Webnews | Tracking Cookies und Werbung: Wann wird's gefährlich? | Die ganze Schweinerei: Die TU Darmstadt erläutert das komplexe Tracking und erwähnt z. B. das 'bewährte' Google Analytics. | 22.02.2020
Wir sind Sklaven, bei Geburt verkauft
Freiheit verstehen - Newsletter abonnieren (Ihre Email-Adresse):

Zufällige Threads

Eine neue Meta-Studie bestätigt, dass Vitamin D gegen Krebs hilft. Dr. Raimund von Helden hat einen Artikel darüber geschrieben, den Lars Peter Lueg von Vegan mit Rohe Energie kommentiert: https://nem-shop.ch/videos/vitamin-d-hilft-gegen-krebs

Hawaiian Spirulina 🍀 - Das Grüne Gold 🌞 - ist eines der qualitativ hochwertigsten Algenprodukte der Welt. Qualität und Produktion: Hawaii verfügt über ein ganzjährig mildes und sonniges Klima. Das unter diesen einzigartigen Voraussetzungen ohne chemisch-synthetische Dünger natürlich 🌼🍀 gewachsene Spirulina enthält neben den vielen Vitalstoffen und hochwertigen Nährstoffen auch viele organische Mineralien und viel Sonnenenergie - https://nem-shop.ch/produkte/wertvolle-algen//hawaiian-spirulina-pacifica-250-tabs-127808

10% CBD Öl ⭐ Kurkuma & Pfeffer »Mit Kurkuma und Schwarzem Pfeffer gewürzt« 😍Dieses CBD-Öl wird aus europäischen Hanfpflanzen gewonnen und auf biologischem Boden angebaut.🌞 Viel mehr hier: https://nem-shop.ch/produkte/cbd//15-cbd-l-11088 💖

🍀Vital Astin 60 Kapseln Astaxanthin - VitalAstin schützt die Zellen vor oxidativem Stress durch freie Radikale. 🙂🌞Sportler, z.B. beim "Ironman" auf Hawaii, verwenden es, um ihre Leistung zu steigern, und vom "Sonnenschutz von innen" zu profitieren - https://nem-shop.ch/produkte/wertvolle-algen//vitalastin-60-kapseln-astaxanthin

Focus Online: Cannabis tötet Krebszellen - In verschiedenen Studien haben Forscher gezeigt, dass Cannabinoide Krebszellen zerstören können - https://nem-shop.ch/medien/focus-online-cannabis-toetet-krebszellen

25% CBD Factum Öl ⭐ 200 Tropfen / 10 ml Flasche 😍 Dieses CBD-Öl wird aus europäischen Hanfpflanzen gewonnen und auf biologischem Boden angebaut. Der gesamte Prozess vom Saatgut bis zur Ablage wird kontrolliert, um den hohen Anforderungen eines Vollspektrumprodukts gerecht zu werden - https://nem-shop.ch/produkte/cbd//25-cbd-l-11088

Für den gemeinsamen TV-Abend oder das idyllische Kaffeekränzchen ist diese Schönheit eher ungeeignet. Lassen Sie sich etwas einfallen! https://sex-doll.ch/home///rothaarige-blauaeugige-160cm-sex-doll

🤗 Vitamin C hoch dosiert - Pulver - Natürliches Vitamin C aus der Acerola Kirsche »Verglichen mit der Orange ist der Vitamin-C-Gehalt etwa 40-fach höher 😎. Die Acerola gilt somit als eine der Vitamin-C-reichsten Früchte der Welt.
Mehr Infos - https://nem-shop.ch/produkte/gesundheit-aus-pflanzen//vitamin-c-pulver-aus-der-acerolakirsche-127826

Sie ist sportlich und schlank - und wird Ihnen immer gerne Gesellschaft leisten - https://sex-doll.ch/home///feurige-schwarzhaarige-156cm-sex-doll

🤗 Vitamin C hoch dosiert - Kapseln - Natürliches Vitamin C aus der Acerola Kirsche👍👍 »Verglichen mit der Orange ist der Vitamin-C-Gehalt etwa 40-fach höher - https://nem-shop.ch/produkte/erlesene-pflanzen//vitamin-c-kapseln-hoch-dosiert-127826

🌞Fünf Zeichen, dass ihr an Vitamin-D-Mangel leidet - Viele von uns denken, dass sie ausreichend mit Nährstoffen versorgt sind, indem sie sich gesund ernähren. Aber sogar die wichtigsten Vitamin D Lieferanten unter den Lebensmitteln reichen nicht aus, um uns damit ausreichend zu versorgen - https://nem-shop.ch/videos/vitamin-d-mangel---focus-online

Die Engel haben sich entschlossen, einen der ihren zu Ihnen nach Hause zu schicken - https://sex-doll.ch/home///himmlische-blonde-gruenaeugige-155cm-sex-doll

Dieses Kurkuma besitzt eine 185-fach größere Bioverfügbarkeit im Vergleich zu normalem Kurkuma. 🚀 Keine Füllstoffe oder gesundheitsschädlichen Schmierstoffe - https://nem-shop.ch/produkte/erlesene-pflanzen//premium-kurkuma

OPC statt Antibiotika: 'Ich sehe Krankheit als etwas, das nicht unbedingt weg muss, sondern als etwas, das einen Sinn hat, wo der Körper sich mit Botschaften meldet, und diese Botschaften wollen erstmal betrachtet werden.' https://nem-shop.ch/videos/opc-statt-antibiotika

VitalAstin schützt die Zellen vor oxidativem Stress durch freie Radikale. 🌞Sportler, z.B. beim "Ironman" auf Hawaii, verwenden es, um ihre Leistung zu steigern, und vom "Sonnenschutz von innen" zu profitieren: https://nem-shop.ch/produkte/wertvolle-algen//vitalastin-60-kapseln-astaxanthin

Esovita hat viele Chlorella-Produkte überprüft und getestet. Dieses Chlorella aus Deutschland ist das Beste und damit ein echtes Premium-Produkt - https://nem-shop.ch/produkte/wertvolle-algen//chlorella-mikroalgen-127808-334-tabletten

#Tracking: Dürfen uns die Webkonzerne tracken? Lassen wir das zu? Das Gefühl, dass uns 27 Schlapphüte folgen und Aufzeichnungen machen? Ich wünsche Ihnen viel Freude bei der Lektüre dieses Newsletters! https://webdesign-schweiz.ch/know-how/nl/20

🍒Vitamin C ist für Raucher von besonderer Bedeutung: Das Vitamin wird bei dieser Risikogruppe schnell verbraucht. https://nem-shop.ch/produkte/erlesene-pflanzen//vitamin-c-kapseln-hoch-dosiert-127826

Eine neue Weltanschauung

  • #0 info 23.03.2011  
    Man hört allerorten: Die USA sind pleite, die Arbeitslosigkeit bei 25 Prozent, die US-Citizens können kaum ihre Stromrechnungen bezahlen, weil sie so überschuldet sind, durch die Werbung der letzten zehn Jahre...
  • #1 info 31.01.2011    
    Das Bemerkenswerte daran ist: Es ist nur künstlich! Ich weiss, es ist schwer zu begreifen. Aber es entspringt unserem mentalen Zustand, wonach man etwas besitzt, und der andere nicht. Dass man etwas schuldet, wenn man sich zuviel gekauft hat. Aber das stimmt im Grunde nicht. Wer sich etwas gekauft hat, der hat es nötig, und der andere nicht. Es ist alles in Ordnung.
  • #2 info 31.01.2011    
    Das Cluetrain Manifesto hat es 1999 formuliert. Aber es ist egal, was man für eine Annäherung hat. Es ist einfach so, dass ein grosser Durchbruch ansteht, der das Top-Down des Fernsehens ersetzt. Er ersetzt es durch das Prinzip des Internets, und es umfasst alle Bereiche: Märkte, Schulen, TV, alles, was uns im Grunde etwas aufzwingen wollte: Dass einer etwas sagt, und das ist dann für alle so.
  • #3 info 31.01.2011    
    [vid]4afwsQK75Jg[/vid]
  • #4 info 31.01.2011    
    Es hat gleichzeitig zu tun mit etwas zutiefst Innerlichem. Es ist nicht mehr der Lehrer, der uns etwas beibringt. Nicht mehr der Firmenchef, der uns Arbeit gibt. Nicht mehr der Fernsehmoderator, der die Nachrichten runterliest. Wir sind es selber. Wir sind es selber, welche die Entscheide treffen, was wir lernen, arbeiten und anschauen. Das war schon immer so, aber wir beginnen zu merken, dass wir es noch nicht so gemacht haben. Und das wird sich ändern.
  • #5 info 31.01.2011    
    Um es zu verstehen, musst Du ganz bei Dir sein. Was hast Du gerade? Eine Mietwohnung und ein kleines Auto. Der Nachbar besitzt einen grossen Mercedes, und das Haus gehört ihm. Wir sind trainiert darauf, uns das als Ziel zu setzen. Aber jetzt gerade hast Du die Mietwohnung und das kleine Auto. Und es ist richtig, dass es so ist. Weil es für Dich bis zum heutigen Tag Dein persönliches Ziel war. Zum Beispiel wolltest Du nicht bei dem Verdrängungskampf mitmachen, der gerade herrscht, oder Du wolltest keine Bank als Hausherr haben. Ich weiss es nicht, denn das weisst nur Du. Wir müssen demzufolge auch näher zu uns kommen, zu uns selber, und uns erinnern, wer wir sind.
  • #6 info 31.01.2011    
    Wir haben ein zweites Ziel, eines das unser eigenes ist. Es wird irgendwie immer übertönt von jenem, das gesellschaftsfähig ist. Aber dieses ist nicht unser Ziel, es ist so fremd wie die Schule, die Arbeit, das TV war. Etwas hat uns wie ein zweites Ich übergestülpt, mit uns fremden Zielen, und hat uns so handeln lassen wie ein Fremder. Daraus kam dann die Unzufriedenheit, weil wir etwas anderes wollten, als wir hatten. Perfekt für die Wirtschaft, für die Leiter dieser Farm, aber weniger für uns, für uns selbst.
  • #7 Two Wolves 11.02.2011    
    Der Fehler liegt darin, dass einzelne sagen, und alle machen... weil niemand selber verantwortlich handelt.
  • #8 Two Wolves 25.02.2011    
    "Das wirklich Neue kann nur durch Intuition kommen", davon ist der österreichische Quantenphysiker Anton Zeilinger überzeugt. - 'bisher meinte man, zuerst ist die welt da, und aus der leite ich dann die information ab. es scheint so zu sein, dass die mögliche information auch bestimmt, was wirklichkeit ist.' wirklichkeit unabhängig von uns vs wirklichkeit als konstruktion unseres bewusstseins. - achtsames, natürliches wahrnehmen der welt um uns herum. - sich erinnern

    [vid]8QU3rM9DNz8[/vid]
  • #9 info 11.03.2011    
    Wir verdienen heute Geld, um im Supermarkt die Dinge zu kaufen, die wir früher ohne Geld in unserem Garten gepflückt haben. Wobei sie in unserem Garten wesentlich frischer waren: Ein Zucchetti braucht eine Viertelstunde vom Garten in den Kochtopf. Und eine Himbeere zwei Sekunden vom Strauch in den Mund. Wofür ist es dann? Ein Teil ist sicher, um uns abhängig zu machen. Deshalb, und nur deshalb, gibt es Revolutionen: Weil die Leute abhängig sind, vom Wohlergehen des künstlichen Finanzsystems.
  • #10 Two Wolves 22.03.2011    
    immer wenn eine grosse firma etwas macht, ist es nicht ein mensch. sondern es ist etwas, das aus eigenen interessen handelt, wie eine maschine. hier zb zur geldvermehrung. aber da ist nicht ein mensch, der es beeinflussen kann. die politiker sind auch bloss gekauft von der maschine. der ceo ist auch gekauft, von den interessen der aktionäre. die presse ist auch gekauft. aber wir, die menschen, kommen in der maschine nicht vor. und da wir nicht darin vorkommen, müssen wir solche maschinen verhindern - aus erfahrung klug.
  • #11 info 25.03.2011    
    Alle Banken schöpfen Kredit aus Luft:

    Man ist mit dem Bankberater zusammen und hat nichts. Dann unterschreibt man etwas, dann geht er zu seinem Computer und drückt 'Enter' - und dann hat man die Million. Die Bank hat nichts weiter gemacht, als Enter zu drücken. Das ist alles. Sie schaut nicht nach, ob sie es im Tresor hat. Sie händigt es Dir nicht als Bargeld aus. Sie sagt einfach:

    So sei es... und dann ist es so!

    Wer lässt es sich in bar auszahlen? Fast niemand. Man baut ein Haus und überweist dem Architekten, dem Baumeister, den Handwerkern, den Dachdeckern, Installateuren, Klempnern, Einrichtern nacheinander die ausstehenden °°Beträge°° - Niemand hebt es vorher ab und bringt es den Leuten. Es werden einzig Zahlen von einem Konto aufs andere geschoben, that's it.

    Ein ganz kleiner Betrag ist in Form von Bargeld in Umlauf, ein viel grösserer Betrag ist als Kredit virtuell in den Computern, und ein noch viel grösserer Anteil wird weltweit in Derivaten gehandelt. Und alles ist eine Schuld, die gleich einem Guthaben ist, und auf die Schuld werden Zinsen und Zinseszinsen erhoben. - Und das Freiheitsforum, die Top-Referenz in diesen Fragen, meint dazu:

    'Wir beginnen mit dem 'Josephspfennig': Angenommen, im Jahre Null hat sich Joseph einen Kredit über 1 Franken/Schilling/Euro genommen, zu 5 % Zins. Wieviel würde er heute bezahlen? - Die Antwort ist: Im Jahre 2011 würde er 4 089 596 209 829 593 158 930 343 104 618 797 432 045 568.00 schulden, das sind rund 4 Septilliarden.'

    Wenn ein Kredit nicht mehr abgezahlt werden kann, dann bekommt die Bank das Haus... wofür? Keine Ahnung!!

    Wieso das für unsere Ohren 'verwerflich' klingt? Weil wir gelernt haben, dass man stattdessen mit *Leistung* Geld verdient.

    (Und wo haben wir das übrigens gelernt? ... in der Schule.)
  • #12 Two Wolves 09.05.2011    
    als wir das geld eingeführt haben, dachten wir nicht dran, dass damit das prinzip umgedreht wird: dass damit überall plötzlich mangel herrscht. und dass der mangel von einzelnen ausgenutzt wird, und dass es plötzlich herrscher und untergebene gibt, und dass die medien und die schule und die gesellschaft diesen zustand festigen. wenn wir das jedoch wirklich durchschaut haben - und dafür reichen wenige tage - können wir sehr schnell umstellen.
  • #13 info 11.05.2011    
    wenn sich jemand bewusst wird, dass keine handlung, die er vollbringt, möglich wäre, ausser all den anderen menschen; dann ist es völlig verantwortungslos, eine grössere einheit zu denken als das dorf, die gemeinde.

    und wenn gerade ein bewusstseinswandel im gange ist, hin zu sich selbst, weg von den medien, dann kann keiner mehr denken, es sei grossartig, wenn zb ein königspaar heiratet und alle anderen schauen zu. niemand wird dem königspaar mehr die energie geben, die es einst dafür brauchte, sondern er wird sie für sich selbst aufwenden, wie es ursprünglich mal war.

    wenn diese wandlungen im gange sind, dann werden die menschen so unbeschreiblich glücklich sein, in ihrer gemeinde, dass sie gar nicht mehr auf die idee kommen, auf anderen kontinenten irgendwas zu suchen, um geld zu verdienen. sie werden mit diesen kontinenten friedlich zusammenarbeiten, und ansonsten genügend mit ihrer eigenen gemeinde beschäftigt sein.
  • #14 info 11.05.2011    
    wieso sind sie glücklich? wieso suchen sie nicht geld auf anderen kontinenten? es ist schwer vorstellbar, und doch wahr: wenn es kein geld mehr gibt, oder dieses nicht die unmenschliche rolle mehr spielt wie heute, es also nebensächlich ist, wie die müllabfuhr, dann gibt es freie energie. unbeschränkte, freie energie. es ist alles unbeschränkt verfügbar, und es zählt somit nicht mehr, wieviel jemand hat, an energie, und er muss nicht mehr damit angeben, jeder weiss einfach, dass er es hat. es gibt keinen mangel mehr, der künstlich hergestellt wurde, um geld zu verdienen. es gibt keinen bedarf mehr, irgend etwas herauszustellen und irgend jemand zu beneiden. es braucht einfach eins: den banken das geldschöpfungsprivileg wegnehmen und es allen geben - der rest kommt von selbst.
  • #15 info 11.05.2011    
    die reichen sind aus der sicht ihres jetzigen systems reich, nicht aber in deinen und meinen augen... darum sind wir ja auch nicht reich, bereits jetzt! denn wir spüren da etwas, bisher unbewusst, das noch mehr gilt als reich sein: zb ehrlichkeit und freundschaft und freiheit.

    die regierenden bringen ihr werk zuende, indem wir es für sie machen. sie könnten es nicht allein, denn es sind nur wenige gegen viele. im grunde ist es alles eine täuschung, die gerichte, die gesetze, der arbeitsmarkt, der konsum, im prinzip das ganze, nach ihnen ausgerichtete leben! und weshalb? weil wir es bisher nach ihnen ausgerichtet haben. hören wir damit auf, leben wir unser eigenes leben, dann geht's uns allen gut.

    ja es geht uns dann viel viel besser, weil wir endlich unser eigenes leben leben, in freiheit. und zb ohne tankstellen, weil diese ja den reichen dienen, um uns zu steuern und mit uns geld zu verdienen, und um uns in beschränktheit zu halten. wer hat denn gesagt, dass energie beschränkt ist? die reichen :) denn im universum gibt es alles umsonst und grenzenlos - da gibt es keine tankstellen^^ http://freiheitsforum.ch/tell.php/art/48/
  • #16 info 12.05.2011    
    nur noch eins: wir sind nicht zu wenig. wenn du danach handelst, dann bist du schon genug. man muss einfach den schritt aus deren leben heraus machen. und dort, wo es nicht anders geht: macht nichts! einfach bewusst sein, dass es deren entwurf ist, und unsere verwirklichung.
  • #17 info 19.05.2011    
    Die anderen können uns nicht mehr sehen, und wir können sie nicht mehr sehen. Wir reagieren nicht mehr auf Provokationen, sind ganz uns selber, und die anderen sind ganz im anderen, und reagieren auf ihre gegenseitigen Anwürfe. Sie beziehen sich auf die Vergangenheit, indem sie sich vorstellen, ob sie richtig gehandelt haben, und wir stellen uns vor, was wir in der Zukunft machen werden, und malen sie uns aus.
  • #18 Two Wolves 20.05.2011    
    unsere grösste angst ist, grenzenlos mächtig zu sein.

    ... und unsere kleinste angst ist folglich, hilflos und auf andere gestellt zu sein :) mümü

    wovor wir eigentlich angst haben, ist nur, uns selber zu sein. es ist nicht der stress des sichdurchsetzens und des gewinnens. das folgt nur aus dem glauben, dass wir uns gegenseitig bekämpfen müssen. - wir lernen, besser zu sein, im allgemeinen - aber wir lernen nicht, dass wir eben schon besser sind, im besonderen.
  • #19 info 05.06.2011    
    Wir sind von Technik-Dämonen umgeben, z. B. vom Auto, von dem wir denken, das ist super, so schnell zu fahren, doch wir brauchen gleichviel Zeit wie vor 100 Jahren für unsere Ortswechsel, wir fahren einfach weiter.

    Oder das Geld, wo uns Banker-Dämonen verschulden und uns ein schlechtes Gewissen machen, mit unserem linearen Bankkonto, wo immer erst jemand was draufzahlen muss, bevor wir was wegnehmen und kaufen können - ohne dass die Erde schon irgendeine Verschuldung in Realität gesehen hätte... es gibt das einfach nicht, und wir glauben dennoch dran, wie an eine Religion, das ist verrückt^^ In Wahrheit und in Realität gibt es keine Schulden, es ist einfach nicht möglich :)

    Ich glaube, wir beginnen das gerade erst zu begreifen... und weisst Du, wie sagenhaft gut es uns gehen wird, wenn das einmal mehr Menschen begriffen haben? Es ist kaum vorstellbar, aber manchmal streift mich so eine Ahnung von einer möglichen Zukunft, eine Vision, und die wird immer mehr real, weil wir es langsam begreifen, wie es sich verhält.
  • #20 Two Wolves 06.06.2011    
    athen, 6. juni 2013: ich komme für die ferien in eine pension am meer. griechenland hat das geld abgeschafft, und es ist eine grosse attraktion, weshalb viele europäer dorthin fahren, um es mit eigenen augen zu sehen. bei der ankunft ist die tafel reich gedeckt mit oliven, orangen und fisch, alles von den nachbarn. die menschen sind glücklich und zufrieden, nirgends ist mehr eile zu sehen. viele haben orangen- oder olivenbäume oder gehen zum fischfang. was man zu viel fängt, gibt man dem nachbarn. man denkt umgedreht wie bei uns: es ist eine ehre, zu geben. wildfremde menschen werden mit einer gastfreundschaft empfangen, die sich herumspricht. viele arbeiten noch in den berufen, die sie vor dem finanzcrash hatten, sind busfahrer, bauarbeiter, ingenieure - einfach gratis, denn es ist ja eine ehre... keiner folgt mehr dem diktat der banken, denn die gibt es gar nicht mehr. man folgt gar keinem mehr, autoritäten sind überhaupt nicht mehr angesehen. und seltsamerweise gibt es überall mehr wohlstand, denn die elite hat eingesehen, dass es sich so besser lebt, als wenn sie ewig angst haben müssen, dass etwas abhanden kommt. und so leben sie alle glücklich und zufrieden... :)
  • #21 info 16.06.2011    
    Wenn ich jeden Tag sehen kann, wie die Dorfkinder zur Schule in ihre Klasse gehen, wie alle in der Klasse gemeinsam ein Lied singen oder dieselbe Mathe lernen oder die gleiche Turnübung machen, wenn ich sehe, wie sie die Lehrerin abrichtet und sie zu regelmässigen Tests zwingt... Wie das alles auf dem System Unterdrücker/Unterdrückter beruht... Wie jeder Schüler ein Leben lang die Noten in seinem Kopf mitträgt und akzeptiert... Dann möchte ich sagen: Hört endlich damit auf!! Fangt endlich an, die Kinder als kreative, individuelle Persönlichkeiten zu sehen und zu schätzen, die sie auf natürliche Weise und ursprünglich sind.
  • #22 Two Wolves 18.06.2011    
    Heute ist erwiesen, dass das Herz der stärkste Erzeuger elektrischer und magnetischer Felder im Körper ist. Das ist wichtig, weil wir bisher davon ausgingen, dass sich alles im Gehirn abspielt. Das Gehirn hat zwar auch ein elektrisches und ein magnetisches Feld, aber diese sind relativ schwach, verglichen mit dem des Herzens. Das elektrische Feld des Herzens ist 100 Mal stärker, das magnetische Feld 5000 Mal!

    Das ist deswegen bedeutend, weil die physische Welt, die wir kennen, aus diesen beiden Feldern besteht: Aus elektrischen und magnetischen Feldern. Unsere Physikbücher lehren uns, dass wenn wir das elektrische oder das magnetische Feld eines Atoms verändern, verändern wir die Substanz, aus der wir selber in dieser Welt bestehen. Unser Herz ist nun auch für das geeignet, um das elektrische und das magnetische Feld zu verändern. Dies geschieht als Resultat auf die Emotionen, die wir zwischen unseren Herzen und unseren Hirnen erschaffen.

    Materie ist einfach schwingender Schall. Klang erzeugt Form. Jeder Gedanke sendet Frequenzen aus und gestaltet damit seine Umwelt.
  • #23 info 22.07.2011    
    sie müssen eine dunkle seite ansprechen in dir. anders geht es nicht. weil die helle seite sich nicht verlocken lässt. nie. und dadurch verraten sich auch die ganzen spirituellen und liebes-kollektivmeinungen... also: wenn sie sagen, 'wir vergeben nicht', dann ist es klar. irgendwann werden sie sagen 'wir lieben euch alle'... und wer dann mitgeht, dem ist nicht mehr zu helfen.

    klar? die dunkle seite lässt sich verlocken. die helle seite nie. wenn sie sich verlocken lässt, dann ist es eine dunkle seite, die hell angestrichen wurde, sozusagen.

    auch die aktivisten der verschiedensten hochgrade, der 33sten und wie sie alle heissen: sie können uns nur was, wenn wir auf ihren symbolismus und ihre schandtaten reagieren... wenn du in dir rein bist, keinen angriffspunkt für sie hast, dann bleibst du tendenziell unbehelligt. denn sie können dich nur dort angreifen, wo du ihnen etwas bietest, wo du auf sie reagierst, wo du dich provozieren lässt.

    zb das geld: sie können dich dort angreifen, weil du darauf eingestiegen bist, auf das nullsummenspiel. es ist ein nullsummenspiel, wo alles, was du hast, jemand anderem genommen wurde. weil du folglich angst hast, dass es dir jemand nimmt, und weil du angst hast, dass es bald keine lebensmittel mehr zu kaufen gibt, was stimmt, können sie dich genau dort angreifen. wenn du hingegen nicht zugestimmt hättest bei dem spiel, das heisst: die banken nehmen die erdoberfläche unter ihre kontrolle, hätten die verschwörer keine macht.

    es ist wie beim krieg, was der eine hat, nimmt ihm der andere weg, nullsummenspiel. es ist aber nur in unserem kopf... es gibt eine wahrheit in unserem geistsystem, und noch eine andere, in der natur. und die beiden stimmen überhaupt nicht überein. die wahrheit in unserem geistsystem wurde uns eingetrichtert, nein, du hast ihr zugestimmt, als du in die schule gingst, als du bücher gelesen hast, als du deine eigenen gedanken nicht gedacht hast. denn dann wärst du darauf gekommen: es stimmt alles gar nicht, die natur ist ja komplett anders, es gibt keinen staat, es gibt keine weltgemeinschaft, derartiges gibt es überhaupt nicht.

    dass die ressourcen begrenzt sind, dass es eine überbevölkerung gibt, dass es eine weltgemeinschaft gibt, das ist alles in den politikerköpfen drin, und sie werden es mit macht durchsetzen. weil du macht von oben ganz einfach steuern kannst. wie kannst du sie steuern? indem du ihren neid ansprichst... einer gegen den andern. du kannst die dunklen seiten immer leicht steuern. aber die hellen seiten... die kannst du nicht steuern!! die bieten keinen angriffspunkt. ist es jetzt klar, wie es funktioniert?
  • #24 info 02.08.2011    
    Es geht uns gut. Wir sind glücklich. Wir haben so viel freie Zeit, wie wir wollen, Engagements, die uns voll entsprechen. Wir haben eine glückliche Liebe, wir essen wie Gott in Frankreich, wir feiern mit anderen Menschen, wenn uns danach ist. Wir nutzen Freie Energie, und wenn wir es brauchen, dann bewegen wir uns lautlos mit UFO's durch die Lüfte. Die Tiere sind unsere Freunde, sie kommen zu uns, sind unsere Begleiter. Die Landschaft ist wunderschön, sie ist nicht mehr übernutzt, und wir leben zufrieden, alle Generationen, alle zusammen.

    Es ist bereits jetzt so, heute!! Doch leider denken wir noch DIE GEDANKEN DER ANDEREN. Und die anderen denken, das Leben ist mühsam, man braucht Geld, um zu überleben, man muss viel lernen von anderen, viel arbeiten für andere, und am Ende bleibt noch ein wenig Zeit, um das Leben zu geniessen. Wenn man krank ist, geht man zum Arzt. Wenn man frei hat, schaut man fern. Wenn man arbeitet, geht man ins Büro. Um sich zu informieren, liest man die Zeitung. Um etwas zu bekommen, geht man einkaufen. Einkaufen geht nur, wenn man genug Geld hat. Ist das wirklich so? Selbstverständlich nicht. Aber wann denken wir überhaupt daran?
  • #25 info 03.08.2011    
    die grossen konzerne sind eine folge der schuld der vielen kleinen leute. wenn es keine schuld gäbe, gäbe es keine konzerne, denn die geldanhäufung passiert ja genau dadurch, dass es auf der anderen seite schuld gibt.

    jetzt gibt es in der natur keine schuld. kein baum, fuchs, stein ist oder hat schuld. das gibt es überhaupt nicht, nur im hirn des menschen gibt es so etwas, eine zwanghafte vorstellung davon, genauso wie er für alles bezahlen müsste.

    das ist nonsense, denn entweder hast du etwas bekommen oder nicht. dass du dafür noch geld gibst, weil du denkst, du musst es geben, das kann man glauben... man muss es aber nicht. alle grossen dinge, ob konzerne, staaten, mächtige menschen, sind alle nur eine folge daraus, dass wir glauben, es gibt schuld.
  • #26 info 03.08.2011    
    und was jetzt? wenn wir nicht neidisch und geizig wären, dann könnten wir einander die hand reichen und sagen: das waren die, und wir schenken uns die sachen jetzt. und alles wäre in ordnung.
  • #27 Two Wolves 08.08.2011    
    es ist einfach so, dass man erst mal wissen muss, woher es kommt, bevor man richtig reagieren kann. und es kommt hier nicht nur von aussen, sondern sie sind quasi in unserem inneren: vermischt mit unseren traditionen, dem was wir uns täglich erzählen, unseren lebensinhalten. da wo sie uns nicht erreichen können, egal was sie machen, das sind unsere eigenen gedanken! je mehr wir in denen zuhause sind, desto mehr können sie uns den buckel runterrutschen: sie können uns dann nichts mehr, und wir haben dann eine 1001-fach schönere welt, voller erfüllung und glückseligkeit. das was die religion schon so unglaubwürdig schilderte, das haben wir real, jetzt, schon immer - wir haben es nur noch nicht gemerkt.
  • #28 info 11.08.2011    
    heute sind alles gegner, die es früher nicht waren - und nur: wegen dem geld. alle von der gleichen branche sind konkurrenten. gegen kunden, die nicht zahlen, geht man vor gericht. über nachbarn mit einem grösseren haus oder einem grösseren auto wird auch gelästert. alle in der schulklasse, die nicht zwanghaft der norm entsprechen, werden ausgelacht. alle, die sich um den selben job bewerben, sind gegner, weil es so wichtig ist, dass man den job bekommt. es gibt so viele gründe, das geld geschichte werden zu lassen.
  • #29 Two Wolves 20.08.2011    
    wann ist man frei? - es ist das schöne, dass du es deutlich merkst! als erstes spürst du, dass du keine angst mehr vor politischen themen hast, vor terroristen, revolutionen und provokationen. denn du gehst herum mit einer eigenen meinung, und die ist durch nichts erschütterbar, wenn auch offen gegenüber anderen meinungen. wenn immer jemand dir sagt: das ist falsch an dir, wirst du denken: es ist dein gutes recht, doch was führt dich bloss dazu, kollege? und du wirst ihm mglw einen tipp geben, damit er sich selber mehr beachtet - du wirst vlt erkennen, dass ehrlichkeit der weg ist, seinen kopf freizuräumen und das leben besser zu geniessen. denn alles, alles was du andern antust, tust du sofort dir selber an, weil du in ein prinzip reinkommst. aber ganz sicher wirst du merken, dass dich selber zu achten, der weg in die freiheit ist :) :) :)
  • #30 info 01.03.2012    
    [vid]LNeZYWoXml4#![/vid]
  • #31 Two Wolves 25.07.2012    
    lokale teilautarkie (gemüsegarten, lokale energiegewinnung), aufheben der staaten (und ggf des 1 grossstaates!) mit ihrem gewaltmonopol, und zusammenarbeiten in open-source... ohne geld.
  • #32 Two Wolves 15.08.2012    
    1. Lokal einkaufen - die weltumspannenden Unternehmen meiden
    2. Eigenen Garten anlegen - die lokalen Gemüse fördern
    3. Mehr und mehr autark werden
    4. TV weglassen - Angst, Desinformation und Propaganda meiden
    5. Zurück zur Natur - die Freude der Ruhe wiederentdecken
    6. Kinder selbst unterrichten - deren eigene Motivation nutzen
    7. Die Familie wieder schätzen
  • #33 Two Wolves 13.09.2012    
    der entscheidende unterschied liegt wmgl hier: die fakten sagen, alles, was über die fünf sinne kommt, kommt von aussen. die gefühle sagen, es kommt von innen. weil wir ja mit den gefühlen bestimmen, was hereinkommt - aber wenn man über fakten redet, dann sind sie für alle gleich, und nur dann kommen sie von aussen.

    wenn ein ganzes volk über jahrhunderte hinweg dazu erzogen wurde, auf die fakten zu achten, und nicht auf die gefühle, weil das faktische für alle gleich und die gefühle eher verschieden sind, dann kommt es immer weniger darauf an, ob man zum unterricht gezwungen wird! zieh dich nicht dran hoch, hab dich nicht so, das ist doch nicht schlimm, kann man nur sagen, wenn man sich auf die allgemeinen fakten stützt, nicht auf persönliche gefühle ;)

    denn die eigeninitiative ist ein gefühl. der unterricht ist hingegen ein fakt. folglich merken wir fast nicht mehr, dass wir zum unterricht gezwungen werden, zum arbeiten und geldverdienen, zum altersheim und zum tod, wenn wir nicht mehr genügend geld haben... o.O
  • #34 Two Wolves 13.09.2012    
    dh die eigeninitiative wurde abgewürgt zugunsten von geld, das allgemein etwas gilt, aber nur von wenigen beherrscht wird. während man früher alles mit eigeninitiative machen konnte, kann man heute nur noch mit geld alles machen - aber nur, weil wir das glauben.

    im grunde ist alles unverändert, bloss unser glauben hat sich geändert: dass die materie unser glück ist, dass derjenige gut ist, der mit materie souverän umgehen kann, und dass geld das wichtigste instrument ist, um sich all das kaufen zu können.

    was auf der strecke geblieben ist, sind die dankbarkeit, die liebe und die verbindung zu gott. deshalb müssen die, bei denen das so ist, die energie aus anderen schöpfen, sich lustig machen und gleichzeitig angst haben, dass sich jemand über sie lustig macht. das gleiche mit anderen aggressionen. zum glück wird es jetzt immer schlimmer, denn dann wachen mehr und mehr menschen auf. am ende stehen sich gefühllose zombies und erwachte seelen gegenüber, die voneinander nichts mehr merken.

» Zur Übersicht

Eine neue Weltanschauung

  • #0 info 23.03.2011  
    Man hört allerorten: Die USA sind pleite, die Arbeitslosigkeit bei 25 Prozent, die US-Citizens können kaum ihre Stromrechnungen bezahlen, weil sie so überschuldet sind, durch die Werbung der letzten zehn Jahre...
  • #1 info 31.01.2011    
    Das Bemerkenswerte daran ist: Es ist nur künstlich! Ich weiss, es ist schwer zu begreifen. Aber es entspringt unserem mentalen Zustand, wonach man etwas besitzt, und der andere nicht. Dass man etwas schuldet, wenn man sich zuviel gekauft hat. Aber das stimmt im Grunde nicht. Wer sich etwas gekauft hat, der hat es nötig, und der andere nicht. Es ist alles in Ordnung.
  • #2 info 31.01.2011    
    Das Cluetrain Manifesto hat es 1999 formuliert. Aber es ist egal, was man für eine Annäherung hat. Es ist einfach so, dass ein grosser Durchbruch ansteht, der das Top-Down des Fernsehens ersetzt. Er ersetzt es durch das Prinzip des Internets, und es umfasst alle Bereiche: Märkte, Schulen, TV, alles, was uns im Grunde etwas aufzwingen wollte: Dass einer etwas sagt, und das ist dann für alle so.
  • #3 info 31.01.2011    
    [vid]4afwsQK75Jg[/vid]
  • #4 info 31.01.2011    
    Es hat gleichzeitig zu tun mit etwas zutiefst Innerlichem. Es ist nicht mehr der Lehrer, der uns etwas beibringt. Nicht mehr der Firmenchef, der uns Arbeit gibt. Nicht mehr der Fernsehmoderator, der die Nachrichten runterliest. Wir sind es selber. Wir sind es selber, welche die Entscheide treffen, was wir lernen, arbeiten und anschauen. Das war schon immer so, aber wir beginnen zu merken, dass wir es noch nicht so gemacht haben. Und das wird sich ändern.
  • #5 info 31.01.2011    
    Um es zu verstehen, musst Du ganz bei Dir sein. Was hast Du gerade? Eine Mietwohnung und ein kleines Auto. Der Nachbar besitzt einen grossen Mercedes, und das Haus gehört ihm. Wir sind trainiert darauf, uns das als Ziel zu setzen. Aber jetzt gerade hast Du die Mietwohnung und das kleine Auto. Und es ist richtig, dass es so ist. Weil es für Dich bis zum heutigen Tag Dein persönliches Ziel war. Zum Beispiel wolltest Du nicht bei dem Verdrängungskampf mitmachen, der gerade herrscht, oder Du wolltest keine Bank als Hausherr haben. Ich weiss es nicht, denn das weisst nur Du. Wir müssen demzufolge auch näher zu uns kommen, zu uns selber, und uns erinnern, wer wir sind.
  • #6 info 31.01.2011    
    Wir haben ein zweites Ziel, eines das unser eigenes ist. Es wird irgendwie immer übertönt von jenem, das gesellschaftsfähig ist. Aber dieses ist nicht unser Ziel, es ist so fremd wie die Schule, die Arbeit, das TV war. Etwas hat uns wie ein zweites Ich übergestülpt, mit uns fremden Zielen, und hat uns so handeln lassen wie ein Fremder. Daraus kam dann die Unzufriedenheit, weil wir etwas anderes wollten, als wir hatten. Perfekt für die Wirtschaft, für die Leiter dieser Farm, aber weniger für uns, für uns selbst.
  • #7 Two Wolves 11.02.2011    
    Der Fehler liegt darin, dass einzelne sagen, und alle machen... weil niemand selber verantwortlich handelt.
  • #8 Two Wolves 25.02.2011    
    "Das wirklich Neue kann nur durch Intuition kommen", davon ist der österreichische Quantenphysiker Anton Zeilinger überzeugt. - 'bisher meinte man, zuerst ist die welt da, und aus der leite ich dann die information ab. es scheint so zu sein, dass die mögliche information auch bestimmt, was wirklichkeit ist.' wirklichkeit unabhängig von uns vs wirklichkeit als konstruktion unseres bewusstseins. - achtsames, natürliches wahrnehmen der welt um uns herum. - sich erinnern

    [vid]8QU3rM9DNz8[/vid]
  • #9 info 11.03.2011    
    Wir verdienen heute Geld, um im Supermarkt die Dinge zu kaufen, die wir früher ohne Geld in unserem Garten gepflückt haben. Wobei sie in unserem Garten wesentlich frischer waren: Ein Zucchetti braucht eine Viertelstunde vom Garten in den Kochtopf. Und eine Himbeere zwei Sekunden vom Strauch in den Mund. Wofür ist es dann? Ein Teil ist sicher, um uns abhängig zu machen. Deshalb, und nur deshalb, gibt es Revolutionen: Weil die Leute abhängig sind, vom Wohlergehen des künstlichen Finanzsystems.
  • #10 Two Wolves 22.03.2011    
    immer wenn eine grosse firma etwas macht, ist es nicht ein mensch. sondern es ist etwas, das aus eigenen interessen handelt, wie eine maschine. hier zb zur geldvermehrung. aber da ist nicht ein mensch, der es beeinflussen kann. die politiker sind auch bloss gekauft von der maschine. der ceo ist auch gekauft, von den interessen der aktionäre. die presse ist auch gekauft. aber wir, die menschen, kommen in der maschine nicht vor. und da wir nicht darin vorkommen, müssen wir solche maschinen verhindern - aus erfahrung klug.
  • #11 info 25.03.2011    
    Alle Banken schöpfen Kredit aus Luft:

    Man ist mit dem Bankberater zusammen und hat nichts. Dann unterschreibt man etwas, dann geht er zu seinem Computer und drückt 'Enter' - und dann hat man die Million. Die Bank hat nichts weiter gemacht, als Enter zu drücken. Das ist alles. Sie schaut nicht nach, ob sie es im Tresor hat. Sie händigt es Dir nicht als Bargeld aus. Sie sagt einfach:

    So sei es... und dann ist es so!

    Wer lässt es sich in bar auszahlen? Fast niemand. Man baut ein Haus und überweist dem Architekten, dem Baumeister, den Handwerkern, den Dachdeckern, Installateuren, Klempnern, Einrichtern nacheinander die ausstehenden °°Beträge°° - Niemand hebt es vorher ab und bringt es den Leuten. Es werden einzig Zahlen von einem Konto aufs andere geschoben, that's it.

    Ein ganz kleiner Betrag ist in Form von Bargeld in Umlauf, ein viel grösserer Betrag ist als Kredit virtuell in den Computern, und ein noch viel grösserer Anteil wird weltweit in Derivaten gehandelt. Und alles ist eine Schuld, die gleich einem Guthaben ist, und auf die Schuld werden Zinsen und Zinseszinsen erhoben. - Und das Freiheitsforum, die Top-Referenz in diesen Fragen, meint dazu:

    'Wir beginnen mit dem 'Josephspfennig': Angenommen, im Jahre Null hat sich Joseph einen Kredit über 1 Franken/Schilling/Euro genommen, zu 5 % Zins. Wieviel würde er heute bezahlen? - Die Antwort ist: Im Jahre 2011 würde er 4 089 596 209 829 593 158 930 343 104 618 797 432 045 568.00 schulden, das sind rund 4 Septilliarden.'

    Wenn ein Kredit nicht mehr abgezahlt werden kann, dann bekommt die Bank das Haus... wofür? Keine Ahnung!!

    Wieso das für unsere Ohren 'verwerflich' klingt? Weil wir gelernt haben, dass man stattdessen mit *Leistung* Geld verdient.

    (Und wo haben wir das übrigens gelernt? ... in der Schule.)
  • #12 Two Wolves 09.05.2011    
    als wir das geld eingeführt haben, dachten wir nicht dran, dass damit das prinzip umgedreht wird: dass damit überall plötzlich mangel herrscht. und dass der mangel von einzelnen ausgenutzt wird, und dass es plötzlich herrscher und untergebene gibt, und dass die medien und die schule und die gesellschaft diesen zustand festigen. wenn wir das jedoch wirklich durchschaut haben - und dafür reichen wenige tage - können wir sehr schnell umstellen.
  • #13 info 11.05.2011    
    wenn sich jemand bewusst wird, dass keine handlung, die er vollbringt, möglich wäre, ausser all den anderen menschen; dann ist es völlig verantwortungslos, eine grössere einheit zu denken als das dorf, die gemeinde.

    und wenn gerade ein bewusstseinswandel im gange ist, hin zu sich selbst, weg von den medien, dann kann keiner mehr denken, es sei grossartig, wenn zb ein königspaar heiratet und alle anderen schauen zu. niemand wird dem königspaar mehr die energie geben, die es einst dafür brauchte, sondern er wird sie für sich selbst aufwenden, wie es ursprünglich mal war.

    wenn diese wandlungen im gange sind, dann werden die menschen so unbeschreiblich glücklich sein, in ihrer gemeinde, dass sie gar nicht mehr auf die idee kommen, auf anderen kontinenten irgendwas zu suchen, um geld zu verdienen. sie werden mit diesen kontinenten friedlich zusammenarbeiten, und ansonsten genügend mit ihrer eigenen gemeinde beschäftigt sein.
  • #14 info 11.05.2011    
    wieso sind sie glücklich? wieso suchen sie nicht geld auf anderen kontinenten? es ist schwer vorstellbar, und doch wahr: wenn es kein geld mehr gibt, oder dieses nicht die unmenschliche rolle mehr spielt wie heute, es also nebensächlich ist, wie die müllabfuhr, dann gibt es freie energie. unbeschränkte, freie energie. es ist alles unbeschränkt verfügbar, und es zählt somit nicht mehr, wieviel jemand hat, an energie, und er muss nicht mehr damit angeben, jeder weiss einfach, dass er es hat. es gibt keinen mangel mehr, der künstlich hergestellt wurde, um geld zu verdienen. es gibt keinen bedarf mehr, irgend etwas herauszustellen und irgend jemand zu beneiden. es braucht einfach eins: den banken das geldschöpfungsprivileg wegnehmen und es allen geben - der rest kommt von selbst.
  • #15 info 11.05.2011    
    die reichen sind aus der sicht ihres jetzigen systems reich, nicht aber in deinen und meinen augen... darum sind wir ja auch nicht reich, bereits jetzt! denn wir spüren da etwas, bisher unbewusst, das noch mehr gilt als reich sein: zb ehrlichkeit und freundschaft und freiheit.

    die regierenden bringen ihr werk zuende, indem wir es für sie machen. sie könnten es nicht allein, denn es sind nur wenige gegen viele. im grunde ist es alles eine täuschung, die gerichte, die gesetze, der arbeitsmarkt, der konsum, im prinzip das ganze, nach ihnen ausgerichtete leben! und weshalb? weil wir es bisher nach ihnen ausgerichtet haben. hören wir damit auf, leben wir unser eigenes leben, dann geht's uns allen gut.

    ja es geht uns dann viel viel besser, weil wir endlich unser eigenes leben leben, in freiheit. und zb ohne tankstellen, weil diese ja den reichen dienen, um uns zu steuern und mit uns geld zu verdienen, und um uns in beschränktheit zu halten. wer hat denn gesagt, dass energie beschränkt ist? die reichen :) denn im universum gibt es alles umsonst und grenzenlos - da gibt es keine tankstellen^^ http://freiheitsforum.ch/tell.php/art/48/
  • #16 info 12.05.2011    
    nur noch eins: wir sind nicht zu wenig. wenn du danach handelst, dann bist du schon genug. man muss einfach den schritt aus deren leben heraus machen. und dort, wo es nicht anders geht: macht nichts! einfach bewusst sein, dass es deren entwurf ist, und unsere verwirklichung.
  • #17 info 19.05.2011    
    Die anderen können uns nicht mehr sehen, und wir können sie nicht mehr sehen. Wir reagieren nicht mehr auf Provokationen, sind ganz uns selber, und die anderen sind ganz im anderen, und reagieren auf ihre gegenseitigen Anwürfe. Sie beziehen sich auf die Vergangenheit, indem sie sich vorstellen, ob sie richtig gehandelt haben, und wir stellen uns vor, was wir in der Zukunft machen werden, und malen sie uns aus.
  • #18 Two Wolves 20.05.2011    
    unsere grösste angst ist, grenzenlos mächtig zu sein.

    ... und unsere kleinste angst ist folglich, hilflos und auf andere gestellt zu sein :) mümü

    wovor wir eigentlich angst haben, ist nur, uns selber zu sein. es ist nicht der stress des sichdurchsetzens und des gewinnens. das folgt nur aus dem glauben, dass wir uns gegenseitig bekämpfen müssen. - wir lernen, besser zu sein, im allgemeinen - aber wir lernen nicht, dass wir eben schon besser sind, im besonderen.
  • #19 info 05.06.2011    
    Wir sind von Technik-Dämonen umgeben, z. B. vom Auto, von dem wir denken, das ist super, so schnell zu fahren, doch wir brauchen gleichviel Zeit wie vor 100 Jahren für unsere Ortswechsel, wir fahren einfach weiter.

    Oder das Geld, wo uns Banker-Dämonen verschulden und uns ein schlechtes Gewissen machen, mit unserem linearen Bankkonto, wo immer erst jemand was draufzahlen muss, bevor wir was wegnehmen und kaufen können - ohne dass die Erde schon irgendeine Verschuldung in Realität gesehen hätte... es gibt das einfach nicht, und wir glauben dennoch dran, wie an eine Religion, das ist verrückt^^ In Wahrheit und in Realität gibt es keine Schulden, es ist einfach nicht möglich :)

    Ich glaube, wir beginnen das gerade erst zu begreifen... und weisst Du, wie sagenhaft gut es uns gehen wird, wenn das einmal mehr Menschen begriffen haben? Es ist kaum vorstellbar, aber manchmal streift mich so eine Ahnung von einer möglichen Zukunft, eine Vision, und die wird immer mehr real, weil wir es langsam begreifen, wie es sich verhält.
  • #20 Two Wolves 06.06.2011    
    athen, 6. juni 2013: ich komme für die ferien in eine pension am meer. griechenland hat das geld abgeschafft, und es ist eine grosse attraktion, weshalb viele europäer dorthin fahren, um es mit eigenen augen zu sehen. bei der ankunft ist die tafel reich gedeckt mit oliven, orangen und fisch, alles von den nachbarn. die menschen sind glücklich und zufrieden, nirgends ist mehr eile zu sehen. viele haben orangen- oder olivenbäume oder gehen zum fischfang. was man zu viel fängt, gibt man dem nachbarn. man denkt umgedreht wie bei uns: es ist eine ehre, zu geben. wildfremde menschen werden mit einer gastfreundschaft empfangen, die sich herumspricht. viele arbeiten noch in den berufen, die sie vor dem finanzcrash hatten, sind busfahrer, bauarbeiter, ingenieure - einfach gratis, denn es ist ja eine ehre... keiner folgt mehr dem diktat der banken, denn die gibt es gar nicht mehr. man folgt gar keinem mehr, autoritäten sind überhaupt nicht mehr angesehen. und seltsamerweise gibt es überall mehr wohlstand, denn die elite hat eingesehen, dass es sich so besser lebt, als wenn sie ewig angst haben müssen, dass etwas abhanden kommt. und so leben sie alle glücklich und zufrieden... :)
  • #21 info 16.06.2011    
    Wenn ich jeden Tag sehen kann, wie die Dorfkinder zur Schule in ihre Klasse gehen, wie alle in der Klasse gemeinsam ein Lied singen oder dieselbe Mathe lernen oder die gleiche Turnübung machen, wenn ich sehe, wie sie die Lehrerin abrichtet und sie zu regelmässigen Tests zwingt... Wie das alles auf dem System Unterdrücker/Unterdrückter beruht... Wie jeder Schüler ein Leben lang die Noten in seinem Kopf mitträgt und akzeptiert... Dann möchte ich sagen: Hört endlich damit auf!! Fangt endlich an, die Kinder als kreative, individuelle Persönlichkeiten zu sehen und zu schätzen, die sie auf natürliche Weise und ursprünglich sind.
  • #22 Two Wolves 18.06.2011    
    Heute ist erwiesen, dass das Herz der stärkste Erzeuger elektrischer und magnetischer Felder im Körper ist. Das ist wichtig, weil wir bisher davon ausgingen, dass sich alles im Gehirn abspielt. Das Gehirn hat zwar auch ein elektrisches und ein magnetisches Feld, aber diese sind relativ schwach, verglichen mit dem des Herzens. Das elektrische Feld des Herzens ist 100 Mal stärker, das magnetische Feld 5000 Mal!

    Das ist deswegen bedeutend, weil die physische Welt, die wir kennen, aus diesen beiden Feldern besteht: Aus elektrischen und magnetischen Feldern. Unsere Physikbücher lehren uns, dass wenn wir das elektrische oder das magnetische Feld eines Atoms verändern, verändern wir die Substanz, aus der wir selber in dieser Welt bestehen. Unser Herz ist nun auch für das geeignet, um das elektrische und das magnetische Feld zu verändern. Dies geschieht als Resultat auf die Emotionen, die wir zwischen unseren Herzen und unseren Hirnen erschaffen.

    Materie ist einfach schwingender Schall. Klang erzeugt Form. Jeder Gedanke sendet Frequenzen aus und gestaltet damit seine Umwelt.
  • #23 info 22.07.2011    
    sie müssen eine dunkle seite ansprechen in dir. anders geht es nicht. weil die helle seite sich nicht verlocken lässt. nie. und dadurch verraten sich auch die ganzen spirituellen und liebes-kollektivmeinungen... also: wenn sie sagen, 'wir vergeben nicht', dann ist es klar. irgendwann werden sie sagen 'wir lieben euch alle'... und wer dann mitgeht, dem ist nicht mehr zu helfen.

    klar? die dunkle seite lässt sich verlocken. die helle seite nie. wenn sie sich verlocken lässt, dann ist es eine dunkle seite, die hell angestrichen wurde, sozusagen.

    auch die aktivisten der verschiedensten hochgrade, der 33sten und wie sie alle heissen: sie können uns nur was, wenn wir auf ihren symbolismus und ihre schandtaten reagieren... wenn du in dir rein bist, keinen angriffspunkt für sie hast, dann bleibst du tendenziell unbehelligt. denn sie können dich nur dort angreifen, wo du ihnen etwas bietest, wo du auf sie reagierst, wo du dich provozieren lässt.

    zb das geld: sie können dich dort angreifen, weil du darauf eingestiegen bist, auf das nullsummenspiel. es ist ein nullsummenspiel, wo alles, was du hast, jemand anderem genommen wurde. weil du folglich angst hast, dass es dir jemand nimmt, und weil du angst hast, dass es bald keine lebensmittel mehr zu kaufen gibt, was stimmt, können sie dich genau dort angreifen. wenn du hingegen nicht zugestimmt hättest bei dem spiel, das heisst: die banken nehmen die erdoberfläche unter ihre kontrolle, hätten die verschwörer keine macht.

    es ist wie beim krieg, was der eine hat, nimmt ihm der andere weg, nullsummenspiel. es ist aber nur in unserem kopf... es gibt eine wahrheit in unserem geistsystem, und noch eine andere, in der natur. und die beiden stimmen überhaupt nicht überein. die wahrheit in unserem geistsystem wurde uns eingetrichtert, nein, du hast ihr zugestimmt, als du in die schule gingst, als du bücher gelesen hast, als du deine eigenen gedanken nicht gedacht hast. denn dann wärst du darauf gekommen: es stimmt alles gar nicht, die natur ist ja komplett anders, es gibt keinen staat, es gibt keine weltgemeinschaft, derartiges gibt es überhaupt nicht.

    dass die ressourcen begrenzt sind, dass es eine überbevölkerung gibt, dass es eine weltgemeinschaft gibt, das ist alles in den politikerköpfen drin, und sie werden es mit macht durchsetzen. weil du macht von oben ganz einfach steuern kannst. wie kannst du sie steuern? indem du ihren neid ansprichst... einer gegen den andern. du kannst die dunklen seiten immer leicht steuern. aber die hellen seiten... die kannst du nicht steuern!! die bieten keinen angriffspunkt. ist es jetzt klar, wie es funktioniert?
  • #24 info 02.08.2011    
    Es geht uns gut. Wir sind glücklich. Wir haben so viel freie Zeit, wie wir wollen, Engagements, die uns voll entsprechen. Wir haben eine glückliche Liebe, wir essen wie Gott in Frankreich, wir feiern mit anderen Menschen, wenn uns danach ist. Wir nutzen Freie Energie, und wenn wir es brauchen, dann bewegen wir uns lautlos mit UFO's durch die Lüfte. Die Tiere sind unsere Freunde, sie kommen zu uns, sind unsere Begleiter. Die Landschaft ist wunderschön, sie ist nicht mehr übernutzt, und wir leben zufrieden, alle Generationen, alle zusammen.

    Es ist bereits jetzt so, heute!! Doch leider denken wir noch DIE GEDANKEN DER ANDEREN. Und die anderen denken, das Leben ist mühsam, man braucht Geld, um zu überleben, man muss viel lernen von anderen, viel arbeiten für andere, und am Ende bleibt noch ein wenig Zeit, um das Leben zu geniessen. Wenn man krank ist, geht man zum Arzt. Wenn man frei hat, schaut man fern. Wenn man arbeitet, geht man ins Büro. Um sich zu informieren, liest man die Zeitung. Um etwas zu bekommen, geht man einkaufen. Einkaufen geht nur, wenn man genug Geld hat. Ist das wirklich so? Selbstverständlich nicht. Aber wann denken wir überhaupt daran?
  • #25 info 03.08.2011    
    die grossen konzerne sind eine folge der schuld der vielen kleinen leute. wenn es keine schuld gäbe, gäbe es keine konzerne, denn die geldanhäufung passiert ja genau dadurch, dass es auf der anderen seite schuld gibt.

    jetzt gibt es in der natur keine schuld. kein baum, fuchs, stein ist oder hat schuld. das gibt es überhaupt nicht, nur im hirn des menschen gibt es so etwas, eine zwanghafte vorstellung davon, genauso wie er für alles bezahlen müsste.

    das ist nonsense, denn entweder hast du etwas bekommen oder nicht. dass du dafür noch geld gibst, weil du denkst, du musst es geben, das kann man glauben... man muss es aber nicht. alle grossen dinge, ob konzerne, staaten, mächtige menschen, sind alle nur eine folge daraus, dass wir glauben, es gibt schuld.
  • #26 info 03.08.2011    
    und was jetzt? wenn wir nicht neidisch und geizig wären, dann könnten wir einander die hand reichen und sagen: das waren die, und wir schenken uns die sachen jetzt. und alles wäre in ordnung.
  • #27 Two Wolves 08.08.2011    
    es ist einfach so, dass man erst mal wissen muss, woher es kommt, bevor man richtig reagieren kann. und es kommt hier nicht nur von aussen, sondern sie sind quasi in unserem inneren: vermischt mit unseren traditionen, dem was wir uns täglich erzählen, unseren lebensinhalten. da wo sie uns nicht erreichen können, egal was sie machen, das sind unsere eigenen gedanken! je mehr wir in denen zuhause sind, desto mehr können sie uns den buckel runterrutschen: sie können uns dann nichts mehr, und wir haben dann eine 1001-fach schönere welt, voller erfüllung und glückseligkeit. das was die religion schon so unglaubwürdig schilderte, das haben wir real, jetzt, schon immer - wir haben es nur noch nicht gemerkt.
  • #28 info 11.08.2011    
    heute sind alles gegner, die es früher nicht waren - und nur: wegen dem geld. alle von der gleichen branche sind konkurrenten. gegen kunden, die nicht zahlen, geht man vor gericht. über nachbarn mit einem grösseren haus oder einem grösseren auto wird auch gelästert. alle in der schulklasse, die nicht zwanghaft der norm entsprechen, werden ausgelacht. alle, die sich um den selben job bewerben, sind gegner, weil es so wichtig ist, dass man den job bekommt. es gibt so viele gründe, das geld geschichte werden zu lassen.
  • #29 Two Wolves 20.08.2011    
    wann ist man frei? - es ist das schöne, dass du es deutlich merkst! als erstes spürst du, dass du keine angst mehr vor politischen themen hast, vor terroristen, revolutionen und provokationen. denn du gehst herum mit einer eigenen meinung, und die ist durch nichts erschütterbar, wenn auch offen gegenüber anderen meinungen. wenn immer jemand dir sagt: das ist falsch an dir, wirst du denken: es ist dein gutes recht, doch was führt dich bloss dazu, kollege? und du wirst ihm mglw einen tipp geben, damit er sich selber mehr beachtet - du wirst vlt erkennen, dass ehrlichkeit der weg ist, seinen kopf freizuräumen und das leben besser zu geniessen. denn alles, alles was du andern antust, tust du sofort dir selber an, weil du in ein prinzip reinkommst. aber ganz sicher wirst du merken, dass dich selber zu achten, der weg in die freiheit ist :) :) :)
  • #30 info 01.03.2012    
    [vid]LNeZYWoXml4#![/vid]
  • #31 Two Wolves 25.07.2012    
    lokale teilautarkie (gemüsegarten, lokale energiegewinnung), aufheben der staaten (und ggf des 1 grossstaates!) mit ihrem gewaltmonopol, und zusammenarbeiten in open-source... ohne geld.
  • #32 Two Wolves 15.08.2012    
    1. Lokal einkaufen - die weltumspannenden Unternehmen meiden
    2. Eigenen Garten anlegen - die lokalen Gemüse fördern
    3. Mehr und mehr autark werden
    4. TV weglassen - Angst, Desinformation und Propaganda meiden
    5. Zurück zur Natur - die Freude der Ruhe wiederentdecken
    6. Kinder selbst unterrichten - deren eigene Motivation nutzen
    7. Die Familie wieder schätzen
  • #33 Two Wolves 13.09.2012    
    der entscheidende unterschied liegt wmgl hier: die fakten sagen, alles, was über die fünf sinne kommt, kommt von aussen. die gefühle sagen, es kommt von innen. weil wir ja mit den gefühlen bestimmen, was hereinkommt - aber wenn man über fakten redet, dann sind sie für alle gleich, und nur dann kommen sie von aussen.

    wenn ein ganzes volk über jahrhunderte hinweg dazu erzogen wurde, auf die fakten zu achten, und nicht auf die gefühle, weil das faktische für alle gleich und die gefühle eher verschieden sind, dann kommt es immer weniger darauf an, ob man zum unterricht gezwungen wird! zieh dich nicht dran hoch, hab dich nicht so, das ist doch nicht schlimm, kann man nur sagen, wenn man sich auf die allgemeinen fakten stützt, nicht auf persönliche gefühle ;)

    denn die eigeninitiative ist ein gefühl. der unterricht ist hingegen ein fakt. folglich merken wir fast nicht mehr, dass wir zum unterricht gezwungen werden, zum arbeiten und geldverdienen, zum altersheim und zum tod, wenn wir nicht mehr genügend geld haben... o.O
  • #34 Two Wolves 13.09.2012    
    dh die eigeninitiative wurde abgewürgt zugunsten von geld, das allgemein etwas gilt, aber nur von wenigen beherrscht wird. während man früher alles mit eigeninitiative machen konnte, kann man heute nur noch mit geld alles machen - aber nur, weil wir das glauben.

    im grunde ist alles unverändert, bloss unser glauben hat sich geändert: dass die materie unser glück ist, dass derjenige gut ist, der mit materie souverän umgehen kann, und dass geld das wichtigste instrument ist, um sich all das kaufen zu können.

    was auf der strecke geblieben ist, sind die dankbarkeit, die liebe und die verbindung zu gott. deshalb müssen die, bei denen das so ist, die energie aus anderen schöpfen, sich lustig machen und gleichzeitig angst haben, dass sich jemand über sie lustig macht. das gleiche mit anderen aggressionen. zum glück wird es jetzt immer schlimmer, denn dann wachen mehr und mehr menschen auf. am ende stehen sich gefühllose zombies und erwachte seelen gegenüber, die voneinander nichts mehr merken.

» Zur Übersicht