Webnews | Aktivistinnen warnen vor Nutzung von Zyklus-Tracking-Apps | Was viele Frauen nicht wissen: Gerade die sensiblen Daten von Perioden-Apps lassen sich gut zu Geld machen. | 23.05.2022
Mary Croft - Teil II
Freiheit verstehen - Newsletter abonnieren (Ihre Email-Adresse):



Online Shop für T-Shirts
The Media Is The Virus Female - Pink
https://stampacitta.com/home/the-media-is-the-virus-female/pink


Online Shop für T-Shirts
The Media Is The Virus Female - White
https://stampacitta.com/home/the-media-is-the-virus-female/white


Online Shop für T-Shirts
Reset The Great Reset - White
https://stampacitta.com/home/reset-the-great-reset/white


Vitamin B12 Tropfen 50ml 🦊
Hochdosiert & vegan
https://nem-shop.ch/produkte/vitamine//vitamin-b12-tropfen-50ml-129418


Cookies und das Marketing der Gigakonzerne
Wie kommen wir an die unermesslichen Datenmengen der Internet-Benutzer heran? Wir überzeugen die Website-Betreiber, dass sie die Daten ihrer Website-Besucher freizügig an uns übermitteln sollen. Voilà, es ist gelungen.
https://blog.muinar.ch/home/daten-fallen/cookies-und-das-marketing-der-gigakonzerne


Online Shop für T-Shirts
The Media Is The Virus Female - Pink
https://stampacitta.com/home/the-media-is-the-virus-female/pink


Reines OPC aus Traubenkernextrakt 🍇
350 mg reines OPC pro Kapsel Hochwertige, schonende Herstellung
https://nem-shop.ch/produkte/pflanzen//reines-opc-aus-traubenkernextrakt-127815


Lasst uns den Daten-Sumpf trockenlegen!
Das erste Video einer voraussichtlich längeren Serie, bei der es darum geht, den Internet-Nutzern zu erklären, wo und auf welche Weise ihnen Daten abgenommen werden.
https://blog.muinar.ch/home/daten-fallen/lasst-uns-den-daten-sumpf-trockenlegen


Vitamin D3 K2 Tropfen vegan 🌞
Vitamin D3 mit K2 in perfekter Abstimmung
https://nem-shop.ch/produkte/vitamine//vitamin-d3-k2-tropfen-vegan-127774


Online Shop für T-Shirts
Reset The Great Reset - White
https://stampacitta.com/home/reset-the-great-reset/white


Online Shop für T-Shirts
The Media Is The Virus Female - Pink
https://stampacitta.com/home/the-media-is-the-virus-female/pink


Chlorella Mikroalgen 🍀 334 Tabletten
Ivarssons Nr. 1 - Made in Germany - Premiumprodukt
https://nem-shop.ch/produkte/algen--co//chlorella-mikroalgen-127808-334-tabletten
News (Wissen) Wir versklaven uns selbst (09.04.2015) Aufgezeigt am Beispiel des Internets: Am 21. April 2015 ist es soweit - Google stellt seinen Algorithmus um, so dass Handy-freundliche Websites im Suchergebnis bevorzugt werden. Vom Autor dieses Forums.
Jeder kann etwas beitragen - you too.
Macht es überhaupt Sinn, das grosse World Wide Web auf einem kleinen Handy-Bildschirm darzustellen? Geht dabei nicht vieles verloren?

Nicht, wenn auf verschiedenen Screens verschiedene Layouts zur Geltung kommen. Mit programmtechnischer Raffinesse erreicht der Webdesigner, dass auf grossen Screens mehrspaltige Layouts angezeigt werden und auf Handys alles in einer Spalte abgebildet wird.

Das bedeutet für den Webdesigner einen geradezu monumentalen zusätzlichen Design- und Programmier-Aufwand. Daher wird lieber auf herunterladbare Gratis-Systeme zurückgegriffen. Doch damit gibt der Webdesigner seine Verfügungsgewalt über das World Wide Web aus der Hand... !!

Es ist in etwa, wie wenn man ein Haus zu hundert Prozent kreditfinanziert, weil einem das Risiko egal ist. Einerseits wird man dadurch zum Systemsklaven, der alles dafür gibt, den Job nicht zu verlieren. Andererseits verliert man den Job womöglich sowieso, und das Haus noch dazu.

Der nächste Schritt wurde schon gemacht: Wordpress, das weitverbreitete Website-System, bietet seinen Kunden default-mässig Google-Schriftsätze an. Ein Google-Schriftsatz wird bei jedem Neubesuch der Website heruntergeladen - was dabei einen Eintrag auf dem Google-Server hinterlässt: Der Weltkonzern weiss dann Bescheid, wer die Website besucht hat o.O

Was bedeutet das für die Freiheit des Einzelnen, wenn ein Weltkonzern alles über ihn weiss, und der Einzelne nichts über den Weltkonzern? Nicht Google versklavt uns - wir versklaven uns selbst.

Dabei begann das Internet mit den besten Vorsätzen! Jeder konnte seine eigene Site ins Netz stellen. Man hatte gleich lange Spiesse. Es gab unzählige Diskussionsgruppen, und jeder meldete sich mit Pseudonym an.

Heute gibt es nur noch wenige, zentrale 'Soziale Netzwerke', und dort wird man zuweilen wegen des Pseudonyms angegriffen: Es wird als feige betitelt, und nur Wenige haben eine Vorstellung davon, dass die Postings für die Ewigkeit im Internet sind - gesammelt von einem Weltkonzern!

Es geht darum, dass wir selber wieder die Verantwortung übernehmen.

Langsam stellt sich auch für die Allgemeinheit heraus, dass der Spruch 'Ich habe nichts zu verbergen' so nicht stimmt. Denn Freiheit bedeutet auch, dass man seine Privatsphäre nicht der grossen Allgemeinheit bekannt gibt. Und Freiheit bedeutet, zumindest für den Erwachsenen, dass man sich die Folgen seiner Handlungen überlegt und Verantwortung übernimmt.

Freiheit bedeutet, dass man sich nicht den grossen Weltkonzernen ausliefert, sondern den Aufwand treibt, wo man es kann, und wo es sich lohnt.



http://webdesign-schweiz.ch/ haben den Aufwand getrieben und ein eigenes Handy-freundliches Website-System erstellt. Diese Website ist ein kleines Beispiel davon.



Lesen Sie hierzu auch: In den 30ern verkauft: Der freie Mensch aus der Rubrik Wissen.

 

News (Wissen) Wir versklaven uns selbst (09.04.2015) Aufgezeigt am Beispiel des Internets: Am 21. April 2015 ist es soweit - Google stellt seinen Algorithmus um, so dass Handy-freundliche Websites im Suchergebnis bevorzugt werden. Vom Autor dieses Forums.
Jeder kann etwas beitragen - you too.
Macht es überhaupt Sinn, das grosse World Wide Web auf einem kleinen Handy-Bildschirm darzustellen? Geht dabei nicht vieles verloren?

Nicht, wenn auf verschiedenen Screens verschiedene Layouts zur Geltung kommen. Mit programmtechnischer Raffinesse erreicht der Webdesigner, dass auf grossen Screens mehrspaltige Layouts angezeigt werden und auf Handys alles in einer Spalte abgebildet wird.

Das bedeutet für den Webdesigner einen geradezu monumentalen zusätzlichen Design- und Programmier-Aufwand. Daher wird lieber auf herunterladbare Gratis-Systeme zurückgegriffen. Doch damit gibt der Webdesigner seine Verfügungsgewalt über das World Wide Web aus der Hand... !!

Es ist in etwa, wie wenn man ein Haus zu hundert Prozent kreditfinanziert, weil einem das Risiko egal ist. Einerseits wird man dadurch zum Systemsklaven, der alles dafür gibt, den Job nicht zu verlieren. Andererseits verliert man den Job womöglich sowieso, und das Haus noch dazu.

Der nächste Schritt wurde schon gemacht: Wordpress, das weitverbreitete Website-System, bietet seinen Kunden default-mässig Google-Schriftsätze an. Ein Google-Schriftsatz wird bei jedem Neubesuch der Website heruntergeladen - was dabei einen Eintrag auf dem Google-Server hinterlässt: Der Weltkonzern weiss dann Bescheid, wer die Website besucht hat o.O

Was bedeutet das für die Freiheit des Einzelnen, wenn ein Weltkonzern alles über ihn weiss, und der Einzelne nichts über den Weltkonzern? Nicht Google versklavt uns - wir versklaven uns selbst.

Dabei begann das Internet mit den besten Vorsätzen! Jeder konnte seine eigene Site ins Netz stellen. Man hatte gleich lange Spiesse. Es gab unzählige Diskussionsgruppen, und jeder meldete sich mit Pseudonym an.

Heute gibt es nur noch wenige, zentrale 'Soziale Netzwerke', und dort wird man zuweilen wegen des Pseudonyms angegriffen: Es wird als feige betitelt, und nur Wenige haben eine Vorstellung davon, dass die Postings für die Ewigkeit im Internet sind - gesammelt von einem Weltkonzern!

Es geht darum, dass wir selber wieder die Verantwortung übernehmen.

Langsam stellt sich auch für die Allgemeinheit heraus, dass der Spruch 'Ich habe nichts zu verbergen' so nicht stimmt. Denn Freiheit bedeutet auch, dass man seine Privatsphäre nicht der grossen Allgemeinheit bekannt gibt. Und Freiheit bedeutet, zumindest für den Erwachsenen, dass man sich die Folgen seiner Handlungen überlegt und Verantwortung übernimmt.

Freiheit bedeutet, dass man sich nicht den grossen Weltkonzernen ausliefert, sondern den Aufwand treibt, wo man es kann, und wo es sich lohnt.



http://webdesign-schweiz.ch/ haben den Aufwand getrieben und ein eigenes Handy-freundliches Website-System erstellt. Diese Website ist ein kleines Beispiel davon.



Lesen Sie hierzu auch: In den 30ern verkauft: Der freie Mensch aus der Rubrik Wissen.