Webnews | | | 21.08.2019
Sind Sie Anarchist?
Freiheit verstehen - Newsletter abonnieren (Ihre Email-Adresse):

Zufällige Threads

Zur Weltgeschichte

  • #0 info 04.08.2010  
    Nur die kleinen Geheimnisse müssen beschützt werden. Die Großen werden von der Ungläubigkeit der Öffentlichkeit geheim gehalten. - Marshall McCluhan
  • #1 info 24.07.2010    
    Mit der Nahrung beherrscht man die Menschen. Mit Öl die Nationen. Und mit Geld die Welt. - Henry Kissinger
  • #2 info 24.07.2010    
    Corruptissima re publica plurimae leges. - Tacitus (Je verdorbener der Staat, desto mehr Gesetze hat er.)
  • #3 info 24.07.2010    
    Government is essentially the negation of Liberty. - Ludwig Von Mises
  • #4 info 24.07.2010    
    Journalistik ist die Kunst, das Volk glauben zu machen, was die Regierung für gut findet. - Heinrich von Kleist
  • #5 info 24.07.2010    
    Die Wenigen, die das System verstehen, werden so sehr an seinen Profiten interessiert oder so abhängig sein von der Gunst des Systems, dass aus deren Reihen nie eine Opposition hervorgehen wird. Die große Masse der Leute aber, mental unfähig zu begreifen, wird seine Last ohne Murren tragen, vielleicht sogar ohne zu mutmaßen, dass das System ihren Interessen feindlich ist. - Rothschild, 1863.
  • #6 info 24.07.2010    
    Niemand ist hoffnungsloser versklavt als der, der fälschlich glaubt frei zu sein. - J. W. Goethe
  • #7 info 24.07.2010    
    Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit. - Marie Ebner von Eschenbach (Ö)
  • #8 info 24.07.2010    
    Der Durchschnittsmensch hingegen gleicht einem eingepferchten Tier, das noch nie bis zum Gatter vorgedrungen ist und daher völlig verständnislos die Berichte seiner Leidensgenossen hört, die von Begrenzung und Gefangenschaft sprechen. Weil es noch nie so weit genug gegangen ist, weiß es nicht, daß es im Käfig sitzt. - Baba Ram Dass
  • #9 info 24.07.2010    
    1. First they ignore you.
    2. Then they laugh at you.
    3. Then they fight you.
    4. Then you win.

    Mahatma Gandhi
  • #10 info 26.07.2010    
    «Es gibt weder grössere Konkurse, noch besteht da eine
    Wahrscheinlichkeit.»
    Monthly Review, National City Bank, Dezember 1929

    «Amerikas Fortschritt kann nur für kurze Augenblicke aufgehalten werden.»
    Julius Barnes, Leiter der National Business Conference, Dezember 1929

    «Neuliche Entwicklungen bekräftigen den Optimismus, womit Geschäftsleute die Aussichten für 1930 beurteilen.»
    Guaranty Trust Co. Survey, Dezember 1929

    «Glücklicherweise können wir jetzt dieser misslichen Episode den Rücken kehren.»
    Paul Warburg, Federal Reserve Board, Januar 1930

    «In zwei Monaten wird der Geschäftsgang wieder normal.»
    Robert Lamont, Amerikanischer Kommerz-Sekretär, März 1930

    «Es gibt keinen Grund, Angst zu kriegen.»
    Sir Josiah Stamp, Notenbank-Gouverneur von England, Mai 1930

    «Das wirtschaftliche Ungleichgewicht dieser Zeit wird zweifellos ausgeglättet vor Ablauf von wenigen Monaten.»
    Dr. Randolph Burgess, Federal Reserve Bank of New York, Juni 1930

    «Der allgemeine Geschäftsrückgang wird, meines Erachtens, stark überbetont.»
    R. Woodruff, Präsident von Coca-Cola, August 1930

    «Gemäss allen Indikatoren erleben wir im Frühjahr eine Besserung, die dann im Herbst markant wird.»
    Francis Sisson, Guaranty Trust, New York, August 1930

    «Ihr werdet eines Morgens erwachen und feststellen, das amerikanische Volk habe sich im Bett umgedreht und die spekulative Orgie sei beendet.»
    Thomas Lamont, J.P. Morgan Bank, November 1930

    «Ich sehe keinen Grund, warum 1931 kein vorzügliches Jahr werden sollte.»
    Alfred Sloan, Präsident General Motors, November 1930

    «Der Tiefstpunkt ist nun erreicht worden.»
    Roy Young, Federal Reserve Bank of Boston, Februar 1931

    «Diese Zeiten sind wahrlich gut, aber die wenigsten sind sich dessen bewusst.»
    New York Times, März 1931

    «Die Europäer scheinen alle zuversichtlich zu sein, dass uns ein wirtschaftlicher Aufschwung unmittelbar bevorsteht.»
    New York Times, Juni 1931
  • #11 info 04.08.2010    
    Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter - Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt. - Jean-Claude Juncker, Premier von Luxemburg, Quelle DER SPIEGEL 52/1999 am 10.09.08 (http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-15317086.html)
  • #12 info 04.08.2010    
    Ich kenne die Welt der Weissen genug, um sie beurteilen zu können. Diese Menschen sind nicht besser und schlechter als wir Indianer. ... Ich erkenne nur, dass ihr ganzes soziales gesellschaftliches System einfach schicksalhaft schlecht ist. - John Ross, Cherokee-"Präsident" (1790-1866) (ISBN 3-572-00574-4 S.271)
  • #13 admin 07.08.2010    
    Damit ein Mensch im Gefängnis überhaupt je eine Fluchtmöglichkeit haben kann, muss er zu allererst erkennen, dass er im Gefängnis ist. Solange er das nicht einsieht, solange er sich für frei hält, hat er überhaupt keine Möglichkeit. - G. I. Gurdjieff
  • #14 admin 12.08.2010    
    Die Eliten wussten, dass die Sklaven bald entdecken würden, dass sie die Eliten überwältigen können, allein schon durch ihre Zahl. So beschlossen die Eliten, die Sklaven frei zu lassen, indem sie deren Arbeit mit Münzen bezahlten. Je mehr sie arbeiteten, desto mehr Münzen erhielten sie, und sie bekamen ein besseres Haus, Kleider und Essen. Dadurch erzielten sie nicht nur mehr Arbeit von den Sklaven, sondern jeder Sklave konkurrierte nun mit seinen Kollegen, und seine Achtsamkeit lag nun nicht länger darauf, die Elite zu verabscheuen. - Mary Croft
  • #15 admin 18.08.2010    
    'Die Masse der Menschen ist derart unbewusst, undiszipliniert, selbstsüchtig und blöd, dass die Illuminati keinerlei Skrupel oder Bedenken haben, diese Leute zu kontrollieren und auch in großem Maße zu töten.' - Krieg der Freimaurer
  • #16 info 26.08.2010    
    Was bringt den Doktor um sein Brot? a) die Gesundheit, b) der Tod.
    Drum hält der Arzt, auf daß er lebe, uns zwischen beiden in der Schwebe.
    - Eugen Roth
  • #17 admin 06.09.2010    
    ??in naher Zukunft werden wir erleben wie die Grenzen zwischen der physikalischen Welt und der digitalen zusammenbrechen??

    ??Es ist davon auszugehen, dass 2015 1 Trillionen Sensoren die physikalische mit der digitalen Welt vernetzen??

    ??Diese zwei Welten werden zu einem Internet der Dinge verschmelzen??

    ??Ihre Anwendungen sind unzählbar und nur durch unser Vorstellungsvermögen begrenzt??

    Viviane Reding, zurzeit EU-Kommissarin für Information, Gesellschaft und Medien

    Ich sag nur: Haha - zum Glück.
  • #18 admin 06.09.2010    
    Aus dem Talmud:


    Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden Worte.
    Achte auf Deine Worte, denn sie werden Handlungen.
    Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden Gewohnheiten.
    Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter.
    Achte auf Deinen Charakter, denn er wird Dein Schicksal.
  • #19 admin 07.09.2010    
    Heute wären die Amerikaner empört, wenn die UNO-Truppen los Angeles beträten, um die Ordnung wiederherzustellen; morgen sind sie dankbar! - Henry Kissinger, Bilderberg-Konferenz, Evian Frankreich 1992
  • #20 admin 12.09.2010    
    ?Uns interessiert nicht, was Hitler treibt, uns geht es um die Zerstörung der deutschen Wirtschaftskraft.? - Winston Churchill, Anfang September 1939
  • #21 admin 13.09.2010    
    ?Regiert sein heißt unter polizeilicher Überwachung stehen, inspiziert, spioniert, dirigiert, mit Gesetzen überschüttet, reglementiert, eingepfercht, belehrt, bepredigt, kontrolliert, eingeschätzt, abgeschätzt, zensiert, kommandiert zu werden durch Leute, die weder das Recht, noch das Wissen, noch die Tugend dazu haben.

    Regiert sein heißt, bei jeder Handlung, bei jedem Geschäft, bei jeder Bewegung versteuert, patentiert, notiert, registriert, erfasst, taxiert, gestempelt, vermessen, bewertet, lizenziert, autorisiert, befürwortet, ermahnt, behindert, reformiert, ausgerichtet, bestraft zu werden.

    Es heißt, unter dem Vorwand der öffentlichen Nützlichkeit und im Namen des Allgemeininteresses ausgenutzt, verwaltet, geprellt, ausgebeutet, monopolisiert, hintergangen, ausgepresst, getäuscht, bestohlen zu werden; schließlich bei dem geringsten Widerstand, beim ersten Wort der Klage unterdrückt, bestraft, 
heruntergemacht, beleidigt, verfolgt, misshandelt, zu Boden geschlagen, entwaffnet, geknebelt, eingesperrt, füsiliert, beschossen, verurteilt, verdammt, deportiert, geopfert, verkauft, verraten und obendrein verhöhnt, gehänselt, beschimpft und entehrt zu werden.

    Das ist die Regierung, das ist ihre Gerechtigkeit, das ist ihre Moral.?

    Pierre Joseph Proudhon (1809?1865)
  • #22 admin 10.10.2010    
    Wir geben dem Publikum immer ihre Helden. Wir geben jeder Fraktion, jeder Seite ihre Helden. Und wenn die Leute dann hören, wie diese Person all die richtigen Dinge sagt, verbünden sie sich mit dieser Person, weil er oder sie für mich spricht. So rechtfertigen wir das. Wir lehnen uns zurück und dann haben wir's wieder... Geh hierhin, tu dies, tu das. Wir tun es. Wir geben unsere Macht an die authorisierten Helden ab. - Albert Pike, Papst der Freimaurerei, im 19. Jahrhundert
  • #23 admin 03.11.2010    
    ?Seitdem ich Politiker bin, haben mir Männer ihre Ansichten hauptsächlich in privatem Rahmen anvertraut. Einige der größten Männer der USA auf den Gebieten des Handels und der Industrie haben vor jemandem, vor etwas Angst. Sie wissen, daß es irgendwo eine Macht gibt, die so gut organisiert ist, so geheimnisvoll, so wachsam, so ineinander verzahnt, so vollständig, so tiefgreifend, daß sie ihre Anschuldigungen besser nur im Flüsterton ausgesprochen hätten.?- US-Präsident Woodrow Wilson, In The New Freedom (1913)
  • #24 admin 03.11.2010    
    ?Der Antrieb der Rockefellers und ihrer Verbündeten liegt darin, eine Eine-Welt-Regierung zu bilden, welche sowohl den Superkapitalismus als auch den Kommunismus unter demselben Dach vereint, nämlich allesamt unter ihrer Kontrolle. Spreche ich von Verschwörung? Ja, das tue ich. Ich bin überzeugt, daß es einen solchen Plan gibt, auf internationaler Ebene, vor vielen Generationen schon geplant und unbeschreiblich böse in der Absicht.? - Larry Patton McDonald, US-Kongreßmitglied im Jahr 1976; getötet beim Absturz des Korean Airline Jumbos, der von den Sowjets 1983 abgeschossen wurde.
  • #25 admin 12.11.2010    
    'Das Problem in dieser Welt ist, dass Narren sich sicher sind und die vernünftigen Menschen voller Zweifel.' - Bertrand Russell
  • #26 admin 26.11.2010    
    'Die Freiheit muss dem Menschen nicht verliehen werden, sie kann ihm nicht verliehen werden, denn sie ist mit ihm geboren, wie es kurz und prägnant in der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte heisst: «Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Recht geboren.»' - Karl Albrecht Schachtschneider
  • #27 admin 16.12.2010    
    'Es gibt kein Verbrechen, keinen Kniff, keinen Trick, keinen Schwindel, kein Laster, das nicht von Geheimhaltung lebt. Bringt diese Heimlichkeiten ans Tageslicht, beschreibt sie, macht sie vor aller Augen lächerlich, und früher oder später wird die öffentliche Meinung sie hinwegfegen. Bekanntmachung allein genügt vielleicht nicht; aber es ist das einzige Mittel, ohne das alle anderen versagen.' - Josef Pulitzer
  • #28 admin 23.12.2010    
    'Du kannst die vorherrschende Kultur nicht bekämpfen mit Sprache. Denn die Kultur basiert auf Sprache. Sie basiert nicht auf Realität. Die Leute lieben es, die Dinge auf die Sprache zu basieren, denn Du kannst die Sprache bis zum Geht-Nicht-Mehr manipulieren. [...] Was uns retten wird, ist daher nicht die Sprache. Es ist die Integrität unser Handlungen.' - Stefan Molyneux, Freedomain Radio
  • #29 admin 26.12.2010    
    'Man muß das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns her immer wieder gepredigt wird und zwar nicht von einzelnen, sondern von der Masse, in Zeitungen und Enzyklopädien, auf Schulen und Universitäten. Überall ist der Irrtum obenauf, und es ist ihm wohl und behaglich im Gefühl der Majorität, die auf seiner Seite ist.' - Johann Wolfgang von Goethe
  • #30 admin 26.12.2010    
    'Nur die Lüge braucht die Stütze der Staatsgewalt - die Wahrheit steht von alleine aufrecht.' - Thomas Jefferson
  • #31 admin 26.12.2010    
    'Der Kapitalismus basiert auf der seltsamen Überzeugung, dass widerwärtige Menschen mit widerwärtigen Motiven irgendwie für das Gemeinwohl sorgen werden.' - Georg Schramm
  • #32 admin 28.12.2010    
    'Die Trilaterale Kommission ist ein Werkzeug für die multinationale Vereinigung des Handels und der Interessen der Banken, durch Kontrollübernahme der Regierung der Vereinten Nationen... sie werden die Zukunft bestimmen.' - Barry Goldwater, U.S. Senator 1964
  • #33 admin 28.12.2010    
    'Eine Weltregierung kann in die internen Angelegenheiten einer jeden Nation militärisch eingreifen, wenn es gegen Ihre Aktivitäten gerichtet ist.' - Kofi Annan, U.N. Secretary General
  • #34 admin 28.12.2010    
    'Über ein Jahrhundert lang haben ideologische Extremisten von beiden Seiten des politischen Spektrums gut publizierte Ereignisse wahrgenommen, die Rockefeller-Familie für den übermäßigen Einfluss, den wir laut ihnen auf amerikanische politische und wirtschaftliche Institutionen ausüben, anzugreifen. Manche glauben gar, wir seien Teil einer geheimen Kabale, die entgegen der besten Interessen der USA arbeitet, charakterisieren mich und meine Familie als ?Internationalisten? und Verschwörer, die gemeinsam mit anderen weltweit eine integriertere globale politische und wirtschaftliche Struktur schaffen - Eine Welt, wenn sie so wollen. Wenn das die Anklage ist, dann bin ich schuldig, und ich bin stolz darauf.' - David Rockefeller, in seiner Autobiographie 'Memoiren', 2006
  • #35 admin 28.12.2010    
    'Ich habe unwillentlich mein Land ruiniert. Eine große Industrienation wird von ihrem Kreditsystem kontrolliert. Unser Kreditsystem liegt konzentriert in den Händen einiger weniger. Wir sind zu einer der schlechtregiertesten, eine der am meist kontrollierten und dominierten Regierungen der Welt geworden.... nicht länger eine Regierung der Freien Meinung, nicht länger eine Regierung der Überzeugung und Wahlen der Mehrheit, sondern eine Regierung der Meinung und Zwang einer kleinen Gruppe dominierender Menschen.' - Woodrow Wilson, U.S. President
  • #36 admin 31.12.2010    
    'Wenn mir ein Polizist einen Strafzettel gibt, gebe ich mir selbst einen Strafzettel, weil er ja für mich auftritt, denn er ist ja der Vertreter des Staates, und der Staat bin ich.' - Andreas Popp
  • #37 admin 21.01.2011    
    'Sie haben die Uhren, und wir die Zeit.' - Toby Hoffmann, Song: Ich wache auf
  • #38 admin 02.02.2011    
    'Alles Wissen ist Erinnerung.' - Platon
  • #39 admin 05.03.2011    
    ?Der kleine Mann" ist nur dieser Teil, der nicht versteht, dass jeder Mensch das Universum ist, das sich seiner selbst bewusst wird. Jeder Mensch ist schon das Ganze, voller Schönheit, Würde, Güte; jeder Mensch trägt den göttlichen Glanz in die Welt. Und das ist schon so, es ist keine Möglichkeit, die irgendwann in der Zukunft erreicht werden könnte. Wenn du - du, der das hier liest - das nicht weißt und als tiefe Wahrheit fühlst und lebst, dann deshalb, weil du dem ?kleinen Mann" in dir glaubst und dich mit ihm identifizierst. - Wilhelm Reich
  • #40 admin 30.03.2011    
    'To achieve world government, it is nessessary to remove from the minds of men their individualism, loyalty to family, traditions, national patriotism, and religious dogmas.' - Brock Adams, Director UN Health Organization
  • #41 admin 09.04.2011    
    'Die Menschheit muß durch Zwist, Haß, Streit, Neid, ja selbst durch Entbehrungen, Hunger, Einimpfen von Krankheiten so erschöpft werden, daß sie keinen anderen Ausweg sieht, als ihre Zuflucht zu unserer vollständigen Oberherrschaft zu nehmen.' - 10. Illuminaten Protokoll von 1897
  • #42 admin 10.04.2011    
    'Der Wissende redet nicht. Der Redende weiß nicht.' ? Lao-Tse
  • #43 admin 02.05.2011    
    "Derjenige muss in der Tat blind sein, der nicht sehen kann, dass hier auf Erden ein grosses Vorhaben, ein grosser Plan ausgeführt wird, an dessen Verwirklichung wir als treue Knechte mitwirken dürfen." - Winston Churchill, Freimaurer, als britischer Premierminister
  • #44 admin 02.05.2011    
    ‎'Vater, womit hab ich denn das nur verdient? Nichts, aber auch gar nichts haben sie verstanden. Sie laufen mir nach und wissen nicht wohin sie wollen. Sie hören mir zu, aber verstehen mich nicht. Ich rede von Liebe und sie haben Angst davo...r. Ich sage Ihnen, dass ich bin wie sie, und sie machten aus mir einem Gott. Ich rede von Nächstenliebe und sie erschlugen ihren Nächsten. Ich rede von einem geistigen Gott und sie stellten ein goldenes Kalb auf den Sockel. Ich erkläre ihnen, dass Gott in ihren Herzen wohnt, und sie errichteten Kirchen aus kaltem Stein. Ich lehre sie das Heilen und sie erschaffen die Pharmaindustrie. Ich erkläre ihnen, dass sie Eins sind und sie zogen in den Krieg. Ich spreche zu ihren Herzen und sie verschlossen diese. Ich gebe ihnen Mut und sie schmiedeten Schwerter. Ich weise sie zum Licht hin und sie schlossen ihre Augen. Ich wanderte mit ihnen über Blumenwiesen und sie bauten Autobahnen. Ich schenke ihnen meine Liebe, aber sie töteten mich mit ihren Religionen. Vater, vergib ihnen, denn auch nach 2000 Jahren wissen sie immer noch nicht, was sie sind.' - Jesus Christus
  • #45 info 04.05.2011    
    'Einem Dompteur gelingt es, einen Elefanten mit einem ganz einfachen Trick zu beherrschen: Er bindet das Elefantenkind mit einem Fuß an einen großen Baumstamm. So sehr es sich auch wehrt, es kann sich nicht befreien. Ganz allmählich gewöhnt es sich daran, daß der Baumstamm stärker ist als es selbst.

    Wenn der Elefant erwachsen ist und ungeheure Kräfte besitzt, braucht man nur eine Schnur an seinem Bein zu befestigen und ihn an einen Zweig anzubinden, und er wird nicht versuchen, sich zu befreien. Denn er erinnert sich daran, daß er diesen Versuch unzählige Male vergebens unternommen hat.

    Wie bei den Elefanten stecken auch unsere Füße nur in einer dünnen Schlinge. Doch da wir von Kindesbeinen an die Macht jenes Baumstammes gewohnt sind, wagen wir nicht, uns zu wehren. Und vergessen darüber, daß es nur einer einfachen mutigen Tat bedarf, um unsere Freiheit zu erlangen.'

    aus Paulo Coelho's "der Wanderer"
  • #46 admin 13.05.2011    
    ?Wenn wir den Mechanismus und die Motive des Gruppendenkens verstehen, wird es möglich sein, die Massen, ohne deren Wissen, nach unserem Willen zu kontrollieren und zu steuern?. [...] ?Die bewusste und intelligente Manipulation der organisierten Gewohnheiten und Meinungen der Massen ist ein wichtiges Element in der demokratischen Gesellschaft. Wer die ungesehenen Gesellschaftsmechanismen manipuliert, bildet eine unsichtbare Regierung, welche die wahre Herrschermacht unseres Landes ist. Wir werden regiert, unser Verstand geformt, unsere Geschmäcker gebildet, unsere Ideen größtenteils von Männern suggeriert, von denen wir nie gehört haben. Dies ist ein logisches Ergebnis der Art wie unsere demokratische Gesellschaft organisiert ist. Große Menschenzahlen müssen auf diese Weise kooperieren, wenn sie in einer ausgeglichen funktionierenden Gesellschaft zusammenleben sollen. In beinahe jeder Handlung unseres Lebens, ob in der Sphäre der Politik oder bei Geschäften, in unserem sozialen Verhalten und unserem ethischen Denken werden wir durch eine relativ geringe Zahl an Personen dominiert, welche die mentalen Prozesse und Verhaltensmuster der Massen verstehen. Sie sind es, die die Fäden ziehen, welche das öffentliche Denken kontrollieren.? - Edward Bernays, 1891-1995
  • #47 Two Wolves 25.05.2011    
    Gedenke der Quelle,
    wenn du trinkst.
    Aus China
  • #48 admin 28.05.2011    
    'Zum Zweck der Machterhaltung wird man die Weltbevölkerung auf ein Minimum reduzieren. Dies geschieht mittels künstlich erzeugter Krankheiten. Hierbei werden Bio-Waffen als Seuchen deklariert, aber auch mittels gezielten Hungersnöten und Kriegen. Als Grund dient die Erkenntnis, dass die meisten Menschen ihre eigene Ernährung nicht mehr finanzieren können.' - Carl Friedrich von Weizsäcker, 'Der bedrohte Friede', 1981
  • #49 admin 28.05.2011    
    "KEIN MENSCH HAT DAS RECHT ZU GEHORCHEN"
  • #50 admin 28.05.2011    
    Glaubt nicht an irgendwelche Überlieferungen,
    nur weil sie für lange Zeit
    in vielen Ländern Gültigkeit besessen haben

    Glaubt nicht an etwas, nur weil
    es viele dauernd wiederholen

    Akzeptiert nichts, nur weil es ein anderer gesagt hat,
    weil es auf der Autorität eines Weisen beruht
    oder weil es in einer heiligen Schrift geschrieben steht

    Glaubt nichts, nur weil es wahrscheinlich ist

    Glaubt nicht an Einbildungen und Visionen,
    die ihr für gottgegeben haltet

    Glaubt nichts, nur weil die Autorität eines Lehrers
    oder Priesters dahintersteht

    Glaubt an das, was ihr durch lange
    eigene Prüfung als richtig erkannt habt,
    was sich mit eurem Wohlergehen
    und dem anderer vereinbaren läßt

    Gautama Buddha
  • #51 admin 16.06.2011    
    Was durch das Tao ausgedrückt wird, ist eine Triebkraft, die nur in Bewegung gesetzt werden kann durch die Macht der selbstlosen Liebe. Sie wird selbst dazu verwendet werden können, Maschinen zu treiben, welche aber still stehen werden, wenn egoistische Menschen sie bedienen... - Rudolf Steiner, 2.1.1906
  • #52 admin 16.06.2011    
    "Ich habe den Verdacht, dass sich alle Terrorismen [...] in ihrer Menschenverachtung wenig nehmen. Sie werden [jedoch] übertroffen von bestimmten Formen von Staatsterrorismus." - ZEIT: "Ist das Ihr Ernst? Wen meinen Sie?" -
    Schmidt: "Belassen wir es dabei. Aber ich meine wirklich, was ich sage." - Altbundeskanzler Helmut Schmidt, Interview mit der ZEIT, 30.o8.2007
  • #53 info 26.06.2011    
    "Güte beim Denken erzeugt Tiefe, Güte beim Verschenken erzeugt Liebe, Güte in den Worten erzeugt Wahrheit." - Laotse
  • #54 admin 30.06.2011    
    ?Es gibt keinen Weg, den finalen Kollaps eines Booms durch Kreditexpansion zu vermeiden. Die Frage ist nur ob die Krise früher durch freiwillige Aufgabe der Kreditexpansion kommen, oder später zusammen mit einer finalen und totalen Katastrophe des Währungssystems kommen soll.? - Ludwig von Mises
  • #55 Two Wolves 07.07.2011    
    "In dem Augenblick, in dem man sich endgültig einer Aufgabe verschreibt, bewegt sich die Vorsehung auch. Alle möglichen Dinge, die sonst nie geschehen wären, geschehen, um einen zu helfen. Was immer du kannst, beginne es. Kühnheit trägt Genius, Macht und Magie." (J.W. von Goethe)
  • #56 admin 15.07.2011    
    ?Der Staatsapparat ist ein Zwangs- und Unterdrückungsapparat. Das Wesen der Staatstätigkeit ist, Menschen durch Gewaltanwendung oder Gewaltandrohung zu zwingen, sich anders zu verhalten, als sie sich aus freiem
    Antriebe verhalten würden.? - Ludwig von Mises
  • #57 Two Wolves 16.07.2011    
    'Ich teile die Menschheit deshalb gern in drei Kategorien ein. Die erste Kategorie, das sind die normalen Menschen. Wir alle haben sicher als Jungs mal Äpfel geklaut, aber dann sind wir doch anständige Kerle geworden. Normale Menschen also, das sind vielleicht 98 Prozent. Zweite Kategorie, das sind die mit einer kriminellen Ader. Die gehören vor Gericht, und wenn sie schuldig gesprochen sind, dann gehören sie ins Gefängnis. Und die dritte Kategorie sind Investmentbanker und Fondsmanager.' - Helmut Schmidt, Die Zeit, 15.07.2011
  • #58 admin 16.08.2011    
    Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut. - Perikles
  • #59 admin 10.09.2011    
    "Corruptissima re publica plurimae leges." - "Je verdorbener der Staat, desto mehr Gesetze hat er." - Tacitus Annalen III, 27
  • #60 admin 18.09.2011    
    'Ferner gehört es (zum Wesen der Tyrannis) dahin zu streben, dass ja nichts verborgen bleibe, was irgendein Untertan spricht oder tut, sondern überall Späher ihn belauschen,... ferner alle Welt miteinander zu verhetzen und Freunde mit Freunden zu verfeinden und das Volk mit den Vornehmen und die Reichen unter sich. Sodann gehört es zu solchen tyrannischen Maßregeln, die Untertanen arm zu machen, damit die Leibwache besoldet werden kann, und sie, mit der Sorge um ihren täglichen Erwerb beschäftigt, keine Zeit und Muße haben, Verschwörungen anzustiften? Ferner aber auch solche hohe Einkommensteuern, wie die in Syrakus auferlegten, denn unter Dionysios hatten die Bürger dieses Staates in fünf Jahren glücklich ihr ganzes Vermögen in Steuern ausgegeben. Und auch beständig Kriege zu erregen, ist der Tyrann geneigt.' - Aristoteles, 'Über die Politik'
  • #61 admin 30.10.2011    
    'To keep the Americans in, keep the Russians out and keep the Germans down.' - Brit. Politiker, Diplomat und General Hastings Lionel Ismay über das Ziel der Nato in Europa
  • #62 Two Wolves 13.11.2011    
    one original thought
    is worth a thousand
    mindless quotings

    - diogenes
  • #63 admin 19.11.2011    
    ?Nach Jahren der geheimen Überwachung der Öffentlichkeit sind wir erstaunt, dass so viele Menschen willens sind zu offenbaren wo sie wohnen, was ihre religiösen oder politischen Ansichten sind, dass sie alphabetische Listen ihrer Familie und Freunde anlegen, deren E-Mail-Adressen und Telefonnummern auflisten, sowie hunderte Fotos von sich selbst dort einstellen würden, nebst Statusmeldungen darüber, was sie in jedem Moment machen?, sagte CIA-Vizepräsident Christopher Sartinsky. ?Für die CIA ist das ein Traum, der wahr geworden ist.?
  • #64 info 14.01.2012    
    Zitate von Aldous Huxley:

    'Das zwanzigste Jahrhundert ist unter anderem das Zeitalter des Lärms.'

    'Die Hölle ist eine vollständige Trennung der Kreatur von Gott, und der Teufel ist der Wille zu jener Trennung.'

    'Die religiösen Systeme der Welt sind zur Hauptsache durch Menschen ausgearbeitet worden, die weder vollkommen selbstlos noch erleuchtet waren.'

    'Die wirklich revolutionäre Revolution läßt sich nicht in der äußeren Welt bewirken, sondern nur in den Seelen und Körpern der Menschen.'

    'Je mehr sich politische und wirtschaftliche Freiheit verringern, desto mehr strebt, entschädigungsweise, die sexuelle Freiheit danach, sich zu vergrößern.'

    'Wenn der Geist vollständig in irgendeiner Sache aufgeht, wird er einen Teil seiner Angst verlieren. Nur wenn er in der Liebe und der Erkenntnis des göttlichen Urgrundes aufgeht, wird er jede Angst verlieren.'

    'Wer sein Ziel jenseits der Zeit hat, ist in der Politik stets ein Pazifist.'
  • #65 info 14.01.2012    
    'Der wahrhaft große Mensch ist der, der niemanden beherrscht und der von niemandem beherrscht wird.' - Khalil Gibran
  • #66 info 15.01.2012    
    'Es ist absolut möglich, dass sich ein Mensch ausserhalb des Gefängnisses befinden kann und dennoch gefangen ist; dass er frei aller körperlicher Fesseln ist und dennoch psychologisch unfrei - dazu gezwungen, zu denken, zu fühlen und zu handeln, wie es die Vertreter des Staates oder gewisser privater Interessen innerhalb des Staates von ihm verlangen. Die Natur eines solchen psychologischen Zwanges ist dergestalt, dass diejenigen, die ihm unterworfen sind, glauben, sie handelten auf Grundlage ihrer eigenen Initiative. Das Opfer von Verstandes-Manipulation weiss nichts von seiner Rolle als Opfer. Für ihn sind die Wände seines Gefängnisses unsichtbar, und er selbst glaubt, frei zu sein. Dass dies nicht stimmt, ist aber nur für die anderen Menschen offensichtlich. Sein Sklaventum ist rein objektiv.' - Aldous Huxley, 1958
  • #67 Two Wolves 04.02.2012    
    "Der Fortgang der wissenschaftlichen Entwicklung ist im Endeffekt eine ständige Flucht vor dem Staunen." (Albert Einstein)
  • #68 Two Wolves 05.02.2012    
    Nehmt die Gottheit auf in euren Willen,
    und sie steigt von ihrem Weltenthron!
    Des Gesetzes strenge Fessel bindet
    nur den Sklavensinn, der es verschmäht;
    mit des Menschen Widerstand verschwindet
    ... auch des Gottes Majestät.

    Friedrich von Schiller; (Das Ideal und das Leben)
  • #69 Two Wolves 25.03.2012    
    "Wenn es ernst wird, muss man lügen." - Jean Claude Juncker auf einer Abendveranstaltung zur Euro-Krise in Brüssel im April 2011 dapd, zitiert nach spiegel.de
  • #70 Two Wolves 08.04.2012    
    ?Psychologisch bearbeitet wird die Öffentlichkeit die Stufen der Neuen Weltordnung akzeptieren, als ob sie selbstverständlich wären.? ? HG Wells
  • #71 Two Wolves 24.05.2012    
    »Denn was wollen diese okkulten Brüderschaften? Diese okkulten Brüderschaften arbeiten nicht etwa aus besonderem britischen Patriotismus heraus, sondern sie wollen letzten Endes die ganze Erde unter die Herrschaft des bloßen Materialismus stellen.« - Rudolf Steiner
  • #72 Two Wolves 25.05.2012    
    "...die Welt wird durch ganz andere Personen regiert als jene denken, die nicht hinter den Kulissen stehen..." - Benjamin Disraeli, der britische Premierminister, in einer Rede im Parlament im Jahre 1852
  • #73 Two Wolves 25.05.2012    
    "Wenn Ihr es wirklich ernst meint, wenn Ihr über jüdische Verschwörungen redet, darf ich dann eure Aufmerksamkeit auf eine lenken über die es sich zu reden lohnt? Warum Worte wegen der angeblichen Kontrolle eurer öffentlichen Meinung durch jüdische Finanziers, Zeitungsbesitzer und Filmmagnaten verschwenden, wenn Ihr uns statt dessen, mit gutem Recht, der bewiesenen Manipulation eurer gesamten Zivilisation durch das jüdische Evangelium anklagen könnt?

    Ihr habt noch nicht einmal angefangen, die wirkliche Tiefe unserer Schuld zu begreifen? Wir sind Eindringlinge. Wir sind Störer. Wir sind Zerrüttler. Wir haben eure natürliche Welt, eure Ideale, euer Schicksal genommen und zerstört. Wir waren nicht nur die Ursache des letzten Krieges sondern nahezu all eurer Kriege, nicht nur der Russischen sondern nahezu aller Eurer großen Revolutionen. Wir haben Zwist und Verwirrung und Frustration in euer persönliches und öffentliches Leben gebracht. Und wir tun das immer noch..."

    Rabbi Marcus Eli Ravage, veröffentlicht im einem Artikel in The Century Magazine, Vol. 115, Januar 1928, Nr. 3
  • #74 Two Wolves 14.07.2012    
    »Denn was wollen diese okkulten Brüderschaften? Diese okkulten Brüderschaften arbeiten nicht etwa aus besonderem britischen Patriotismus heraus, sondern sie wollen letzten Endes die ganze Erde unter die Herrschaft des bloßen Materialismus stellen.« - Rudolf Steiner
  • #75 Two Wolves 17.07.2012    
    'Die medizinische Forschung hat so enorme Fortschritte gemacht, dass es überhaupt keine gesunden Menschen mehr gibt.' - Aldous Huxley
  • #76 Two Wolves 29.07.2012    
    "Und wenn die Staatsmänner und Juristen und Moralprediger verschwinden, nimmt auch aller Diebstahl ein Ende, und die Welt hat ihren Frieden."

    Tschuang-Tse vor 2500 Jahren
  • #77 Two Wolves 05.08.2012    
    "Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen" - Johann Christoph Friedrich von Schiller (1759 - 1805)
  • #78 Two Wolves 04.02.2013    
    'Ich möchte nicht ein Sklave, aber auch nicht dessen Herr sein.
    Das ist meine Idee von Demokratie.' - Abraham Lincoln
  • #79 info 16.02.2013    
    Wenn eine fremde Macht ein Volk ermahnt, die eigene Nationalität zu vergessen, so ist das kein Ausfluss von Internationalismus, sondern dient nur dem Zweck, die Fremdherrschaft zu verewigen.

    Friedrich Engels (1820-1895)
  • #80 info 16.02.2013    
    Das unverzeihliche Verbrechen Deutschlands vor dem Zweiten Weltkrieg war der Versuch, seine Wirtschaftskraft aus dem Welthandelssystem herauszulösen und ein eigenes Austauschsystem zu schaffen, bei dem die Weltfinanz nicht mehr mitverdienen konnte.

    Winston Churchill, ?der Zweite Weltkrieg?, 1960
  • #81 info 16.02.2013    
    Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das finde ich einfach großartig.

    Jürgen Trittin, Bündnis90/Die Grünen, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung vom 02.01.2005
  • #82 info 16.03.2013    
    ?Siehst du dort die Sonne am Himmel niedergehen, so gewiß sie morgen wiederkehrt in ihrer Klarheit, so unausbleiblich kommt der Tag der Wahrheit.?

    Friedrich von Schiller
  • #83 Two Wolves 26.05.2013    
    "Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit"

    Marie von Ebner-Eschenbach
  • #84 Two Wolves 28.05.2013    
    "Wenn kein Mensch mehr die Wahrheit suchen und verbreiten wird, dann verkommt alles Bestehende auf der Erde, denn nur in der Wahrheit sind Gerechtigkeit, Frieden und Leben!"

    Friedrich von Schiller
  • #85 Two Wolves 15.06.2013    
    'In zehn Jahren gibt es kein Israel mehr.' - Henry Kissinger, New York Post, 2012
  • #86 info 20.06.2013    
    'Als sie die ersten Kommunisten holten, habe ich geschwiegen; denn ich war kein Kommunist. Als sie die ersten Juden holten, habe ich geschwiegen; denn ich war kein Jude. Als sie die ersten Katholiken holten, habe ich geschwiegen; denn ich war kein Katholik. Als sie mich holten, war niemand mehr da, der seine Stimme hätte erheben können.' - Martin Niemöller, deutscher evangelischer Theologe (1892 - 1984)
  • #87 info 23.06.2013    
    "Die heutige medizinische Behandlung ist eine Kriegführung gegen ?Keime und Viren?. Die Alte war ein Austreiben des bösen Geistes und des Teufels, die angeblich von dem Körper Besitz ergriffen hatten.

    Beide richten sich gegen eingebildete Feinde."

    Dr. Herbert M. Shelton, amerikanischer Arzt (1895-1985)
  • #88 Two Wolves 06.08.2013    
    'Man könnte die Unterordnung eines ganzen Volkes unter wenige Leute noch rechtfertigen, wenn die Regierenden die besten Menschen wären; aber das ist nicht der Fall, war niemals der Fall und kann es nie sein. Es herrschen häufig die schlechtesten, unbedeutendsten, grausamsten, sittenlosesten und besonders die verlogensten Menschen. Und dass dem so ist, ist kein Zufall.'

    Lew Nikolajewitsch Tolstoi
  • #89 info 31.08.2013    
    'Wenn kein Mensch mehr die Wahrheit suchen und verbreiten wird, dann verkommt alles Bestehende auf der Erde, denn nur in der Wahrheit sind Gerechtigkeit, Frieden und Leben.'

    Friedrich von Schiller (1759 ? 1805)
  • #90 Two Wolves 15.12.2014    
    'Nach dem Sozialismus kommt zwingend die Monarchie'

    Otto von Habsburg
  • #91 Two Wolves 03.05.2015    
    Das logisch nachfolgende Finanzsystem

    Ist das alles anders zu verstehen, als: Dass sich die Demokratie selbst diskreditiert? Diskreditieren soll? Dass die linken Gutmenschen und Pfaffen erpresst werden, mit peinlichen Onaniervideos, die man von ihnen angelegt hat?

    Dann macht es wieder Sinn, nicht? Die Politiker müssen weg, denn das nachfolgende Finanzsystem hat keinen Platz mehr für Stimmenkauf und mega-überdimensionierte Verwaltungsapparate.

    Denn das nachfolgende Finanzsystem muss wieder ein goldgestütztes sein. Das war nach jedem Crash so, und das wird wieder geschehen. Und ein goldgestütztes Finanzsystem hat einfach viel weniger Kapazitäten für Kredite. Wieso das so ist, erklärt Alan Greespan sehr einleuchtend 1966 in 'Gold und wirtschaftliche Freiheit' - http://www.goldseiten.de/artikel/96--Gold-und-wirtschaftliche-Freiheit-Alan-Greenspan.html
  • #92 Two Wolves 16.08.2015    
    Pressefreiheit ist die Freiheit von zweihundert reichen Leuten, ihre Meinung zu verbreiten.

    Paul Sethe
  • #93 Two Wolves 19.09.2015    
    Ich möchte keine Vorschläge haben, wie wir kriegswichtige Ziele im Umland von Dresden zerstören können, ich möchte Vorschläge haben, wie wir 600.000 Flüchtlinge aus Breslau in Dresden braten können…."

    Winston Churchill (Minute by A.P.S. of S. - Air Chief Marshal Sir Wilfrid Freeman - Jan 26, 1945 in "Air Historical Branch file CMS.608")
  • #94 info 08.12.2015    
    „Ich habe den Verdacht, dass sich alle Terrorismen, egal, ob die deutsche RAF, die italienischen Brigate Rosse, die Franzosen, Iren, Spanier oder Araber, in ihrer Menschenverachtung wenig nehmen. Sie werden übertroffen von bestimmten Formen von Staatsterrorismus“. Di Lorenzo hakt konsterniert nach: „Ist das Ihr Ernst? Wen meinen Sie?“ Schmidt antwortet: „Belassen wir es dabei. Aber ich meine wirklich, was ich sage.“

    Ex-Bundeskanzler Helmut Schmidt in einem Interview mit Zeit-Chefredakteur Giovanni di Lorenzo
  • #95 info 31.08.2016    
    Antwort auf einen Brief

    'Wir müssen aus Europa raus. Man kann sich nicht verstecken. Man kann nur gehen und hoffen das nicht überall Luzifers Kirchtürme in der Sonne blinken.'

    Luzifer wird nicht in luziferanischen Kirchtürmen blinken. Der Papst war auch luziferanisch, und doch musstest Du untr ihm nicht leiden. Die ganze Kirche ist mafios fehlgeleitet, und doch findet man ausserhalb sein Auskommen.

    Wer selbständig ist, hat nach dem Crash alle Chancen, dass es ihm gut geht, weil dann die Wirtschaft wieder brummt und er nur noch 1/10 Steuern abgeben braucht. Dann kommen die Aufschwungjahre, ohne linke Verblödungsbehörden, ohne Genderwahnsinnsinstitute, ohne Kindesentführungsindustrie.

    Die ganze USA war luziferianisch, der militärisch-industrielle Komplex hat die längste Zeit abgesahnt, die Pharma auch, andere Konzerne auch, es zählte nicht mehr Leistung, sondern Korruption, bis an die niedrigsten Stellen - das ändert sich schlagartig. Dann zählt wieder Leistung.

    So ist es bei den Kondratieff-Zyklen, es schaltet um von Winter auf Frühling, und die Eliten wissen das, sie handeln danach, sie leiten Untergänge bewusst ein, im rechten Moment, um danach von Aufschwüngen zu profitieren. Wer dabei ist, wer mit ihnen denkt, profitiert, er nutzt den Aufschwung und Untergang von Ägypten, Rom, Venedig, London, USA - oder geht unter.

    Solange die Menschheit noch Pokemon sucht, ins Kino geht, Fussball schaut und nicht ihr eigenes Bewusstsein erhöht, solange sie nicht merkt, dass die Macht im Wissen liegt über die Zusammenhänge, solange es keine entscheidenden Sonneneruptionen gibt, geht es so weiter.
  • #96 info 03.09.2016    
    Elitäre Kataklysmen

    Das Meer, es schiesst auf den Felsen zu und bricht, zieht sich zurück, schwillt wieder an und schiesst von neuem auf den Felsen zu, stiebt auseinander... den ganzen Tag, wochen-, monatelang... so ist die Menschheit.

    Die Eliten wissen das. Darum sind sie an der Macht, seit Tausenden von Jahren. Sie bereiten Untergänge, Kataklysmen lange vor und führen sie aus, lassen sie ausführen, dann, wenn es an der Zeit ist.

    Warum besteht die Masse der Menschen aus Lineardenkern? 'Wenn der Zins auf Null ist, können wir in 27 Jahren das Haus abzahlen'; 'Uns geht es gut, die ganze Welt soll zu uns kommen'; 'Ich spüre, wie die Elite ihre Macht verliert'.

    Nichts ist weiter von der Wahrheit entfernt: Die Eliten beziehen das ewige Auf und Nieder in ihre Pläne ein, darum sind sie an der Macht.

    Sie bereiten sich vor. Die Masse der Menschen wird sich nie vorbereiten.
  • #97 info 28.01.2017    
    Globalismus und sein Gegenteil

    Globalismus hat mit Geld zu tun, weil die Ozeane den ganzen Globus überziehen, das UCC auf der ganzen Welt gilt und die FED die zentrale Weltbank ist.

    Das Gegenteil hat mehr mit Menschen zu tun, weil jede Gegend anders ist, jedes Land sein eigenes Recht hat und das Geld nicht zentral gesteuert werden muss.

    Die Eliten beherrschen beides, den Globalismus und sein Gegenteil. Sie wissen, wie sie das eine oder das andere lancieren. Wir streiten um das eine oder das andere, und sie erschaffen es.

    Für das Ende des Globalismus wurde Obama erkoren, für den Anfang des Gegenteils steht nun Trump ein. Beide fördern Bewegungen, die einwandfrei funktionieren, wir liegen uns plangemäss in den Haaren und sind zu blöde, es zu durchschauen.

    Wenn wir es durchschauen, würde das Paradies beginnen. Jetzt.
  • #98 info 26.09.2017    
    Was denkt Merkel?

    Die Raute des Schreckens wird im Geiste vor aller Augen filetiert. Sie dient eigentlich dem Erwachen der Russland-Freundschaft und dem Absterben der US-Verbindung. Weiss sie das?

    Weiss sie es, dass es dazu einer Muslim-Invasion bedarf, die in einem Gemetzel enden wird? Oder denkt Ihr, dass sie für die EU-Diktatur und gegen die Nationalstaaten ist, inklusive Russland?

    Oder vertritt sie, was Russland vermeintlich plant? Eine Übernahme Europas? Das scheint mir am plausibelsten. Was denkt Ihr?
  • #99 info 26.09.2017    
    Was denkt Merkel?

    Die Raute des Schreckens wird im Geiste vor aller Augen filetiert. Sie dient eigentlich dem Erwachen der Russland-Freundschaft und dem Absterben der US-Verbindung. Weiss sie das?

    Weiss sie es, dass es dazu einer Muslim-Invasion bedarf, die in einem Gemetzel enden wird? Oder denkt Ihr, dass sie für die EU-Diktatur und gegen die Nationalstaaten ist, inklusive Russland?

    Oder vertritt sie, was Russland vermeintlich plant? Eine Übernahme Europas? Das scheint mir am plausibelsten. Was denkt Ihr?
  • #100 Two Wolves 28.07.2018    
    Die Mega-Falle für den Sozialismus

    Der Sozialismus stiehlt - darum sieht er das Stehlen nicht. Wo stiehlt der Sozialismus?

    Exorbitante Steuern, Gebühren und Taxen, haarsträubende Verbote, krasse Bevormundungen...

    Das ist der Grund, weshalb man von linker Seite immer die gesprungene Platte hört: Die sind arm, darum stehlen sie. Menschen werden unterdrückt, darum müssen sie stehlen.

    Ich bin sicher, dass Ihr nicht stehlt, auch wenn Ihr mal arm seid. Gewisse Menschen hingegen werden arm, weil sie stehlen. Sie kommen nie auf einen grünen Zweig, weil sie die ewigen Naturgesetze nicht sehen... wollen.

    Sozialisten haben immer grosses Verständnis, selbst für arme Invasoren - weil sie selber stehlen, und das nicht sehen, nicht sehen wollen.

    Was sagt das Gewissen? Was sagen die Naturgesetze?

    Schade keinem anderen.

    Was beinhaltet das?

    - Nicht stehlen
    - Nicht morden
    - Nicht Gewalt ausüben
    - Nicht vergewaltigen
    - Nicht lügen

    Ein Lügner stiehlt die klare Sicht auf die Wahrheit. Ein Vergewaltiger stiehlt das Recht auf körperliche und seelische Selbstbestimmung. Ein Gewalttätiger stiehlt das Recht auf körperliche oder seelische Unversehrtheit. Ein Mörder stiehlt Leben.

    Alles ist auf Stehlen zurückzuführen.

    Sozialismus ist auf Stehlen zurückzuführen.

    Darum enthält Sozialismus eine schwere Täuschung: Er stiehlt. Stehlen ist grundlegend gegen die Naturgesetze. Die Falle steht.

    Der Sozialismus fällt hinein.
  • #101 Two Wolves 28.07.2018    
    Die Mega-Falle für den Sozialismus

    Der Sozialismus stiehlt - darum sieht er das Stehlen nicht. Wo stiehlt der Sozialismus?

    Exorbitante Steuern, Gebühren und Taxen, haarsträubende Verbote, krasse Bevormundungen...

    Das ist der Grund, weshalb man von linker Seite immer die gesprungene Platte hört: Die sind arm, darum stehlen sie. Menschen werden unterdrückt, darum müssen sie stehlen.

    Ich bin sicher, dass Ihr nicht stehlt, auch wenn Ihr mal arm seid. Gewisse Menschen hingegen werden arm, weil sie stehlen. Sie kommen nie auf einen grünen Zweig, weil sie die ewigen Naturgesetze nicht sehen... wollen.

    Sozialisten haben immer grosses Verständnis, selbst für arme Invasoren - weil sie selber stehlen, und das nicht sehen, nicht sehen wollen.

    Was sagt das Gewissen? Was sagen die Naturgesetze?

    Schade keinem anderen.

    Was beinhaltet das?

    - Nicht stehlen
    - Nicht morden
    - Nicht Gewalt ausüben
    - Nicht vergewaltigen
    - Nicht lügen

    Ein Lügner stiehlt die klare Sicht auf die Wahrheit. Ein Vergewaltiger stiehlt das Recht auf körperliche und seelische Selbstbestimmung. Ein Gewalttätiger stiehlt das Recht auf körperliche oder seelische Unversehrtheit. Ein Mörder stiehlt Leben.

    Alles ist auf Stehlen zurückzuführen.

    Sozialismus ist auf Stehlen zurückzuführen.

    Darum enthält Sozialismus eine schwere Täuschung: Er stiehlt. Stehlen ist grundlegend gegen die Naturgesetze. Die Falle steht.

    Der Sozialismus fällt hinein.

» Zur Übersicht

Zur Weltgeschichte

  • #0 info 04.08.2010  
    Nur die kleinen Geheimnisse müssen beschützt werden. Die Großen werden von der Ungläubigkeit der Öffentlichkeit geheim gehalten. - Marshall McCluhan
  • #1 info 24.07.2010    
    Mit der Nahrung beherrscht man die Menschen. Mit Öl die Nationen. Und mit Geld die Welt. - Henry Kissinger
  • #2 info 24.07.2010    
    Corruptissima re publica plurimae leges. - Tacitus (Je verdorbener der Staat, desto mehr Gesetze hat er.)
  • #3 info 24.07.2010    
    Government is essentially the negation of Liberty. - Ludwig Von Mises
  • #4 info 24.07.2010    
    Journalistik ist die Kunst, das Volk glauben zu machen, was die Regierung für gut findet. - Heinrich von Kleist
  • #5 info 24.07.2010    
    Die Wenigen, die das System verstehen, werden so sehr an seinen Profiten interessiert oder so abhängig sein von der Gunst des Systems, dass aus deren Reihen nie eine Opposition hervorgehen wird. Die große Masse der Leute aber, mental unfähig zu begreifen, wird seine Last ohne Murren tragen, vielleicht sogar ohne zu mutmaßen, dass das System ihren Interessen feindlich ist. - Rothschild, 1863.
  • #6 info 24.07.2010    
    Niemand ist hoffnungsloser versklavt als der, der fälschlich glaubt frei zu sein. - J. W. Goethe
  • #7 info 24.07.2010    
    Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit. - Marie Ebner von Eschenbach (Ö)
  • #8 info 24.07.2010    
    Der Durchschnittsmensch hingegen gleicht einem eingepferchten Tier, das noch nie bis zum Gatter vorgedrungen ist und daher völlig verständnislos die Berichte seiner Leidensgenossen hört, die von Begrenzung und Gefangenschaft sprechen. Weil es noch nie so weit genug gegangen ist, weiß es nicht, daß es im Käfig sitzt. - Baba Ram Dass
  • #9 info 24.07.2010    
    1. First they ignore you.
    2. Then they laugh at you.
    3. Then they fight you.
    4. Then you win.

    Mahatma Gandhi
  • #10 info 26.07.2010    
    «Es gibt weder grössere Konkurse, noch besteht da eine
    Wahrscheinlichkeit.»
    Monthly Review, National City Bank, Dezember 1929

    «Amerikas Fortschritt kann nur für kurze Augenblicke aufgehalten werden.»
    Julius Barnes, Leiter der National Business Conference, Dezember 1929

    «Neuliche Entwicklungen bekräftigen den Optimismus, womit Geschäftsleute die Aussichten für 1930 beurteilen.»
    Guaranty Trust Co. Survey, Dezember 1929

    «Glücklicherweise können wir jetzt dieser misslichen Episode den Rücken kehren.»
    Paul Warburg, Federal Reserve Board, Januar 1930

    «In zwei Monaten wird der Geschäftsgang wieder normal.»
    Robert Lamont, Amerikanischer Kommerz-Sekretär, März 1930

    «Es gibt keinen Grund, Angst zu kriegen.»
    Sir Josiah Stamp, Notenbank-Gouverneur von England, Mai 1930

    «Das wirtschaftliche Ungleichgewicht dieser Zeit wird zweifellos ausgeglättet vor Ablauf von wenigen Monaten.»
    Dr. Randolph Burgess, Federal Reserve Bank of New York, Juni 1930

    «Der allgemeine Geschäftsrückgang wird, meines Erachtens, stark überbetont.»
    R. Woodruff, Präsident von Coca-Cola, August 1930

    «Gemäss allen Indikatoren erleben wir im Frühjahr eine Besserung, die dann im Herbst markant wird.»
    Francis Sisson, Guaranty Trust, New York, August 1930

    «Ihr werdet eines Morgens erwachen und feststellen, das amerikanische Volk habe sich im Bett umgedreht und die spekulative Orgie sei beendet.»
    Thomas Lamont, J.P. Morgan Bank, November 1930

    «Ich sehe keinen Grund, warum 1931 kein vorzügliches Jahr werden sollte.»
    Alfred Sloan, Präsident General Motors, November 1930

    «Der Tiefstpunkt ist nun erreicht worden.»
    Roy Young, Federal Reserve Bank of Boston, Februar 1931

    «Diese Zeiten sind wahrlich gut, aber die wenigsten sind sich dessen bewusst.»
    New York Times, März 1931

    «Die Europäer scheinen alle zuversichtlich zu sein, dass uns ein wirtschaftlicher Aufschwung unmittelbar bevorsteht.»
    New York Times, Juni 1931
  • #11 info 04.08.2010    
    Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter - Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt. - Jean-Claude Juncker, Premier von Luxemburg, Quelle DER SPIEGEL 52/1999 am 10.09.08 (http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-15317086.html)
  • #12 info 04.08.2010    
    Ich kenne die Welt der Weissen genug, um sie beurteilen zu können. Diese Menschen sind nicht besser und schlechter als wir Indianer. ... Ich erkenne nur, dass ihr ganzes soziales gesellschaftliches System einfach schicksalhaft schlecht ist. - John Ross, Cherokee-"Präsident" (1790-1866) (ISBN 3-572-00574-4 S.271)
  • #13 admin 07.08.2010    
    Damit ein Mensch im Gefängnis überhaupt je eine Fluchtmöglichkeit haben kann, muss er zu allererst erkennen, dass er im Gefängnis ist. Solange er das nicht einsieht, solange er sich für frei hält, hat er überhaupt keine Möglichkeit. - G. I. Gurdjieff
  • #14 admin 12.08.2010    
    Die Eliten wussten, dass die Sklaven bald entdecken würden, dass sie die Eliten überwältigen können, allein schon durch ihre Zahl. So beschlossen die Eliten, die Sklaven frei zu lassen, indem sie deren Arbeit mit Münzen bezahlten. Je mehr sie arbeiteten, desto mehr Münzen erhielten sie, und sie bekamen ein besseres Haus, Kleider und Essen. Dadurch erzielten sie nicht nur mehr Arbeit von den Sklaven, sondern jeder Sklave konkurrierte nun mit seinen Kollegen, und seine Achtsamkeit lag nun nicht länger darauf, die Elite zu verabscheuen. - Mary Croft
  • #15 admin 18.08.2010    
    'Die Masse der Menschen ist derart unbewusst, undiszipliniert, selbstsüchtig und blöd, dass die Illuminati keinerlei Skrupel oder Bedenken haben, diese Leute zu kontrollieren und auch in großem Maße zu töten.' - Krieg der Freimaurer
  • #16 info 26.08.2010    
    Was bringt den Doktor um sein Brot? a) die Gesundheit, b) der Tod.
    Drum hält der Arzt, auf daß er lebe, uns zwischen beiden in der Schwebe.
    - Eugen Roth
  • #17 admin 06.09.2010    
    ??in naher Zukunft werden wir erleben wie die Grenzen zwischen der physikalischen Welt und der digitalen zusammenbrechen??

    ??Es ist davon auszugehen, dass 2015 1 Trillionen Sensoren die physikalische mit der digitalen Welt vernetzen??

    ??Diese zwei Welten werden zu einem Internet der Dinge verschmelzen??

    ??Ihre Anwendungen sind unzählbar und nur durch unser Vorstellungsvermögen begrenzt??

    Viviane Reding, zurzeit EU-Kommissarin für Information, Gesellschaft und Medien

    Ich sag nur: Haha - zum Glück.
  • #18 admin 06.09.2010    
    Aus dem Talmud:


    Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden Worte.
    Achte auf Deine Worte, denn sie werden Handlungen.
    Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden Gewohnheiten.
    Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter.
    Achte auf Deinen Charakter, denn er wird Dein Schicksal.
  • #19 admin 07.09.2010    
    Heute wären die Amerikaner empört, wenn die UNO-Truppen los Angeles beträten, um die Ordnung wiederherzustellen; morgen sind sie dankbar! - Henry Kissinger, Bilderberg-Konferenz, Evian Frankreich 1992
  • #20 admin 12.09.2010    
    ?Uns interessiert nicht, was Hitler treibt, uns geht es um die Zerstörung der deutschen Wirtschaftskraft.? - Winston Churchill, Anfang September 1939
  • #21 admin 13.09.2010    
    ?Regiert sein heißt unter polizeilicher Überwachung stehen, inspiziert, spioniert, dirigiert, mit Gesetzen überschüttet, reglementiert, eingepfercht, belehrt, bepredigt, kontrolliert, eingeschätzt, abgeschätzt, zensiert, kommandiert zu werden durch Leute, die weder das Recht, noch das Wissen, noch die Tugend dazu haben.

    Regiert sein heißt, bei jeder Handlung, bei jedem Geschäft, bei jeder Bewegung versteuert, patentiert, notiert, registriert, erfasst, taxiert, gestempelt, vermessen, bewertet, lizenziert, autorisiert, befürwortet, ermahnt, behindert, reformiert, ausgerichtet, bestraft zu werden.

    Es heißt, unter dem Vorwand der öffentlichen Nützlichkeit und im Namen des Allgemeininteresses ausgenutzt, verwaltet, geprellt, ausgebeutet, monopolisiert, hintergangen, ausgepresst, getäuscht, bestohlen zu werden; schließlich bei dem geringsten Widerstand, beim ersten Wort der Klage unterdrückt, bestraft, 
heruntergemacht, beleidigt, verfolgt, misshandelt, zu Boden geschlagen, entwaffnet, geknebelt, eingesperrt, füsiliert, beschossen, verurteilt, verdammt, deportiert, geopfert, verkauft, verraten und obendrein verhöhnt, gehänselt, beschimpft und entehrt zu werden.

    Das ist die Regierung, das ist ihre Gerechtigkeit, das ist ihre Moral.?

    Pierre Joseph Proudhon (1809?1865)
  • #22 admin 10.10.2010    
    Wir geben dem Publikum immer ihre Helden. Wir geben jeder Fraktion, jeder Seite ihre Helden. Und wenn die Leute dann hören, wie diese Person all die richtigen Dinge sagt, verbünden sie sich mit dieser Person, weil er oder sie für mich spricht. So rechtfertigen wir das. Wir lehnen uns zurück und dann haben wir's wieder... Geh hierhin, tu dies, tu das. Wir tun es. Wir geben unsere Macht an die authorisierten Helden ab. - Albert Pike, Papst der Freimaurerei, im 19. Jahrhundert
  • #23 admin 03.11.2010    
    ?Seitdem ich Politiker bin, haben mir Männer ihre Ansichten hauptsächlich in privatem Rahmen anvertraut. Einige der größten Männer der USA auf den Gebieten des Handels und der Industrie haben vor jemandem, vor etwas Angst. Sie wissen, daß es irgendwo eine Macht gibt, die so gut organisiert ist, so geheimnisvoll, so wachsam, so ineinander verzahnt, so vollständig, so tiefgreifend, daß sie ihre Anschuldigungen besser nur im Flüsterton ausgesprochen hätten.?- US-Präsident Woodrow Wilson, In The New Freedom (1913)
  • #24 admin 03.11.2010    
    ?Der Antrieb der Rockefellers und ihrer Verbündeten liegt darin, eine Eine-Welt-Regierung zu bilden, welche sowohl den Superkapitalismus als auch den Kommunismus unter demselben Dach vereint, nämlich allesamt unter ihrer Kontrolle. Spreche ich von Verschwörung? Ja, das tue ich. Ich bin überzeugt, daß es einen solchen Plan gibt, auf internationaler Ebene, vor vielen Generationen schon geplant und unbeschreiblich böse in der Absicht.? - Larry Patton McDonald, US-Kongreßmitglied im Jahr 1976; getötet beim Absturz des Korean Airline Jumbos, der von den Sowjets 1983 abgeschossen wurde.
  • #25 admin 12.11.2010    
    'Das Problem in dieser Welt ist, dass Narren sich sicher sind und die vernünftigen Menschen voller Zweifel.' - Bertrand Russell
  • #26 admin 26.11.2010    
    'Die Freiheit muss dem Menschen nicht verliehen werden, sie kann ihm nicht verliehen werden, denn sie ist mit ihm geboren, wie es kurz und prägnant in der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte heisst: «Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Recht geboren.»' - Karl Albrecht Schachtschneider
  • #27 admin 16.12.2010    
    'Es gibt kein Verbrechen, keinen Kniff, keinen Trick, keinen Schwindel, kein Laster, das nicht von Geheimhaltung lebt. Bringt diese Heimlichkeiten ans Tageslicht, beschreibt sie, macht sie vor aller Augen lächerlich, und früher oder später wird die öffentliche Meinung sie hinwegfegen. Bekanntmachung allein genügt vielleicht nicht; aber es ist das einzige Mittel, ohne das alle anderen versagen.' - Josef Pulitzer
  • #28 admin 23.12.2010    
    'Du kannst die vorherrschende Kultur nicht bekämpfen mit Sprache. Denn die Kultur basiert auf Sprache. Sie basiert nicht auf Realität. Die Leute lieben es, die Dinge auf die Sprache zu basieren, denn Du kannst die Sprache bis zum Geht-Nicht-Mehr manipulieren. [...] Was uns retten wird, ist daher nicht die Sprache. Es ist die Integrität unser Handlungen.' - Stefan Molyneux, Freedomain Radio
  • #29 admin 26.12.2010    
    'Man muß das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns her immer wieder gepredigt wird und zwar nicht von einzelnen, sondern von der Masse, in Zeitungen und Enzyklopädien, auf Schulen und Universitäten. Überall ist der Irrtum obenauf, und es ist ihm wohl und behaglich im Gefühl der Majorität, die auf seiner Seite ist.' - Johann Wolfgang von Goethe
  • #30 admin 26.12.2010    
    'Nur die Lüge braucht die Stütze der Staatsgewalt - die Wahrheit steht von alleine aufrecht.' - Thomas Jefferson
  • #31 admin 26.12.2010    
    'Der Kapitalismus basiert auf der seltsamen Überzeugung, dass widerwärtige Menschen mit widerwärtigen Motiven irgendwie für das Gemeinwohl sorgen werden.' - Georg Schramm
  • #32 admin 28.12.2010    
    'Die Trilaterale Kommission ist ein Werkzeug für die multinationale Vereinigung des Handels und der Interessen der Banken, durch Kontrollübernahme der Regierung der Vereinten Nationen... sie werden die Zukunft bestimmen.' - Barry Goldwater, U.S. Senator 1964
  • #33 admin 28.12.2010    
    'Eine Weltregierung kann in die internen Angelegenheiten einer jeden Nation militärisch eingreifen, wenn es gegen Ihre Aktivitäten gerichtet ist.' - Kofi Annan, U.N. Secretary General
  • #34 admin 28.12.2010    
    'Über ein Jahrhundert lang haben ideologische Extremisten von beiden Seiten des politischen Spektrums gut publizierte Ereignisse wahrgenommen, die Rockefeller-Familie für den übermäßigen Einfluss, den wir laut ihnen auf amerikanische politische und wirtschaftliche Institutionen ausüben, anzugreifen. Manche glauben gar, wir seien Teil einer geheimen Kabale, die entgegen der besten Interessen der USA arbeitet, charakterisieren mich und meine Familie als ?Internationalisten? und Verschwörer, die gemeinsam mit anderen weltweit eine integriertere globale politische und wirtschaftliche Struktur schaffen - Eine Welt, wenn sie so wollen. Wenn das die Anklage ist, dann bin ich schuldig, und ich bin stolz darauf.' - David Rockefeller, in seiner Autobiographie 'Memoiren', 2006
  • #35 admin 28.12.2010    
    'Ich habe unwillentlich mein Land ruiniert. Eine große Industrienation wird von ihrem Kreditsystem kontrolliert. Unser Kreditsystem liegt konzentriert in den Händen einiger weniger. Wir sind zu einer der schlechtregiertesten, eine der am meist kontrollierten und dominierten Regierungen der Welt geworden.... nicht länger eine Regierung der Freien Meinung, nicht länger eine Regierung der Überzeugung und Wahlen der Mehrheit, sondern eine Regierung der Meinung und Zwang einer kleinen Gruppe dominierender Menschen.' - Woodrow Wilson, U.S. President
  • #36 admin 31.12.2010    
    'Wenn mir ein Polizist einen Strafzettel gibt, gebe ich mir selbst einen Strafzettel, weil er ja für mich auftritt, denn er ist ja der Vertreter des Staates, und der Staat bin ich.' - Andreas Popp
  • #37 admin 21.01.2011    
    'Sie haben die Uhren, und wir die Zeit.' - Toby Hoffmann, Song: Ich wache auf
  • #38 admin 02.02.2011    
    'Alles Wissen ist Erinnerung.' - Platon
  • #39 admin 05.03.2011    
    ?Der kleine Mann" ist nur dieser Teil, der nicht versteht, dass jeder Mensch das Universum ist, das sich seiner selbst bewusst wird. Jeder Mensch ist schon das Ganze, voller Schönheit, Würde, Güte; jeder Mensch trägt den göttlichen Glanz in die Welt. Und das ist schon so, es ist keine Möglichkeit, die irgendwann in der Zukunft erreicht werden könnte. Wenn du - du, der das hier liest - das nicht weißt und als tiefe Wahrheit fühlst und lebst, dann deshalb, weil du dem ?kleinen Mann" in dir glaubst und dich mit ihm identifizierst. - Wilhelm Reich
  • #40 admin 30.03.2011    
    'To achieve world government, it is nessessary to remove from the minds of men their individualism, loyalty to family, traditions, national patriotism, and religious dogmas.' - Brock Adams, Director UN Health Organization
  • #41 admin 09.04.2011    
    'Die Menschheit muß durch Zwist, Haß, Streit, Neid, ja selbst durch Entbehrungen, Hunger, Einimpfen von Krankheiten so erschöpft werden, daß sie keinen anderen Ausweg sieht, als ihre Zuflucht zu unserer vollständigen Oberherrschaft zu nehmen.' - 10. Illuminaten Protokoll von 1897
  • #42 admin 10.04.2011    
    'Der Wissende redet nicht. Der Redende weiß nicht.' ? Lao-Tse
  • #43 admin 02.05.2011    
    "Derjenige muss in der Tat blind sein, der nicht sehen kann, dass hier auf Erden ein grosses Vorhaben, ein grosser Plan ausgeführt wird, an dessen Verwirklichung wir als treue Knechte mitwirken dürfen." - Winston Churchill, Freimaurer, als britischer Premierminister
  • #44 admin 02.05.2011    
    ‎'Vater, womit hab ich denn das nur verdient? Nichts, aber auch gar nichts haben sie verstanden. Sie laufen mir nach und wissen nicht wohin sie wollen. Sie hören mir zu, aber verstehen mich nicht. Ich rede von Liebe und sie haben Angst davo...r. Ich sage Ihnen, dass ich bin wie sie, und sie machten aus mir einem Gott. Ich rede von Nächstenliebe und sie erschlugen ihren Nächsten. Ich rede von einem geistigen Gott und sie stellten ein goldenes Kalb auf den Sockel. Ich erkläre ihnen, dass Gott in ihren Herzen wohnt, und sie errichteten Kirchen aus kaltem Stein. Ich lehre sie das Heilen und sie erschaffen die Pharmaindustrie. Ich erkläre ihnen, dass sie Eins sind und sie zogen in den Krieg. Ich spreche zu ihren Herzen und sie verschlossen diese. Ich gebe ihnen Mut und sie schmiedeten Schwerter. Ich weise sie zum Licht hin und sie schlossen ihre Augen. Ich wanderte mit ihnen über Blumenwiesen und sie bauten Autobahnen. Ich schenke ihnen meine Liebe, aber sie töteten mich mit ihren Religionen. Vater, vergib ihnen, denn auch nach 2000 Jahren wissen sie immer noch nicht, was sie sind.' - Jesus Christus
  • #45 info 04.05.2011    
    'Einem Dompteur gelingt es, einen Elefanten mit einem ganz einfachen Trick zu beherrschen: Er bindet das Elefantenkind mit einem Fuß an einen großen Baumstamm. So sehr es sich auch wehrt, es kann sich nicht befreien. Ganz allmählich gewöhnt es sich daran, daß der Baumstamm stärker ist als es selbst.

    Wenn der Elefant erwachsen ist und ungeheure Kräfte besitzt, braucht man nur eine Schnur an seinem Bein zu befestigen und ihn an einen Zweig anzubinden, und er wird nicht versuchen, sich zu befreien. Denn er erinnert sich daran, daß er diesen Versuch unzählige Male vergebens unternommen hat.

    Wie bei den Elefanten stecken auch unsere Füße nur in einer dünnen Schlinge. Doch da wir von Kindesbeinen an die Macht jenes Baumstammes gewohnt sind, wagen wir nicht, uns zu wehren. Und vergessen darüber, daß es nur einer einfachen mutigen Tat bedarf, um unsere Freiheit zu erlangen.'

    aus Paulo Coelho's "der Wanderer"
  • #46 admin 13.05.2011    
    ?Wenn wir den Mechanismus und die Motive des Gruppendenkens verstehen, wird es möglich sein, die Massen, ohne deren Wissen, nach unserem Willen zu kontrollieren und zu steuern?. [...] ?Die bewusste und intelligente Manipulation der organisierten Gewohnheiten und Meinungen der Massen ist ein wichtiges Element in der demokratischen Gesellschaft. Wer die ungesehenen Gesellschaftsmechanismen manipuliert, bildet eine unsichtbare Regierung, welche die wahre Herrschermacht unseres Landes ist. Wir werden regiert, unser Verstand geformt, unsere Geschmäcker gebildet, unsere Ideen größtenteils von Männern suggeriert, von denen wir nie gehört haben. Dies ist ein logisches Ergebnis der Art wie unsere demokratische Gesellschaft organisiert ist. Große Menschenzahlen müssen auf diese Weise kooperieren, wenn sie in einer ausgeglichen funktionierenden Gesellschaft zusammenleben sollen. In beinahe jeder Handlung unseres Lebens, ob in der Sphäre der Politik oder bei Geschäften, in unserem sozialen Verhalten und unserem ethischen Denken werden wir durch eine relativ geringe Zahl an Personen dominiert, welche die mentalen Prozesse und Verhaltensmuster der Massen verstehen. Sie sind es, die die Fäden ziehen, welche das öffentliche Denken kontrollieren.? - Edward Bernays, 1891-1995
  • #47 Two Wolves 25.05.2011    
    Gedenke der Quelle,
    wenn du trinkst.
    Aus China
  • #48 admin 28.05.2011    
    'Zum Zweck der Machterhaltung wird man die Weltbevölkerung auf ein Minimum reduzieren. Dies geschieht mittels künstlich erzeugter Krankheiten. Hierbei werden Bio-Waffen als Seuchen deklariert, aber auch mittels gezielten Hungersnöten und Kriegen. Als Grund dient die Erkenntnis, dass die meisten Menschen ihre eigene Ernährung nicht mehr finanzieren können.' - Carl Friedrich von Weizsäcker, 'Der bedrohte Friede', 1981
  • #49 admin 28.05.2011    
    "KEIN MENSCH HAT DAS RECHT ZU GEHORCHEN"
  • #50 admin 28.05.2011    
    Glaubt nicht an irgendwelche Überlieferungen,
    nur weil sie für lange Zeit
    in vielen Ländern Gültigkeit besessen haben

    Glaubt nicht an etwas, nur weil
    es viele dauernd wiederholen

    Akzeptiert nichts, nur weil es ein anderer gesagt hat,
    weil es auf der Autorität eines Weisen beruht
    oder weil es in einer heiligen Schrift geschrieben steht

    Glaubt nichts, nur weil es wahrscheinlich ist

    Glaubt nicht an Einbildungen und Visionen,
    die ihr für gottgegeben haltet

    Glaubt nichts, nur weil die Autorität eines Lehrers
    oder Priesters dahintersteht

    Glaubt an das, was ihr durch lange
    eigene Prüfung als richtig erkannt habt,
    was sich mit eurem Wohlergehen
    und dem anderer vereinbaren läßt

    Gautama Buddha
  • #51 admin 16.06.2011    
    Was durch das Tao ausgedrückt wird, ist eine Triebkraft, die nur in Bewegung gesetzt werden kann durch die Macht der selbstlosen Liebe. Sie wird selbst dazu verwendet werden können, Maschinen zu treiben, welche aber still stehen werden, wenn egoistische Menschen sie bedienen... - Rudolf Steiner, 2.1.1906
  • #52 admin 16.06.2011    
    "Ich habe den Verdacht, dass sich alle Terrorismen [...] in ihrer Menschenverachtung wenig nehmen. Sie werden [jedoch] übertroffen von bestimmten Formen von Staatsterrorismus." - ZEIT: "Ist das Ihr Ernst? Wen meinen Sie?" -
    Schmidt: "Belassen wir es dabei. Aber ich meine wirklich, was ich sage." - Altbundeskanzler Helmut Schmidt, Interview mit der ZEIT, 30.o8.2007
  • #53 info 26.06.2011    
    "Güte beim Denken erzeugt Tiefe, Güte beim Verschenken erzeugt Liebe, Güte in den Worten erzeugt Wahrheit." - Laotse
  • #54 admin 30.06.2011    
    ?Es gibt keinen Weg, den finalen Kollaps eines Booms durch Kreditexpansion zu vermeiden. Die Frage ist nur ob die Krise früher durch freiwillige Aufgabe der Kreditexpansion kommen, oder später zusammen mit einer finalen und totalen Katastrophe des Währungssystems kommen soll.? - Ludwig von Mises
  • #55 Two Wolves 07.07.2011    
    "In dem Augenblick, in dem man sich endgültig einer Aufgabe verschreibt, bewegt sich die Vorsehung auch. Alle möglichen Dinge, die sonst nie geschehen wären, geschehen, um einen zu helfen. Was immer du kannst, beginne es. Kühnheit trägt Genius, Macht und Magie." (J.W. von Goethe)
  • #56 admin 15.07.2011    
    ?Der Staatsapparat ist ein Zwangs- und Unterdrückungsapparat. Das Wesen der Staatstätigkeit ist, Menschen durch Gewaltanwendung oder Gewaltandrohung zu zwingen, sich anders zu verhalten, als sie sich aus freiem
    Antriebe verhalten würden.? - Ludwig von Mises
  • #57 Two Wolves 16.07.2011    
    'Ich teile die Menschheit deshalb gern in drei Kategorien ein. Die erste Kategorie, das sind die normalen Menschen. Wir alle haben sicher als Jungs mal Äpfel geklaut, aber dann sind wir doch anständige Kerle geworden. Normale Menschen also, das sind vielleicht 98 Prozent. Zweite Kategorie, das sind die mit einer kriminellen Ader. Die gehören vor Gericht, und wenn sie schuldig gesprochen sind, dann gehören sie ins Gefängnis. Und die dritte Kategorie sind Investmentbanker und Fondsmanager.' - Helmut Schmidt, Die Zeit, 15.07.2011
  • #58 admin 16.08.2011    
    Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut. - Perikles
  • #59 admin 10.09.2011    
    "Corruptissima re publica plurimae leges." - "Je verdorbener der Staat, desto mehr Gesetze hat er." - Tacitus Annalen III, 27
  • #60 admin 18.09.2011    
    'Ferner gehört es (zum Wesen der Tyrannis) dahin zu streben, dass ja nichts verborgen bleibe, was irgendein Untertan spricht oder tut, sondern überall Späher ihn belauschen,... ferner alle Welt miteinander zu verhetzen und Freunde mit Freunden zu verfeinden und das Volk mit den Vornehmen und die Reichen unter sich. Sodann gehört es zu solchen tyrannischen Maßregeln, die Untertanen arm zu machen, damit die Leibwache besoldet werden kann, und sie, mit der Sorge um ihren täglichen Erwerb beschäftigt, keine Zeit und Muße haben, Verschwörungen anzustiften? Ferner aber auch solche hohe Einkommensteuern, wie die in Syrakus auferlegten, denn unter Dionysios hatten die Bürger dieses Staates in fünf Jahren glücklich ihr ganzes Vermögen in Steuern ausgegeben. Und auch beständig Kriege zu erregen, ist der Tyrann geneigt.' - Aristoteles, 'Über die Politik'
  • #61 admin 30.10.2011    
    'To keep the Americans in, keep the Russians out and keep the Germans down.' - Brit. Politiker, Diplomat und General Hastings Lionel Ismay über das Ziel der Nato in Europa
  • #62 Two Wolves 13.11.2011    
    one original thought
    is worth a thousand
    mindless quotings

    - diogenes
  • #63 admin 19.11.2011    
    ?Nach Jahren der geheimen Überwachung der Öffentlichkeit sind wir erstaunt, dass so viele Menschen willens sind zu offenbaren wo sie wohnen, was ihre religiösen oder politischen Ansichten sind, dass sie alphabetische Listen ihrer Familie und Freunde anlegen, deren E-Mail-Adressen und Telefonnummern auflisten, sowie hunderte Fotos von sich selbst dort einstellen würden, nebst Statusmeldungen darüber, was sie in jedem Moment machen?, sagte CIA-Vizepräsident Christopher Sartinsky. ?Für die CIA ist das ein Traum, der wahr geworden ist.?
  • #64 info 14.01.2012    
    Zitate von Aldous Huxley:

    'Das zwanzigste Jahrhundert ist unter anderem das Zeitalter des Lärms.'

    'Die Hölle ist eine vollständige Trennung der Kreatur von Gott, und der Teufel ist der Wille zu jener Trennung.'

    'Die religiösen Systeme der Welt sind zur Hauptsache durch Menschen ausgearbeitet worden, die weder vollkommen selbstlos noch erleuchtet waren.'

    'Die wirklich revolutionäre Revolution läßt sich nicht in der äußeren Welt bewirken, sondern nur in den Seelen und Körpern der Menschen.'

    'Je mehr sich politische und wirtschaftliche Freiheit verringern, desto mehr strebt, entschädigungsweise, die sexuelle Freiheit danach, sich zu vergrößern.'

    'Wenn der Geist vollständig in irgendeiner Sache aufgeht, wird er einen Teil seiner Angst verlieren. Nur wenn er in der Liebe und der Erkenntnis des göttlichen Urgrundes aufgeht, wird er jede Angst verlieren.'

    'Wer sein Ziel jenseits der Zeit hat, ist in der Politik stets ein Pazifist.'
  • #65 info 14.01.2012    
    'Der wahrhaft große Mensch ist der, der niemanden beherrscht und der von niemandem beherrscht wird.' - Khalil Gibran
  • #66 info 15.01.2012    
    'Es ist absolut möglich, dass sich ein Mensch ausserhalb des Gefängnisses befinden kann und dennoch gefangen ist; dass er frei aller körperlicher Fesseln ist und dennoch psychologisch unfrei - dazu gezwungen, zu denken, zu fühlen und zu handeln, wie es die Vertreter des Staates oder gewisser privater Interessen innerhalb des Staates von ihm verlangen. Die Natur eines solchen psychologischen Zwanges ist dergestalt, dass diejenigen, die ihm unterworfen sind, glauben, sie handelten auf Grundlage ihrer eigenen Initiative. Das Opfer von Verstandes-Manipulation weiss nichts von seiner Rolle als Opfer. Für ihn sind die Wände seines Gefängnisses unsichtbar, und er selbst glaubt, frei zu sein. Dass dies nicht stimmt, ist aber nur für die anderen Menschen offensichtlich. Sein Sklaventum ist rein objektiv.' - Aldous Huxley, 1958
  • #67 Two Wolves 04.02.2012    
    "Der Fortgang der wissenschaftlichen Entwicklung ist im Endeffekt eine ständige Flucht vor dem Staunen." (Albert Einstein)
  • #68 Two Wolves 05.02.2012    
    Nehmt die Gottheit auf in euren Willen,
    und sie steigt von ihrem Weltenthron!
    Des Gesetzes strenge Fessel bindet
    nur den Sklavensinn, der es verschmäht;
    mit des Menschen Widerstand verschwindet
    ... auch des Gottes Majestät.

    Friedrich von Schiller; (Das Ideal und das Leben)
  • #69 Two Wolves 25.03.2012    
    "Wenn es ernst wird, muss man lügen." - Jean Claude Juncker auf einer Abendveranstaltung zur Euro-Krise in Brüssel im April 2011 dapd, zitiert nach spiegel.de
  • #70 Two Wolves 08.04.2012    
    ?Psychologisch bearbeitet wird die Öffentlichkeit die Stufen der Neuen Weltordnung akzeptieren, als ob sie selbstverständlich wären.? ? HG Wells
  • #71 Two Wolves 24.05.2012    
    »Denn was wollen diese okkulten Brüderschaften? Diese okkulten Brüderschaften arbeiten nicht etwa aus besonderem britischen Patriotismus heraus, sondern sie wollen letzten Endes die ganze Erde unter die Herrschaft des bloßen Materialismus stellen.« - Rudolf Steiner
  • #72 Two Wolves 25.05.2012    
    "...die Welt wird durch ganz andere Personen regiert als jene denken, die nicht hinter den Kulissen stehen..." - Benjamin Disraeli, der britische Premierminister, in einer Rede im Parlament im Jahre 1852
  • #73 Two Wolves 25.05.2012    
    "Wenn Ihr es wirklich ernst meint, wenn Ihr über jüdische Verschwörungen redet, darf ich dann eure Aufmerksamkeit auf eine lenken über die es sich zu reden lohnt? Warum Worte wegen der angeblichen Kontrolle eurer öffentlichen Meinung durch jüdische Finanziers, Zeitungsbesitzer und Filmmagnaten verschwenden, wenn Ihr uns statt dessen, mit gutem Recht, der bewiesenen Manipulation eurer gesamten Zivilisation durch das jüdische Evangelium anklagen könnt?

    Ihr habt noch nicht einmal angefangen, die wirkliche Tiefe unserer Schuld zu begreifen? Wir sind Eindringlinge. Wir sind Störer. Wir sind Zerrüttler. Wir haben eure natürliche Welt, eure Ideale, euer Schicksal genommen und zerstört. Wir waren nicht nur die Ursache des letzten Krieges sondern nahezu all eurer Kriege, nicht nur der Russischen sondern nahezu aller Eurer großen Revolutionen. Wir haben Zwist und Verwirrung und Frustration in euer persönliches und öffentliches Leben gebracht. Und wir tun das immer noch..."

    Rabbi Marcus Eli Ravage, veröffentlicht im einem Artikel in The Century Magazine, Vol. 115, Januar 1928, Nr. 3
  • #74 Two Wolves 14.07.2012    
    »Denn was wollen diese okkulten Brüderschaften? Diese okkulten Brüderschaften arbeiten nicht etwa aus besonderem britischen Patriotismus heraus, sondern sie wollen letzten Endes die ganze Erde unter die Herrschaft des bloßen Materialismus stellen.« - Rudolf Steiner
  • #75 Two Wolves 17.07.2012    
    'Die medizinische Forschung hat so enorme Fortschritte gemacht, dass es überhaupt keine gesunden Menschen mehr gibt.' - Aldous Huxley
  • #76 Two Wolves 29.07.2012    
    "Und wenn die Staatsmänner und Juristen und Moralprediger verschwinden, nimmt auch aller Diebstahl ein Ende, und die Welt hat ihren Frieden."

    Tschuang-Tse vor 2500 Jahren
  • #77 Two Wolves 05.08.2012    
    "Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen" - Johann Christoph Friedrich von Schiller (1759 - 1805)
  • #78 Two Wolves 04.02.2013    
    'Ich möchte nicht ein Sklave, aber auch nicht dessen Herr sein.
    Das ist meine Idee von Demokratie.' - Abraham Lincoln
  • #79 info 16.02.2013    
    Wenn eine fremde Macht ein Volk ermahnt, die eigene Nationalität zu vergessen, so ist das kein Ausfluss von Internationalismus, sondern dient nur dem Zweck, die Fremdherrschaft zu verewigen.

    Friedrich Engels (1820-1895)
  • #80 info 16.02.2013    
    Das unverzeihliche Verbrechen Deutschlands vor dem Zweiten Weltkrieg war der Versuch, seine Wirtschaftskraft aus dem Welthandelssystem herauszulösen und ein eigenes Austauschsystem zu schaffen, bei dem die Weltfinanz nicht mehr mitverdienen konnte.

    Winston Churchill, ?der Zweite Weltkrieg?, 1960
  • #81 info 16.02.2013    
    Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das finde ich einfach großartig.

    Jürgen Trittin, Bündnis90/Die Grünen, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung vom 02.01.2005
  • #82 info 16.03.2013    
    ?Siehst du dort die Sonne am Himmel niedergehen, so gewiß sie morgen wiederkehrt in ihrer Klarheit, so unausbleiblich kommt der Tag der Wahrheit.?

    Friedrich von Schiller
  • #83 Two Wolves 26.05.2013    
    "Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit"

    Marie von Ebner-Eschenbach
  • #84 Two Wolves 28.05.2013    
    "Wenn kein Mensch mehr die Wahrheit suchen und verbreiten wird, dann verkommt alles Bestehende auf der Erde, denn nur in der Wahrheit sind Gerechtigkeit, Frieden und Leben!"

    Friedrich von Schiller
  • #85 Two Wolves 15.06.2013    
    'In zehn Jahren gibt es kein Israel mehr.' - Henry Kissinger, New York Post, 2012
  • #86 info 20.06.2013    
    'Als sie die ersten Kommunisten holten, habe ich geschwiegen; denn ich war kein Kommunist. Als sie die ersten Juden holten, habe ich geschwiegen; denn ich war kein Jude. Als sie die ersten Katholiken holten, habe ich geschwiegen; denn ich war kein Katholik. Als sie mich holten, war niemand mehr da, der seine Stimme hätte erheben können.' - Martin Niemöller, deutscher evangelischer Theologe (1892 - 1984)
  • #87 info 23.06.2013    
    "Die heutige medizinische Behandlung ist eine Kriegführung gegen ?Keime und Viren?. Die Alte war ein Austreiben des bösen Geistes und des Teufels, die angeblich von dem Körper Besitz ergriffen hatten.

    Beide richten sich gegen eingebildete Feinde."

    Dr. Herbert M. Shelton, amerikanischer Arzt (1895-1985)
  • #88 Two Wolves 06.08.2013    
    'Man könnte die Unterordnung eines ganzen Volkes unter wenige Leute noch rechtfertigen, wenn die Regierenden die besten Menschen wären; aber das ist nicht der Fall, war niemals der Fall und kann es nie sein. Es herrschen häufig die schlechtesten, unbedeutendsten, grausamsten, sittenlosesten und besonders die verlogensten Menschen. Und dass dem so ist, ist kein Zufall.'

    Lew Nikolajewitsch Tolstoi
  • #89 info 31.08.2013    
    'Wenn kein Mensch mehr die Wahrheit suchen und verbreiten wird, dann verkommt alles Bestehende auf der Erde, denn nur in der Wahrheit sind Gerechtigkeit, Frieden und Leben.'

    Friedrich von Schiller (1759 ? 1805)
  • #90 Two Wolves 15.12.2014    
    'Nach dem Sozialismus kommt zwingend die Monarchie'

    Otto von Habsburg
  • #91 Two Wolves 03.05.2015    
    Das logisch nachfolgende Finanzsystem

    Ist das alles anders zu verstehen, als: Dass sich die Demokratie selbst diskreditiert? Diskreditieren soll? Dass die linken Gutmenschen und Pfaffen erpresst werden, mit peinlichen Onaniervideos, die man von ihnen angelegt hat?

    Dann macht es wieder Sinn, nicht? Die Politiker müssen weg, denn das nachfolgende Finanzsystem hat keinen Platz mehr für Stimmenkauf und mega-überdimensionierte Verwaltungsapparate.

    Denn das nachfolgende Finanzsystem muss wieder ein goldgestütztes sein. Das war nach jedem Crash so, und das wird wieder geschehen. Und ein goldgestütztes Finanzsystem hat einfach viel weniger Kapazitäten für Kredite. Wieso das so ist, erklärt Alan Greespan sehr einleuchtend 1966 in 'Gold und wirtschaftliche Freiheit' - http://www.goldseiten.de/artikel/96--Gold-und-wirtschaftliche-Freiheit-Alan-Greenspan.html
  • #92 Two Wolves 16.08.2015    
    Pressefreiheit ist die Freiheit von zweihundert reichen Leuten, ihre Meinung zu verbreiten.

    Paul Sethe
  • #93 Two Wolves 19.09.2015    
    Ich möchte keine Vorschläge haben, wie wir kriegswichtige Ziele im Umland von Dresden zerstören können, ich möchte Vorschläge haben, wie wir 600.000 Flüchtlinge aus Breslau in Dresden braten können…."

    Winston Churchill (Minute by A.P.S. of S. - Air Chief Marshal Sir Wilfrid Freeman - Jan 26, 1945 in "Air Historical Branch file CMS.608")
  • #94 info 08.12.2015    
    „Ich habe den Verdacht, dass sich alle Terrorismen, egal, ob die deutsche RAF, die italienischen Brigate Rosse, die Franzosen, Iren, Spanier oder Araber, in ihrer Menschenverachtung wenig nehmen. Sie werden übertroffen von bestimmten Formen von Staatsterrorismus“. Di Lorenzo hakt konsterniert nach: „Ist das Ihr Ernst? Wen meinen Sie?“ Schmidt antwortet: „Belassen wir es dabei. Aber ich meine wirklich, was ich sage.“

    Ex-Bundeskanzler Helmut Schmidt in einem Interview mit Zeit-Chefredakteur Giovanni di Lorenzo
  • #95 info 31.08.2016    
    Antwort auf einen Brief

    'Wir müssen aus Europa raus. Man kann sich nicht verstecken. Man kann nur gehen und hoffen das nicht überall Luzifers Kirchtürme in der Sonne blinken.'

    Luzifer wird nicht in luziferanischen Kirchtürmen blinken. Der Papst war auch luziferanisch, und doch musstest Du untr ihm nicht leiden. Die ganze Kirche ist mafios fehlgeleitet, und doch findet man ausserhalb sein Auskommen.

    Wer selbständig ist, hat nach dem Crash alle Chancen, dass es ihm gut geht, weil dann die Wirtschaft wieder brummt und er nur noch 1/10 Steuern abgeben braucht. Dann kommen die Aufschwungjahre, ohne linke Verblödungsbehörden, ohne Genderwahnsinnsinstitute, ohne Kindesentführungsindustrie.

    Die ganze USA war luziferianisch, der militärisch-industrielle Komplex hat die längste Zeit abgesahnt, die Pharma auch, andere Konzerne auch, es zählte nicht mehr Leistung, sondern Korruption, bis an die niedrigsten Stellen - das ändert sich schlagartig. Dann zählt wieder Leistung.

    So ist es bei den Kondratieff-Zyklen, es schaltet um von Winter auf Frühling, und die Eliten wissen das, sie handeln danach, sie leiten Untergänge bewusst ein, im rechten Moment, um danach von Aufschwüngen zu profitieren. Wer dabei ist, wer mit ihnen denkt, profitiert, er nutzt den Aufschwung und Untergang von Ägypten, Rom, Venedig, London, USA - oder geht unter.

    Solange die Menschheit noch Pokemon sucht, ins Kino geht, Fussball schaut und nicht ihr eigenes Bewusstsein erhöht, solange sie nicht merkt, dass die Macht im Wissen liegt über die Zusammenhänge, solange es keine entscheidenden Sonneneruptionen gibt, geht es so weiter.
  • #96 info 03.09.2016    
    Elitäre Kataklysmen

    Das Meer, es schiesst auf den Felsen zu und bricht, zieht sich zurück, schwillt wieder an und schiesst von neuem auf den Felsen zu, stiebt auseinander... den ganzen Tag, wochen-, monatelang... so ist die Menschheit.

    Die Eliten wissen das. Darum sind sie an der Macht, seit Tausenden von Jahren. Sie bereiten Untergänge, Kataklysmen lange vor und führen sie aus, lassen sie ausführen, dann, wenn es an der Zeit ist.

    Warum besteht die Masse der Menschen aus Lineardenkern? 'Wenn der Zins auf Null ist, können wir in 27 Jahren das Haus abzahlen'; 'Uns geht es gut, die ganze Welt soll zu uns kommen'; 'Ich spüre, wie die Elite ihre Macht verliert'.

    Nichts ist weiter von der Wahrheit entfernt: Die Eliten beziehen das ewige Auf und Nieder in ihre Pläne ein, darum sind sie an der Macht.

    Sie bereiten sich vor. Die Masse der Menschen wird sich nie vorbereiten.
  • #97 info 28.01.2017    
    Globalismus und sein Gegenteil

    Globalismus hat mit Geld zu tun, weil die Ozeane den ganzen Globus überziehen, das UCC auf der ganzen Welt gilt und die FED die zentrale Weltbank ist.

    Das Gegenteil hat mehr mit Menschen zu tun, weil jede Gegend anders ist, jedes Land sein eigenes Recht hat und das Geld nicht zentral gesteuert werden muss.

    Die Eliten beherrschen beides, den Globalismus und sein Gegenteil. Sie wissen, wie sie das eine oder das andere lancieren. Wir streiten um das eine oder das andere, und sie erschaffen es.

    Für das Ende des Globalismus wurde Obama erkoren, für den Anfang des Gegenteils steht nun Trump ein. Beide fördern Bewegungen, die einwandfrei funktionieren, wir liegen uns plangemäss in den Haaren und sind zu blöde, es zu durchschauen.

    Wenn wir es durchschauen, würde das Paradies beginnen. Jetzt.
  • #98 info 26.09.2017    
    Was denkt Merkel?

    Die Raute des Schreckens wird im Geiste vor aller Augen filetiert. Sie dient eigentlich dem Erwachen der Russland-Freundschaft und dem Absterben der US-Verbindung. Weiss sie das?

    Weiss sie es, dass es dazu einer Muslim-Invasion bedarf, die in einem Gemetzel enden wird? Oder denkt Ihr, dass sie für die EU-Diktatur und gegen die Nationalstaaten ist, inklusive Russland?

    Oder vertritt sie, was Russland vermeintlich plant? Eine Übernahme Europas? Das scheint mir am plausibelsten. Was denkt Ihr?
  • #99 info 26.09.2017    
    Was denkt Merkel?

    Die Raute des Schreckens wird im Geiste vor aller Augen filetiert. Sie dient eigentlich dem Erwachen der Russland-Freundschaft und dem Absterben der US-Verbindung. Weiss sie das?

    Weiss sie es, dass es dazu einer Muslim-Invasion bedarf, die in einem Gemetzel enden wird? Oder denkt Ihr, dass sie für die EU-Diktatur und gegen die Nationalstaaten ist, inklusive Russland?

    Oder vertritt sie, was Russland vermeintlich plant? Eine Übernahme Europas? Das scheint mir am plausibelsten. Was denkt Ihr?
  • #100 Two Wolves 28.07.2018    
    Die Mega-Falle für den Sozialismus

    Der Sozialismus stiehlt - darum sieht er das Stehlen nicht. Wo stiehlt der Sozialismus?

    Exorbitante Steuern, Gebühren und Taxen, haarsträubende Verbote, krasse Bevormundungen...

    Das ist der Grund, weshalb man von linker Seite immer die gesprungene Platte hört: Die sind arm, darum stehlen sie. Menschen werden unterdrückt, darum müssen sie stehlen.

    Ich bin sicher, dass Ihr nicht stehlt, auch wenn Ihr mal arm seid. Gewisse Menschen hingegen werden arm, weil sie stehlen. Sie kommen nie auf einen grünen Zweig, weil sie die ewigen Naturgesetze nicht sehen... wollen.

    Sozialisten haben immer grosses Verständnis, selbst für arme Invasoren - weil sie selber stehlen, und das nicht sehen, nicht sehen wollen.

    Was sagt das Gewissen? Was sagen die Naturgesetze?

    Schade keinem anderen.

    Was beinhaltet das?

    - Nicht stehlen
    - Nicht morden
    - Nicht Gewalt ausüben
    - Nicht vergewaltigen
    - Nicht lügen

    Ein Lügner stiehlt die klare Sicht auf die Wahrheit. Ein Vergewaltiger stiehlt das Recht auf körperliche und seelische Selbstbestimmung. Ein Gewalttätiger stiehlt das Recht auf körperliche oder seelische Unversehrtheit. Ein Mörder stiehlt Leben.

    Alles ist auf Stehlen zurückzuführen.

    Sozialismus ist auf Stehlen zurückzuführen.

    Darum enthält Sozialismus eine schwere Täuschung: Er stiehlt. Stehlen ist grundlegend gegen die Naturgesetze. Die Falle steht.

    Der Sozialismus fällt hinein.
  • #101 Two Wolves 28.07.2018    
    Die Mega-Falle für den Sozialismus

    Der Sozialismus stiehlt - darum sieht er das Stehlen nicht. Wo stiehlt der Sozialismus?

    Exorbitante Steuern, Gebühren und Taxen, haarsträubende Verbote, krasse Bevormundungen...

    Das ist der Grund, weshalb man von linker Seite immer die gesprungene Platte hört: Die sind arm, darum stehlen sie. Menschen werden unterdrückt, darum müssen sie stehlen.

    Ich bin sicher, dass Ihr nicht stehlt, auch wenn Ihr mal arm seid. Gewisse Menschen hingegen werden arm, weil sie stehlen. Sie kommen nie auf einen grünen Zweig, weil sie die ewigen Naturgesetze nicht sehen... wollen.

    Sozialisten haben immer grosses Verständnis, selbst für arme Invasoren - weil sie selber stehlen, und das nicht sehen, nicht sehen wollen.

    Was sagt das Gewissen? Was sagen die Naturgesetze?

    Schade keinem anderen.

    Was beinhaltet das?

    - Nicht stehlen
    - Nicht morden
    - Nicht Gewalt ausüben
    - Nicht vergewaltigen
    - Nicht lügen

    Ein Lügner stiehlt die klare Sicht auf die Wahrheit. Ein Vergewaltiger stiehlt das Recht auf körperliche und seelische Selbstbestimmung. Ein Gewalttätiger stiehlt das Recht auf körperliche oder seelische Unversehrtheit. Ein Mörder stiehlt Leben.

    Alles ist auf Stehlen zurückzuführen.

    Sozialismus ist auf Stehlen zurückzuführen.

    Darum enthält Sozialismus eine schwere Täuschung: Er stiehlt. Stehlen ist grundlegend gegen die Naturgesetze. Die Falle steht.

    Der Sozialismus fällt hinein.

» Zur Übersicht