Webnews | Browser-Fingerprinting: Installierte Apps als Tracking-Komplizen | Die SchemeFlood genannte Technik überprüft, welche Anwendungen auf dem Rechner installiert sind und berechnet daraus eine Fingerprint-ID zur Wiedererkennung der Personen – ganz ohne Cookies. | 21.06.2021
Die Liebe, ein Essay
Freiheit verstehen - Newsletter abonnieren (Ihre Email-Adresse):

Zufällige Threads




VitalAstin 60 Kapseln Astaxanthin
Das Original Ivarssons VitalAstin 🌞
https://nem-shop.ch/produkte/algen--co//vitalastin-60-kapseln-astaxanthin


Reines OPC aus Traubenkernextrakt 🍇
350 mg reines OPC pro Kapsel Hochwertige, schonende Herstellung
https://nem-shop.ch/produkte/pflanzen//reines-opc-aus-traubenkernextrakt-127815


Vitamin C Pulver aus der Acerolakirsche 🍒
🌞Natürliches hochdosiertes Vitamin C aus der Acerola Kirsche 200g Beutel
https://nem-shop.ch/produkte/vitamine//vitamin-c-pulver-aus-der-acerolakirsche-127826


Reinstes MSM Pulver, 500g
Reinheitsgrad 99,9% Ohne Zusatzstoffe!
https://nem-shop.ch/produkte/mineralien//reinstes-msm-pulver-500g


Vitamin K2 M7 Tropfen 🍀
Vor allem nützlich in Kombination mit Vitamin D3
https://nem-shop.ch/produkte/vitamine//vitamin-k2-m7-tropfen-127808


Web-News vom 02.06.2021 - Eine ganze Industrie von Beratern und Designern führt Massen von Internetnutzern in die Irre. Ich wünsche Ihnen viel Freude bei der Lektüre dieses Newsletters! https://webdesign-schweiz.ch/know-how/nl/2021-06-02#oneWeb-News vom 02.06.2021 - Eine ganze Industrie von Beratern und Designern führt Massen von Internetnutzern in die Irre. Ich wünsche Ihnen viel Freude bei der Lektüre dieses Newsletters! https://webdesign-schweiz.ch/know-how/nl/2021-06-02#one


Bio Kurkuma
185-fache Bioverfügbarkeit, vegan
https://nem-shop.ch/produkte/pflanzen//bio-kurkuma


Reines OPC aus Traubenkernextrakt 🍇
350 mg reines OPC pro Kapsel Hochwertige, schonende Herstellung
https://nem-shop.ch/produkte/pflanzen//reines-opc-aus-traubenkernextrakt-127815


VitalAstin 60 Kapseln Astaxanthin
Das Original Ivarssons VitalAstin 🌞
https://nem-shop.ch/produkte/algen--co//vitalastin-60-kapseln-astaxanthin


Vitamin D3 Tropfen 🌞
°Das Sonnenvitamin° - frei von unnötigen Zusatzstoffen!
https://nem-shop.ch/produkte/vitamine//vitamin-d3-tropfen-127774


Reines OPC aus Traubenkernextrakt 🍇
350 mg reines OPC pro Kapsel Hochwertige, schonende Herstellung
https://nem-shop.ch/produkte/pflanzen//reines-opc-aus-traubenkernextrakt-127815


Vitamin C Pulver aus der Acerolakirsche 🍒
🌞Natürliches hochdosiertes Vitamin C aus der Acerola Kirsche 200g Beutel
https://nem-shop.ch/produkte/vitamine//vitamin-c-pulver-aus-der-acerolakirsche-127826

Wahrheit führt uns zur Liebe

  • #0 info 11.12.2010  
    Ramtha, Elixier mit Namen Liebe, S. 177 (Übers. a. d. Amerikanischen): Wisst ihr, ihr seid also auf der Erde und ihr sagt: "Ach weißt Du, das heutige Bewusstsein ist freie Liebe; niemand meint wirklich, was er sagt." Sagt das einem gebrochenen Herzen. Und das ist genau das, wozu ich euch auffordere.

    Wir stellen also fest, dass es Tiere gibt, die höher stehen als wir. Wir stellen fest, dass es Tiere - Tiere - gibt, die großartiger sind als wir, die für immer lieben können. Wir stellen fest, dass ein Wurm sich in einen Schmetterling verwandeln, dass er seinen Körper nehmen und Flügel machen kann. Ich habe immer gesagt, dass die Natur über menschliches Bewusstsein hinausgeht, und es ist durchaus so. Ihr könnt euch also von eurer Jugend lossagen - ihr könnt euch lossagen - aber meine Frage an euch ist: warum habt ihr immer noch die Fantasien?

    Nun sehen wir also, dass es bei sexueller Liebe [erstes Siegel] um hitzige Leidenschaft geht. Wir stellen fest, dass beim zweiten Siegel um verkrüppelnde Liebe, verkrüppelnde Liebe geht. Diese Art von Liebe sucht nicht nach Sex, sie sucht nach Mitgefühl und Aufmerksamkeit, von der sie denkt, dass sie der sexuellen Liebe folgen sollte. Nun habt ihr eure Hände gehoben und ihr habt gesagt: 'Hör zu, ich habe mich so richtig schlecht gefühlt, damit ich etwas Aufmerksamkeit bekommen konnte. Ich weiß, dass ich sexuell lieben kann. Ich weiß, dass ich es kann, aber ist das alles, was ich bin? Und was diesen Menschen anbelangt, mit dem ich zusammen bin, ist das alles was ich von ihm denke? Wenn ich an ihn denke dann denke ich einzig und allein an das, was ich im Bett mit ihm tun werde und, offen gesagt, die letzten paar Male hatte ich Fantasien über andere Dinge und andere Menschen. Er ist für mich nur ein Körperteil geworden, der mit meinem Denken überlagert werden kann."

    Das ist harter Tobak. Das ist harter Tobak. Im Namen der Liebe sind wir Heuchler geworden. Wir sind Schänder geworden. Aber wir sind nicht stoisch, wir sind nicht abstinent, nein, wir lassen uns dazu herab. Aber in der Freiheit und in der Stille unseres Geistes, denken wir an jemand anderen. Das ist kein Meister. Wisst ihr was? Ein Adler tut das nicht, überhaupt nicht. Ein Schmetterling ist nur zu einem geworden, weil der Wurm nach seinem Festmahl nur den einen bewussten Gedanken hatte, zu schlafen und sich zu verwandeln. Ich sehe das nicht in dieser Welt und auch ihr werdet es nicht sehen. Das ist ernüchternd. Und die Welt sagt, sie liebe dieses und sie liebe jenes. Sie liebt es nicht, sie ist scharf darauf. Nun sehen wir also, dass Krankheit eigentlich durch einen Mangel an Liebe erzeugt wird, das, was wir als Fürsorglichkeit und Zugehörigkeitsgefühl missdeutet haben.

    Und nun kommen wir zum dritten Siegel, das Macht und Opferhaltung ist. Und hier finden wie die Geburt der Gurus, der Priester, der Prediger und der Politiker, die internationalen Konzerne, der Gesundheitspäpste und Schönheitsgurus - wir finden all die Menschen, die es geschafft haben - und durch ein bestimmtes Wissen sammeln sie Menschen um sich lehren sie, im Status quo zu bleiben, und sie nähren sich von ihnen. Sie leben von ihnen; sie leben von ihnen. Diese Art von Menschen kann sich niemals zur Ruhe setzen, denn wenn sie sich zur Ruhe setzen, haben sie kein Auskommen. Was bedeutet einem Tyrannen die Liebe? Schmeichelei, Ergebenheit. Ergebenheit ist die Mutter der Unwissenheit. Wir haben Schmeichelei, wir haben Ergebenheit, wir haben die Weggabe unserer Macht, weil das der große Kahuna ist, der große Liebhaber, der große Retter. "Das ist die Person, die mich von meiner Krankheit befreien wird und mich meine Herzschmerzen überwinden lässt." Ich meine, es gibt sie da draußen millionenfach. Jeder, der jemand sein will, weiß das. Sie haben Köpfchen. Alles was tun müssen, ist "Un-Aufrührer" zu sein.

    Nun, das dritte Siegel ist der Ort an dem wir Glauben, Religion, Nationalität, sexuelle Unterschiede oder Politik ins Spiel bringen. Wir bringen das alles ins Spiel, die Gurus, wie ihr sie nennt, denn diese Menschen ziehen euch an, weil sie die höchstmögliche Liebe, die liebenden Eltern in eurem Leben sind. Die Menschen lieben ihren politischen Kandidaten. Die Menschen lieben ihre Königin, ihren König.

    Was tun diese Parasiten? Ich meine, sie unternehmen nichts, um den alten Menschen oder den kranken Menschen zu helfen. Sie nehmen ihnen ihr Geld weg und leben wie Königinnen und Könige. Auch die Armen, hungernden Kerle auf der Straße sind Royalisten, warum? He, warum sind sie Royalisten? Weil sie sogar dann, wenn sie nichts zu essen hätten, "Gott schütze die Königin" singen würden, nicht Gott schütze mich, sondern Gott schütze die Königin. Gebt ihr noch einen Hut. Ich meine, wie steht es mit - he, ich komme gerade erst in Fahrt, ihr solltet dranbleiben - wie steht es mit all den de facto Prinzen und Königinnen? Wisst Ihr, sie tragen all diese Medaillen. Ich meine, sie glitzern einfach, wisst ihr. Ich meine, nicht eine von diesen Medaillen war dafür, dass sie für einen anderen Menschen gestorben wären. Nicht eine von ihnen wurde im Krieg erkämpft, um ihr Volk von dem Bösen zu befreien. Nicht einen von ihnen war dafür, dass sie von ihrer Seite aus Güter an alle Menschen verteilt, allen Menschen einen königlichen Arzt für gute Gesundheit zur Seite gestellt oder allen Kindern das Recht auf Wissen gegeben hätten, wie es diesen Prinzen, Königinnen oder Königen oder Prinzessinnen gelehrt wurde. Und sie tragen die Medaillen? Wo kommen sie her? Ich denke sie sind von Cartier und Fabergé. Das ist natürlich meine Meinung. Es sind nicht Ehrenmedaillen; es sind Schmuckstücke. Es gibt nicht einen König oder eine regierende Königin oder eine regierende Familie, die sich jemals ihres königlichen Haushalts entledigt und in der Behausung ihres niedrigsten Untertanen gelebt hätte, und wenn sie es getan hätten, hätten sie eine Medaille verdient.

    Warum verhalten sie sich so? Weil sie, so wie jämmerlich sie auch sind, die Menschen sind, die der Krone angehören. Sie gehören ihr an; jemand braucht sie. Die Menschen werden alles geben, was sie haben, um ein dekadentes royalistisches Regime zu unterstützen, damit alle Prinzen und Prinzessinnen, Herzoginnen und Herzöge, oder wie auch immer sie genannt werden, den ganzen Tag herumfahren und Polo spielen können. Sie werden es ihnen geben und ihnen applaudieren und hart arbeiten, um achtzig Prozent von dem, was sie verdienen, diesen Menschen zu geben, die pfundweise Kaviar essen. Und warum? Weil ihre Führer sie lieben, denn es sind ihre Führer und ohne sie gäbe es keine Führer.

    Nun kommen wir zu Gurus, zu Politikern. Gurus sind charismatische Führer. In ihrer Gegenwart zu sein, bedeutet das gleiche, was einem Untertan die Gegenwart eines Königs oder einer Königin bedeutet; nur nennt man es heute Guru statt Königin oder König. Und dieser König oder diese Königin kann nichts falsch machen, denn die Menschen betrachten ihn oder sie als das Ideal, das Gute in ihrem Leben, dem sie ihre Unterstützung gewähren. Ebenso verhält es sich bei einem Guru. Wir verlieben uns in Macht und Einfluss, in Ruhm, Ruhm. Nun, wenn die neueste berühmte Person Kleidergrösse Doppelnull trägt, dann sollte jeder so sein wie sie, denn sie ist unser neuer Führer, dem wir folgen müssen und wenn wir ihm folgen, werden wir geliebt, so wie wir ihn lieben.

    Rap-Stars bringen eine Botschaft von Gewalttätigkeit und Degeneration, sie werden verehrt, weil sie degeneriert und gewalttätig sind. Aber niemand versteht, dass sie es nur tun, um Geld zu verdienen und Ruhm zu erlangen, um mehr Kokain zu kaufen und mehr Drogen zu kaufen und bei ihren Anhängern dafür zu werben.

    Am Ende erringt also die Wahrheit den höchsten Sieg. Die Zeit erhält uns, so wie wir in der Geschichte erhalten werden. Und wenn Ihr euch irgendwie vorstellt, Macht über eine Gefolgschaft auszuüben, dann überlegt euch lieber zweimal, was ihr sie lehren wollt, denn wenn ihr sie lehrt, euch noch stärkere Zustimmung zu geben, dann nennt man das heuchlerische Liebe im dritten Siegel, die machtvollste Liebe, die es gibt.
  • #1 info 17.10.2010    
    Die bedingungslose Liebe ist die Lösung des Ganzen!! bloss... Wie machst Du es den Leuten klar? Sie reden einerseits von bedingungsloser Liebe, und sind dabei achtungs- und ehrfurchtsvoll in ihrer Stimme und in ihrem ganzen Wesen, so sanft... Und dann schalten sie um und streiten über den unterschiedlichen Gedankengang des Partners und wollen nicht begreifen, dass der nicht den gleichen wie sie selber hat. Scheidung, nächster Partner.

    Verstehst Du, was ich meine? Niemand ist so lange dabei, bis es sich wandelt. Bis aus den zwei Gedankengängen ein neuer, dritter wird und beide vorankatapultiert werden in ein neues Leben. Das ist der Normalfall, für ein Paar mit bedingungsloser Liebe, und es wiederholt sich immer wieder, und beide werden immer glücklicher und verbundener. Doch das ist äusserst selten. Der Normalfall für ein heutiges normales Paar ist die Trennung. Weil niemand die bedingungslose Liebe begreift.
  • #2 Two Wolves 17.10.2010    
    Im Grunde gehts darum, zu begreifen, dass das Vorhandensein eines gemeinsamen Gedankengangs, bei dem sich einer dem anderen anpasst, eine Illusion ist. Jeder hat mitunter seine eigenen Gedanken. Dies gilt es auszuhalten und zu akzeptieren, denn wir sind interessante Menschen, und wir sind nur einen Schritt davon entfernt von einem dritten, gemeinsamen Gedanken, der die Lösung der beiden anderen ist. Denn wir projizieren automatisch unsere Gegenwelt auf den anderen. Das ist die Illusion am ganzen, diese Projektion.
  • #3 admin 11.12.2010    
    Wladimir Megre, Anastasia, S. 60: Ich dachte nach. In der Tat war das übliche Wort Sex eine völlig unzutreffende Bezeichnung für das nächtliche Erlebnis mit Anastasia. Aber was war es dann? Mit welchen Worten konnte man es bezeichnen? Ich fragte weiter.

    "Warum ist so etwas weder mir noch anderen schon früher wiederfahren?"

    "Sieh mal,Wladimir, die dunklen Kräfte haben es darauf abgesehen, die niedrigen Bedürfnisse des Fleisches im Menschen anzustacheln, damit er diese Gottesgabe der Seligkeit nicht erfahren kann. Mit allen möglichen Mitteln versuchen sie die Menschen davon zu überzeugen, dass er mühelos Zufriedenheit findet, indem er stets an fleischliche Freuden denkt. Auf diese Weise führten sie den Menschen weit weg von der Wahrheit. Die armen, betrogenen Frauen wissen davon nichts und leiden ihr ganzes Leben auf der Suche nach der verlorenen Glückseligkeit. Sie suchen am falschen Ort. Keine Frau ist im Stande, einen Mann von der Unzucht abzuhalten, wenn sie selbst sich ihm nur unter Befriedigung ihres Geschlechtstriebes willen hingibt. Wenn dies der Fall ist, können sie kein glückliches Zusammenleben führen. Ihre Zweisamkeit ist nur eine Version des Zusammenseins, eine Lüge, ein gesellschaftlich etablierter Betrug; denn die Frau wird selbst unzüchtig, ganz gleich, ob sie mit dem Mann verheiratet ist oder nicht.

    [...] Denk doch mal an die Kinder, Wladimir! Weißt du, Kinder empfinden den Lug und Betrug einer solchen Ehe ganz genau. Und als Folge davon bezweifeln sie alle Worte der Eltern. Die Kinder empfinden unbewusst die Lüge, bereits zum Zeitpunkt der Empfängnis. Deswegen geht es ihnen schlecht.

    Was denkst du, wer möchte als Folge geschlechtlichen Genusses geboren werden? Jeder möchte aus einem großen Drang zur Liebe und zum Schöpferischen erschaffen werden und nicht als Folge von Geschlechtsgenuss zur Welt kommen.

    Diejenigen, die eine falsche Ehe geschlossen haben, werden insgeheim immer wieder nach wahrer Befriedigung suchen. Sie werden versuchen, immer neue Körper zu besitzen, oder sich aus Frustration selbst befriedigen, wobei sie innerlich sehr wohl ahnen, dass sie sich dadurch von dem echten Glück einer wahren Ehe mehr und mehr entfernen."

    "Stopp mal, Anastasia! Sind ein Mann und eine Frau etwa unwiderruflich vertraten, wenn sie einmal in eine lustvolle Beziehung geschlittert sind? Gibt es für sie keine Umkehr, keine Möglichkeit der Besserung?"

    "Doch, das ist schon möglich. Und ich weiß jetzt auch, was zu tun ist. Aber wie, mit welchen Worten kann man das ausdrücken? Die ganze Zeit suche ich schon nach solchen Worten. In der Vergangenheit habe ich sie gesucht und in der Zukunft, aber vergeblich. Vielleicht sind sie ja schon ganz nahe? Und bald erscheinen sie dann, diese neuen Worte, die in der Lage sind, Herz und Verstand anzusprechen. Neue Worte über die alte Wahrheit der Urquellen."

    "Mach dir nicht soviel daraus, Anastasia. Sage es einfach mit den Worten, die es schon gibt, selbst wenn sie nicht völlig zutreffend sind. Was braucht man sonst noch für wahre Befriedigung außer zwei Körpern?"

    "Auf das Bewusstsein kommt es an! Auf das beiderseitige Streben nach dem Schöpferischen und auch auf Aufrichtigkeit und reine Absichten."

    "Woher weißt du das alles, Anastasia?"

    "Das ist nicht nur mir bekannt. Erleuchtete Meister wie Veles, Krishna, Rama, Shiva, Christus, Mohammed und Buddha haben versucht, den Menschen das Wesentliche beizubringen."

    "Hast du über sie gelesen? Wo, wann? "

    "Nein, habe ich nicht. Ich weiß einfach, was sie gesagt und gedacht haben und was sie wollten. "

    "Also, einfach nur so Sex zu haben ist deiner Ansicht nach schlecht?"

    "Sehr schlecht. Es führt die Menschen von der Wahrheit weg und zerstört die Familie. Eine Unmenge an Energie wird auf diese Weise verschwendet."

    "Aber warum gibt es dann so viele Pornofilme und Zeitschriften mit Bildern nackter Frauen in erotischer Pose? Anscheinend mögen die Leute das, denn schließlich ist das Angebot von der Nachfrage abhängig. Willst Du etwa behaupten, die Menschheit sei durch und durch schlecht?"

    "Die Menschheit ist nicht schlecht, aber sie unterliegt dem starken Einfluss der dunklen Kräfte, die den Geist des Menschen verwirren und die niederen Triebe des Fleisches anstacheln. So werden die Menschen in unsägliches Leid und Elend gestürzt. Dabei bedienen sich die dunklen Mächte des Mediums der Frau, insbesondere ihrer Schönheit. Die Schönheit der Frau ist eigentlich dazu bestimmt, im Manne den Sinn für Dichtung, Kunst und Kreativität zu erwecken und zu pflegen. Dazu muss aber die Frau selbst rein sein. Ist dies nicht der Fall, wird sie versuchen, den Mann mit ihren körperlichen Reizen zu verführen, sozusagen durch den äußerlichen Glanz einer leeren Hülle. Dadurch betrügt sie den Mann, und für diesen Betrug muss sie selbst das ganze Leben hindurch leiden."

    "Und was hat das alles zu bedeuten? In all den Jahrtausenden ihrer Existenz hat es die Menschheit nicht geschafft, sich des Einflusses der dunklen Kräfte zu erwehren. Demnach sind sie stärker als der Mensch. Trotz all der Ermahnungen der erleuchteten Meister, wie du sie nennst, ist er dem Einfluss der dunklen Mächte unterlegen. Vielleicht ist es ja gar nicht möglich, sie zu bekämpfen, vielleicht sogar nicht einmal nötig?"

    "Doch, es ist möglich, und es ist auch nötig. Ganz bestimmt!"

    "Wer kann denn das tun?"

    "Die Frauen, die es geschafft haben, die eigene Bestimmung und die Wahrheit zu erkennen. Durch sie werden sich auch die Männer ändern."

    "Das glaube ich kaum, Anastasia. Einen normalen Mann werden die schönen Brüste oder Beine einer Frau immer sexuell erregen - besonders wenn auf Dienstreise ist oder im Urlaub, also weit weg von seiner Partnerin. So ist es nun mal. Und niemand wird daran etwas ändern. Das schafft keiner."

    "Ich habe es doch bei dir geschafft!"
  • #4 admin 11.12.2010    
    'Ich hab mich oft gefragt, was sie ist, die Bedingungslose Liebe. Erfahren durfte ich sie vor Jahren einmal. Sie ging allerdings nicht von mir aus, sondern von.. Tja.. wie beschreiben? Ich war in einer Art Traumzustand, da war plötzlich dieses wunderbare Licht und von diesem Licht ging eine Liebe aus, die ich empfangen durfte und die unvergesslich bleiben wird. [...] Diese Liebe war nicht, wie das was wir Liebe nennen, die einem Tauschgeschäft gleicht. Gibst Du mir, geb ich Dir.. Nein.. ich wurde voll und ganz angenommen, wie ich bin und für das geliebt, was ich bin. Seitdem weiß ich, wie sie ist, die bedingungslose Liebe. Nur wie ich sie selbst umsetze..?? Ich versuche es zumindest..'
  • #5 info 30.05.2011    
    Vielleicht habt ihr es auch schon gemerkt? Man kann alles auf zwei Seiten anschauen. Ein Beispiel: Jemand, der gewahr wird, dass er unehelich gezeugt wurde, oder gar abgetrieben werden sollte, ist normalerweise völlig deprimiert. Zur anderen Hälfte kann er jedoch denken: Ein Glück, dass ich dennoch zur Welt kam, jetzt packe ich meine Chance! Genauso bei Unglücken und Unfällen: Jemand kann sagen, er sei ein armes Schwein, weil jetzt das Auto kaputt ist oder weil er irgendein Gebrechen auskurieren muss, während 'die anderen' bessere Chancen hätten. Wenn er jedoch nochmal nachdenkt, dann müsste er froh sein, überlebt zu haben, und die anderen haben irgendwann ähnliche Unfälle oder Schicksalsschläge, wenn er nichts hat! Im zweiten Fall hebt sich seine Laune, sie dreht sich sogar in einem Moment um 180°, und er ist für das Erlebte dankbar.
  • #6 info 24.07.2011    
    Man kann sie nicht mit Worten beschreiben, weil die Worte geformt wurden, als man die Liebe noch nicht oder nicht mehr kannte. Man versucht, die Liebe zu sehen, in anderen Formen, die keine Liebe haben. Männer haben sie im ersten Chakra (animalisch), Frauen im dritten Chakra (Macht), nur selten hat sie jemand darüber!! Poeten können etwas sagen, weil sie mit Worten etwas Darüberliegendes ausdrücken können. Sonst bringt uns die Sprache weg davon. Sie ist einmalig und unvergänglich, sie ist eine eigene Kraft, und man spürt sie, wenn sie da ist. Alles geht in ihr auf, alles wird wunderschön, alles verwandelt sich... und das ist die Realität. - Sie ist vergänglich, wenn Du Dich für ihre Vergänglichkeit entscheidest. Und sie nimmt für Dich alle Formen an, die Du ihr gibst.
  • #7 info 15.08.2011    
    freie liebe ist heute zwangsläufig heldentum (mann) und dorfmatratzentum (frau). freie liebe ist morgen, für beide geschlechter, ewige liebe.
  • #8 Two Wolves 24.01.2012    
    ich glaube, es sind noch 'zu viele' infiziert mit dem 'sexualhormon', und zu wenige verstehen, dass es mit wirklicher liebe zu tun hat. zu viele männer gehen mit dem ersten chakra los (animalisch), zu viele frauen gehen mit dem dritten chakra rein (macht). und alle zusammen sehen darin nicht mehr als einen zeitvertreib, zugrunde erzogen von tv und radio und va internet.

    es ist wie mit allem: man weiss nicht, was man vermisst, wenn man es noch nie erlebt hat. die hohe scheidungsrate spricht bände: viele kinder entstehen nicht in liebe, viele sind nur passiert, manche gar vor der abtreibung gerettet, und viele paare bleiben nur deswegen zusammen :/ insgesamt gesehen bietet sich ein himmeltrauriges bild dieser ach so frohen und freien gesellschaft. freie liebe aho ;) ;)

    ich glaube, auch das ist nur eine auswirkung der von unseren bekannten pappenheimern in griff genommenen 68er: liebe als befreiungstat, wie nachher die frauenarbeit (und vorher die männerarbeit).
  • #9 Two Wolves 17.03.2012    
    männer finden frauen generell anziehend (ich würde alles geben für diesen körper, für dieses auto, für dieses handy, surfbrett, ipad). frauen finden männer generell machtverleihend (wenn ich den habe, streiche ich ihn aufs brot, und er besorgt mir alles). mann kommt nicht umhin, nach 1-2 jahren diese frau nicht mehr attraktiv zu finden, denn es gibt nebst blonden langhaarigen auch dunkle lockige, langbeinige dünne usw. das alles ganz primitiv dargestellt, aber es geht in diese richtung.

    dh wenn zb kinder unterwegs sind, dann geht es nur sehr selten um einen tiefen wunsch beider, sondern mehr um einen zufall, oder gar einen unfall, und man arrangiert sich. der ständige partnerwechsel ist dann unterbrochen - plötzlich ginge es um unglaublich viel mehr, das man weder vorbereitet, noch im leben eingeplant, noch finanziell auf die reihe bekommt - es geht einfach nicht gerade jetzt, und doch ist es so.

    wenn du zu sehen vermagst, dass die meisten von uns die liebe unter einer falschen voraussetzung beginnen... dass sie gar nicht merken, dass da noch viel mehr drin ist... dass der mann meistens auf sex drängt und die frau es meistens abwehrt, bis sie es zulässt... wenn du das fröhliche partnerwechselspiel unter den verschiedensten rechtfertigungen, ausreden und argumentationen durchschaust... wie wenig fröhlich es eigentlich ist... - es ist wie im konsum, wir schauen mitunter alles so an, es ist fast schon ein fluch. und die liebe bleibt nur ganz minderwertig, wenn man sie so anschaut, und es gibt keinen ausweg.
  • #10 Two Wolves 17.03.2012    
    'Das, was die heutigen Menschen im Bett veranstalten und 'Liebe' nennen, ist in Wahrheit eine Beleidigung Gottes und der wahren Liebe. Ihre Lüsternheit bringt ihnen nur eine kurze Befriedigung, die nicht einmal ein Hundertstel dessen darstellt, was Gott für die Menschen vorgesehen hat. Die Wedrussen sahen einander nicht als Lustobjekte. Sie kannten den tiefen Sinn ihrer Beziehung. Als Ljubomila und Radomir den Wunsch verspürten, ein Kind zu erschaffen, sahen sie sich zusammen mit diesem zukünfigen Wesen als eine Einheit. Die Kultur der Gefühle war in der damaligen Gesellschaft ganz anders als heute. Mann und Frau, die ineinander verliebt waren, sahen ineinander bereits ihr zukünftiges Kind. Daher gestalteten sich auch ihre Zärtlichkeiten ganz anders. Die Quelle der Anziehungskraft zwischen den beiden war nicht körperliche Begierde, sondern das großartige Streben nach der gemeinsamen Schöpfung.' - Anastasia, Zitat aus die Bräuche der Liebe, Wladimir Megre
  • #11 Two Wolves 18.03.2012    
    gerade ist mir wieder ein zitat von dr. day in die hände gekommen - von 1969. man kann also davon ausgehen, dass das ganze schon weiter fortgeschritten ist. dazu gleich noch mehr, doch hier erst einmal das, was er sagte:

    'Dr. Day sagte, Sex wird völlig von der Ehe und von der Fortpflanzung getrennt, also die sexuelle Freizügigkeit propagiert, um die Promiskuität zu fördern, damit die Familie und die Ehe zerstört und die Population reduziert wird. Abtreibung, Scheidung und Homosexualität werden als völlig akzeptabel und normal angesehen. Alle Begierden und Neigungen darf man ungehemmt ausleben. Die ganze Gesellschaft wird ?sexualisiert? und es findet in der Öffentlichkeit statt. Alles ist erlaubt. Das eigentliche Ziel ist, den Sex von der Fortpflanzung zu trennen. Die Erzeugung der Kinder soll ohne Sex stattfinden, am besten in Fabriken. Konzerne übernehmen diese Aufgabe.' - http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2008/12/der-grosse-plan-was-sie-mit-uns-vor.html

    so. und was ist dann davon zu halten, wenn jemand sagt, es gäbe eigentlich keine eltern mehr? dass 'freie liebe' heisst, man könne mit allen und sei zu nichts verpflichtet? ist das herausreissen aus den sozialen wurzeln zufall oder gewollt? dass man nichts mehr mit älteren oder jüngeren zu tun hat?
  • #12 info 06.09.2012    
    der schmerz über eine trennung wird eben nicht durch eine neue beziehung aufgewogen. mich lehrt es, es falsch beabsichtigt zu haben: es geht darum, von anfang an die richtige zu finden, und dann alles richtig zu machen.

    mit der bewussten förderung der pornografie haben sie alles verdorben, was es bei zu verderbenden menschen zu verderben gibt. denn der reiz über eine neue beziehung hat den schmerz überwunden, indem die menschen immer weniger bewusst wurden.

    wozu sie uns erzogen haben, ist, immer weniger bewusst zu sein, indem wir den schmerz über eine zerbrochene beziehung immer wieder überwanden, immer mehr, und gegenseitig gaben wir uns den ratschlag: lass los. es war ihr weg, uns unbewusst zu machen.

    und es war ja richtig, wir fanden bald eine neue beziehung - die so oberflächlich war, dass sie sich wieder trennen musste. das ist nicht der normalfall: der normalfall ist, dass man ein leben lang zusammenbleibt. dass man von anfang an die richtige findet.

    dass man wartet, bis es soweit ist, und dass sie ganz von selber in dein leben kommt. dass man wieder leuchtet vor liebe. und dass man an gemeinsamen problemen wächst und nicht ver-zwei-felt. dass man kinder hat und nicht eine patchwork-familie, weil dann die gene zur hälfte dieselben sind, und man wachsen kann.

    ihr werdet dagegen sein, ganz einfach, weil ihr den schmerz vermeiden wollt, und die anderen machen es ja auch. und wir mussten da durch, es ist ganz in ordnung. nicht in ordnung ist, dass im moment alle denken, das durcheinander gebrachte leben sei normal. wir werden uns wieder finden.
  • #13 Two Wolves 12.12.2012    
    Solange du glaubst, einen Partner zu brauchen,
    erschaffst du Mangel und Enttäuschung im Leben
    und ziehst jemanden an, der das auch glaubt.
    So treffen sich zwei Braucher,
    die sich mit der Zeit 'verbrauchen'.
    Du brauchst keinen Partner, wenn du entdeckst,
    dass du unendlich viel Liebe in dir hast.

    Schenke dir selbst alle Liebe,
    entdecke das bedürftige Kind in dir,
    das damals wirklich die Aufmerksamkeit
    und Liebe anderer benötigte.
    Wenn du dich selbst mit deiner Liebe nährst
    und dir und deinem Innenleben liebevoll Aufmerksamkeit schenkst,
    ziehst du einen Partner an, der sich auch liebt.

    Dann kann der Tanz der Liebe beginnen.
  • #14 Two Wolves 01.08.2013    
    wenn man erkennt, was liebe zu einem menschen wirklich ist, dann ist plötzlich auch jeder andere mensch einzigartig, und eine einzigartige beziehung wert. faszinierende, unvergleichliche dinge geschehen. aber erst, wenn die menschen nicht mehr austauschbar sind und alle jahre ausgetauscht werden - denn dann endlich ist es keine selbsttäuschung mehr ;)
  • #15 Two Wolves 13.08.2013    
    aufklärung in der schule: wir müssen aufpassen, was wir den kindern weitergeben. wenn wir ihnen eine liebesauffassung weitergeben, die sich auf das einfüllen der vagina durch den penis beschränkt, und die alternativen davon, geben wir ihnen etwas anderes weiter, als wenn wir ihnen das bewusstsein von der unbegrenzten liebe mitgeben. und da steht ein plan dahinter: mach die familie kaputt, und du kontrollierst die menschheit. denn die familie ist der letzte hort der freiheit, ohne geld, ohne partikularinteressen, gemacht für die ewigkeit.
  • #16 info 01.10.2013    
    Das Kriterium ist, dass man es braucht, egal was. Das macht einen verletzlich. Viel besser wäre es, wenn man's nicht braucht. Was heisst: wäre? Ja klar ist es so! Sobald man es dringend braucht, wird man entweder ausgenutzt, oder nicht beachtet. Das zweite ist dann entschieden besser, damit man geheilt wird von dem Gefühl, dringend eine Frau zu brauchen

» Zur Übersicht

Wahrheit führt uns zur Liebe

  • #0 info 11.12.2010  
    Ramtha, Elixier mit Namen Liebe, S. 177 (Übers. a. d. Amerikanischen): Wisst ihr, ihr seid also auf der Erde und ihr sagt: "Ach weißt Du, das heutige Bewusstsein ist freie Liebe; niemand meint wirklich, was er sagt." Sagt das einem gebrochenen Herzen. Und das ist genau das, wozu ich euch auffordere.

    Wir stellen also fest, dass es Tiere gibt, die höher stehen als wir. Wir stellen fest, dass es Tiere - Tiere - gibt, die großartiger sind als wir, die für immer lieben können. Wir stellen fest, dass ein Wurm sich in einen Schmetterling verwandeln, dass er seinen Körper nehmen und Flügel machen kann. Ich habe immer gesagt, dass die Natur über menschliches Bewusstsein hinausgeht, und es ist durchaus so. Ihr könnt euch also von eurer Jugend lossagen - ihr könnt euch lossagen - aber meine Frage an euch ist: warum habt ihr immer noch die Fantasien?

    Nun sehen wir also, dass es bei sexueller Liebe [erstes Siegel] um hitzige Leidenschaft geht. Wir stellen fest, dass beim zweiten Siegel um verkrüppelnde Liebe, verkrüppelnde Liebe geht. Diese Art von Liebe sucht nicht nach Sex, sie sucht nach Mitgefühl und Aufmerksamkeit, von der sie denkt, dass sie der sexuellen Liebe folgen sollte. Nun habt ihr eure Hände gehoben und ihr habt gesagt: 'Hör zu, ich habe mich so richtig schlecht gefühlt, damit ich etwas Aufmerksamkeit bekommen konnte. Ich weiß, dass ich sexuell lieben kann. Ich weiß, dass ich es kann, aber ist das alles, was ich bin? Und was diesen Menschen anbelangt, mit dem ich zusammen bin, ist das alles was ich von ihm denke? Wenn ich an ihn denke dann denke ich einzig und allein an das, was ich im Bett mit ihm tun werde und, offen gesagt, die letzten paar Male hatte ich Fantasien über andere Dinge und andere Menschen. Er ist für mich nur ein Körperteil geworden, der mit meinem Denken überlagert werden kann."

    Das ist harter Tobak. Das ist harter Tobak. Im Namen der Liebe sind wir Heuchler geworden. Wir sind Schänder geworden. Aber wir sind nicht stoisch, wir sind nicht abstinent, nein, wir lassen uns dazu herab. Aber in der Freiheit und in der Stille unseres Geistes, denken wir an jemand anderen. Das ist kein Meister. Wisst ihr was? Ein Adler tut das nicht, überhaupt nicht. Ein Schmetterling ist nur zu einem geworden, weil der Wurm nach seinem Festmahl nur den einen bewussten Gedanken hatte, zu schlafen und sich zu verwandeln. Ich sehe das nicht in dieser Welt und auch ihr werdet es nicht sehen. Das ist ernüchternd. Und die Welt sagt, sie liebe dieses und sie liebe jenes. Sie liebt es nicht, sie ist scharf darauf. Nun sehen wir also, dass Krankheit eigentlich durch einen Mangel an Liebe erzeugt wird, das, was wir als Fürsorglichkeit und Zugehörigkeitsgefühl missdeutet haben.

    Und nun kommen wir zum dritten Siegel, das Macht und Opferhaltung ist. Und hier finden wie die Geburt der Gurus, der Priester, der Prediger und der Politiker, die internationalen Konzerne, der Gesundheitspäpste und Schönheitsgurus - wir finden all die Menschen, die es geschafft haben - und durch ein bestimmtes Wissen sammeln sie Menschen um sich lehren sie, im Status quo zu bleiben, und sie nähren sich von ihnen. Sie leben von ihnen; sie leben von ihnen. Diese Art von Menschen kann sich niemals zur Ruhe setzen, denn wenn sie sich zur Ruhe setzen, haben sie kein Auskommen. Was bedeutet einem Tyrannen die Liebe? Schmeichelei, Ergebenheit. Ergebenheit ist die Mutter der Unwissenheit. Wir haben Schmeichelei, wir haben Ergebenheit, wir haben die Weggabe unserer Macht, weil das der große Kahuna ist, der große Liebhaber, der große Retter. "Das ist die Person, die mich von meiner Krankheit befreien wird und mich meine Herzschmerzen überwinden lässt." Ich meine, es gibt sie da draußen millionenfach. Jeder, der jemand sein will, weiß das. Sie haben Köpfchen. Alles was tun müssen, ist "Un-Aufrührer" zu sein.

    Nun, das dritte Siegel ist der Ort an dem wir Glauben, Religion, Nationalität, sexuelle Unterschiede oder Politik ins Spiel bringen. Wir bringen das alles ins Spiel, die Gurus, wie ihr sie nennt, denn diese Menschen ziehen euch an, weil sie die höchstmögliche Liebe, die liebenden Eltern in eurem Leben sind. Die Menschen lieben ihren politischen Kandidaten. Die Menschen lieben ihre Königin, ihren König.

    Was tun diese Parasiten? Ich meine, sie unternehmen nichts, um den alten Menschen oder den kranken Menschen zu helfen. Sie nehmen ihnen ihr Geld weg und leben wie Königinnen und Könige. Auch die Armen, hungernden Kerle auf der Straße sind Royalisten, warum? He, warum sind sie Royalisten? Weil sie sogar dann, wenn sie nichts zu essen hätten, "Gott schütze die Königin" singen würden, nicht Gott schütze mich, sondern Gott schütze die Königin. Gebt ihr noch einen Hut. Ich meine, wie steht es mit - he, ich komme gerade erst in Fahrt, ihr solltet dranbleiben - wie steht es mit all den de facto Prinzen und Königinnen? Wisst Ihr, sie tragen all diese Medaillen. Ich meine, sie glitzern einfach, wisst ihr. Ich meine, nicht eine von diesen Medaillen war dafür, dass sie für einen anderen Menschen gestorben wären. Nicht eine von ihnen wurde im Krieg erkämpft, um ihr Volk von dem Bösen zu befreien. Nicht einen von ihnen war dafür, dass sie von ihrer Seite aus Güter an alle Menschen verteilt, allen Menschen einen königlichen Arzt für gute Gesundheit zur Seite gestellt oder allen Kindern das Recht auf Wissen gegeben hätten, wie es diesen Prinzen, Königinnen oder Königen oder Prinzessinnen gelehrt wurde. Und sie tragen die Medaillen? Wo kommen sie her? Ich denke sie sind von Cartier und Fabergé. Das ist natürlich meine Meinung. Es sind nicht Ehrenmedaillen; es sind Schmuckstücke. Es gibt nicht einen König oder eine regierende Königin oder eine regierende Familie, die sich jemals ihres königlichen Haushalts entledigt und in der Behausung ihres niedrigsten Untertanen gelebt hätte, und wenn sie es getan hätten, hätten sie eine Medaille verdient.

    Warum verhalten sie sich so? Weil sie, so wie jämmerlich sie auch sind, die Menschen sind, die der Krone angehören. Sie gehören ihr an; jemand braucht sie. Die Menschen werden alles geben, was sie haben, um ein dekadentes royalistisches Regime zu unterstützen, damit alle Prinzen und Prinzessinnen, Herzoginnen und Herzöge, oder wie auch immer sie genannt werden, den ganzen Tag herumfahren und Polo spielen können. Sie werden es ihnen geben und ihnen applaudieren und hart arbeiten, um achtzig Prozent von dem, was sie verdienen, diesen Menschen zu geben, die pfundweise Kaviar essen. Und warum? Weil ihre Führer sie lieben, denn es sind ihre Führer und ohne sie gäbe es keine Führer.

    Nun kommen wir zu Gurus, zu Politikern. Gurus sind charismatische Führer. In ihrer Gegenwart zu sein, bedeutet das gleiche, was einem Untertan die Gegenwart eines Königs oder einer Königin bedeutet; nur nennt man es heute Guru statt Königin oder König. Und dieser König oder diese Königin kann nichts falsch machen, denn die Menschen betrachten ihn oder sie als das Ideal, das Gute in ihrem Leben, dem sie ihre Unterstützung gewähren. Ebenso verhält es sich bei einem Guru. Wir verlieben uns in Macht und Einfluss, in Ruhm, Ruhm. Nun, wenn die neueste berühmte Person Kleidergrösse Doppelnull trägt, dann sollte jeder so sein wie sie, denn sie ist unser neuer Führer, dem wir folgen müssen und wenn wir ihm folgen, werden wir geliebt, so wie wir ihn lieben.

    Rap-Stars bringen eine Botschaft von Gewalttätigkeit und Degeneration, sie werden verehrt, weil sie degeneriert und gewalttätig sind. Aber niemand versteht, dass sie es nur tun, um Geld zu verdienen und Ruhm zu erlangen, um mehr Kokain zu kaufen und mehr Drogen zu kaufen und bei ihren Anhängern dafür zu werben.

    Am Ende erringt also die Wahrheit den höchsten Sieg. Die Zeit erhält uns, so wie wir in der Geschichte erhalten werden. Und wenn Ihr euch irgendwie vorstellt, Macht über eine Gefolgschaft auszuüben, dann überlegt euch lieber zweimal, was ihr sie lehren wollt, denn wenn ihr sie lehrt, euch noch stärkere Zustimmung zu geben, dann nennt man das heuchlerische Liebe im dritten Siegel, die machtvollste Liebe, die es gibt.
  • #1 info 17.10.2010    
    Die bedingungslose Liebe ist die Lösung des Ganzen!! bloss... Wie machst Du es den Leuten klar? Sie reden einerseits von bedingungsloser Liebe, und sind dabei achtungs- und ehrfurchtsvoll in ihrer Stimme und in ihrem ganzen Wesen, so sanft... Und dann schalten sie um und streiten über den unterschiedlichen Gedankengang des Partners und wollen nicht begreifen, dass der nicht den gleichen wie sie selber hat. Scheidung, nächster Partner.

    Verstehst Du, was ich meine? Niemand ist so lange dabei, bis es sich wandelt. Bis aus den zwei Gedankengängen ein neuer, dritter wird und beide vorankatapultiert werden in ein neues Leben. Das ist der Normalfall, für ein Paar mit bedingungsloser Liebe, und es wiederholt sich immer wieder, und beide werden immer glücklicher und verbundener. Doch das ist äusserst selten. Der Normalfall für ein heutiges normales Paar ist die Trennung. Weil niemand die bedingungslose Liebe begreift.
  • #2 Two Wolves 17.10.2010    
    Im Grunde gehts darum, zu begreifen, dass das Vorhandensein eines gemeinsamen Gedankengangs, bei dem sich einer dem anderen anpasst, eine Illusion ist. Jeder hat mitunter seine eigenen Gedanken. Dies gilt es auszuhalten und zu akzeptieren, denn wir sind interessante Menschen, und wir sind nur einen Schritt davon entfernt von einem dritten, gemeinsamen Gedanken, der die Lösung der beiden anderen ist. Denn wir projizieren automatisch unsere Gegenwelt auf den anderen. Das ist die Illusion am ganzen, diese Projektion.
  • #3 admin 11.12.2010    
    Wladimir Megre, Anastasia, S. 60: Ich dachte nach. In der Tat war das übliche Wort Sex eine völlig unzutreffende Bezeichnung für das nächtliche Erlebnis mit Anastasia. Aber was war es dann? Mit welchen Worten konnte man es bezeichnen? Ich fragte weiter.

    "Warum ist so etwas weder mir noch anderen schon früher wiederfahren?"

    "Sieh mal,Wladimir, die dunklen Kräfte haben es darauf abgesehen, die niedrigen Bedürfnisse des Fleisches im Menschen anzustacheln, damit er diese Gottesgabe der Seligkeit nicht erfahren kann. Mit allen möglichen Mitteln versuchen sie die Menschen davon zu überzeugen, dass er mühelos Zufriedenheit findet, indem er stets an fleischliche Freuden denkt. Auf diese Weise führten sie den Menschen weit weg von der Wahrheit. Die armen, betrogenen Frauen wissen davon nichts und leiden ihr ganzes Leben auf der Suche nach der verlorenen Glückseligkeit. Sie suchen am falschen Ort. Keine Frau ist im Stande, einen Mann von der Unzucht abzuhalten, wenn sie selbst sich ihm nur unter Befriedigung ihres Geschlechtstriebes willen hingibt. Wenn dies der Fall ist, können sie kein glückliches Zusammenleben führen. Ihre Zweisamkeit ist nur eine Version des Zusammenseins, eine Lüge, ein gesellschaftlich etablierter Betrug; denn die Frau wird selbst unzüchtig, ganz gleich, ob sie mit dem Mann verheiratet ist oder nicht.

    [...] Denk doch mal an die Kinder, Wladimir! Weißt du, Kinder empfinden den Lug und Betrug einer solchen Ehe ganz genau. Und als Folge davon bezweifeln sie alle Worte der Eltern. Die Kinder empfinden unbewusst die Lüge, bereits zum Zeitpunkt der Empfängnis. Deswegen geht es ihnen schlecht.

    Was denkst du, wer möchte als Folge geschlechtlichen Genusses geboren werden? Jeder möchte aus einem großen Drang zur Liebe und zum Schöpferischen erschaffen werden und nicht als Folge von Geschlechtsgenuss zur Welt kommen.

    Diejenigen, die eine falsche Ehe geschlossen haben, werden insgeheim immer wieder nach wahrer Befriedigung suchen. Sie werden versuchen, immer neue Körper zu besitzen, oder sich aus Frustration selbst befriedigen, wobei sie innerlich sehr wohl ahnen, dass sie sich dadurch von dem echten Glück einer wahren Ehe mehr und mehr entfernen."

    "Stopp mal, Anastasia! Sind ein Mann und eine Frau etwa unwiderruflich vertraten, wenn sie einmal in eine lustvolle Beziehung geschlittert sind? Gibt es für sie keine Umkehr, keine Möglichkeit der Besserung?"

    "Doch, das ist schon möglich. Und ich weiß jetzt auch, was zu tun ist. Aber wie, mit welchen Worten kann man das ausdrücken? Die ganze Zeit suche ich schon nach solchen Worten. In der Vergangenheit habe ich sie gesucht und in der Zukunft, aber vergeblich. Vielleicht sind sie ja schon ganz nahe? Und bald erscheinen sie dann, diese neuen Worte, die in der Lage sind, Herz und Verstand anzusprechen. Neue Worte über die alte Wahrheit der Urquellen."

    "Mach dir nicht soviel daraus, Anastasia. Sage es einfach mit den Worten, die es schon gibt, selbst wenn sie nicht völlig zutreffend sind. Was braucht man sonst noch für wahre Befriedigung außer zwei Körpern?"

    "Auf das Bewusstsein kommt es an! Auf das beiderseitige Streben nach dem Schöpferischen und auch auf Aufrichtigkeit und reine Absichten."

    "Woher weißt du das alles, Anastasia?"

    "Das ist nicht nur mir bekannt. Erleuchtete Meister wie Veles, Krishna, Rama, Shiva, Christus, Mohammed und Buddha haben versucht, den Menschen das Wesentliche beizubringen."

    "Hast du über sie gelesen? Wo, wann? "

    "Nein, habe ich nicht. Ich weiß einfach, was sie gesagt und gedacht haben und was sie wollten. "

    "Also, einfach nur so Sex zu haben ist deiner Ansicht nach schlecht?"

    "Sehr schlecht. Es führt die Menschen von der Wahrheit weg und zerstört die Familie. Eine Unmenge an Energie wird auf diese Weise verschwendet."

    "Aber warum gibt es dann so viele Pornofilme und Zeitschriften mit Bildern nackter Frauen in erotischer Pose? Anscheinend mögen die Leute das, denn schließlich ist das Angebot von der Nachfrage abhängig. Willst Du etwa behaupten, die Menschheit sei durch und durch schlecht?"

    "Die Menschheit ist nicht schlecht, aber sie unterliegt dem starken Einfluss der dunklen Kräfte, die den Geist des Menschen verwirren und die niederen Triebe des Fleisches anstacheln. So werden die Menschen in unsägliches Leid und Elend gestürzt. Dabei bedienen sich die dunklen Mächte des Mediums der Frau, insbesondere ihrer Schönheit. Die Schönheit der Frau ist eigentlich dazu bestimmt, im Manne den Sinn für Dichtung, Kunst und Kreativität zu erwecken und zu pflegen. Dazu muss aber die Frau selbst rein sein. Ist dies nicht der Fall, wird sie versuchen, den Mann mit ihren körperlichen Reizen zu verführen, sozusagen durch den äußerlichen Glanz einer leeren Hülle. Dadurch betrügt sie den Mann, und für diesen Betrug muss sie selbst das ganze Leben hindurch leiden."

    "Und was hat das alles zu bedeuten? In all den Jahrtausenden ihrer Existenz hat es die Menschheit nicht geschafft, sich des Einflusses der dunklen Kräfte zu erwehren. Demnach sind sie stärker als der Mensch. Trotz all der Ermahnungen der erleuchteten Meister, wie du sie nennst, ist er dem Einfluss der dunklen Mächte unterlegen. Vielleicht ist es ja gar nicht möglich, sie zu bekämpfen, vielleicht sogar nicht einmal nötig?"

    "Doch, es ist möglich, und es ist auch nötig. Ganz bestimmt!"

    "Wer kann denn das tun?"

    "Die Frauen, die es geschafft haben, die eigene Bestimmung und die Wahrheit zu erkennen. Durch sie werden sich auch die Männer ändern."

    "Das glaube ich kaum, Anastasia. Einen normalen Mann werden die schönen Brüste oder Beine einer Frau immer sexuell erregen - besonders wenn auf Dienstreise ist oder im Urlaub, also weit weg von seiner Partnerin. So ist es nun mal. Und niemand wird daran etwas ändern. Das schafft keiner."

    "Ich habe es doch bei dir geschafft!"
  • #4 admin 11.12.2010    
    'Ich hab mich oft gefragt, was sie ist, die Bedingungslose Liebe. Erfahren durfte ich sie vor Jahren einmal. Sie ging allerdings nicht von mir aus, sondern von.. Tja.. wie beschreiben? Ich war in einer Art Traumzustand, da war plötzlich dieses wunderbare Licht und von diesem Licht ging eine Liebe aus, die ich empfangen durfte und die unvergesslich bleiben wird. [...] Diese Liebe war nicht, wie das was wir Liebe nennen, die einem Tauschgeschäft gleicht. Gibst Du mir, geb ich Dir.. Nein.. ich wurde voll und ganz angenommen, wie ich bin und für das geliebt, was ich bin. Seitdem weiß ich, wie sie ist, die bedingungslose Liebe. Nur wie ich sie selbst umsetze..?? Ich versuche es zumindest..'
  • #5 info 30.05.2011    
    Vielleicht habt ihr es auch schon gemerkt? Man kann alles auf zwei Seiten anschauen. Ein Beispiel: Jemand, der gewahr wird, dass er unehelich gezeugt wurde, oder gar abgetrieben werden sollte, ist normalerweise völlig deprimiert. Zur anderen Hälfte kann er jedoch denken: Ein Glück, dass ich dennoch zur Welt kam, jetzt packe ich meine Chance! Genauso bei Unglücken und Unfällen: Jemand kann sagen, er sei ein armes Schwein, weil jetzt das Auto kaputt ist oder weil er irgendein Gebrechen auskurieren muss, während 'die anderen' bessere Chancen hätten. Wenn er jedoch nochmal nachdenkt, dann müsste er froh sein, überlebt zu haben, und die anderen haben irgendwann ähnliche Unfälle oder Schicksalsschläge, wenn er nichts hat! Im zweiten Fall hebt sich seine Laune, sie dreht sich sogar in einem Moment um 180°, und er ist für das Erlebte dankbar.
  • #6 info 24.07.2011    
    Man kann sie nicht mit Worten beschreiben, weil die Worte geformt wurden, als man die Liebe noch nicht oder nicht mehr kannte. Man versucht, die Liebe zu sehen, in anderen Formen, die keine Liebe haben. Männer haben sie im ersten Chakra (animalisch), Frauen im dritten Chakra (Macht), nur selten hat sie jemand darüber!! Poeten können etwas sagen, weil sie mit Worten etwas Darüberliegendes ausdrücken können. Sonst bringt uns die Sprache weg davon. Sie ist einmalig und unvergänglich, sie ist eine eigene Kraft, und man spürt sie, wenn sie da ist. Alles geht in ihr auf, alles wird wunderschön, alles verwandelt sich... und das ist die Realität. - Sie ist vergänglich, wenn Du Dich für ihre Vergänglichkeit entscheidest. Und sie nimmt für Dich alle Formen an, die Du ihr gibst.
  • #7 info 15.08.2011    
    freie liebe ist heute zwangsläufig heldentum (mann) und dorfmatratzentum (frau). freie liebe ist morgen, für beide geschlechter, ewige liebe.
  • #8 Two Wolves 24.01.2012    
    ich glaube, es sind noch 'zu viele' infiziert mit dem 'sexualhormon', und zu wenige verstehen, dass es mit wirklicher liebe zu tun hat. zu viele männer gehen mit dem ersten chakra los (animalisch), zu viele frauen gehen mit dem dritten chakra rein (macht). und alle zusammen sehen darin nicht mehr als einen zeitvertreib, zugrunde erzogen von tv und radio und va internet.

    es ist wie mit allem: man weiss nicht, was man vermisst, wenn man es noch nie erlebt hat. die hohe scheidungsrate spricht bände: viele kinder entstehen nicht in liebe, viele sind nur passiert, manche gar vor der abtreibung gerettet, und viele paare bleiben nur deswegen zusammen :/ insgesamt gesehen bietet sich ein himmeltrauriges bild dieser ach so frohen und freien gesellschaft. freie liebe aho ;) ;)

    ich glaube, auch das ist nur eine auswirkung der von unseren bekannten pappenheimern in griff genommenen 68er: liebe als befreiungstat, wie nachher die frauenarbeit (und vorher die männerarbeit).
  • #9 Two Wolves 17.03.2012    
    männer finden frauen generell anziehend (ich würde alles geben für diesen körper, für dieses auto, für dieses handy, surfbrett, ipad). frauen finden männer generell machtverleihend (wenn ich den habe, streiche ich ihn aufs brot, und er besorgt mir alles). mann kommt nicht umhin, nach 1-2 jahren diese frau nicht mehr attraktiv zu finden, denn es gibt nebst blonden langhaarigen auch dunkle lockige, langbeinige dünne usw. das alles ganz primitiv dargestellt, aber es geht in diese richtung.

    dh wenn zb kinder unterwegs sind, dann geht es nur sehr selten um einen tiefen wunsch beider, sondern mehr um einen zufall, oder gar einen unfall, und man arrangiert sich. der ständige partnerwechsel ist dann unterbrochen - plötzlich ginge es um unglaublich viel mehr, das man weder vorbereitet, noch im leben eingeplant, noch finanziell auf die reihe bekommt - es geht einfach nicht gerade jetzt, und doch ist es so.

    wenn du zu sehen vermagst, dass die meisten von uns die liebe unter einer falschen voraussetzung beginnen... dass sie gar nicht merken, dass da noch viel mehr drin ist... dass der mann meistens auf sex drängt und die frau es meistens abwehrt, bis sie es zulässt... wenn du das fröhliche partnerwechselspiel unter den verschiedensten rechtfertigungen, ausreden und argumentationen durchschaust... wie wenig fröhlich es eigentlich ist... - es ist wie im konsum, wir schauen mitunter alles so an, es ist fast schon ein fluch. und die liebe bleibt nur ganz minderwertig, wenn man sie so anschaut, und es gibt keinen ausweg.
  • #10 Two Wolves 17.03.2012    
    'Das, was die heutigen Menschen im Bett veranstalten und 'Liebe' nennen, ist in Wahrheit eine Beleidigung Gottes und der wahren Liebe. Ihre Lüsternheit bringt ihnen nur eine kurze Befriedigung, die nicht einmal ein Hundertstel dessen darstellt, was Gott für die Menschen vorgesehen hat. Die Wedrussen sahen einander nicht als Lustobjekte. Sie kannten den tiefen Sinn ihrer Beziehung. Als Ljubomila und Radomir den Wunsch verspürten, ein Kind zu erschaffen, sahen sie sich zusammen mit diesem zukünfigen Wesen als eine Einheit. Die Kultur der Gefühle war in der damaligen Gesellschaft ganz anders als heute. Mann und Frau, die ineinander verliebt waren, sahen ineinander bereits ihr zukünftiges Kind. Daher gestalteten sich auch ihre Zärtlichkeiten ganz anders. Die Quelle der Anziehungskraft zwischen den beiden war nicht körperliche Begierde, sondern das großartige Streben nach der gemeinsamen Schöpfung.' - Anastasia, Zitat aus die Bräuche der Liebe, Wladimir Megre
  • #11 Two Wolves 18.03.2012    
    gerade ist mir wieder ein zitat von dr. day in die hände gekommen - von 1969. man kann also davon ausgehen, dass das ganze schon weiter fortgeschritten ist. dazu gleich noch mehr, doch hier erst einmal das, was er sagte:

    'Dr. Day sagte, Sex wird völlig von der Ehe und von der Fortpflanzung getrennt, also die sexuelle Freizügigkeit propagiert, um die Promiskuität zu fördern, damit die Familie und die Ehe zerstört und die Population reduziert wird. Abtreibung, Scheidung und Homosexualität werden als völlig akzeptabel und normal angesehen. Alle Begierden und Neigungen darf man ungehemmt ausleben. Die ganze Gesellschaft wird ?sexualisiert? und es findet in der Öffentlichkeit statt. Alles ist erlaubt. Das eigentliche Ziel ist, den Sex von der Fortpflanzung zu trennen. Die Erzeugung der Kinder soll ohne Sex stattfinden, am besten in Fabriken. Konzerne übernehmen diese Aufgabe.' - http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2008/12/der-grosse-plan-was-sie-mit-uns-vor.html

    so. und was ist dann davon zu halten, wenn jemand sagt, es gäbe eigentlich keine eltern mehr? dass 'freie liebe' heisst, man könne mit allen und sei zu nichts verpflichtet? ist das herausreissen aus den sozialen wurzeln zufall oder gewollt? dass man nichts mehr mit älteren oder jüngeren zu tun hat?
  • #12 info 06.09.2012    
    der schmerz über eine trennung wird eben nicht durch eine neue beziehung aufgewogen. mich lehrt es, es falsch beabsichtigt zu haben: es geht darum, von anfang an die richtige zu finden, und dann alles richtig zu machen.

    mit der bewussten förderung der pornografie haben sie alles verdorben, was es bei zu verderbenden menschen zu verderben gibt. denn der reiz über eine neue beziehung hat den schmerz überwunden, indem die menschen immer weniger bewusst wurden.

    wozu sie uns erzogen haben, ist, immer weniger bewusst zu sein, indem wir den schmerz über eine zerbrochene beziehung immer wieder überwanden, immer mehr, und gegenseitig gaben wir uns den ratschlag: lass los. es war ihr weg, uns unbewusst zu machen.

    und es war ja richtig, wir fanden bald eine neue beziehung - die so oberflächlich war, dass sie sich wieder trennen musste. das ist nicht der normalfall: der normalfall ist, dass man ein leben lang zusammenbleibt. dass man von anfang an die richtige findet.

    dass man wartet, bis es soweit ist, und dass sie ganz von selber in dein leben kommt. dass man wieder leuchtet vor liebe. und dass man an gemeinsamen problemen wächst und nicht ver-zwei-felt. dass man kinder hat und nicht eine patchwork-familie, weil dann die gene zur hälfte dieselben sind, und man wachsen kann.

    ihr werdet dagegen sein, ganz einfach, weil ihr den schmerz vermeiden wollt, und die anderen machen es ja auch. und wir mussten da durch, es ist ganz in ordnung. nicht in ordnung ist, dass im moment alle denken, das durcheinander gebrachte leben sei normal. wir werden uns wieder finden.
  • #13 Two Wolves 12.12.2012    
    Solange du glaubst, einen Partner zu brauchen,
    erschaffst du Mangel und Enttäuschung im Leben
    und ziehst jemanden an, der das auch glaubt.
    So treffen sich zwei Braucher,
    die sich mit der Zeit 'verbrauchen'.
    Du brauchst keinen Partner, wenn du entdeckst,
    dass du unendlich viel Liebe in dir hast.

    Schenke dir selbst alle Liebe,
    entdecke das bedürftige Kind in dir,
    das damals wirklich die Aufmerksamkeit
    und Liebe anderer benötigte.
    Wenn du dich selbst mit deiner Liebe nährst
    und dir und deinem Innenleben liebevoll Aufmerksamkeit schenkst,
    ziehst du einen Partner an, der sich auch liebt.

    Dann kann der Tanz der Liebe beginnen.
  • #14 Two Wolves 01.08.2013    
    wenn man erkennt, was liebe zu einem menschen wirklich ist, dann ist plötzlich auch jeder andere mensch einzigartig, und eine einzigartige beziehung wert. faszinierende, unvergleichliche dinge geschehen. aber erst, wenn die menschen nicht mehr austauschbar sind und alle jahre ausgetauscht werden - denn dann endlich ist es keine selbsttäuschung mehr ;)
  • #15 Two Wolves 13.08.2013    
    aufklärung in der schule: wir müssen aufpassen, was wir den kindern weitergeben. wenn wir ihnen eine liebesauffassung weitergeben, die sich auf das einfüllen der vagina durch den penis beschränkt, und die alternativen davon, geben wir ihnen etwas anderes weiter, als wenn wir ihnen das bewusstsein von der unbegrenzten liebe mitgeben. und da steht ein plan dahinter: mach die familie kaputt, und du kontrollierst die menschheit. denn die familie ist der letzte hort der freiheit, ohne geld, ohne partikularinteressen, gemacht für die ewigkeit.
  • #16 info 01.10.2013    
    Das Kriterium ist, dass man es braucht, egal was. Das macht einen verletzlich. Viel besser wäre es, wenn man's nicht braucht. Was heisst: wäre? Ja klar ist es so! Sobald man es dringend braucht, wird man entweder ausgenutzt, oder nicht beachtet. Das zweite ist dann entschieden besser, damit man geheilt wird von dem Gefühl, dringend eine Frau zu brauchen

» Zur Übersicht