Webnews | | | 21.08.2019
Wir versklaven uns selbst
Freiheit verstehen - Newsletter abonnieren (Ihre Email-Adresse):

Zufällige Threads

Unterdrücker/Unterdrückter

  • #0 info 07.07.2011  
    Dieser Thread bezieht sich auf das Update weiter unten im News-Beitrag Die Geschichte deiner Versklavung ganz unten: 'Sobald jemand denkt: Ah ich habe jetzt die Idee, alle anderen Menschen zu unterdrücken, ohne dass sie es merken, wird diesen Gedanken, sobald er ihn ausführt, an sich selber anwenden. Anders geht es nicht. Denn Unterdrücken ist am Ende dasselbe wie Unterdrücken Lassen. Plötzlich merken wir, wie wunderbar das Universum schon immer war - wir haben es nur nicht gemerkt!'
  • #1 info 07.07.2011    
    [vid]g8aGyR_Ik_M[/vid]

    Ein schönes Video, doch die Kinder wirken nicht glücklich. Warum? es IST so, dass die erwachsenen sagen, wie sie es machen müssen, in der westlichen welt. und jener, der es organisiert hat, ist so glücklich, dass es alle schafe so gemacht haben, dass es von oben wie mit lineal gezogen aussieht! denn die anderen (konkurrenten) sehen, wie der massstab ist, und das müssen sie erst mal übertreffen. so ist es, und ich glaube, das ist das kranke an unserer gesellschaft: alles ist in konkurrenz gemacht, im noch-besser-sein, und kaum einer merkt es.

    zum glück sind 1 mio kinder, die zum gemeinsamen glücklichen meditieren überredet werden, nie so stark, wie 12 leute, die ihre eigenen gedanken denken. frag das kind! es würde nie im ernst so etwas machen. nur die erwachsenen meinen das^^

    es wurde das hinausgetragen, was in den menschen drin ist: 'wir wurden überredet'. und wenn du das begreifst, dann verstehst du auch, was ich weiter unten zu den pferden gesagt habe und woanders zu 'unterdrücker/unterdrückte​r': es ist ungla...ublich, aber wahr, die geduld und liebe, die kinder, tiere und andere unterdrückte seit xy jahren ggü den unterdrückern hegen. den unterdrückern, denen etwas fehlt! liebe! aber was sie immer noch nicht sehen. alle erwachsenen sind unterdrücker der liebe, die von den kindern kommt. und es ist so viel, das haut einen einfach um.
  • #2 Two Wolves 09.07.2011    
    Bill Gates spricht in diesem Referat am 31.03.2010 davon, mit Impfungen die Menschheit um 0.9 Mia Menschen zu reduzieren. Was bringt ihn dazu, so etwas öffentlich zu sagen? Gibt es etwas, das uns von den reichsten Menschen unterscheidet, das irgendwie mit unbändigem Hass zu tun hat? Kann es sein, dass diese Leute, die reich sind, etwas verwechseln, weil sie es selber glauben, dass sie die wertvollsten Menschen sind?

    [vid]ET0UAdzQkpQ[/vid]
  • #3 Two Wolves 23.09.2011    
    Die Stadt ist ein Abbild von dem Prinzip der Unterdrückung, dass man ein enges Gebiet hat, in dem alles glänzt, und ein weites, wo alles abstumpft. Das betrifft die Gebäude, die Versorgung und auch die Menschen. Die Menschen haben etwas in sich abgespalten und weigern sich, es zu erkennen - die, welche in der engen Innenstadt, und die, welche in den weiten Vorstädten wohnen. Sie lesen alle die Hochglanzmagazine, welche die Hochglanzwelt der Innenstadt abbilden, und die Geschichten der Menschen erzählen, die es in die Innenstadt geschafft haben - auch die 90 Prozent der Menschen in der Aussenstadt - weil sie denken, dass sie es irgendwann in die Innenstadt schaffen werden. Manche schaffen es auch, und diese bestätigen die Theorie. Die Theorie beruht darauf, dass es nur 10 Prozent der Menschen schaffen können, und die 90 Prozent der anderen unterstützen diese dann. Sie beruht auch darin, dass es einige der 90 Prozent glauben, sie können es schaffen. Die ganze Theorie ist ein Betrug, ein Glaubenssatz, eine Täuschung und ein Traum.
  • #4 info 15.09.2012    
    es gibt keine menschen, die unterlegen sind... es ist eine täuschung. wer unterlegene hat, hat gleichzeitig überlegene.

    der grössten macht kann man nahezu nicht entfliehen - man muss dazu erkennen, wo ihre täuschungen liegen. denn es sind nur täuschungen. manchmal sind sie recht durchsichtig, manchmal nicht.

    eigentlich geht es darum, allen menschen auf augenhöhe zu begegnen, oder bei allen eine hierarchie zu sehen. es ist wie ein entscheid... für die liebe, oder für's beherrschen/erleiden.
  • #5 Two Wolves 04.11.2012    
    geld ist eben auch ein herrschaftsinstrument... wo viele menschen ihre macht an wenige abgeben. in dem ausmass, wie sie ihre macht abgeben, wächst das geld. es ist alles in den köpfen, nicht eine gegebenheit.
  • #6 Two Wolves 26.08.2013    
    Wer konsequent darin ist, anderen nicht überlegen zu sein, sondern sich als jemand sieht, der andere Menschen für ihre Einzigartigkeit bewundert, der wird sich nie als unterlegen empfinden.
  • #7 info 24.01.2014    
    Ich habe keinen über mir und keinen unter mir. Das ist Fakt. Alles andere ist Glaube.
  • #8 info 24.02.2014    
    Einer kleinen Gruppe von Menschen geben wir das Recht, zu bedrohen, zu entführen, einzusperren, zu enteignen, zu erschiessen, damit wir nicht bedroht, entführt, eingesperrt, enteignet, erschossen werden.

» Zur Übersicht

Unterdrücker/Unterdrückter

  • #0 info 07.07.2011  
    Dieser Thread bezieht sich auf das Update weiter unten im News-Beitrag Die Geschichte deiner Versklavung ganz unten: 'Sobald jemand denkt: Ah ich habe jetzt die Idee, alle anderen Menschen zu unterdrücken, ohne dass sie es merken, wird diesen Gedanken, sobald er ihn ausführt, an sich selber anwenden. Anders geht es nicht. Denn Unterdrücken ist am Ende dasselbe wie Unterdrücken Lassen. Plötzlich merken wir, wie wunderbar das Universum schon immer war - wir haben es nur nicht gemerkt!'
  • #1 info 07.07.2011    
    [vid]g8aGyR_Ik_M[/vid]

    Ein schönes Video, doch die Kinder wirken nicht glücklich. Warum? es IST so, dass die erwachsenen sagen, wie sie es machen müssen, in der westlichen welt. und jener, der es organisiert hat, ist so glücklich, dass es alle schafe so gemacht haben, dass es von oben wie mit lineal gezogen aussieht! denn die anderen (konkurrenten) sehen, wie der massstab ist, und das müssen sie erst mal übertreffen. so ist es, und ich glaube, das ist das kranke an unserer gesellschaft: alles ist in konkurrenz gemacht, im noch-besser-sein, und kaum einer merkt es.

    zum glück sind 1 mio kinder, die zum gemeinsamen glücklichen meditieren überredet werden, nie so stark, wie 12 leute, die ihre eigenen gedanken denken. frag das kind! es würde nie im ernst so etwas machen. nur die erwachsenen meinen das^^

    es wurde das hinausgetragen, was in den menschen drin ist: 'wir wurden überredet'. und wenn du das begreifst, dann verstehst du auch, was ich weiter unten zu den pferden gesagt habe und woanders zu 'unterdrücker/unterdrückte​r': es ist ungla...ublich, aber wahr, die geduld und liebe, die kinder, tiere und andere unterdrückte seit xy jahren ggü den unterdrückern hegen. den unterdrückern, denen etwas fehlt! liebe! aber was sie immer noch nicht sehen. alle erwachsenen sind unterdrücker der liebe, die von den kindern kommt. und es ist so viel, das haut einen einfach um.
  • #2 Two Wolves 09.07.2011    
    Bill Gates spricht in diesem Referat am 31.03.2010 davon, mit Impfungen die Menschheit um 0.9 Mia Menschen zu reduzieren. Was bringt ihn dazu, so etwas öffentlich zu sagen? Gibt es etwas, das uns von den reichsten Menschen unterscheidet, das irgendwie mit unbändigem Hass zu tun hat? Kann es sein, dass diese Leute, die reich sind, etwas verwechseln, weil sie es selber glauben, dass sie die wertvollsten Menschen sind?

    [vid]ET0UAdzQkpQ[/vid]
  • #3 Two Wolves 23.09.2011    
    Die Stadt ist ein Abbild von dem Prinzip der Unterdrückung, dass man ein enges Gebiet hat, in dem alles glänzt, und ein weites, wo alles abstumpft. Das betrifft die Gebäude, die Versorgung und auch die Menschen. Die Menschen haben etwas in sich abgespalten und weigern sich, es zu erkennen - die, welche in der engen Innenstadt, und die, welche in den weiten Vorstädten wohnen. Sie lesen alle die Hochglanzmagazine, welche die Hochglanzwelt der Innenstadt abbilden, und die Geschichten der Menschen erzählen, die es in die Innenstadt geschafft haben - auch die 90 Prozent der Menschen in der Aussenstadt - weil sie denken, dass sie es irgendwann in die Innenstadt schaffen werden. Manche schaffen es auch, und diese bestätigen die Theorie. Die Theorie beruht darauf, dass es nur 10 Prozent der Menschen schaffen können, und die 90 Prozent der anderen unterstützen diese dann. Sie beruht auch darin, dass es einige der 90 Prozent glauben, sie können es schaffen. Die ganze Theorie ist ein Betrug, ein Glaubenssatz, eine Täuschung und ein Traum.
  • #4 info 15.09.2012    
    es gibt keine menschen, die unterlegen sind... es ist eine täuschung. wer unterlegene hat, hat gleichzeitig überlegene.

    der grössten macht kann man nahezu nicht entfliehen - man muss dazu erkennen, wo ihre täuschungen liegen. denn es sind nur täuschungen. manchmal sind sie recht durchsichtig, manchmal nicht.

    eigentlich geht es darum, allen menschen auf augenhöhe zu begegnen, oder bei allen eine hierarchie zu sehen. es ist wie ein entscheid... für die liebe, oder für's beherrschen/erleiden.
  • #5 Two Wolves 04.11.2012    
    geld ist eben auch ein herrschaftsinstrument... wo viele menschen ihre macht an wenige abgeben. in dem ausmass, wie sie ihre macht abgeben, wächst das geld. es ist alles in den köpfen, nicht eine gegebenheit.
  • #6 Two Wolves 26.08.2013    
    Wer konsequent darin ist, anderen nicht überlegen zu sein, sondern sich als jemand sieht, der andere Menschen für ihre Einzigartigkeit bewundert, der wird sich nie als unterlegen empfinden.
  • #7 info 24.01.2014    
    Ich habe keinen über mir und keinen unter mir. Das ist Fakt. Alles andere ist Glaube.
  • #8 info 24.02.2014    
    Einer kleinen Gruppe von Menschen geben wir das Recht, zu bedrohen, zu entführen, einzusperren, zu enteignen, zu erschiessen, damit wir nicht bedroht, entführt, eingesperrt, enteignet, erschossen werden.

» Zur Übersicht