Webnews | Kartellermittlung gegen Facebook erhält Zulauf vieler US-Staaten | Das Bündnis zählt einer Mitteilung vom Dienstag zufolge mittlerweile 47 Generalstaatsanwaltschaften. Damit steht die überwiegende Mehrheit der US-Bundesstaaten hinter der Untersuchung. | 23.10.2019
Mary Croft - Teil III
Freiheit verstehen - Newsletter abonnieren (Ihre Email-Adresse):

Zufällige Threads

Der Weg nach draussen: Die Natürlichen Gesetze

  • #0 Two Wolves 08.11.2013  
    Es gibt einen Weg, der stark vereinfacht so geht: Das Gute führt zum Guten, das weniger Gute zum weniger Guten. Dieser Weg führt von innen nach aussen nach innen und wieder nach nach aussen - und lohnt sich, näher betrachtet zu werden.
  • #1 Two Wolves 08.11.2013    
    Beginne ohne Angst, dann bist du offen für das erforderliche Wissen, weisst wo du stehst, bist souverän, und handelst gegen aussen in Freiheit.

    Oder du beginnst in Angst, verschliesst dich vor dem Wissen, weisst nicht, wo du stehst, stierst es durch und baust im Aussen... Gefängnisse.

  • #2 Two Wolves 08.11.2013    
    Der Willen zur Kontrolle ist das Merkmal für Menschen, die mit Angst begonnen haben. Wenn sie jetzt alles wissen wollen über uns, ist der Willen zur Kontrolle maximal ;)
  • #3 Two Wolves 08.11.2013    
    Es ist ein schrittweiser Prozess, der von der Initialhandlung weiterführt, von aussen nach innen nach aussen... und in Freiheit endet oder im Kontrollzwang. Wenn man sich nicht verschliesst, sondern wissen will, weiss man, wo man steht, man trifft einen souveränen Entscheid, hat es im Griff, und darum kann man nach aussen freiheitlich auftreten.

    Ganz anders der Ängstliche: Die Initialhandlung ist voller Angst. Besser nichts wissen! Dadurch gerät er in Konfusion, weiss nicht, wo er steht, hat es nicht im Griff und baut im Aussen Gefängnisse! Zensiert, verbietet, überwacht. Unsere Gesellschaft ist so, im Endstadium, mittlerweile wird alles kontrolliert.
  • #4 Two Wolves 08.11.2013    
    So wie man sich selber im Griff hat, muss man die andern nicht mehr zwingen. So wie die Angst den Aufbau von Bewusstsein verhindert, macht die Liebe, der Mut, die Erweiterung von Bewusstsein erst möglich. Diese Erweiterung von Bewusstsein ist damit verbunden, dass man eine Lösung gesucht und gefunden hat, und zwar nicht mit dem Verstand allein:

    Architekt Le Corbusier hat sich dazu in einem Buch geäussert, dass er am Anfang eines Entwurfsprozesses immer wild Informationen sammelt über die Aufgabe... dann loslässt... und sich darauf verlässt, dass irgendwas in ihm intuitiv die Lösung herzaubert!

    Man spürt, dass dies die richtige Lösung ist... und kann in Freiheit hinausgehen und muss niemand zwingen - obwohl die anderen eine andere Lösung gefunden hätten. Wie arm ist jemand, der voller Angst eine Idee bevorzugt, ohne abgewägt zu haben? Der muss nachher andern den Mund verbieten! Also für mich ist das alles logisch, und es ist wirklich genial, je länger man darüber nachdenkt.
  • #5 Two Wolves 08.11.2013    
    Und *das* ist mglw die Defintion von 'arm': Nicht wenig Geld, sondern wenig... souverän? Wenig sich selbst im Griff? Wenig freiheitlich gegen aussen? Spürt mal nach! Wie arm ist doch die Definition von 'arm' über Geld, nicht?

    Die anderen geben mir die Definition vor, und ich spüre sie nicht, ich halte mich einfach daran. Das ist arm! Verantwortungslos! Fremdbestimmt!

    Man spürt sich selber nicht mehr, liest nur noch die Zeitung, schaut TV, konsumiert und hat aufgehört zu denken, zu fühlen, zu schaffen. Das ist wahre Armut.
  • #6 info 29.11.2013    
    Es gibt keine menschliche Autorität. Kein Mensch kann über jemand anderes bestimmen. Kein Mensch kann sich von jemand anderes bestimmen lassen. Niemand kann in jemand anderes hineinsteigen und einen Schalter in ihm drehen, das geht nicht, nie...

    ... und doch glauben alle daran. Und doch lassen sich alle bestimmen, von Politikern, Polizisten, Richtern. Alle ordnen sich unter, aus Angst, das System könne ihm etwas antun, und das tut es auch, kann man täglich in der Zeitung lesen. Geht es noch verdrehter?

    Die einzige Autorität ist... die Wahrheit. Die Wahrheit ist etwas, das sich durchsetzen wird, früher oder später. Das wissen wir seit 1 Mio Jahren, dass es so ist, schon immer war und immer sein wird. Und doch sagen die meisten: Die Wahrheit ist individuell, die Wahrheit ist bei jedem anders, die Wahrheit kann man sich auch selber machen. Was für ein Bullshit!

    Es ist logisch, dass die Wahrheit sich durchsetzt, und die Unwahrheit nicht. Genauso wie ein Computerprogramm auf wahren Abläufen beruht, einer nach dem anderen, und die unwahren gehen nicht auf, die unwahren werden vom Programmierer gar nicht eingebaut, weil sie nicht weiterführen, weil sie Fehler produzieren - genauso ist es beim Menschen, seit Mio von Jahren.

    Und daher kommen die Gesetze der Natur, und darum sind sie schlüssig, man kann sie sich erschliessen und herausfinden, wie sie fuktionieren. Jeder. Man muss nicht erst Jus studieren, oder sich einen Anwalt nehmen, nein, jeder kann sie sehen. Jeder kann sehen, dass was recht ist, recht ist, und dass es keine menschliche Autorität gibt.
  • #7 Two Wolves 05.01.2014    
    Es geht Schritt, für Schritt, für Schritt. Weil die Menschen zustimmen, dass man durch Kontrolle Chaos vermeiden und Ordnung wiederherstellen kann. Nur deshalb kann man die Polizeimassnahmen ausbauen. Dabei geschieht genau das Gegenteil: Wenn man mehr kontrolliert, geben mehr Menschen die Verantwortung ab. Dann muss man mehr kontrollieren, usw, bis zum Polizeistaat, bei dem alles im Chaos versinkt.
  • #8 Two Wolves 31.01.2014    
    Wissen ist Macht!

    Wahrscheinlich habt ihr schon x-Mal das Gegenteil gehört, von New-Agern, Psychologen und Solipsisten, die behaupten, Spüren reicht. Es ist ganz anders. Habt Ihr schonmal von Trivium gehört? Das hat man in den alten Schulen standardmässig gelernt, und heute nicht mehr. Ob das daran liegt, dass die alten Schulen unabhängig waren und wollten, dass wir weiterkommen? Trivium:

    1. Liebe statt Angst: Dadurch bist du willig, Wissen aufzunehmen, und zwar von allen Seiten. Wer Angst hat, kann kein Wissen aufnehmen, er stiert es dann durch.

    2. Verarbeiten: Wenn du Wissen aufgenommen hast, kannst du es selber verarbeiten. Wenn du kein Wissen aufgenommen hast, nimmst du ein beliebiges Ergebnis von jemand anders. Stimmt das für deine Situation? Natürlich nicht. Es ist dir aber egal, das machen andere ja auch so. Wenn du Wissen aufgenommen hast, kommst du zu einer Entscheidung.

    3. Wenn du Wissen aufgenommen hast, es verarbeitet hast und zu einer Entscheidung gekommen bist, wirst du gegen aussen in Freiheit handeln. Wenn du kein Wissen aufgenommen hast, nicht weisst, wo du stehst und nicht zu einer Entscheidung gekommen bist, wirst du im aussen Gefängnisse aufbauen: 'Halt den Mund!' oder 'Ich lösche dich aus meiner Freundesliste oder allg.: Zensur.

    Das war Trivium. Und jetzt kommt die Frage: Wenn jemand uns manipulieren will, auf welcher Stufe macht er das mit Erfolg? Wenn jemand in Freiheit handelt? Da geht es nicht, denn dann liegt die Manipulation offen. Wenn jemand verarbeitet und entscheidet? Kann sein, aber schwierig. Weitaus am einfachsten ist es in Stufe 1: Dem Wissen!

    Und, wer besitzt alle Mainstreammedien auf der ganzen Welt? Ein paar wenige Medienmogule. Und ist jetzt klar, wieso? Man beeinflusst dadurch Wissen! Man gestaltet Wissen! Dadurch hat man alle im Griff. Man gestaltet unsere Wahr-Nehmung der Wahrheit.

    Öffnet doch bitte eure Scheuklappen und schaut den Sachverhalt offen an: Welches Wissen habt ihr nicht durch die Medien in euch aufgenommen? Sehr wenig. Wieso ist der 1. Wk eingetroffen, gab es da einen Grund? Es gab die Medien, einer wurde umgebracht, und Millionen kämpften daraufhin und brachten sich um und Europa durcheinander.
  • #9 Two Wolves 31.01.2014    
    Wer kontrolliert die Schulen? Wieso müssen da alle hin? 'Damit sie sozialisiert werden' - wurden sie das die letzten 200'000 Jahre nicht? Als sie mit vielen Generationen zusammenlebten, Kindergeburten miterlebten, dem Grossvater zuhörten?

    Wenn man die Schulbücher kontrolliert, kontrolliert man die menschliche Vorstellung. Dann hat man totale Kontrolle: Man kontrolliert das Wissen, das zu Entscheidungen führt, zu Verhalten führt, und das letztendlich unsere Umwelt bestimmt.
  • #10 Two Wolves 10.03.2014    
    Anarchie heisst nicht Chaos, sondern wörtlich 'ohne Herrscher' - also das, was wir alle wollen. Das, was wir haben, ist Chaos, je länger je mehr.

    Warum? Weil eine Macht herrscht und uns etwas wegnimmt, streitig macht - und genau das *muss* ins Chaos führen. Ist ein Naturgesetz ;) Und das sind Naturgesetze: Wenn man jmdm schadet, rächt sich das irgendwann, von selbst.

    Ich habe die Freiheit der Wahl - welche eingeschränkt ist durch die Auswirkungen der... Naturgesetze ;)
  • #11 Two Wolves 10.03.2014    
    'Etwas gutes führt zu etwas Gutem' - hat die Uroma-Generation genau gewusst. Bei uns verfällt immer mehr die Moral, darum wissen wir nicht mehr, dass das genau stimmt. Und deswegen sind wir nicht mehr frei. Wir werden frei, wenn wir nach diesen Gesetzen handeln. Und das ist der ganz grosse Ausweg aus dem grossen Dilemma.

    Früher hat man bspw etwas repariert, nicht weggeworfen. Wenn man es wegwirft und etwas Neues kauft, nimmt man der Erde zuviel weg, ihre Ressourcen. Das steht nicht in der Gesetzessammlung, aber wir spüren es, was stimmt und was nicht. Man kann auch sagen: Das Gewissen.

    Das Gewissen spielt auf institutioneller Gesetzesebene überhaupt keine Rolle, aber es zählt alles bei den spirituellen Gesetzen - es ist überhaupt das spirituelle Gesetz. Man kann auch sagen, 'sie' haben das künstliche Gesetz etabliert, um uns das Gewissen zu nehmen! Und wir waren froh darum, bis es sich einzelne überlegt haben, was denn nun fehlt.
  • #12 Two Wolves 10.03.2014    
    Indem sie das Gesetz etablierten, haben sie uns versklavt, denn wir haben alle Eigenverantwortung an Polizei und Staat und Experten abgegeben - was man jedoch nie machen sollte, wollte man frei bleiben ;)
  • #13 info 25.10.2014    
    Die Voraussetzungen sind nicht erfüllt

    Alle Menschen sagen, sie wollen Frieden, Freiheit, Gesundheit, Wohlstand, Glück. Auch in Facebook liest man das häufig. Die Menschen wollen das, aber sie bekommen Krieg, Versklavung, Krankheit, Armut, Trauer.

    Für Frieden, Freiheit, Gesundheit, Wohlstand, Glück braucht es Voraussetzungen. Wenn diese Voraussetzungen erfüllt sind, treten Frieden, Freiheit, Gesundheit, Wohlstand, Glück ein. Dennoch geht fast niemand so weit, diese Voraussetzungen zu erfüllen, warum?

    Fast jeder klagt darüber, dass die Politiker diese Dinge nicht herbeizaubern. Selber kann man ja nichts tun, Geld regiert die Welt, und ich bin ja so machtlos. Wieso kann man nicht mit dem Finger schnippen, und die Ergebnisse sind da?

    Weil die Voraussetzungen nicht erfüllt sind.
  • #14 Two Wolves 26.10.2014    
    Mit den Natürlichen Gesetzen meine ich, dass unser Handeln Feedback ergibt, das uns zeigt, ob wir das Richtige oder das Falsche wählten. Das sind die Gesetze, die umso deutlicher sind, je mehr Gewissen wir noch haben.

    Dass wir allg. nur noch wenig Gewissen haben, liegt daran, dass wir uns mit anderen vergleichen, und das in der Schule antrainiert bekommen haben. Wenn wir uns mit anderen vergleichen, bekommen wir unsere Kraft nicht mehr von der Quelle, sondern nehmen sie vom andern. Und dadurch versklaven wir uns selbst.

    Wenn man die natürlichen Gesetze aufschreiben will, kann man sagen, dass Raub, Mord, Diebstahl und Verletzung der Privatsphäre die Vorgänge sind, die einen mit den Natürlichen Gesetzen auf Kriegsfuss führen. Sie gelten schon seit 100 Mio. Jahre, wie die Schwerkraft, weil sie einfach logisch sind, warum? Da das Zusammenleben am besten funktioniert, wenn man sich an das Programm hält, das schon im Gewissen gespeichert ist.
  • #15 Two Wolves 09.05.2015    
    Die Natürlichen Gesetze sind ein Spiegel

    Die Natürlichen Gesetze sind ein Spiegel: Was man anderen antut, das fügt man sich selber zu. Wer Gutes gibt, bekommt Gutes zurück.

    Alle diese Gesetze gelten schon ohne das menschengemachte Gesetzestheater, das nur deswegen aufgestellt wurde, weil die Menschen zu wenig wissen, zu wenig vertrauen und die anderen ausnutzen wollen - und sich das als Lebenseinkommen zurechtrücken.

    Deshalb werden wir dumm gehalten oder lassen uns dumm halten: Um diese einfache Tatsache nicht um die Ohren geschlagen zu bekommen. Um weiterhin zu glauben, dass es die Natürlichen Gesetze nicht gibt und ich mich auch an die menschengemachten nicht halten muss, wenn es kein Polizist sieht.

    Die meisten Menschen da draussen halten das für Freiheit - dabei begeben sie sich genau dadurch immer weiter in die Versklavung. Und das ist von den Globalisten gewollt.

    Die Welt ist so wunderbar, perfekt und vollkommen, sie ist ein Paradies - und keiner merkt es.
  • #16 info 26.06.2015    
    Die natürlichen Gesetze, erklärt

    Ich meine damit das, was sich seit Millionen von Jahren aus dem Leben selbst als Feedback ergibt für das, wie man leben soll. Bspw dass man jemand anderem nicht schaden soll - das ist logisch, denn nichts anderes will das Leben...

    Und deshalb gibt es einem ein negatives Feedback, wenn man dem nicht entspricht. Deshalb spüren wir das schon in der Seele, welche die vielen Leben seit 1 Mio Jahren aufgezeichnet hat - als Gewissen.

    Es ist das Gewissen, das den Natürlichen Gesetzen vollkommen entspricht, weil wir schon so oft gelebt haben und daher wissen, wie man leben soll - und genau das haben die Globalisten übertüncht, damit wir es nicht mehr ernst nehmen. Sie haben es zB den Pfaffen sagen lassen, und danach haben sie die Rolle des Pfaffen entkräftet. Oder eigentlich wir selbst, doch dazu weiter unten.

    Die Globalisten lassen sich einerseits auf das satanische Spiel ein, und wenn am Ende der Untergang droht, denn sie wollen lieber in der Hölle regieren, als im Himmel zu dienen.

    Andererseits braucht es gar kein High-Tech, sondern: Sie lassen einfach die anderen machen! Ein Kissinger hat wahrscheinlich noch niemanden ermordet - wir selbst haben das gemacht, in treuer und ergebener Ausführung eines Befehls. Das ist ihr Weg: Sie sagen: Wie wäre es, wenn...? Und die ergebenen A*schdiener, also wir, führen es tadellos aus, bspw für den Lohn am Ende des Monats - und haben die negativen Konsequenzen.

    Und dann sind wir wieder bei der Hierarchie, welches wmgl die erfolgreichste Lüge ist, die es gibt.
  • #17 Two Wolves 05.07.2015    
    Die Konsequenzen unseres Umgangs mit der Wahrheit

    Die Konsequenzen unseres Umgangs mit der Wahrheit, das sind die Natürlichen Gesetze.

    Wenn eine ganze Gesellschaft unter den Konsequenzen ihres Umgangs mit der Wahrheit, unter den Konsequenzen ihrer Ignoranz leidet, nennt man das: Im Jahre 2015.

    Eine ganze Gesellschaft kann die Konsequenzen ihrer Ignoranz täglich erleben und meinen, diese seien normal. Das Leben ist kein Ponyhof, nicht wahr.
  • #18 Two Wolves 07.09.2015    
    Das Denken hat Konsequenzen

    Das Denken hat Konsequenzen, die keiner kennt, keiner akzeptiert, keiner sieht - ausser den Globalisten. Die Globalisten kennen sie, und sie nutzen sie, und sie lachen darüber, weil sie dadurch voll einfach einfach zur totalen Macht kommen.

    Die Menschen denken normalerweise, sie seien frei, zu denken, was sie wollen. Ja sind sie, aber es hat Konsequenzen. So wie das Handeln Konsequenzen hat, hat das Denken auch Konsequenzen. Das sagen die Natürlichen Gesetze, das sagt das Gewissen, aber man will es nicht akzeptieren.
  • #19 Two Wolves 11.09.2015    
    Diebstahl und Vergewaltigung

    Die Natürlichen Gesetze besagen, dass Diebstahl und Vergewaltigung falsch seien. Wieso besagen diese das? Weil diese Handlungen irgendwann negative Konsequenzen auf den Urheber - und sofort auf die Gesellschaft hat:

    Die anderen müssen mehr bezahlen und, und Frauen trauen sich nachts nicht mehr auf die Strasse.

    Ja, das war ein Beweis, dass die Natürlichen Gesetze gelten. Sie gelten schon seit hundert Mio Jahren, und sie werden auch noch solange gelten, mindestens. Warum nehmen sie nur wenige wahr? Weil sie in den Medien nie erwähnt werden, weil die Medien den Globalisten gehören.

    Man kann niemanden von den Natürlichen Gesetzen freisprechen. Dennoch wird das teilweise gemacht: Durch Rechtfertigung. Die Flüchtlinge haben weniger als wir, also dürfen sie mehr als wir.

    Wer meint, Recht sprechen zu können, meint auch, Ausnahmen sprechen zu können. Die Handlungen haben aber dennoch die selben Auswirkungen. Immer und ewig.
  • #20 Two Wolves 06.10.2015    
    Recht und link

    Mit den sich häufenden Tadelungen der Rechten durch die Mainstream-Medien wird klar, was 'recht' und 'link' urprünglich bedeuten.
  • #21 Two Wolves 16.09.2016    
    Manipulation mit Naturgesetzen

    Wir haben uns verführen lassen, nicht an die Naturgesetze, nicht an unser Gewissen zu glauben. Wir glauben stattdessen an Gesetze, den Staat, Religionen, Ersatzreligionen (Atheismus, Wissenschaft, New Age).

    Dadurch lassen wir uns manipulieren, jeden Tag, jede Minute: Wir gehen in die Richtung, welche uns von jemandem, den wir nicht kennen, dem aber die Naturgesetze bewusst sind, vorgegeben wird.
  • #22 info 18.09.2016    
    Natürliche Gesetze

    Tu Gutes, Gutes wird eintreten, Du wirst Gutes erfahren.

    Tu Schlechtes, Schlechtes wird eintreten, Du wirst Schlechtes erfahren,

    Es ist so einfach, das versteht niemand. Aber:

    Das ist die goldene Regel.
  • #23 info 20.09.2016    
    Alles geschieht nach Gesetzen

    Jede Wirkung hat ihre Ursache, jede Ursache hat ihre Wirkung. Nichts geschieht ohne Ursache, und keine Ursache ist ohne Wirkung.

    Alles geschieht nach den Natürlichen Gesetzen, und Zufall gibt es nur, wenn man das dahinterliegende Gesetz nicht erkennt.

    Die Eliten erreichen mental eine Ebene, auf der sie Verursacher der Wirkungen werden, welche von der Masse nur als Zufälle angesehen sind. Jeder andere hat die Möglichkeit, diese zu durchschauen.
    Beispiele hierfür: Merkel, Fachkräfteflutung, Diskreditierung der Linken, der Politik und der Demokratie, der EU, der UN, der FED und den USA, Bürgerkrieg, usw. usf.
  • #24 info 20.09.2016    
    Die Macht der Natürlichen Gesetze

    Die, welche die Natürlichen Gesetze nicht anerkennen, sind immer Opfer von jenen, die letztere gegen sie umsetzen.

    Darum ist die Existenz von Natürlichen Gesetzen und deren Wirkung eines der grössten okkulten (heisst: verborgenen) Geheimnisse.

    Durch diese freiwillige Wissens-Differenz können Wenige die Massen dirigieren. Und die Massen glauben, dass ihnen Zufälle und Schicksale widerfahren - das ist selten der Fall.
  • #25 info 28.10.2016    
    Bewusstsein wird die Welt retten und vom Kali Yuga befreien.

    Kein einziger von denen, die z. B. im Krieg meinten, ihre Verantwortung abgegeben zu haben, hat tatsächlich seine Verantwortung abgegeben Man kann seine Verantwortung nicht abgeben, nie. Mir unbekannt, weshalb die Massen so danach streben.

    Jeder, der einen anderen erschiesst, foltert oder sonstwie quält, macht es selber. Nicht der Vorgesetzte. Der Mensch entscheidet jederzeit selber, was er tut und vermeidet. Auch wenn ihm befohlen wird, entscheidet er, zu folgen - oder nicht.

    So gesehen ist es furchtbar billig, Bush, Killary oder Herodes die Schuld zu geben. Ausführen tut es immer der Mob selber. Solange das so ist, gibt es keine Besserung, nicht?

    Daher kommt die Erkenntnis, dass Bewusstsein die Welt rettet: Das Bewusstsein, dass man seine Verantwortung nicht abgeben kann, dass man immer für seine eigenen Taten einstehen wird. Dass es keine andere Möglichkeit gibt, als dem anderen nicht zu schaden. Die Erkenntnis dieser Zusammenhänge wird das Kali Yuga auflösen und uns ein Zusammenleben wieder ermöglichen.
  • #26 info 15.04.2017    
    Der Gefängnisplanet

    1. Wissen bringt rechtes Handeln
    2. Rechtes Handeln nimmt die Angst
    3. Angst ist das Gefängnis
  • #27 info 21.08.2017    
    Die Rolle der Naturgesetze

    Wir sehen, was wir glauben - aber nur solange, bis die Wahrheit stärker ist. Dann sehen wir schmerzlich, was wir bisher nicht glaubten, und wir sehen uns gezwungen, den Fehler, das Delirium, zu korrigieren.

    Die Natur, die Wahrheit funktioniert nach Naturgesetzen. Ob diese jmd kennt oder nicht, ob sie jmd befolgt oder nicht, ist den Naturgesetzen egal: Sie funktionieren einfach. Ob jmd von der Klippe stürzt, ist der Erdanziehung egal, es passiert einfach.*

    Die wenigsten kennen die Naturgesetze oder nehmen sie ernst. Darum können die Massen auch dahin manipuliert werden, wo man sie haben will.

    In dem Umfang, in dem Du die Naturgesetze kennst und befolgst, kannst Du nicht mehr manipuliert werden.

    Dann bist Du frei.

    * Die Naturgesetze funktionieren, weil die Welt so funktioniert. Sie halten die Welt zusammen. Die Welt kann nicht anders, sonst würde sie auseinanderbrechen.
  • #28 Two Wolves 26.10.2017    
    Positives Denken und die Selbstverteidigung

    Alles positiv zu sehen, damit nur noch Positives passiert, ist so einleuchtend, dass meist etwas vergessen geht: Die Selbstverteidigung.

    Wer nur noch Positives sieht, sieht keinen Grund mehr, in die Selbstverteidigung zu investieren. Logisch, es kann ja nichts Negatives mehr passieren.

    Wenn der Schuss nur nicht nach hinten losgeht. Wobei Schuss: Die Waffen gibt man ab, die Vorräte gibt man auf, und das kritische Hinterfragen ist eh negativ.

    Es würde dem Staat gefallen, wenn man sich nur noch blind auf ihn verlässt und seine eigentlichen, überlebenswichtigen Pflichten vergisst. Und genau das scheint flächendeckend eingetroffen zu sein. War das gewollt?

    Die Vorsicht, die Vorsorge, die Selbstverteidigung, sie gehören zum positiven Denken dazu. Das sollte spätestens dann einleuchten, wenn der Staat nicht mehr für die Sicherheit sorgen kann. Das ist jetzt der Fall.
  • #29 Two Wolves 26.10.2017    
    Positives Denken und die Selbstverteidigung

    Alles positiv zu sehen, damit nur noch Positives passiert, ist so einleuchtend, dass meist etwas vergessen geht: Die Selbstverteidigung.

    Wer nur noch Positives sieht, sieht keinen Grund mehr, in die Selbstverteidigung zu investieren. Logisch, es kann ja nichts Negatives mehr passieren.

    Wenn der Schuss nur nicht nach hinten losgeht. Wobei Schuss: Die Waffen gibt man ab, die Vorräte gibt man auf, und das kritische Hinterfragen ist eh negativ.

    Es würde dem Staat gefallen, wenn man sich nur noch blind auf ihn verlässt und seine eigentlichen, überlebenswichtigen Pflichten vergisst. Und genau das scheint flächendeckend eingetroffen zu sein. War das gewollt?

    Die Vorsicht, die Vorsorge, die Selbstverteidigung, sie gehören zum positiven Denken dazu. Das sollte spätestens dann einleuchten, wenn der Staat nicht mehr für die Sicherheit sorgen kann. Das ist jetzt der Fall.
  • #30 Two Wolves 26.11.2017    
    Unerhört

    Je näher man der Wahrheit kommt, desto weniger wird man beachtet. Das heisst nicht dass man nicht beachtet wird, weil man gescheite Sachen sagt, überhaupt nicht. Das wäre auch zu einfach.

    Die Massen sind einfach schon zu verdorben. Erwähne den Begriff Moral, und es löscht ihnen ab. Dabei liegt darin die Lösung aller Probleme.

    Mach das Richtige, und das Leid nimmt ab. Mach das Falsche, und das Leid nimmt zu. Naturgesetze regeln unsere ganze Existenz, und keiner merkt es, keiner akzeptiert es.

    Es scheint sich nicht vermitteln zu lassen. Die Massen können sich nicht vorstellen, dass ihr Handeln Folgen hat. Aber das Handeln hat immer Folgen, erfreuliche oder schmerzhafte.

    Sag die Lösung aller Probleme, und keiner hört Dir zu. Du bist einfach nicht auf dem Radar. Weil die Massen keine Lösung wollen, oder die Lösungen ganz woanders suchen.

    Es ist so einfach. Aber noch einfacher ist es, eine Schuld beim andern zu suchen und dann gar nichts mehr damit zu tun zu haben.
  • #31 Two Wolves 26.11.2017    
    Unerhört

    Je näher man der Wahrheit kommt, desto weniger wird man beachtet. Das heisst nicht dass man nicht beachtet wird, weil man gescheite Sachen sagt, überhaupt nicht. Das wäre auch zu einfach.

    Die Massen sind einfach schon zu verdorben. Erwähne den Begriff Moral, und es löscht ihnen ab. Dabei liegt darin die Lösung aller Probleme.

    Mach das Richtige, und das Leid nimmt ab. Mach das Falsche, und das Leid nimmt zu. Naturgesetze regeln unsere ganze Existenz, und keiner merkt es, keiner akzeptiert es.

    Es scheint sich nicht vermitteln zu lassen. Die Massen können sich nicht vorstellen, dass ihr Handeln Folgen hat. Aber das Handeln hat immer Folgen, erfreuliche oder schmerzhafte.

    Sag die Lösung aller Probleme, und keiner hört Dir zu. Du bist einfach nicht auf dem Radar. Weil die Massen keine Lösung wollen, oder die Lösungen ganz woanders suchen.

    Es ist so einfach. Aber noch einfacher ist es, eine Schuld beim andern zu suchen und dann gar nichts mehr damit zu tun zu haben.
  • #32 info 26.04.2018    
    Der Grund für unser Leid...

    ... liegt darin, dass wir dem anderen schaden.

    Ende.

    Wer das begreift, kann den PC ausschalten.

    Wir brauchen kein besseres System, wir brauchen keine anderen Politiker, wir brauchen keinen alternativen Lebensstil, nein: Wenn wir, als Allgemeinheit, damit aufhören, dem anderen zu schaden, hört auch unser Leid auf.

    Der Grund für alles Leid liegt darin, dass alles Leid von uns gegenseitig erzeugt wird, selbst, freiwillig...

    ... weil wir die grundlegendsten Naturgesetze nicht kennen und sie missachten. Die Eliten kennen diese sehr wohl, aber sie okkultieren sie vor uns, denn: Wer die Naturgesetze nicht beachtet, ist leicht manipulierbar.

    Wer die Naturgesetze beachtet, ist nicht manipulierbar.
  • #33 info 26.04.2018    
    Der Grund für unser Leid...

    ... liegt darin, dass wir dem anderen schaden.

    Ende.

    Wer das begreift, kann den PC ausschalten.

    Wir brauchen kein besseres System, wir brauchen keine anderen Politiker, wir brauchen keinen alternativen Lebensstil, nein: Wenn wir, als Allgemeinheit, damit aufhören, dem anderen zu schaden, hört auch unser Leid auf.

    Der Grund für alles Leid liegt darin, dass alles Leid von uns gegenseitig erzeugt wird, selbst, freiwillig...

    ... weil wir die grundlegendsten Naturgesetze nicht kennen und sie missachten. Die Eliten kennen diese sehr wohl, aber sie okkultieren sie vor uns, denn: Wer die Naturgesetze nicht beachtet, ist leicht manipulierbar.

    Wer die Naturgesetze beachtet, ist nicht manipulierbar.

» Zur Übersicht

Der Weg nach draussen: Die Natürlichen Gesetze

  • #0 Two Wolves 08.11.2013  
    Es gibt einen Weg, der stark vereinfacht so geht: Das Gute führt zum Guten, das weniger Gute zum weniger Guten. Dieser Weg führt von innen nach aussen nach innen und wieder nach nach aussen - und lohnt sich, näher betrachtet zu werden.
  • #1 Two Wolves 08.11.2013    
    Beginne ohne Angst, dann bist du offen für das erforderliche Wissen, weisst wo du stehst, bist souverän, und handelst gegen aussen in Freiheit.

    Oder du beginnst in Angst, verschliesst dich vor dem Wissen, weisst nicht, wo du stehst, stierst es durch und baust im Aussen... Gefängnisse.

  • #2 Two Wolves 08.11.2013    
    Der Willen zur Kontrolle ist das Merkmal für Menschen, die mit Angst begonnen haben. Wenn sie jetzt alles wissen wollen über uns, ist der Willen zur Kontrolle maximal ;)
  • #3 Two Wolves 08.11.2013    
    Es ist ein schrittweiser Prozess, der von der Initialhandlung weiterführt, von aussen nach innen nach aussen... und in Freiheit endet oder im Kontrollzwang. Wenn man sich nicht verschliesst, sondern wissen will, weiss man, wo man steht, man trifft einen souveränen Entscheid, hat es im Griff, und darum kann man nach aussen freiheitlich auftreten.

    Ganz anders der Ängstliche: Die Initialhandlung ist voller Angst. Besser nichts wissen! Dadurch gerät er in Konfusion, weiss nicht, wo er steht, hat es nicht im Griff und baut im Aussen Gefängnisse! Zensiert, verbietet, überwacht. Unsere Gesellschaft ist so, im Endstadium, mittlerweile wird alles kontrolliert.
  • #4 Two Wolves 08.11.2013    
    So wie man sich selber im Griff hat, muss man die andern nicht mehr zwingen. So wie die Angst den Aufbau von Bewusstsein verhindert, macht die Liebe, der Mut, die Erweiterung von Bewusstsein erst möglich. Diese Erweiterung von Bewusstsein ist damit verbunden, dass man eine Lösung gesucht und gefunden hat, und zwar nicht mit dem Verstand allein:

    Architekt Le Corbusier hat sich dazu in einem Buch geäussert, dass er am Anfang eines Entwurfsprozesses immer wild Informationen sammelt über die Aufgabe... dann loslässt... und sich darauf verlässt, dass irgendwas in ihm intuitiv die Lösung herzaubert!

    Man spürt, dass dies die richtige Lösung ist... und kann in Freiheit hinausgehen und muss niemand zwingen - obwohl die anderen eine andere Lösung gefunden hätten. Wie arm ist jemand, der voller Angst eine Idee bevorzugt, ohne abgewägt zu haben? Der muss nachher andern den Mund verbieten! Also für mich ist das alles logisch, und es ist wirklich genial, je länger man darüber nachdenkt.
  • #5 Two Wolves 08.11.2013    
    Und *das* ist mglw die Defintion von 'arm': Nicht wenig Geld, sondern wenig... souverän? Wenig sich selbst im Griff? Wenig freiheitlich gegen aussen? Spürt mal nach! Wie arm ist doch die Definition von 'arm' über Geld, nicht?

    Die anderen geben mir die Definition vor, und ich spüre sie nicht, ich halte mich einfach daran. Das ist arm! Verantwortungslos! Fremdbestimmt!

    Man spürt sich selber nicht mehr, liest nur noch die Zeitung, schaut TV, konsumiert und hat aufgehört zu denken, zu fühlen, zu schaffen. Das ist wahre Armut.
  • #6 info 29.11.2013    
    Es gibt keine menschliche Autorität. Kein Mensch kann über jemand anderes bestimmen. Kein Mensch kann sich von jemand anderes bestimmen lassen. Niemand kann in jemand anderes hineinsteigen und einen Schalter in ihm drehen, das geht nicht, nie...

    ... und doch glauben alle daran. Und doch lassen sich alle bestimmen, von Politikern, Polizisten, Richtern. Alle ordnen sich unter, aus Angst, das System könne ihm etwas antun, und das tut es auch, kann man täglich in der Zeitung lesen. Geht es noch verdrehter?

    Die einzige Autorität ist... die Wahrheit. Die Wahrheit ist etwas, das sich durchsetzen wird, früher oder später. Das wissen wir seit 1 Mio Jahren, dass es so ist, schon immer war und immer sein wird. Und doch sagen die meisten: Die Wahrheit ist individuell, die Wahrheit ist bei jedem anders, die Wahrheit kann man sich auch selber machen. Was für ein Bullshit!

    Es ist logisch, dass die Wahrheit sich durchsetzt, und die Unwahrheit nicht. Genauso wie ein Computerprogramm auf wahren Abläufen beruht, einer nach dem anderen, und die unwahren gehen nicht auf, die unwahren werden vom Programmierer gar nicht eingebaut, weil sie nicht weiterführen, weil sie Fehler produzieren - genauso ist es beim Menschen, seit Mio von Jahren.

    Und daher kommen die Gesetze der Natur, und darum sind sie schlüssig, man kann sie sich erschliessen und herausfinden, wie sie fuktionieren. Jeder. Man muss nicht erst Jus studieren, oder sich einen Anwalt nehmen, nein, jeder kann sie sehen. Jeder kann sehen, dass was recht ist, recht ist, und dass es keine menschliche Autorität gibt.
  • #7 Two Wolves 05.01.2014    
    Es geht Schritt, für Schritt, für Schritt. Weil die Menschen zustimmen, dass man durch Kontrolle Chaos vermeiden und Ordnung wiederherstellen kann. Nur deshalb kann man die Polizeimassnahmen ausbauen. Dabei geschieht genau das Gegenteil: Wenn man mehr kontrolliert, geben mehr Menschen die Verantwortung ab. Dann muss man mehr kontrollieren, usw, bis zum Polizeistaat, bei dem alles im Chaos versinkt.
  • #8 Two Wolves 31.01.2014    
    Wissen ist Macht!

    Wahrscheinlich habt ihr schon x-Mal das Gegenteil gehört, von New-Agern, Psychologen und Solipsisten, die behaupten, Spüren reicht. Es ist ganz anders. Habt Ihr schonmal von Trivium gehört? Das hat man in den alten Schulen standardmässig gelernt, und heute nicht mehr. Ob das daran liegt, dass die alten Schulen unabhängig waren und wollten, dass wir weiterkommen? Trivium:

    1. Liebe statt Angst: Dadurch bist du willig, Wissen aufzunehmen, und zwar von allen Seiten. Wer Angst hat, kann kein Wissen aufnehmen, er stiert es dann durch.

    2. Verarbeiten: Wenn du Wissen aufgenommen hast, kannst du es selber verarbeiten. Wenn du kein Wissen aufgenommen hast, nimmst du ein beliebiges Ergebnis von jemand anders. Stimmt das für deine Situation? Natürlich nicht. Es ist dir aber egal, das machen andere ja auch so. Wenn du Wissen aufgenommen hast, kommst du zu einer Entscheidung.

    3. Wenn du Wissen aufgenommen hast, es verarbeitet hast und zu einer Entscheidung gekommen bist, wirst du gegen aussen in Freiheit handeln. Wenn du kein Wissen aufgenommen hast, nicht weisst, wo du stehst und nicht zu einer Entscheidung gekommen bist, wirst du im aussen Gefängnisse aufbauen: 'Halt den Mund!' oder 'Ich lösche dich aus meiner Freundesliste oder allg.: Zensur.

    Das war Trivium. Und jetzt kommt die Frage: Wenn jemand uns manipulieren will, auf welcher Stufe macht er das mit Erfolg? Wenn jemand in Freiheit handelt? Da geht es nicht, denn dann liegt die Manipulation offen. Wenn jemand verarbeitet und entscheidet? Kann sein, aber schwierig. Weitaus am einfachsten ist es in Stufe 1: Dem Wissen!

    Und, wer besitzt alle Mainstreammedien auf der ganzen Welt? Ein paar wenige Medienmogule. Und ist jetzt klar, wieso? Man beeinflusst dadurch Wissen! Man gestaltet Wissen! Dadurch hat man alle im Griff. Man gestaltet unsere Wahr-Nehmung der Wahrheit.

    Öffnet doch bitte eure Scheuklappen und schaut den Sachverhalt offen an: Welches Wissen habt ihr nicht durch die Medien in euch aufgenommen? Sehr wenig. Wieso ist der 1. Wk eingetroffen, gab es da einen Grund? Es gab die Medien, einer wurde umgebracht, und Millionen kämpften daraufhin und brachten sich um und Europa durcheinander.
  • #9 Two Wolves 31.01.2014    
    Wer kontrolliert die Schulen? Wieso müssen da alle hin? 'Damit sie sozialisiert werden' - wurden sie das die letzten 200'000 Jahre nicht? Als sie mit vielen Generationen zusammenlebten, Kindergeburten miterlebten, dem Grossvater zuhörten?

    Wenn man die Schulbücher kontrolliert, kontrolliert man die menschliche Vorstellung. Dann hat man totale Kontrolle: Man kontrolliert das Wissen, das zu Entscheidungen führt, zu Verhalten führt, und das letztendlich unsere Umwelt bestimmt.
  • #10 Two Wolves 10.03.2014    
    Anarchie heisst nicht Chaos, sondern wörtlich 'ohne Herrscher' - also das, was wir alle wollen. Das, was wir haben, ist Chaos, je länger je mehr.

    Warum? Weil eine Macht herrscht und uns etwas wegnimmt, streitig macht - und genau das *muss* ins Chaos führen. Ist ein Naturgesetz ;) Und das sind Naturgesetze: Wenn man jmdm schadet, rächt sich das irgendwann, von selbst.

    Ich habe die Freiheit der Wahl - welche eingeschränkt ist durch die Auswirkungen der... Naturgesetze ;)
  • #11 Two Wolves 10.03.2014    
    'Etwas gutes führt zu etwas Gutem' - hat die Uroma-Generation genau gewusst. Bei uns verfällt immer mehr die Moral, darum wissen wir nicht mehr, dass das genau stimmt. Und deswegen sind wir nicht mehr frei. Wir werden frei, wenn wir nach diesen Gesetzen handeln. Und das ist der ganz grosse Ausweg aus dem grossen Dilemma.

    Früher hat man bspw etwas repariert, nicht weggeworfen. Wenn man es wegwirft und etwas Neues kauft, nimmt man der Erde zuviel weg, ihre Ressourcen. Das steht nicht in der Gesetzessammlung, aber wir spüren es, was stimmt und was nicht. Man kann auch sagen: Das Gewissen.

    Das Gewissen spielt auf institutioneller Gesetzesebene überhaupt keine Rolle, aber es zählt alles bei den spirituellen Gesetzen - es ist überhaupt das spirituelle Gesetz. Man kann auch sagen, 'sie' haben das künstliche Gesetz etabliert, um uns das Gewissen zu nehmen! Und wir waren froh darum, bis es sich einzelne überlegt haben, was denn nun fehlt.
  • #12 Two Wolves 10.03.2014    
    Indem sie das Gesetz etablierten, haben sie uns versklavt, denn wir haben alle Eigenverantwortung an Polizei und Staat und Experten abgegeben - was man jedoch nie machen sollte, wollte man frei bleiben ;)
  • #13 info 25.10.2014    
    Die Voraussetzungen sind nicht erfüllt

    Alle Menschen sagen, sie wollen Frieden, Freiheit, Gesundheit, Wohlstand, Glück. Auch in Facebook liest man das häufig. Die Menschen wollen das, aber sie bekommen Krieg, Versklavung, Krankheit, Armut, Trauer.

    Für Frieden, Freiheit, Gesundheit, Wohlstand, Glück braucht es Voraussetzungen. Wenn diese Voraussetzungen erfüllt sind, treten Frieden, Freiheit, Gesundheit, Wohlstand, Glück ein. Dennoch geht fast niemand so weit, diese Voraussetzungen zu erfüllen, warum?

    Fast jeder klagt darüber, dass die Politiker diese Dinge nicht herbeizaubern. Selber kann man ja nichts tun, Geld regiert die Welt, und ich bin ja so machtlos. Wieso kann man nicht mit dem Finger schnippen, und die Ergebnisse sind da?

    Weil die Voraussetzungen nicht erfüllt sind.
  • #14 Two Wolves 26.10.2014    
    Mit den Natürlichen Gesetzen meine ich, dass unser Handeln Feedback ergibt, das uns zeigt, ob wir das Richtige oder das Falsche wählten. Das sind die Gesetze, die umso deutlicher sind, je mehr Gewissen wir noch haben.

    Dass wir allg. nur noch wenig Gewissen haben, liegt daran, dass wir uns mit anderen vergleichen, und das in der Schule antrainiert bekommen haben. Wenn wir uns mit anderen vergleichen, bekommen wir unsere Kraft nicht mehr von der Quelle, sondern nehmen sie vom andern. Und dadurch versklaven wir uns selbst.

    Wenn man die natürlichen Gesetze aufschreiben will, kann man sagen, dass Raub, Mord, Diebstahl und Verletzung der Privatsphäre die Vorgänge sind, die einen mit den Natürlichen Gesetzen auf Kriegsfuss führen. Sie gelten schon seit 100 Mio. Jahre, wie die Schwerkraft, weil sie einfach logisch sind, warum? Da das Zusammenleben am besten funktioniert, wenn man sich an das Programm hält, das schon im Gewissen gespeichert ist.
  • #15 Two Wolves 09.05.2015    
    Die Natürlichen Gesetze sind ein Spiegel

    Die Natürlichen Gesetze sind ein Spiegel: Was man anderen antut, das fügt man sich selber zu. Wer Gutes gibt, bekommt Gutes zurück.

    Alle diese Gesetze gelten schon ohne das menschengemachte Gesetzestheater, das nur deswegen aufgestellt wurde, weil die Menschen zu wenig wissen, zu wenig vertrauen und die anderen ausnutzen wollen - und sich das als Lebenseinkommen zurechtrücken.

    Deshalb werden wir dumm gehalten oder lassen uns dumm halten: Um diese einfache Tatsache nicht um die Ohren geschlagen zu bekommen. Um weiterhin zu glauben, dass es die Natürlichen Gesetze nicht gibt und ich mich auch an die menschengemachten nicht halten muss, wenn es kein Polizist sieht.

    Die meisten Menschen da draussen halten das für Freiheit - dabei begeben sie sich genau dadurch immer weiter in die Versklavung. Und das ist von den Globalisten gewollt.

    Die Welt ist so wunderbar, perfekt und vollkommen, sie ist ein Paradies - und keiner merkt es.
  • #16 info 26.06.2015    
    Die natürlichen Gesetze, erklärt

    Ich meine damit das, was sich seit Millionen von Jahren aus dem Leben selbst als Feedback ergibt für das, wie man leben soll. Bspw dass man jemand anderem nicht schaden soll - das ist logisch, denn nichts anderes will das Leben...

    Und deshalb gibt es einem ein negatives Feedback, wenn man dem nicht entspricht. Deshalb spüren wir das schon in der Seele, welche die vielen Leben seit 1 Mio Jahren aufgezeichnet hat - als Gewissen.

    Es ist das Gewissen, das den Natürlichen Gesetzen vollkommen entspricht, weil wir schon so oft gelebt haben und daher wissen, wie man leben soll - und genau das haben die Globalisten übertüncht, damit wir es nicht mehr ernst nehmen. Sie haben es zB den Pfaffen sagen lassen, und danach haben sie die Rolle des Pfaffen entkräftet. Oder eigentlich wir selbst, doch dazu weiter unten.

    Die Globalisten lassen sich einerseits auf das satanische Spiel ein, und wenn am Ende der Untergang droht, denn sie wollen lieber in der Hölle regieren, als im Himmel zu dienen.

    Andererseits braucht es gar kein High-Tech, sondern: Sie lassen einfach die anderen machen! Ein Kissinger hat wahrscheinlich noch niemanden ermordet - wir selbst haben das gemacht, in treuer und ergebener Ausführung eines Befehls. Das ist ihr Weg: Sie sagen: Wie wäre es, wenn...? Und die ergebenen A*schdiener, also wir, führen es tadellos aus, bspw für den Lohn am Ende des Monats - und haben die negativen Konsequenzen.

    Und dann sind wir wieder bei der Hierarchie, welches wmgl die erfolgreichste Lüge ist, die es gibt.
  • #17 Two Wolves 05.07.2015    
    Die Konsequenzen unseres Umgangs mit der Wahrheit

    Die Konsequenzen unseres Umgangs mit der Wahrheit, das sind die Natürlichen Gesetze.

    Wenn eine ganze Gesellschaft unter den Konsequenzen ihres Umgangs mit der Wahrheit, unter den Konsequenzen ihrer Ignoranz leidet, nennt man das: Im Jahre 2015.

    Eine ganze Gesellschaft kann die Konsequenzen ihrer Ignoranz täglich erleben und meinen, diese seien normal. Das Leben ist kein Ponyhof, nicht wahr.
  • #18 Two Wolves 07.09.2015    
    Das Denken hat Konsequenzen

    Das Denken hat Konsequenzen, die keiner kennt, keiner akzeptiert, keiner sieht - ausser den Globalisten. Die Globalisten kennen sie, und sie nutzen sie, und sie lachen darüber, weil sie dadurch voll einfach einfach zur totalen Macht kommen.

    Die Menschen denken normalerweise, sie seien frei, zu denken, was sie wollen. Ja sind sie, aber es hat Konsequenzen. So wie das Handeln Konsequenzen hat, hat das Denken auch Konsequenzen. Das sagen die Natürlichen Gesetze, das sagt das Gewissen, aber man will es nicht akzeptieren.
  • #19 Two Wolves 11.09.2015    
    Diebstahl und Vergewaltigung

    Die Natürlichen Gesetze besagen, dass Diebstahl und Vergewaltigung falsch seien. Wieso besagen diese das? Weil diese Handlungen irgendwann negative Konsequenzen auf den Urheber - und sofort auf die Gesellschaft hat:

    Die anderen müssen mehr bezahlen und, und Frauen trauen sich nachts nicht mehr auf die Strasse.

    Ja, das war ein Beweis, dass die Natürlichen Gesetze gelten. Sie gelten schon seit hundert Mio Jahren, und sie werden auch noch solange gelten, mindestens. Warum nehmen sie nur wenige wahr? Weil sie in den Medien nie erwähnt werden, weil die Medien den Globalisten gehören.

    Man kann niemanden von den Natürlichen Gesetzen freisprechen. Dennoch wird das teilweise gemacht: Durch Rechtfertigung. Die Flüchtlinge haben weniger als wir, also dürfen sie mehr als wir.

    Wer meint, Recht sprechen zu können, meint auch, Ausnahmen sprechen zu können. Die Handlungen haben aber dennoch die selben Auswirkungen. Immer und ewig.
  • #20 Two Wolves 06.10.2015    
    Recht und link

    Mit den sich häufenden Tadelungen der Rechten durch die Mainstream-Medien wird klar, was 'recht' und 'link' urprünglich bedeuten.
  • #21 Two Wolves 16.09.2016    
    Manipulation mit Naturgesetzen

    Wir haben uns verführen lassen, nicht an die Naturgesetze, nicht an unser Gewissen zu glauben. Wir glauben stattdessen an Gesetze, den Staat, Religionen, Ersatzreligionen (Atheismus, Wissenschaft, New Age).

    Dadurch lassen wir uns manipulieren, jeden Tag, jede Minute: Wir gehen in die Richtung, welche uns von jemandem, den wir nicht kennen, dem aber die Naturgesetze bewusst sind, vorgegeben wird.
  • #22 info 18.09.2016    
    Natürliche Gesetze

    Tu Gutes, Gutes wird eintreten, Du wirst Gutes erfahren.

    Tu Schlechtes, Schlechtes wird eintreten, Du wirst Schlechtes erfahren,

    Es ist so einfach, das versteht niemand. Aber:

    Das ist die goldene Regel.
  • #23 info 20.09.2016    
    Alles geschieht nach Gesetzen

    Jede Wirkung hat ihre Ursache, jede Ursache hat ihre Wirkung. Nichts geschieht ohne Ursache, und keine Ursache ist ohne Wirkung.

    Alles geschieht nach den Natürlichen Gesetzen, und Zufall gibt es nur, wenn man das dahinterliegende Gesetz nicht erkennt.

    Die Eliten erreichen mental eine Ebene, auf der sie Verursacher der Wirkungen werden, welche von der Masse nur als Zufälle angesehen sind. Jeder andere hat die Möglichkeit, diese zu durchschauen.
    Beispiele hierfür: Merkel, Fachkräfteflutung, Diskreditierung der Linken, der Politik und der Demokratie, der EU, der UN, der FED und den USA, Bürgerkrieg, usw. usf.
  • #24 info 20.09.2016    
    Die Macht der Natürlichen Gesetze

    Die, welche die Natürlichen Gesetze nicht anerkennen, sind immer Opfer von jenen, die letztere gegen sie umsetzen.

    Darum ist die Existenz von Natürlichen Gesetzen und deren Wirkung eines der grössten okkulten (heisst: verborgenen) Geheimnisse.

    Durch diese freiwillige Wissens-Differenz können Wenige die Massen dirigieren. Und die Massen glauben, dass ihnen Zufälle und Schicksale widerfahren - das ist selten der Fall.
  • #25 info 28.10.2016    
    Bewusstsein wird die Welt retten und vom Kali Yuga befreien.

    Kein einziger von denen, die z. B. im Krieg meinten, ihre Verantwortung abgegeben zu haben, hat tatsächlich seine Verantwortung abgegeben Man kann seine Verantwortung nicht abgeben, nie. Mir unbekannt, weshalb die Massen so danach streben.

    Jeder, der einen anderen erschiesst, foltert oder sonstwie quält, macht es selber. Nicht der Vorgesetzte. Der Mensch entscheidet jederzeit selber, was er tut und vermeidet. Auch wenn ihm befohlen wird, entscheidet er, zu folgen - oder nicht.

    So gesehen ist es furchtbar billig, Bush, Killary oder Herodes die Schuld zu geben. Ausführen tut es immer der Mob selber. Solange das so ist, gibt es keine Besserung, nicht?

    Daher kommt die Erkenntnis, dass Bewusstsein die Welt rettet: Das Bewusstsein, dass man seine Verantwortung nicht abgeben kann, dass man immer für seine eigenen Taten einstehen wird. Dass es keine andere Möglichkeit gibt, als dem anderen nicht zu schaden. Die Erkenntnis dieser Zusammenhänge wird das Kali Yuga auflösen und uns ein Zusammenleben wieder ermöglichen.
  • #26 info 15.04.2017    
    Der Gefängnisplanet

    1. Wissen bringt rechtes Handeln
    2. Rechtes Handeln nimmt die Angst
    3. Angst ist das Gefängnis
  • #27 info 21.08.2017    
    Die Rolle der Naturgesetze

    Wir sehen, was wir glauben - aber nur solange, bis die Wahrheit stärker ist. Dann sehen wir schmerzlich, was wir bisher nicht glaubten, und wir sehen uns gezwungen, den Fehler, das Delirium, zu korrigieren.

    Die Natur, die Wahrheit funktioniert nach Naturgesetzen. Ob diese jmd kennt oder nicht, ob sie jmd befolgt oder nicht, ist den Naturgesetzen egal: Sie funktionieren einfach. Ob jmd von der Klippe stürzt, ist der Erdanziehung egal, es passiert einfach.*

    Die wenigsten kennen die Naturgesetze oder nehmen sie ernst. Darum können die Massen auch dahin manipuliert werden, wo man sie haben will.

    In dem Umfang, in dem Du die Naturgesetze kennst und befolgst, kannst Du nicht mehr manipuliert werden.

    Dann bist Du frei.

    * Die Naturgesetze funktionieren, weil die Welt so funktioniert. Sie halten die Welt zusammen. Die Welt kann nicht anders, sonst würde sie auseinanderbrechen.
  • #28 Two Wolves 26.10.2017    
    Positives Denken und die Selbstverteidigung

    Alles positiv zu sehen, damit nur noch Positives passiert, ist so einleuchtend, dass meist etwas vergessen geht: Die Selbstverteidigung.

    Wer nur noch Positives sieht, sieht keinen Grund mehr, in die Selbstverteidigung zu investieren. Logisch, es kann ja nichts Negatives mehr passieren.

    Wenn der Schuss nur nicht nach hinten losgeht. Wobei Schuss: Die Waffen gibt man ab, die Vorräte gibt man auf, und das kritische Hinterfragen ist eh negativ.

    Es würde dem Staat gefallen, wenn man sich nur noch blind auf ihn verlässt und seine eigentlichen, überlebenswichtigen Pflichten vergisst. Und genau das scheint flächendeckend eingetroffen zu sein. War das gewollt?

    Die Vorsicht, die Vorsorge, die Selbstverteidigung, sie gehören zum positiven Denken dazu. Das sollte spätestens dann einleuchten, wenn der Staat nicht mehr für die Sicherheit sorgen kann. Das ist jetzt der Fall.
  • #29 Two Wolves 26.10.2017    
    Positives Denken und die Selbstverteidigung

    Alles positiv zu sehen, damit nur noch Positives passiert, ist so einleuchtend, dass meist etwas vergessen geht: Die Selbstverteidigung.

    Wer nur noch Positives sieht, sieht keinen Grund mehr, in die Selbstverteidigung zu investieren. Logisch, es kann ja nichts Negatives mehr passieren.

    Wenn der Schuss nur nicht nach hinten losgeht. Wobei Schuss: Die Waffen gibt man ab, die Vorräte gibt man auf, und das kritische Hinterfragen ist eh negativ.

    Es würde dem Staat gefallen, wenn man sich nur noch blind auf ihn verlässt und seine eigentlichen, überlebenswichtigen Pflichten vergisst. Und genau das scheint flächendeckend eingetroffen zu sein. War das gewollt?

    Die Vorsicht, die Vorsorge, die Selbstverteidigung, sie gehören zum positiven Denken dazu. Das sollte spätestens dann einleuchten, wenn der Staat nicht mehr für die Sicherheit sorgen kann. Das ist jetzt der Fall.
  • #30 Two Wolves 26.11.2017    
    Unerhört

    Je näher man der Wahrheit kommt, desto weniger wird man beachtet. Das heisst nicht dass man nicht beachtet wird, weil man gescheite Sachen sagt, überhaupt nicht. Das wäre auch zu einfach.

    Die Massen sind einfach schon zu verdorben. Erwähne den Begriff Moral, und es löscht ihnen ab. Dabei liegt darin die Lösung aller Probleme.

    Mach das Richtige, und das Leid nimmt ab. Mach das Falsche, und das Leid nimmt zu. Naturgesetze regeln unsere ganze Existenz, und keiner merkt es, keiner akzeptiert es.

    Es scheint sich nicht vermitteln zu lassen. Die Massen können sich nicht vorstellen, dass ihr Handeln Folgen hat. Aber das Handeln hat immer Folgen, erfreuliche oder schmerzhafte.

    Sag die Lösung aller Probleme, und keiner hört Dir zu. Du bist einfach nicht auf dem Radar. Weil die Massen keine Lösung wollen, oder die Lösungen ganz woanders suchen.

    Es ist so einfach. Aber noch einfacher ist es, eine Schuld beim andern zu suchen und dann gar nichts mehr damit zu tun zu haben.
  • #31 Two Wolves 26.11.2017    
    Unerhört

    Je näher man der Wahrheit kommt, desto weniger wird man beachtet. Das heisst nicht dass man nicht beachtet wird, weil man gescheite Sachen sagt, überhaupt nicht. Das wäre auch zu einfach.

    Die Massen sind einfach schon zu verdorben. Erwähne den Begriff Moral, und es löscht ihnen ab. Dabei liegt darin die Lösung aller Probleme.

    Mach das Richtige, und das Leid nimmt ab. Mach das Falsche, und das Leid nimmt zu. Naturgesetze regeln unsere ganze Existenz, und keiner merkt es, keiner akzeptiert es.

    Es scheint sich nicht vermitteln zu lassen. Die Massen können sich nicht vorstellen, dass ihr Handeln Folgen hat. Aber das Handeln hat immer Folgen, erfreuliche oder schmerzhafte.

    Sag die Lösung aller Probleme, und keiner hört Dir zu. Du bist einfach nicht auf dem Radar. Weil die Massen keine Lösung wollen, oder die Lösungen ganz woanders suchen.

    Es ist so einfach. Aber noch einfacher ist es, eine Schuld beim andern zu suchen und dann gar nichts mehr damit zu tun zu haben.
  • #32 info 26.04.2018    
    Der Grund für unser Leid...

    ... liegt darin, dass wir dem anderen schaden.

    Ende.

    Wer das begreift, kann den PC ausschalten.

    Wir brauchen kein besseres System, wir brauchen keine anderen Politiker, wir brauchen keinen alternativen Lebensstil, nein: Wenn wir, als Allgemeinheit, damit aufhören, dem anderen zu schaden, hört auch unser Leid auf.

    Der Grund für alles Leid liegt darin, dass alles Leid von uns gegenseitig erzeugt wird, selbst, freiwillig...

    ... weil wir die grundlegendsten Naturgesetze nicht kennen und sie missachten. Die Eliten kennen diese sehr wohl, aber sie okkultieren sie vor uns, denn: Wer die Naturgesetze nicht beachtet, ist leicht manipulierbar.

    Wer die Naturgesetze beachtet, ist nicht manipulierbar.
  • #33 info 26.04.2018    
    Der Grund für unser Leid...

    ... liegt darin, dass wir dem anderen schaden.

    Ende.

    Wer das begreift, kann den PC ausschalten.

    Wir brauchen kein besseres System, wir brauchen keine anderen Politiker, wir brauchen keinen alternativen Lebensstil, nein: Wenn wir, als Allgemeinheit, damit aufhören, dem anderen zu schaden, hört auch unser Leid auf.

    Der Grund für alles Leid liegt darin, dass alles Leid von uns gegenseitig erzeugt wird, selbst, freiwillig...

    ... weil wir die grundlegendsten Naturgesetze nicht kennen und sie missachten. Die Eliten kennen diese sehr wohl, aber sie okkultieren sie vor uns, denn: Wer die Naturgesetze nicht beachtet, ist leicht manipulierbar.

    Wer die Naturgesetze beachtet, ist nicht manipulierbar.

» Zur Übersicht