Webnews | Tracking-Schutz ermöglicht Tracking: Apple passt Safari an | Zu den Neuerungen bei ITP gehört, dass Safari nun sämtliche Cookies von Dritt-Domains blockiert, solange der Nutzer mit der aufgerufenen Webseite noch nicht interagiert hat. | 14.12.2019
Das Bleichgesicht spricht mit gespaltener Zunge
Freiheit verstehen - Newsletter abonnieren (Ihre Email-Adresse):

Zufällige Threads

25% CBD Factum Öl ⭐ 200 Tropfen, 10 ml Flasche - Dieses CBD-Öl wird aus europäischen Hanfpflanzen gewonnen und auf biologischem Boden angebaut.

o 25% reines CBD - 12,5mg CBD / Tropfen
o Enthält ≤ 0.2% THC
o 100% Bio Hanfsamenöl

https://nem-shop.ch/produkte/cbd//25-cbd-factum-l-11088

Vitamin D3 Tropfen - "Das Sonnenvitamin"🌞🌞 Vitamin D, welches eigentlich ein Hormon ist, wird in erster Linie durch 🌞Sonnenbestrahlung über unserer Haut gebildet - welche im Winter bei den kurzen Tagen nicht mehr funktioniert. Darum: Ausgleich schaffen! https://nem-shop.ch/produkte/weitere//vitamin-d3-tropfen-127774

Websites mit Kundenschutz: Webdesign Schweiz macht u. a. auf das weitverbreitete Google-Tracking der Website-Besucher aufmerksam - und bietet ideale Lösungen! https://webdesign-schweiz.ch/

Warum müssen Websites von WordPress & Co. regelmässig upgedated werden? Weil es sie Mio-fach gibt und sie deshalb ewiges Ziel von Hackern sind - was die Hosting-Firmen aus Erfahrung wissen. Individuelle Websites ohne Update-Zwang: https://webdesign-schweiz.ch

Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass naturbelassenes Vitamin C wesentlich besser vom Körper aufgenommen und entsprechend besser verwertet werden kann 😊 als synthetisches Vitamin C. https://nem-shop.ch/produkte/gesundheit-aus-pflanzen//vitamin-c-pulver-aus-der-acerolakirsche-127826

🤗 Vitamin C hoch dosiert - Kapseln 😍 Natürliches Vitamin C aus der Acerola Kirsche👍👍 »Verglichen mit der Orange ist der Vitamin-C-Gehalt etwa 40-fach höher 😎 https://nem-shop.ch/produkte/gesundheit-aus-pflanzen//vitamin-c-kapseln-hoch-dosiert-127826

Die ideale Begleitung für ein Picknick in der Natur und mehr! https://sex-doll.ch/home///blonde-169cm-sex-doll-mit-grosser-oberweite

Gewusst? Auf den meisten #Websites werden Sie zuerst zu #Google geschickt, wo Sie rund 50 individuelle Daten abgeben. Erst danach gelangen Sie zur eigentlichen Website. Dem ein Ende setzen: https://webdesign-schweiz.ch/

Google verändert sich: Vom genialen Suchwerkzeug zum Megakonzern, der seine weltweite Alleinstellung ausbeutet - https://webdesign-schweiz.ch/know-how/nl/20

Maca half bereits den Inka Indianern. So lange wird die Wurzel schon als Nahrungs- und Heilmittel genutzt. Sie ist hormonregulierend und fördert die Libido, die Potenz, die sexuelle Vitalität und die Fruchtbarkeit.🌼🚀⠀https://nem-shop.ch/produkte/gesundheit-aus-pflanzen//bio-maca

Lassen Sie die Champagnerkorken knallen und geniessen Sie den allabendlichen Luxusappeal! https://sex-doll.ch/home///langbeinige-modelhafte-165cm-sex-doll

»Dieses Bio Gerstengras stammt aus ökologischem Anbau aus Deutschland oder Österreich. Es erfüllt höchste Qualitätsansprüche.« 🌼🌸 Gerstengras gehört zu den nährstoffreichsten Pflanzen. 🍀 https://nem-shop.ch/produkte/gesundheit-aus-pflanzen//bio-gerstengras

Erst müssen Ihre #Kunden zu #Google, dann dürfen sie auf Ihre #Website: Das ist bei nahezu allen Websites à la #WordPress & Co. der Fall. Geht das nicht besser? 🤔https://webdesign-schweiz.ch/ 😍

Nur die sind ausgeliefert, die meinen, man könne sowieso nichts tun. Die anderen kennen die Alternativen: https://webdesign-schweiz.ch

🌞Natürliches hochdosiertes Vitamin C aus der Acerola Kirsche
200g Beutel »Verglichen mit der Orange ist der Vitamin-C-Gehalt etwa 40-fach höher. Die Acerola gilt somit als eine der Vitamin-C-reichsten Früchte der Welt.« https://nem-shop.ch/produkte/gesundheit-aus-pflanzen//vitamin-c-pulver-aus-der-acerolakirsche-127826

😠 Schluss mit den ständigen #Popups! Lassen Sie Ihre #Kunden wieder ungestört die #Website lesen! 😍 Keine #Cookie-Banners mehr für #Google & Co, sondern völlig Cookie-frei, sehr schnell und unnachahmlich flexibel: https://webdesign-schweiz.ch

🤗 Vitamin C hoch dosiert - Kapseln 😍 Natürliches Vitamin C aus der Acerola Kirsche👍👍 »Verglichen mit der Orange ist der Vitamin-C-Gehalt etwa 40-fach höher 😎 https://nem-shop.ch/produkte/gesundheit-aus-pflanzen//vitamin-c-kapseln-hoch-dosiert-127826

Sie können sie tagsüber als Sekretärin beschäftigen und abends mit nach Hause nehmen - https://sex-doll.ch/home///mittelblonde-langbeinige-170cm-sex-doll

Ein fragwürdiges Finanzsystem

  • #0 info 23.03.2011  
    Das Finanzsystem bewirkt bei den meisten Menschen, dass sie nach kurzem Hinterfragen meinen: Da denk ich nicht weiter. Das erschliesst sich mir nicht. Und bisher ist es ja gegangen. Aber wie ist das, mit einem Finanzsystem zu leben, das nicht auf ewig existieren kann? Was hat das für Auswirkungen auf den Menschen? Untersuchen wir nun mal, was entsteht, wenn wir die verschiedenen Gedanken zuende denken.
  • #1 info 25.11.2010    
    'Die Kioskbetreiberin Valora will beim Umsatz jährlich um 10 Prozent zulegen und den Betriebsgewinn bis im Jahr 2015 mehr als verdoppeln' (Baz). Sobald ein Unternehmen einen angestellten CEO hat, ist es vorbei. Denn das Unternehmen muss expandieren, solange, bis es das grösste Unternehmen der Welt ist. Spätestens dann ist das Spiel zuende. Aber auch alle anderen Optionen sind nicht lustig.

    Es gibt einen Unterschied zwischen den Untenehmen, und der ist bei der Familienzugehörigkeit zu sehen. Alle, die einen Unternehmer zum Chef haben, also keinen Angestellten, sondern einen echten Menschen, bei denen ist das anders. Sie können die Expansion auch zurückstellen, zugunsten der Mitarbeiter, zum Beispiel. Sie haben auch eine etwas andere Verantwortlichkeit.

    Die Unterschiede sind nicht so klar, und wenn, dann wären sie auch schon abgeschafft. Aber es ist so, dass ab einem bestimmten Umsatz ein Unternehmen begünstigt wird, unpersönlich zu werden. Das ist die Ursache für spätere Ausfälle an Moral, für PR-mässiges Voranstellen der positiven Seiten und Verbergen der menschenverachtenden Herstellung in asiatischen Ländern (Apple und viele andere), für Privatisierung der Gewinne und Kommunalisierung der Verluste - obwohl in dem Unternehmen Menschen arbeiten. Ohne diesen kleinen Trick würde das westliche Finanzsystem nicht funktionieren... oder doch? Fragen Sie die, welche im Hintergrund wirklich abzocken. Aber ohne den Trick hätten wir die 80 oder 90 % KMU, Klein- und Mittelunternehmen, und die grossen Familienunternehmen, und ich glaube, es könnte auch dann laufen.
  • #2 Two Wolves 26.11.2010    
    Big Pharma besteht auch aus lauter 'unpersönlichen' Unternehmen. Und da tritt nun was Seltsames auf: Nicht nur, dass die meisten Leute sich ernsthaft fragen, ob die Pharmaindustrie an unserem Wohlergehen interessiert ist - oder an unserem Geld. Es kommt noch viel, viel schlimmer: Es scheint sich herauszustellen, dass AIDS ein gewaltiger Irrtum ist. Dennoch werden AIDS-'krank' erklärten Müttern bei der Geburt die Kinder gerichtlich weggenommen (!) und diese dann mit giftigen Medikamenten versorgt, bis sie auch die einschlägigen Anzeichen zeigen.

    Es zeigt sich, dass die Patienten an den Medikamenten sterben! Wenn sie sie absetzen, dann überleben sie - jahrzehntelang und ganz normal. Sie sind nicht krank, sie sind nur krank erklärt - was aufs gleiche herauskommt! Es stellt sich noch die Frage, bei welchen Krankheiten das auch so ist... Big Pharma verdient viel Geld... Es ist ähnlich wie bei den Gefängnissen oder bei den Drogen.

    [vid]eJM4pmy6KPI[/vid]
  • #3 info 27.11.2010    
    Mit Fluor ist es ähnlich. Nur dass es fast weltweit verabreicht wird. Es ist Rubbish, es nützt nichts gegen Karies, und es ist ein Gift. Und es macht die Menschen lethargisch. Aber in einem System mit unpersönlichen Gesellschaften lässt sich das durchsetzen.
  • #4 Two Wolves 28.11.2010    
    Wie Banken ihre Bilanzen frisieren: Sie verfolgen die Aktienpreise, und wenn diese steigen, werden die Gewinne angepasst und eine Dividende an die Aktienbesitzer ausgeschüttet - ohne etwas verkauft zu haben. Bei Verlusten ist es jedoch nicht umgekehrt: Die Preise werden nicht nach unten angepasst, sondern die Angebote in ein Lager geräumt. Der alte Wert wird dann in der Buchführung gelassen. Werte, die nach wie vor Gewinne verzeichnen, werden weiter direkt als Gewinne verbucht. Diese Schönung, die unter Prokuristen und Steuerberatern als Betrug bezeichnet wird, macht gemäss Prof. Karlheinz Küting, Institut für Wirtschaftsprüfung von der Uni Saarland, Milliarden aus. Für die Steuererklärung kann zudem der wirkliche Verlust gebucht werden - Man sieht, woher diese Regeln kommen: Der Staat ist selber hochgradig vom Goodwill der Banken abhängig, weil er selber viel zu hohe Kredite hat.

    [vid]NmAtmn7cvdo[/vid]
  • #5 info 28.11.2010    
    Dass der Staat Schulden hat bei den privaten Banken, macht ihn abhängig und letztendlich korrupt. Er wird es auch den Medien nicht zugeben, dass diese berichten können, sondern er wird von ihnen Rücksichtnahme, also Stillschweigen, verlangen, damit die Leute keinen Bankrun machen, also ihr Geld von den Konten abziehen. Und so nimmt es seinen Lauf. Sicherlich wurde das einst von denen, die die Verfassung verfasst haben, vorgesehen, aber auch wenn nicht: Man kann eine gleichgültige Gesellschaft vermutlich nicht von aussen per Gesetz steuern. es muss wahrscheinlich immer vom einzelnen Menschen kommen. Das Gesetz ist etwas, das einigen Eliten erlaubt, es zu umgehen - weil sie die einzigen sind, die es genau kennen.
  • #6 Two Wolves 28.11.2010    
    Die Banken tauschen erfundenes Geld gegen echtes Geld, gegen echte Werte, gegen echte Arbeit, also z. B. Häuser oder ganze Staaten. Das ist der ganze Trick und der echte Sinn der Banken. Also: Ich nehme einen Kredit, der Banker drückt auf Enter, der Kredit ist gesprochen. Überweisungen werden fortan zu 98 % virtuell gemacht, also kein echtes Geld ausgehändigt. Es bleibt Buchgeld. Aber ich muss mit echtem und unechtem Geld, das ich verdiene, Zinsen zahlen. Wenn es schiefgeht, also wenn der Kredit platzt, muss ich dafür ein echtes Haus abgeben, ein Haus, das durch viele Stunden echter Arbeit von echten Handwerkern gebaut wurde.
  • #7 info 28.11.2010    
    Die Erfindung der Religion ermöglichte dem Menschen, das Böse zu tun, denn man konnte ja von nun an hoffen, dass es gar nicht gerichtet wird. Im Gegensatz zu vorher, wo jeder für sich verantwortlich war. Genauso wie die Erfindung der Bank: Man konnte nun Reichtum anhäufen, indem man das System zu seinen Gunsten nutzte, ohne Rücksicht auf eigene Verantwortlichkeit. Es dreht sich nun also um die Frage: Gibt es Religion, und gibt es Banken, und können wir alle Verantwortung dorthin abschieben - oder nicht. Das ist eindeutig, wenn wir wollen, dass es allen gut geht!
  • #8 info 29.11.2010    
    Wenn wir genügend grosse, unpersönliche Unternehmen haben, dann führt das dazu, dass wir nicht mehr wissen, wie die Ressourcen genutzt werden. Beispielsweise, wie Schlachthöfe mit den Tieren umgehen. Dass die Hälfte des Essens weggeschmissen wird. Dass iPhones zu Dumpinglöhnen in Asien hergestellt werden. Dass 4000 Erdöl-Plattformen im Golf von Mexico arbeiten. Man kann sagen, das sei gut so - wenn man ein Sklave ist.
  • #9 Two Wolves 02.12.2010    
    Die Schulmedizin ist voll davon, man fasst es nicht: Strophantin war eine Art Volksmedizin bei Herzinfarkt, Hirnschlag, Demenz mit hervorragender Wirkung und hunderttausenden erfolgreichen Fällen. Heutzutage ist es fast vergessen. Es gibt keinen medizinischen Grund dagegen, man vermutet auch hier: Es wurde verhindert. Strophantin ist ein Naturprodukt und nicht patentierbar. An gelösten Problemen verdient man nichts. Video
  • #10 info 03.12.2010    
    Es geht los: Die Federal Reserve, die Europäische Zentralbank und die Schweizer Nationalbank drucken Geld, gegen Anleihen. Am Ende steht unweigerlich der Staatsbankrott, spätestens dann nämlich, wenn die Menschen sehen, dass das Geld überhaupt nichts (mehr) wert ist. Die ganze Welt wird am Ende dieser Druckorgie bankrott sein :)
  • #11 info 03.12.2010    
    An der Krankenkasse sieht man am besten, wie es läuft: Wien: Von 100 Geburten im AKH sind mind. 85 von Nichtösterreicherinnen. Davon mind. 50% von "Gebärtouristinnen", die nach spätestens 1 Woche wieder heimwärts fahren (meist Richtung Ost-/Südosteuropa) und nur aus diesem Grund nach Ö kamen. - An der Krankenkasse halten sich alle gütlich, die schlauen Ausländer, die Alten kurz vor dem Tod (weil niemand die Verantwortung übernimmt), die Pharma, nur einer kann nicht profitieren: Der durchschnittliche Mann, der nie zum Arzt geht. Er zahlt die Prämien, denn es könnte ja was passieren^^
  • #12 info 22.12.2010    
    'es ist übrigens auch beim gold bekannt, sie speichern nur einen bruchteil deines guthabens, den grossen teil leihen sie wieder aus. ebenso mit dem gold verleasen - das gold der nationalbanken ist faktisch einfach weg. und wenn ich jetzt noch das von der golddrückung sage... drum sag ich es nicht. was ist das für eine wirtschaft?' - '... es ist eine Diebstahl- und Verbrecherwirtschaft. So, jetzt hab' ich's ausgesprochen und fühl' mich wohler! :-) - Der Verfasser und der Professor F. Hörmann, Vienna University of Economics and Business
  • #13 Two Wolves 29.12.2010    
    Kreditkarten (das muss einmal gesagt werden): Wann immer du irgendwo einen Schein unterschreibst, bekommt der Händler den vollen Betrag zugeschrieben. Aber dann schickt Dir die Bank eine Rechnung. Und wenn Du diese bezahlst, verbucht die Bank diesen Betrag als Profit. - Du denkst, du musst den Betrag irgendwie ausgleichen, aber denkt die Bank auch so? Nein. Sie macht es nur, um den Schein zu wahren. Tatsächlich funktioniert das System anders.
  • #14 admin 31.12.2010    
    'Das merken wir spätestens dann, wenn wir Dinge hinterfragen. Dann stellen wir nämlich fest: Je mehr Leute krank werden, desto besser ist es für das Bruttoinlandsprodukt, also müssen wir dafür sorgen, dass möglichst viele Leute krank werden. Deshalb dürfen Ärzte nicht heilen, sondern müssen behandeln. Je mehr Schweinegrippen, Waffen und Kriege wir haben, desto besser ist es für die Wirtschaft.' - Andreas Popp
  • #15 info 03.01.2011    
    Als die USA auf den Markt kamen, in den 50er Jahren, wurde alles designt für den Verfall. Nylonstrümpfe z. B. waren erst unverwüstlich, jedoch konnten die Fabrikanten nur wenig verkaufen. Dann konstruierten sie die Laufmaschen rein. So ist es bei allem: Mode, Glühbirnen, Batterien,... Bei heutigen Druckern haben sie bspw. einen Chip eingebaut, der die Lebensdauer auf 18'000 Blatt beschränkt. Es ist eine Wissenschaft für sich: http://www.truththeory.org/pyramids-of-waste/ - Im Gegenzug kann man sagen: Die Gegenstände, die wir heute haben, liessen sich so gestalten, dass sie ewig halten.
  • #16 Two Wolves 28.01.2011    
    Knappheit will niemand. Aber sie gibt es. Die Knappheit ist nicht natürlich, sie ist künstlich. Sie kommt u. a. daher, dass jemand Geld verdienen will, und daher ist etwas knapp. Wenn alle genug hätten, wäre nichts knapp, und keiner würde Geld verdienen, so ungefähr. Also muss, solange wir dieses Geldsystem haben, etwas knapp sein.
  • #17 info 02.02.2011    
    mit geld kannst du zu einer hure gehen, im extremfall, und ihr sagen: tu dies, tu das. manche können das, ich könnte das nie. und warum nicht? und jetzt wirds interessant. manche menschen denken, mit dem geld ist es erledigt: sie gaben das geld, und jetzt muss der andere machen, was er will. das ist auch so! aber gleichzeitig auch nicht. wenn du nicht wirklich ans geld glaubst, dann wird es nie so sein. und das ist die schwäche vom geld: manche wenige glauben voll dran, und die werden möglicherweise auch reich. und viele nicht wirklich. sie haben den glauben ans geld übergestülpt bekommen, aber fragen sich ständig: stimmt das wirklich? darf ich zb nicht 'danke' sagen, wenn ich was erhalte? freut sich der andere wirklich nicht, wenn er mir was gibt? wir haben uns daran gewöhnt, es gleichzeitig zu machen, aber es bleibt seltsam.
  • #18 admin 08.02.2011    
    'Noch vor 2 Jahren wollten die Banker keine Kredite vergeben, jetzt bekommt wieder fast jeder Kredit zu unglaublich niedrigen Zinsen. Immer wieder das selbe Spiel. Ursache: die Stimmung der Bankmanager schwankt immer zwischen Jobangst (dann werden keine Kredite vergeben) und Karrieresucht (geht nur über Geschäftsausweitung). Die nächste Jobangst kommt bald - immer dann, wenn so mit den Zinsen um Kunden gekämpft wird.' - W. E., hartgeld.com
  • #19 admin 08.02.2011    
    Im Euro-Raum dürfen nationale Notenbanken notleidenden Geldhäusern mit frischem Geld aushelfen. Genau dies geschieht nun in Irland und Portugal. - Bei den Iren sind es immerhin 50 MilliardenEuro, bei den Portugiesen soll es weniger sein. - "Das Bedenkliche an diesen Notfallhilfen ist, dass sich eine Zentralbank dabei komplett übernehmen kann. Im Fall Irland beträgt das Engagement 30 Prozent des Bruttoinlandsprodukts" Süddeutsche Zeitung
  • #20 info 05.03.2011    
    Wer mit Geld zu tun hat, ist immer adrett gekleidet. In einer Bank hat niemand einen Vollbart. Was ist das, wenn man jemandem glaubt, wenn man jemandem hinterherläuft, wenn man alles, was man hat, investiert, nur weil er den teuersten Stoff anhat? Wieso sind alle so adrett gekleidet? Ist es möglicherweise, um den Betrug zu decken?
  • #21 Two Wolves 22.03.2011    
    Vergleichen wir mal Medikamente heute und früher: Vor 200 oder 2000 Jahren gab es kaum Medikamente, und die Menschen waren nicht weniger gesund. Vor allem mussten sie nicht Geld bezahlen, um gesund zu bleiben. Sie gingen nicht zum Arzt, holten nichts in der Apotheke und mussten kein Geld verdienen, um die Krankenkassen-Prämien zu bezahlen.
  • #22 Two Wolves 22.03.2011    
    Vergleichen wir mal Lebensmittel heute und früher: Vor 200 oder 2000 Jahren gab es kaum Lebensmittel zu kaufen, und die Menschen waren nicht weniger satt. Vor allem mussten sie nicht Geld zahlen, um satt zu werden. Sie mussten kein Geld verdienen, um im Supermarkt die Dinge zu kaufen, die sie früher gratis und frisch in ihrem Garten pflückten.
  • #23 info 01.04.2011    
    'Banking ist der einzige erlaubte Betrug auf der Welt: Banker dürfen etwas verkaufen, das sie gar nicht besitzen. Das dürfen alle anderen Menschen nicht. Wie tun sie das? Sie leihen Geld aus, das sie gar nicht haben. Dadurch erzeugen sie eine Schuld, die Du mit existierendem Geld zurückzahlen musst.

    Dadurch, dass Du die Schuld mit existierenden Werten zurückzahlen musst, rückt zwangsläufig jeder Besitz irgendwann in den Besitz der Banken. Ein Regierungssprecher in Hessen sagte kürzlich, dass 75 Prozent von Hessen schon dem Banking-Kartell gehört', sagte Karma Singh bei Bewusst.tv
  • #24 admin 14.04.2011    
    'Warum können sich Banken in Tirol solch dreckiger Methoden bedienen? Weil sie die Berichterstattung darüber mittels Werbeinserate aus den Medien herausgekauft haben. Als das solcherart käufliche ?Echo? in der Sache Volksbank gegen Hausberger zu recherchieren begann und auch die Volksbankspitze dazu befragen wollte, hat Vorstandsdirektor Gerhard Schwaiger dem angeblich unabhängigen ?Nachrichtenmagazin? ohne Umschweife damit gedroht, im Falle einer Berichterstattung über den Fall künftig keine Volksbankanzeigen mehr zu schalten. So ist im angeblich unabhängigen Nachrichtenmagazin (?Echo?-Eigenwerbung: ?Alles, was uns imponieren soll, muss Charakter haben. ? Und was lesen Sie??) dann auch brav keine einzige Zeile über den Volksbankskandal erschienen.'
  • #25 info 28.04.2011    
    ich glaube, es gibt nur noch eins: lasst sie weitermachen, und gründet euren eigenen staat - jeder für sich. das wär mal ein projekt!
  • #26 Two Wolves 05.05.2011    
    zum thema bilder von hungernden kindern: ein hungerndes kind ist eine illusion der eltern. denn: wenn man die eltern mit dem kind und dem volk allein lassen würde, ohne unsere leute, die das dort für wen auch immer kolonisieren, dann würds ihnen wie gehen? blendend! kein zweifel. und deswegen müssen die typen raus, und fertig. das elend kommt nur, weil von uns jemand dahin geht und es kolonisiert. und uns zeigen sie dann auf den hungerbildern: uns geht es so gut, arbeitet weiter. und alle glauben es. dabei würden alle völker für sich hervorragend auskommen mit der natur!
  • #27 info 16.05.2011    
    erst werden ohne belastung und risiko kredite gegeben *), dann müssen die kreditnehmer das tafelsilber locker machen -> besitz wechselt den besitzer. weil es sicher ist, dass kein staat zurückzahlen kann, noch nie konnte. und es ist zudem sicher, dass kein zeitungsbericht davon berichtet, denn die zeitungen gehören den selben leuten.

    *) http://freiheitsforum.ch/tell.php/art/48/
  • #28 admin 16.05.2011    
    ...eben der 0815-Schmäh der Finanz-Mafia... tausche Klopapier gegen reale Werte :)
  • #29 info 16.05.2011    
    ... und weil so viele spezialisierte leute zwischen besitzer und verwalter sind, wehrt sich auch keiner - den politikern gehört das tafelsilber ja nicht :)
  • #30 Two Wolves 18.05.2011    
    anruf einer krankenversicherung: sie wollen zeigen, was sie zu bieten haben (um die andere auszubooten). merkt ihr auch immer mehr, wie veraltet diese welt ist? und dass bald eine neue kommen sollte? und dass die konkurrenz nur den eliten dient, um uns auszuquetschen? und dass die auch noch nicht gemerkt haben, dass dem menschen soviel gehört, wie er will und braucht?
  • #31 info 19.05.2011    
    Die IPCC isxt eine Behörde, die das CO2 sogar in ihrem Namen trägt. Gibt es das CO2-Problem nicht mehr, gibt es auch die IPCC nicht mehr. Weil alle da drin Beschäftigten einen Lohn bekommen, und sie nachher erstmal arbeitslos wären, erhält sich die IPCC natürlich selbst - Argumente spielen da keine Rolle mehr.
  • #32 info 21.05.2011    
    Eine Sozialwohnung hat 77 % Zinsen in der Miete drin. Bei allen Produkten ist im Durchschnitt die Hälfte des Betrages in Zinsen inbegriffen. Tendenz stark steigend. Wir zahlen nicht nur Zinsen, wenn wir Geld geliehen haben, wie manche denken. Wir zahlen immer Zinsen, und immer mehr.
  • #33 Two Wolves 28.05.2011    
    In Deutschland findet der Zensus statt, eine Volkszählung. Weil in dieser Volkszählung auch Fragen gestellt werden nach der Anzahl der Bäder in Wohnungen, stellt man sich zu Recht die Frage, ob damit nicht der Immobilienbestand in Deutschland geschätzt werden soll. Es besteht nämlich die reale Gefahr, nach §14.3 des Grundgesetzes Zwangshypotheken in einer bestimmten Höhe einzutragen, die möglicherweise vor 2013 wirksam werden. Man hat dann auch als schuldenfreier Eigenheimbesitzer plötzlich eine Schuld, die man abzahlen muss - genau das ist 1948 und 1923 auch passiert.
  • #34 info 30.07.2011    
    'Die einen leiden - die anderen feiern - Sarasin und Basler Kantonalbank präsentieren steigende Gewinne, die Credit Suisse will 2000 Stellen abbauen.' - Basler Zeitung - Wenn Du das Ganze unter Posting #4 siehst, dann kannst Du Dich fragen, welche Kriterien irgend etwas festlegen. Sprechen die sich untereinander ab? Oder wollte die CS einfach 2000 Stellen abbauen, weil sie so mit den Immos besser zurechtkommt?
  • #35 info 31.07.2011    
    [vid]V4tc-PT3FXI[/vid]

    es tritt eine verständliche leichte verdrehung auf. alles ist so, nicht nur nestle. auch iphones werden unter ähnlichen bedingungen zusammengesetzt, backöfen, autos. das prinzip ist bei allen dingen gleich: wir unterdrücken die andern, dass wir am ende produkte haben... die uns nicht befriedigen. ich hoffe, es geht jetzt nicht nur gegen nestle, sondern alle firmen der welt, die über eine bestimmte grösse kommen, machen es so. der vorstand, der im a8 gefahren wird, lebt in diesem prinzip.
  • #36 Two Wolves 31.07.2011    
    es ist überall so, und die kinder, die in afrika arbeiten gehen, gehen bei uns zur schule. und überall müssten sie es nicht. die eltern sagen es den kindern, was sie machen sollen - ohne sie zu fragen. überall. versteht ihr das? niemand muss irgend etwas machen, was ihm der andere befiehlt. aber wir glauben es. es gibt so etwas wie befehlen nicht, das kann man überhaupt nicht. aber das kollektive bewusstein als ganzes beinhaltet diesen irrsinn, und deshalb machen wir es. deshalb unterdrücken wir unsere mitmenschen, machen sie viel kleiner, als sie sind... weil wir angst davor haben, selber gross zu werden.
  • #37 info 31.07.2011    
    wer im a8 chauffiert wird, der merkt, dass er selbst in grösste abhängigkeit geraten ist. es gibt immer noch jemanden, immer noch mehr, die mächtiger sind, als er selbst, und auf die muss er rücksicht nehmen, sonst verliert er seine macht. darum braucht er es, im a8 chauffiert zu werden, darum braucht er all das geld, darum braucht er all die beweise für sein überragen der anderen. weil er es selbst nicht mehr spürt. so weit ist er gekommen, dass er völlig unterdrückt wird, und wieso? weil er so unterdrückt hat. wer unterdrückt, wird unterdrückt.
  • #38 Two Wolves 31.07.2011    
    es gibt einen unterschied zwischen dem, der im a8 chauffiert wird und dem anderen: sein nimbus, seine kleidung, sein verhalten. damit man ihn gefälligst so behandelt. gewisse frauen liegen ihm zu füssen... um ihn später umso mehr zu unterdrücken. er hat das bewusstsein, dass nur der starke gewinnt, und irgendwann wird er verlieren, weil ja andere auch auf diese art gewinnen wollen. es ist wie im sport: irgendwann verlierst du. es ist nur ein fehlgeleitetes bewusstsein, das 'schuld' ist an allem. ein anderer gedanke, und das alles, sein nimbus, seine unterdrückung, die unterdrückung der kinder in afrika, das würde alles nicht passieren.
  • #39 info 31.07.2011    
    wer ist eigentlich der letzte, der jemanden unterdrückt, der oberste unterdrücker sozusagen? der, dem alle unterdrückenden folgen müssen? luzifer. und jetzt wisst ihr auch, weshalb ich das prinzip unterdrücker/unterdrückte anzweifle.
  • #40 info 07.08.2011    
    Man hat u. a. den Österreichern CHF-Kredite aufgeschwatzt, etwa 30 % der Hypotheken soll dies ausmachen. Der CHF ist mittlerweile von über 1.50 auf unter 1.10 angekommen. Man muss sich vorstellen: Diese Kredite, die nie mehr zurückkommen, sind Schweizer Sparguthaben.
  • #41 info 17.12.2011    
    Die Südländer bezahlten unseren Export, indem sie bei uns Kredite aufnahmen. Jetzt stehen sie in unserer Schuld.

    Genauer: Die Südländer bezahlten den Export deutscher, Schweizer und österreichischer Unternehmen, indem sie in deutschen, Schweizer und österreichischen Banken Kredite aufnahmen. Jetzt stehen sie in der Schuld deutscher, Schweizer und österreichischer Banken, die mit deutschem, Schweizer und österreichischem Steuergeld gerettet wurden.

    Die südländischen und mitteleuropäischen Bürger stehen somit in der Schuld der mitteleuropäischen Unternehmen und Banken. Das ging nur durch die Staaten - denn ohne Staaten kein Steuergeld. Die Staaten sind Konstrukte, mit denen man Bürgen schafft, zum pekuniären Wohle der Eliten. Geht weiter Kreuzchen machen und Euch an- und abmelden, wie wenn Ihr müsstet, und selbstverständlich weiter Steuern zahlen, und Geld verdienen und noch mehr verlieren - das ist alles so gewollt.
  • #42 info 17.12.2011    
    Es ist ein Trick der Finanzoligarchie, uns das zugute kommen zu lassen, was uns in grösserem Massstab schadet: Bspw. könnten ohne Kindergarten viele Mütter nicht arbeiten gehen. Jetzt ist 'arbeiten' gleichzeitig nötig, um Geld zu verdienen, und hilfreich, um sich selbst zu verwirklichen.

    Die Selbstverwirklichung kommt jedoch zumindest teilweise durch Abwertung der Mutter, Aufwertung der Gehaltsempfängerin und Verschweigen, dass die Männer einst auch zuhause bleiben konnten. Am grössten und unhinterfragtesten jedoch ist die Abhängigkeit vom Geld - die durch das Gehalt noch gesteigert wird:

    »Wir verdienen heute Geld, um im Supermarkt die Dinge zu kaufen, die wir früher ohne Geld in unserem Garten gepflückt haben. Wobei sie in unserem Garten wesentlich frischer waren.«

    Das Geld erweist sich als eine Umverteilung von Arm zu Reich, indem dem 'Bürger' immer mehr Produkte und Dienstleistungen abgezwackt werden, die er vor 20, 50 oder 200 Jahren überhaupt nicht brauchte. Indem es über das Geld läuft, kann das Vermögen umverteilt werden, von Vielen zu Wenigen, was vorher nicht ging.

    Damit das keiner merkt, und jeder denkt: 'Ja das mit dem Kindergarten ist schon gut, also ist der Staat im allgemeinen gut', darum gibt man viele Goodies - aber im Ganzen ist das System ungünstig für dich und mich, und nur günstig für ein paar Wenige.
  • #43 info 18.12.2011    
    'Eine juristische Person hat die gleichen Rechte wie eine natürliche, aber ist losgelöst von Verpflichtungen.' - Jordan Maxwell, 'In den 30ern verkauft: Der freie Mensch' - http://freiheitsforum.ch/tell.php/art/24/
  • #44 Two Wolves 19.12.2011    
    'Hervorragendes Interview mit Ann Barnhardt, das ist die Frau, die ihr eigenes Futures-Maklergeschäft aufgelöst hat, weil sie den Kunden dieses zutiefst korrupte System, in dem es keine Rechtssicherheit mehr gibt, nicht zumuten kann. Es kann jeden Tag in die Luft fliegen. Es gibt keinen Schutz mehr für die kleineren Marktteilnehmer.

    Sie ist einer der wachesten Köpfe zum Thema: Zusammenbruch der Derivatemärkte. Wer sich Zeit für dieses Interview nimmt, versteht in einem enormen Lern-Schub, was im System kaputt ist, und warum das System zusammenbrechen muss. Die Derivate-Wetten sind einfach maßlos. Und die staatlichen Kontrollen, das Wirken der Kontrollbehörden und Gerichte, funktioniert nicht mehr.

    Wunderbare junge Frau, so tapfer und klug, und unbestechlich - ja, wie Gerald Celente, die letzten Stimmen, die Amerika noch hat, ehe alle Oppositionellen in die gerade scharfgemachten KZs wandern und vielleicht für immer verschwinden.NeueGesetze, die es erlauben, weltweit Amerikaner zu verhaften, weltweit foltern zu lassen , und dem Militär zu unterstellen - ohne Rechtsbeistand, unter völliger Missachtung aller verfassungsmäßigen Freiheiten- sind gerade vom US-Senat mit 93:7 verabschiedet worden.'

    Leserzuschrift hartgeld.com - Did The Fed Quietly Bail Out A Bank On Tuesday?
  • #45 Two Wolves 17.05.2012    
    die doppelte kurve mit guthaben und schulden, die reziprok deckungsgleich sind, ist übrigens nur die folge der altehrwürdigen doppelten buchhaltung...!
  • #46 Two Wolves 11.07.2012    
    'Laut in den USA und Kanada eingebrachter Klagen haben Banken den Libor nach Belieben manipuliert. Notenbanken und Politiker sollen davon gewusst und Kreditnehmer weltweit dafür bezahlt haben. - Der Libor gilt als einer der wichtigsten Zinssätze der Welt. Kosten und Erträge für komplexe Finanzprodukte, aber auch für normale Verbraucherkredite hängen von ihm ab. Es geht um ein Volumen von jährlich mindestens 360.000 Milliarden Dollar (290.000 Mrd. Euro).' - http://diepresse.com/home/wirtschaft/international/1263607/Zinskartell_Der-Betrug-des-Jahrhunderts
  • #47 Two Wolves 15.07.2012    
    sie führen kreditkarten ein, weil es jetzt den grund dafür gibt, dass sie das spekulationsblasenspiel verlängern können. und das sehen auch bankmitarbeiter ein, die nur ein bisschen fies sind, da sie ihren job nicht verlieren wollen.

    doch dahinter ist ein satanisches spiel, das noch wenige kennen, geschweige denn ahnen, noch den, der es ihnen sagt, für zurechnungfähig halten:

    wenn sie von jedem wissen, wofür er sein geld ausgibt, das eigentlich ihrs ist, da es nur aus nullen und einsen auf ihrem eigenen netzwerk besteht, und sie von jedem beliebigen menschen aus terrorismusgründen ohne gericht das konto stilllegen können, dann haben sie ihr ziel fast erreicht: die macht über uns alle.
  • #48 Two Wolves 30.07.2012    
    Wir wissen ja, dass die Bank die Absicherung einer Schuld verlangt, die sie aus dem Nichts geschaffen hat, also folglich kein Risiko damit hat. Das ist schon fragwürdig genug. Jetzt gibt es noch eine weiteren Sache, weswegen bald der ganze Kontinent innert weniger Monate sein Haus verlieren wird: Das Platzen der Immobilienblase.

    In jedem Immobilienkreditvertrag steht drin: Bei einem fallenden Immobilienpreis muss der Kreditnehmer die Differenz als Pfand an die Bank nachschiessen. Was ist damit gemeint? Hier ein Beispiel:

    2012: Haus ist EUR 350'000 am Markt wert (und zu diesem Preis gekauft)
    2013: Haus ist EUR 150'000 am Markt wert (weil EZB Zinsatz erhöht hat oder wegen anderem Ereignis)

    Damit verlangt die Bank EUR 200'000 Pfand vom Kreditnehmer. Wenn dann das Geld nicht vorhanden ist, wird zwangsversteigert, und man bezahlt fortan Schulden plus Mietzins. Ich bin sicher, es finden sich Gesellschaften mit versteckten Besitzern, die alle Häuser dann billigst aufkaufen.
  • #49 Two Wolves 31.07.2012    
    Das Verblüffende ist, dass von den vielen Hypovertragspartnern, die den Vertrag ja vor der Unterschrift gelesen haben - es geht um so viel Geld, wie sie zT ihr Leben lang nicht mehr in die Hand nehmen werden - den Passus die meisten überlesen haben.

    Die Nichtreaktion infolge Kognitiver Dissonanz erinnert an eine Sekte, nur ist die Sekte teil des existierenden Systems. Man muss die Immo jetzt verkaufen, höchste Zeit, eine Mietwohnung nehmen und zB das Geld in Edelmetallen anlegen. Es gibt Lösungen, aber die will man nicht sehen. Lieber vertraut man weiterhin dem netten Bankberater im schicken Anzug - doch der wird dann ganz einfach ausgewechselt.

    Der Hypomarkt ist ja auch 60 Jahre gestiegen, weil sich immer eine Bank eingeschaltet hat, um den Preis zu finanzieren. Daher sind die Preise auch 5 - 10 x zu hoch. Wenn etwas 60 Jahre lang steigt, steigt es auch die nächsten 60 Jahre lang, 'selbstverständlich'.
  • #50 info 30.10.2012    
    der grundmafiose iwf hat es schon beschlossen: 100 % statt 2 oder 1 % eigenanteil - selbstverständlich wird das allen banken das genick brechen. am ende bleibt die weltbank, die fed oder ein ersatz dafür.

    und die leute werden jubeln, wenn sie herausfinden, dass sie von den banken betrogen wurden, dass sie kredite aus luft verliehen haben und dann ihre eigenheime wegnahmen.

    die banken sorgen auch dafür, dass griechenland gegen deutschland ist und deutschland gegen griechenland - so was von reaktionär. da werden sie natürlich dafür sorgen: die ganze welt wird zusammenstehen und sich einig sein.
  • #51 Two Wolves 05.11.2012    
    heute erschienen: http://www.gartenweden.de/pdf/Gartenweden_Nov_12.pdf seite 4, der sojawahn, lesenswert: immer weniger leute werden immer reicher mit immer bedenklicheren sachen - eine folge des geldes.

    ?Man macht hier ein Experiment mit der Menschheit, das einige zu Milliardären macht und andere in den Hunger treibt, bzw. der Menschheit eine Nahrung liefert, von der man überhaupt noch nicht weiß, was sie mit der Gesundheit der Menschen macht.?
  • #52 Two Wolves 02.08.2013    
    Jede Firma, die kurz vor dem Konkurs steht, ändert händisch die Zahlen. Man geht vom gewünschten Saldo oder Kurswert aus und ändert so lange Soll und Haben bis der Verlauf nur mehr schwer nachvollziehbar ist und das gewünschte Ergebnis vorhanden ist. Soll und Haben sind keine reellen Werte, sondern lediglich Mittel zum Zweck - vor allem die Sollseite ist völlig falsch. Die Bilanzen der Banken werden ein Fressen für die Masseverwalter.

» Zur Übersicht

Ein fragwürdiges Finanzsystem

  • #0 info 23.03.2011  
    Das Finanzsystem bewirkt bei den meisten Menschen, dass sie nach kurzem Hinterfragen meinen: Da denk ich nicht weiter. Das erschliesst sich mir nicht. Und bisher ist es ja gegangen. Aber wie ist das, mit einem Finanzsystem zu leben, das nicht auf ewig existieren kann? Was hat das für Auswirkungen auf den Menschen? Untersuchen wir nun mal, was entsteht, wenn wir die verschiedenen Gedanken zuende denken.
  • #1 info 25.11.2010    
    'Die Kioskbetreiberin Valora will beim Umsatz jährlich um 10 Prozent zulegen und den Betriebsgewinn bis im Jahr 2015 mehr als verdoppeln' (Baz). Sobald ein Unternehmen einen angestellten CEO hat, ist es vorbei. Denn das Unternehmen muss expandieren, solange, bis es das grösste Unternehmen der Welt ist. Spätestens dann ist das Spiel zuende. Aber auch alle anderen Optionen sind nicht lustig.

    Es gibt einen Unterschied zwischen den Untenehmen, und der ist bei der Familienzugehörigkeit zu sehen. Alle, die einen Unternehmer zum Chef haben, also keinen Angestellten, sondern einen echten Menschen, bei denen ist das anders. Sie können die Expansion auch zurückstellen, zugunsten der Mitarbeiter, zum Beispiel. Sie haben auch eine etwas andere Verantwortlichkeit.

    Die Unterschiede sind nicht so klar, und wenn, dann wären sie auch schon abgeschafft. Aber es ist so, dass ab einem bestimmten Umsatz ein Unternehmen begünstigt wird, unpersönlich zu werden. Das ist die Ursache für spätere Ausfälle an Moral, für PR-mässiges Voranstellen der positiven Seiten und Verbergen der menschenverachtenden Herstellung in asiatischen Ländern (Apple und viele andere), für Privatisierung der Gewinne und Kommunalisierung der Verluste - obwohl in dem Unternehmen Menschen arbeiten. Ohne diesen kleinen Trick würde das westliche Finanzsystem nicht funktionieren... oder doch? Fragen Sie die, welche im Hintergrund wirklich abzocken. Aber ohne den Trick hätten wir die 80 oder 90 % KMU, Klein- und Mittelunternehmen, und die grossen Familienunternehmen, und ich glaube, es könnte auch dann laufen.
  • #2 Two Wolves 26.11.2010    
    Big Pharma besteht auch aus lauter 'unpersönlichen' Unternehmen. Und da tritt nun was Seltsames auf: Nicht nur, dass die meisten Leute sich ernsthaft fragen, ob die Pharmaindustrie an unserem Wohlergehen interessiert ist - oder an unserem Geld. Es kommt noch viel, viel schlimmer: Es scheint sich herauszustellen, dass AIDS ein gewaltiger Irrtum ist. Dennoch werden AIDS-'krank' erklärten Müttern bei der Geburt die Kinder gerichtlich weggenommen (!) und diese dann mit giftigen Medikamenten versorgt, bis sie auch die einschlägigen Anzeichen zeigen.

    Es zeigt sich, dass die Patienten an den Medikamenten sterben! Wenn sie sie absetzen, dann überleben sie - jahrzehntelang und ganz normal. Sie sind nicht krank, sie sind nur krank erklärt - was aufs gleiche herauskommt! Es stellt sich noch die Frage, bei welchen Krankheiten das auch so ist... Big Pharma verdient viel Geld... Es ist ähnlich wie bei den Gefängnissen oder bei den Drogen.

    [vid]eJM4pmy6KPI[/vid]
  • #3 info 27.11.2010    
    Mit Fluor ist es ähnlich. Nur dass es fast weltweit verabreicht wird. Es ist Rubbish, es nützt nichts gegen Karies, und es ist ein Gift. Und es macht die Menschen lethargisch. Aber in einem System mit unpersönlichen Gesellschaften lässt sich das durchsetzen.
  • #4 Two Wolves 28.11.2010    
    Wie Banken ihre Bilanzen frisieren: Sie verfolgen die Aktienpreise, und wenn diese steigen, werden die Gewinne angepasst und eine Dividende an die Aktienbesitzer ausgeschüttet - ohne etwas verkauft zu haben. Bei Verlusten ist es jedoch nicht umgekehrt: Die Preise werden nicht nach unten angepasst, sondern die Angebote in ein Lager geräumt. Der alte Wert wird dann in der Buchführung gelassen. Werte, die nach wie vor Gewinne verzeichnen, werden weiter direkt als Gewinne verbucht. Diese Schönung, die unter Prokuristen und Steuerberatern als Betrug bezeichnet wird, macht gemäss Prof. Karlheinz Küting, Institut für Wirtschaftsprüfung von der Uni Saarland, Milliarden aus. Für die Steuererklärung kann zudem der wirkliche Verlust gebucht werden - Man sieht, woher diese Regeln kommen: Der Staat ist selber hochgradig vom Goodwill der Banken abhängig, weil er selber viel zu hohe Kredite hat.

    [vid]NmAtmn7cvdo[/vid]
  • #5 info 28.11.2010    
    Dass der Staat Schulden hat bei den privaten Banken, macht ihn abhängig und letztendlich korrupt. Er wird es auch den Medien nicht zugeben, dass diese berichten können, sondern er wird von ihnen Rücksichtnahme, also Stillschweigen, verlangen, damit die Leute keinen Bankrun machen, also ihr Geld von den Konten abziehen. Und so nimmt es seinen Lauf. Sicherlich wurde das einst von denen, die die Verfassung verfasst haben, vorgesehen, aber auch wenn nicht: Man kann eine gleichgültige Gesellschaft vermutlich nicht von aussen per Gesetz steuern. es muss wahrscheinlich immer vom einzelnen Menschen kommen. Das Gesetz ist etwas, das einigen Eliten erlaubt, es zu umgehen - weil sie die einzigen sind, die es genau kennen.
  • #6 Two Wolves 28.11.2010    
    Die Banken tauschen erfundenes Geld gegen echtes Geld, gegen echte Werte, gegen echte Arbeit, also z. B. Häuser oder ganze Staaten. Das ist der ganze Trick und der echte Sinn der Banken. Also: Ich nehme einen Kredit, der Banker drückt auf Enter, der Kredit ist gesprochen. Überweisungen werden fortan zu 98 % virtuell gemacht, also kein echtes Geld ausgehändigt. Es bleibt Buchgeld. Aber ich muss mit echtem und unechtem Geld, das ich verdiene, Zinsen zahlen. Wenn es schiefgeht, also wenn der Kredit platzt, muss ich dafür ein echtes Haus abgeben, ein Haus, das durch viele Stunden echter Arbeit von echten Handwerkern gebaut wurde.
  • #7 info 28.11.2010    
    Die Erfindung der Religion ermöglichte dem Menschen, das Böse zu tun, denn man konnte ja von nun an hoffen, dass es gar nicht gerichtet wird. Im Gegensatz zu vorher, wo jeder für sich verantwortlich war. Genauso wie die Erfindung der Bank: Man konnte nun Reichtum anhäufen, indem man das System zu seinen Gunsten nutzte, ohne Rücksicht auf eigene Verantwortlichkeit. Es dreht sich nun also um die Frage: Gibt es Religion, und gibt es Banken, und können wir alle Verantwortung dorthin abschieben - oder nicht. Das ist eindeutig, wenn wir wollen, dass es allen gut geht!
  • #8 info 29.11.2010    
    Wenn wir genügend grosse, unpersönliche Unternehmen haben, dann führt das dazu, dass wir nicht mehr wissen, wie die Ressourcen genutzt werden. Beispielsweise, wie Schlachthöfe mit den Tieren umgehen. Dass die Hälfte des Essens weggeschmissen wird. Dass iPhones zu Dumpinglöhnen in Asien hergestellt werden. Dass 4000 Erdöl-Plattformen im Golf von Mexico arbeiten. Man kann sagen, das sei gut so - wenn man ein Sklave ist.
  • #9 Two Wolves 02.12.2010    
    Die Schulmedizin ist voll davon, man fasst es nicht: Strophantin war eine Art Volksmedizin bei Herzinfarkt, Hirnschlag, Demenz mit hervorragender Wirkung und hunderttausenden erfolgreichen Fällen. Heutzutage ist es fast vergessen. Es gibt keinen medizinischen Grund dagegen, man vermutet auch hier: Es wurde verhindert. Strophantin ist ein Naturprodukt und nicht patentierbar. An gelösten Problemen verdient man nichts. Video
  • #10 info 03.12.2010    
    Es geht los: Die Federal Reserve, die Europäische Zentralbank und die Schweizer Nationalbank drucken Geld, gegen Anleihen. Am Ende steht unweigerlich der Staatsbankrott, spätestens dann nämlich, wenn die Menschen sehen, dass das Geld überhaupt nichts (mehr) wert ist. Die ganze Welt wird am Ende dieser Druckorgie bankrott sein :)
  • #11 info 03.12.2010    
    An der Krankenkasse sieht man am besten, wie es läuft: Wien: Von 100 Geburten im AKH sind mind. 85 von Nichtösterreicherinnen. Davon mind. 50% von "Gebärtouristinnen", die nach spätestens 1 Woche wieder heimwärts fahren (meist Richtung Ost-/Südosteuropa) und nur aus diesem Grund nach Ö kamen. - An der Krankenkasse halten sich alle gütlich, die schlauen Ausländer, die Alten kurz vor dem Tod (weil niemand die Verantwortung übernimmt), die Pharma, nur einer kann nicht profitieren: Der durchschnittliche Mann, der nie zum Arzt geht. Er zahlt die Prämien, denn es könnte ja was passieren^^
  • #12 info 22.12.2010    
    'es ist übrigens auch beim gold bekannt, sie speichern nur einen bruchteil deines guthabens, den grossen teil leihen sie wieder aus. ebenso mit dem gold verleasen - das gold der nationalbanken ist faktisch einfach weg. und wenn ich jetzt noch das von der golddrückung sage... drum sag ich es nicht. was ist das für eine wirtschaft?' - '... es ist eine Diebstahl- und Verbrecherwirtschaft. So, jetzt hab' ich's ausgesprochen und fühl' mich wohler! :-) - Der Verfasser und der Professor F. Hörmann, Vienna University of Economics and Business
  • #13 Two Wolves 29.12.2010    
    Kreditkarten (das muss einmal gesagt werden): Wann immer du irgendwo einen Schein unterschreibst, bekommt der Händler den vollen Betrag zugeschrieben. Aber dann schickt Dir die Bank eine Rechnung. Und wenn Du diese bezahlst, verbucht die Bank diesen Betrag als Profit. - Du denkst, du musst den Betrag irgendwie ausgleichen, aber denkt die Bank auch so? Nein. Sie macht es nur, um den Schein zu wahren. Tatsächlich funktioniert das System anders.
  • #14 admin 31.12.2010    
    'Das merken wir spätestens dann, wenn wir Dinge hinterfragen. Dann stellen wir nämlich fest: Je mehr Leute krank werden, desto besser ist es für das Bruttoinlandsprodukt, also müssen wir dafür sorgen, dass möglichst viele Leute krank werden. Deshalb dürfen Ärzte nicht heilen, sondern müssen behandeln. Je mehr Schweinegrippen, Waffen und Kriege wir haben, desto besser ist es für die Wirtschaft.' - Andreas Popp
  • #15 info 03.01.2011    
    Als die USA auf den Markt kamen, in den 50er Jahren, wurde alles designt für den Verfall. Nylonstrümpfe z. B. waren erst unverwüstlich, jedoch konnten die Fabrikanten nur wenig verkaufen. Dann konstruierten sie die Laufmaschen rein. So ist es bei allem: Mode, Glühbirnen, Batterien,... Bei heutigen Druckern haben sie bspw. einen Chip eingebaut, der die Lebensdauer auf 18'000 Blatt beschränkt. Es ist eine Wissenschaft für sich: http://www.truththeory.org/pyramids-of-waste/ - Im Gegenzug kann man sagen: Die Gegenstände, die wir heute haben, liessen sich so gestalten, dass sie ewig halten.
  • #16 Two Wolves 28.01.2011    
    Knappheit will niemand. Aber sie gibt es. Die Knappheit ist nicht natürlich, sie ist künstlich. Sie kommt u. a. daher, dass jemand Geld verdienen will, und daher ist etwas knapp. Wenn alle genug hätten, wäre nichts knapp, und keiner würde Geld verdienen, so ungefähr. Also muss, solange wir dieses Geldsystem haben, etwas knapp sein.
  • #17 info 02.02.2011    
    mit geld kannst du zu einer hure gehen, im extremfall, und ihr sagen: tu dies, tu das. manche können das, ich könnte das nie. und warum nicht? und jetzt wirds interessant. manche menschen denken, mit dem geld ist es erledigt: sie gaben das geld, und jetzt muss der andere machen, was er will. das ist auch so! aber gleichzeitig auch nicht. wenn du nicht wirklich ans geld glaubst, dann wird es nie so sein. und das ist die schwäche vom geld: manche wenige glauben voll dran, und die werden möglicherweise auch reich. und viele nicht wirklich. sie haben den glauben ans geld übergestülpt bekommen, aber fragen sich ständig: stimmt das wirklich? darf ich zb nicht 'danke' sagen, wenn ich was erhalte? freut sich der andere wirklich nicht, wenn er mir was gibt? wir haben uns daran gewöhnt, es gleichzeitig zu machen, aber es bleibt seltsam.
  • #18 admin 08.02.2011    
    'Noch vor 2 Jahren wollten die Banker keine Kredite vergeben, jetzt bekommt wieder fast jeder Kredit zu unglaublich niedrigen Zinsen. Immer wieder das selbe Spiel. Ursache: die Stimmung der Bankmanager schwankt immer zwischen Jobangst (dann werden keine Kredite vergeben) und Karrieresucht (geht nur über Geschäftsausweitung). Die nächste Jobangst kommt bald - immer dann, wenn so mit den Zinsen um Kunden gekämpft wird.' - W. E., hartgeld.com
  • #19 admin 08.02.2011    
    Im Euro-Raum dürfen nationale Notenbanken notleidenden Geldhäusern mit frischem Geld aushelfen. Genau dies geschieht nun in Irland und Portugal. - Bei den Iren sind es immerhin 50 MilliardenEuro, bei den Portugiesen soll es weniger sein. - "Das Bedenkliche an diesen Notfallhilfen ist, dass sich eine Zentralbank dabei komplett übernehmen kann. Im Fall Irland beträgt das Engagement 30 Prozent des Bruttoinlandsprodukts" Süddeutsche Zeitung
  • #20 info 05.03.2011    
    Wer mit Geld zu tun hat, ist immer adrett gekleidet. In einer Bank hat niemand einen Vollbart. Was ist das, wenn man jemandem glaubt, wenn man jemandem hinterherläuft, wenn man alles, was man hat, investiert, nur weil er den teuersten Stoff anhat? Wieso sind alle so adrett gekleidet? Ist es möglicherweise, um den Betrug zu decken?
  • #21 Two Wolves 22.03.2011    
    Vergleichen wir mal Medikamente heute und früher: Vor 200 oder 2000 Jahren gab es kaum Medikamente, und die Menschen waren nicht weniger gesund. Vor allem mussten sie nicht Geld bezahlen, um gesund zu bleiben. Sie gingen nicht zum Arzt, holten nichts in der Apotheke und mussten kein Geld verdienen, um die Krankenkassen-Prämien zu bezahlen.
  • #22 Two Wolves 22.03.2011    
    Vergleichen wir mal Lebensmittel heute und früher: Vor 200 oder 2000 Jahren gab es kaum Lebensmittel zu kaufen, und die Menschen waren nicht weniger satt. Vor allem mussten sie nicht Geld zahlen, um satt zu werden. Sie mussten kein Geld verdienen, um im Supermarkt die Dinge zu kaufen, die sie früher gratis und frisch in ihrem Garten pflückten.
  • #23 info 01.04.2011    
    'Banking ist der einzige erlaubte Betrug auf der Welt: Banker dürfen etwas verkaufen, das sie gar nicht besitzen. Das dürfen alle anderen Menschen nicht. Wie tun sie das? Sie leihen Geld aus, das sie gar nicht haben. Dadurch erzeugen sie eine Schuld, die Du mit existierendem Geld zurückzahlen musst.

    Dadurch, dass Du die Schuld mit existierenden Werten zurückzahlen musst, rückt zwangsläufig jeder Besitz irgendwann in den Besitz der Banken. Ein Regierungssprecher in Hessen sagte kürzlich, dass 75 Prozent von Hessen schon dem Banking-Kartell gehört', sagte Karma Singh bei Bewusst.tv
  • #24 admin 14.04.2011    
    'Warum können sich Banken in Tirol solch dreckiger Methoden bedienen? Weil sie die Berichterstattung darüber mittels Werbeinserate aus den Medien herausgekauft haben. Als das solcherart käufliche ?Echo? in der Sache Volksbank gegen Hausberger zu recherchieren begann und auch die Volksbankspitze dazu befragen wollte, hat Vorstandsdirektor Gerhard Schwaiger dem angeblich unabhängigen ?Nachrichtenmagazin? ohne Umschweife damit gedroht, im Falle einer Berichterstattung über den Fall künftig keine Volksbankanzeigen mehr zu schalten. So ist im angeblich unabhängigen Nachrichtenmagazin (?Echo?-Eigenwerbung: ?Alles, was uns imponieren soll, muss Charakter haben. ? Und was lesen Sie??) dann auch brav keine einzige Zeile über den Volksbankskandal erschienen.'
  • #25 info 28.04.2011    
    ich glaube, es gibt nur noch eins: lasst sie weitermachen, und gründet euren eigenen staat - jeder für sich. das wär mal ein projekt!
  • #26 Two Wolves 05.05.2011    
    zum thema bilder von hungernden kindern: ein hungerndes kind ist eine illusion der eltern. denn: wenn man die eltern mit dem kind und dem volk allein lassen würde, ohne unsere leute, die das dort für wen auch immer kolonisieren, dann würds ihnen wie gehen? blendend! kein zweifel. und deswegen müssen die typen raus, und fertig. das elend kommt nur, weil von uns jemand dahin geht und es kolonisiert. und uns zeigen sie dann auf den hungerbildern: uns geht es so gut, arbeitet weiter. und alle glauben es. dabei würden alle völker für sich hervorragend auskommen mit der natur!
  • #27 info 16.05.2011    
    erst werden ohne belastung und risiko kredite gegeben *), dann müssen die kreditnehmer das tafelsilber locker machen -> besitz wechselt den besitzer. weil es sicher ist, dass kein staat zurückzahlen kann, noch nie konnte. und es ist zudem sicher, dass kein zeitungsbericht davon berichtet, denn die zeitungen gehören den selben leuten.

    *) http://freiheitsforum.ch/tell.php/art/48/
  • #28 admin 16.05.2011    
    ...eben der 0815-Schmäh der Finanz-Mafia... tausche Klopapier gegen reale Werte :)
  • #29 info 16.05.2011    
    ... und weil so viele spezialisierte leute zwischen besitzer und verwalter sind, wehrt sich auch keiner - den politikern gehört das tafelsilber ja nicht :)
  • #30 Two Wolves 18.05.2011    
    anruf einer krankenversicherung: sie wollen zeigen, was sie zu bieten haben (um die andere auszubooten). merkt ihr auch immer mehr, wie veraltet diese welt ist? und dass bald eine neue kommen sollte? und dass die konkurrenz nur den eliten dient, um uns auszuquetschen? und dass die auch noch nicht gemerkt haben, dass dem menschen soviel gehört, wie er will und braucht?
  • #31 info 19.05.2011    
    Die IPCC isxt eine Behörde, die das CO2 sogar in ihrem Namen trägt. Gibt es das CO2-Problem nicht mehr, gibt es auch die IPCC nicht mehr. Weil alle da drin Beschäftigten einen Lohn bekommen, und sie nachher erstmal arbeitslos wären, erhält sich die IPCC natürlich selbst - Argumente spielen da keine Rolle mehr.
  • #32 info 21.05.2011    
    Eine Sozialwohnung hat 77 % Zinsen in der Miete drin. Bei allen Produkten ist im Durchschnitt die Hälfte des Betrages in Zinsen inbegriffen. Tendenz stark steigend. Wir zahlen nicht nur Zinsen, wenn wir Geld geliehen haben, wie manche denken. Wir zahlen immer Zinsen, und immer mehr.
  • #33 Two Wolves 28.05.2011    
    In Deutschland findet der Zensus statt, eine Volkszählung. Weil in dieser Volkszählung auch Fragen gestellt werden nach der Anzahl der Bäder in Wohnungen, stellt man sich zu Recht die Frage, ob damit nicht der Immobilienbestand in Deutschland geschätzt werden soll. Es besteht nämlich die reale Gefahr, nach §14.3 des Grundgesetzes Zwangshypotheken in einer bestimmten Höhe einzutragen, die möglicherweise vor 2013 wirksam werden. Man hat dann auch als schuldenfreier Eigenheimbesitzer plötzlich eine Schuld, die man abzahlen muss - genau das ist 1948 und 1923 auch passiert.
  • #34 info 30.07.2011    
    'Die einen leiden - die anderen feiern - Sarasin und Basler Kantonalbank präsentieren steigende Gewinne, die Credit Suisse will 2000 Stellen abbauen.' - Basler Zeitung - Wenn Du das Ganze unter Posting #4 siehst, dann kannst Du Dich fragen, welche Kriterien irgend etwas festlegen. Sprechen die sich untereinander ab? Oder wollte die CS einfach 2000 Stellen abbauen, weil sie so mit den Immos besser zurechtkommt?
  • #35 info 31.07.2011    
    [vid]V4tc-PT3FXI[/vid]

    es tritt eine verständliche leichte verdrehung auf. alles ist so, nicht nur nestle. auch iphones werden unter ähnlichen bedingungen zusammengesetzt, backöfen, autos. das prinzip ist bei allen dingen gleich: wir unterdrücken die andern, dass wir am ende produkte haben... die uns nicht befriedigen. ich hoffe, es geht jetzt nicht nur gegen nestle, sondern alle firmen der welt, die über eine bestimmte grösse kommen, machen es so. der vorstand, der im a8 gefahren wird, lebt in diesem prinzip.
  • #36 Two Wolves 31.07.2011    
    es ist überall so, und die kinder, die in afrika arbeiten gehen, gehen bei uns zur schule. und überall müssten sie es nicht. die eltern sagen es den kindern, was sie machen sollen - ohne sie zu fragen. überall. versteht ihr das? niemand muss irgend etwas machen, was ihm der andere befiehlt. aber wir glauben es. es gibt so etwas wie befehlen nicht, das kann man überhaupt nicht. aber das kollektive bewusstein als ganzes beinhaltet diesen irrsinn, und deshalb machen wir es. deshalb unterdrücken wir unsere mitmenschen, machen sie viel kleiner, als sie sind... weil wir angst davor haben, selber gross zu werden.
  • #37 info 31.07.2011    
    wer im a8 chauffiert wird, der merkt, dass er selbst in grösste abhängigkeit geraten ist. es gibt immer noch jemanden, immer noch mehr, die mächtiger sind, als er selbst, und auf die muss er rücksicht nehmen, sonst verliert er seine macht. darum braucht er es, im a8 chauffiert zu werden, darum braucht er all das geld, darum braucht er all die beweise für sein überragen der anderen. weil er es selbst nicht mehr spürt. so weit ist er gekommen, dass er völlig unterdrückt wird, und wieso? weil er so unterdrückt hat. wer unterdrückt, wird unterdrückt.
  • #38 Two Wolves 31.07.2011    
    es gibt einen unterschied zwischen dem, der im a8 chauffiert wird und dem anderen: sein nimbus, seine kleidung, sein verhalten. damit man ihn gefälligst so behandelt. gewisse frauen liegen ihm zu füssen... um ihn später umso mehr zu unterdrücken. er hat das bewusstsein, dass nur der starke gewinnt, und irgendwann wird er verlieren, weil ja andere auch auf diese art gewinnen wollen. es ist wie im sport: irgendwann verlierst du. es ist nur ein fehlgeleitetes bewusstsein, das 'schuld' ist an allem. ein anderer gedanke, und das alles, sein nimbus, seine unterdrückung, die unterdrückung der kinder in afrika, das würde alles nicht passieren.
  • #39 info 31.07.2011    
    wer ist eigentlich der letzte, der jemanden unterdrückt, der oberste unterdrücker sozusagen? der, dem alle unterdrückenden folgen müssen? luzifer. und jetzt wisst ihr auch, weshalb ich das prinzip unterdrücker/unterdrückte anzweifle.
  • #40 info 07.08.2011    
    Man hat u. a. den Österreichern CHF-Kredite aufgeschwatzt, etwa 30 % der Hypotheken soll dies ausmachen. Der CHF ist mittlerweile von über 1.50 auf unter 1.10 angekommen. Man muss sich vorstellen: Diese Kredite, die nie mehr zurückkommen, sind Schweizer Sparguthaben.
  • #41 info 17.12.2011    
    Die Südländer bezahlten unseren Export, indem sie bei uns Kredite aufnahmen. Jetzt stehen sie in unserer Schuld.

    Genauer: Die Südländer bezahlten den Export deutscher, Schweizer und österreichischer Unternehmen, indem sie in deutschen, Schweizer und österreichischen Banken Kredite aufnahmen. Jetzt stehen sie in der Schuld deutscher, Schweizer und österreichischer Banken, die mit deutschem, Schweizer und österreichischem Steuergeld gerettet wurden.

    Die südländischen und mitteleuropäischen Bürger stehen somit in der Schuld der mitteleuropäischen Unternehmen und Banken. Das ging nur durch die Staaten - denn ohne Staaten kein Steuergeld. Die Staaten sind Konstrukte, mit denen man Bürgen schafft, zum pekuniären Wohle der Eliten. Geht weiter Kreuzchen machen und Euch an- und abmelden, wie wenn Ihr müsstet, und selbstverständlich weiter Steuern zahlen, und Geld verdienen und noch mehr verlieren - das ist alles so gewollt.
  • #42 info 17.12.2011    
    Es ist ein Trick der Finanzoligarchie, uns das zugute kommen zu lassen, was uns in grösserem Massstab schadet: Bspw. könnten ohne Kindergarten viele Mütter nicht arbeiten gehen. Jetzt ist 'arbeiten' gleichzeitig nötig, um Geld zu verdienen, und hilfreich, um sich selbst zu verwirklichen.

    Die Selbstverwirklichung kommt jedoch zumindest teilweise durch Abwertung der Mutter, Aufwertung der Gehaltsempfängerin und Verschweigen, dass die Männer einst auch zuhause bleiben konnten. Am grössten und unhinterfragtesten jedoch ist die Abhängigkeit vom Geld - die durch das Gehalt noch gesteigert wird:

    »Wir verdienen heute Geld, um im Supermarkt die Dinge zu kaufen, die wir früher ohne Geld in unserem Garten gepflückt haben. Wobei sie in unserem Garten wesentlich frischer waren.«

    Das Geld erweist sich als eine Umverteilung von Arm zu Reich, indem dem 'Bürger' immer mehr Produkte und Dienstleistungen abgezwackt werden, die er vor 20, 50 oder 200 Jahren überhaupt nicht brauchte. Indem es über das Geld läuft, kann das Vermögen umverteilt werden, von Vielen zu Wenigen, was vorher nicht ging.

    Damit das keiner merkt, und jeder denkt: 'Ja das mit dem Kindergarten ist schon gut, also ist der Staat im allgemeinen gut', darum gibt man viele Goodies - aber im Ganzen ist das System ungünstig für dich und mich, und nur günstig für ein paar Wenige.
  • #43 info 18.12.2011    
    'Eine juristische Person hat die gleichen Rechte wie eine natürliche, aber ist losgelöst von Verpflichtungen.' - Jordan Maxwell, 'In den 30ern verkauft: Der freie Mensch' - http://freiheitsforum.ch/tell.php/art/24/
  • #44 Two Wolves 19.12.2011    
    'Hervorragendes Interview mit Ann Barnhardt, das ist die Frau, die ihr eigenes Futures-Maklergeschäft aufgelöst hat, weil sie den Kunden dieses zutiefst korrupte System, in dem es keine Rechtssicherheit mehr gibt, nicht zumuten kann. Es kann jeden Tag in die Luft fliegen. Es gibt keinen Schutz mehr für die kleineren Marktteilnehmer.

    Sie ist einer der wachesten Köpfe zum Thema: Zusammenbruch der Derivatemärkte. Wer sich Zeit für dieses Interview nimmt, versteht in einem enormen Lern-Schub, was im System kaputt ist, und warum das System zusammenbrechen muss. Die Derivate-Wetten sind einfach maßlos. Und die staatlichen Kontrollen, das Wirken der Kontrollbehörden und Gerichte, funktioniert nicht mehr.

    Wunderbare junge Frau, so tapfer und klug, und unbestechlich - ja, wie Gerald Celente, die letzten Stimmen, die Amerika noch hat, ehe alle Oppositionellen in die gerade scharfgemachten KZs wandern und vielleicht für immer verschwinden.NeueGesetze, die es erlauben, weltweit Amerikaner zu verhaften, weltweit foltern zu lassen , und dem Militär zu unterstellen - ohne Rechtsbeistand, unter völliger Missachtung aller verfassungsmäßigen Freiheiten- sind gerade vom US-Senat mit 93:7 verabschiedet worden.'

    Leserzuschrift hartgeld.com - Did The Fed Quietly Bail Out A Bank On Tuesday?
  • #45 Two Wolves 17.05.2012    
    die doppelte kurve mit guthaben und schulden, die reziprok deckungsgleich sind, ist übrigens nur die folge der altehrwürdigen doppelten buchhaltung...!
  • #46 Two Wolves 11.07.2012    
    'Laut in den USA und Kanada eingebrachter Klagen haben Banken den Libor nach Belieben manipuliert. Notenbanken und Politiker sollen davon gewusst und Kreditnehmer weltweit dafür bezahlt haben. - Der Libor gilt als einer der wichtigsten Zinssätze der Welt. Kosten und Erträge für komplexe Finanzprodukte, aber auch für normale Verbraucherkredite hängen von ihm ab. Es geht um ein Volumen von jährlich mindestens 360.000 Milliarden Dollar (290.000 Mrd. Euro).' - http://diepresse.com/home/wirtschaft/international/1263607/Zinskartell_Der-Betrug-des-Jahrhunderts
  • #47 Two Wolves 15.07.2012    
    sie führen kreditkarten ein, weil es jetzt den grund dafür gibt, dass sie das spekulationsblasenspiel verlängern können. und das sehen auch bankmitarbeiter ein, die nur ein bisschen fies sind, da sie ihren job nicht verlieren wollen.

    doch dahinter ist ein satanisches spiel, das noch wenige kennen, geschweige denn ahnen, noch den, der es ihnen sagt, für zurechnungfähig halten:

    wenn sie von jedem wissen, wofür er sein geld ausgibt, das eigentlich ihrs ist, da es nur aus nullen und einsen auf ihrem eigenen netzwerk besteht, und sie von jedem beliebigen menschen aus terrorismusgründen ohne gericht das konto stilllegen können, dann haben sie ihr ziel fast erreicht: die macht über uns alle.
  • #48 Two Wolves 30.07.2012    
    Wir wissen ja, dass die Bank die Absicherung einer Schuld verlangt, die sie aus dem Nichts geschaffen hat, also folglich kein Risiko damit hat. Das ist schon fragwürdig genug. Jetzt gibt es noch eine weiteren Sache, weswegen bald der ganze Kontinent innert weniger Monate sein Haus verlieren wird: Das Platzen der Immobilienblase.

    In jedem Immobilienkreditvertrag steht drin: Bei einem fallenden Immobilienpreis muss der Kreditnehmer die Differenz als Pfand an die Bank nachschiessen. Was ist damit gemeint? Hier ein Beispiel:

    2012: Haus ist EUR 350'000 am Markt wert (und zu diesem Preis gekauft)
    2013: Haus ist EUR 150'000 am Markt wert (weil EZB Zinsatz erhöht hat oder wegen anderem Ereignis)

    Damit verlangt die Bank EUR 200'000 Pfand vom Kreditnehmer. Wenn dann das Geld nicht vorhanden ist, wird zwangsversteigert, und man bezahlt fortan Schulden plus Mietzins. Ich bin sicher, es finden sich Gesellschaften mit versteckten Besitzern, die alle Häuser dann billigst aufkaufen.
  • #49 Two Wolves 31.07.2012    
    Das Verblüffende ist, dass von den vielen Hypovertragspartnern, die den Vertrag ja vor der Unterschrift gelesen haben - es geht um so viel Geld, wie sie zT ihr Leben lang nicht mehr in die Hand nehmen werden - den Passus die meisten überlesen haben.

    Die Nichtreaktion infolge Kognitiver Dissonanz erinnert an eine Sekte, nur ist die Sekte teil des existierenden Systems. Man muss die Immo jetzt verkaufen, höchste Zeit, eine Mietwohnung nehmen und zB das Geld in Edelmetallen anlegen. Es gibt Lösungen, aber die will man nicht sehen. Lieber vertraut man weiterhin dem netten Bankberater im schicken Anzug - doch der wird dann ganz einfach ausgewechselt.

    Der Hypomarkt ist ja auch 60 Jahre gestiegen, weil sich immer eine Bank eingeschaltet hat, um den Preis zu finanzieren. Daher sind die Preise auch 5 - 10 x zu hoch. Wenn etwas 60 Jahre lang steigt, steigt es auch die nächsten 60 Jahre lang, 'selbstverständlich'.
  • #50 info 30.10.2012    
    der grundmafiose iwf hat es schon beschlossen: 100 % statt 2 oder 1 % eigenanteil - selbstverständlich wird das allen banken das genick brechen. am ende bleibt die weltbank, die fed oder ein ersatz dafür.

    und die leute werden jubeln, wenn sie herausfinden, dass sie von den banken betrogen wurden, dass sie kredite aus luft verliehen haben und dann ihre eigenheime wegnahmen.

    die banken sorgen auch dafür, dass griechenland gegen deutschland ist und deutschland gegen griechenland - so was von reaktionär. da werden sie natürlich dafür sorgen: die ganze welt wird zusammenstehen und sich einig sein.
  • #51 Two Wolves 05.11.2012    
    heute erschienen: http://www.gartenweden.de/pdf/Gartenweden_Nov_12.pdf seite 4, der sojawahn, lesenswert: immer weniger leute werden immer reicher mit immer bedenklicheren sachen - eine folge des geldes.

    ?Man macht hier ein Experiment mit der Menschheit, das einige zu Milliardären macht und andere in den Hunger treibt, bzw. der Menschheit eine Nahrung liefert, von der man überhaupt noch nicht weiß, was sie mit der Gesundheit der Menschen macht.?
  • #52 Two Wolves 02.08.2013    
    Jede Firma, die kurz vor dem Konkurs steht, ändert händisch die Zahlen. Man geht vom gewünschten Saldo oder Kurswert aus und ändert so lange Soll und Haben bis der Verlauf nur mehr schwer nachvollziehbar ist und das gewünschte Ergebnis vorhanden ist. Soll und Haben sind keine reellen Werte, sondern lediglich Mittel zum Zweck - vor allem die Sollseite ist völlig falsch. Die Bilanzen der Banken werden ein Fressen für die Masseverwalter.

» Zur Übersicht