Webnews | Gericht: Deutsche Webseiten dürfen keine US-Cookies setzen | Ein unzulässiger Datentransfer liege damit auch bei Webseiten-Plugins vor, die von einem Cloud-Dienst mit US-Bezug gehostet und geladen werden. | 09.12.2021
Die Offenbarung, iWatch und Google Glass
Freiheit verstehen - Newsletter abonnieren (Ihre Email-Adresse):

Zufällige Threads




Web-News vom 08.12.21
Gesichtserkennung, Datenerfassung, Cookies verbessern umfassend unser aller Erlebnis - wenn man den Beteuerungen glaubt. Ich wünsche Ihnen viel Freude bei der Lektüre dieses Newsletters!
https://muinar.ch/know-how/nl/2021-12-08#wholeNl


Neu: Vitamin B12 Tropfen 50ml 🦊
Hochdosiert & vegan
https://nem-shop.ch/produkte/vitamine//neu-vitamin-b12-tropfen-50ml-129418


++Keine Demokratie ohne Privatheit - ich wünsche Ihnen viel Freude bei der Lektüre dieses Newsletters!++
»Wir werden nichts besitzen, keine Privatsphäre mehr haben, und wir werden glücklich sein.« - World Economic Forum - https://muinar.ch/
https://muinar.ch/know-how/nl/2021-12-01#wholeNl


Vitamin C Pulver aus der Acerolakirsche 🍒
🌞Natürliches hochdosiertes Vitamin C aus der Acerola Kirsche 200g Beutel
https://nem-shop.ch/produkte/vitamine//vitamin-c-pulver-aus-der-acerolakirsche-127826


Chlorella Mikroalgen 🍀 334 Tabletten
Ivarssons Nr. 1 - Made in Germany - Premiumprodukt
https://nem-shop.ch/produkte/algen--co//chlorella-mikroalgen-127808-334-tabletten


Web-News vom 17.11.21
Tracking-Pixels wurden einst nur von Spammern eingesetzt. Heute von borsenkotierten Weltkonzernen. Ich wünsche Ihnen viel Freude bei der Lektüre dieses Newsletters!
https://muinar.ch/know-how/nl/2021-11-17#wholeNl


Neu: Vitamin B12 Tropfen 50ml 🦊
Hochdosiert & vegan
https://nem-shop.ch/produkte/vitamine//neu-vitamin-b12-tropfen-50ml-129418


Web-News vom 10.11.2021
Anonymisierte Daten sind, sobald sie in genügender Menge vorliegen, nicht mehr anonym. Ich wünsche Ihnen viel Freude bei der Lektüre dieses Newsletters!
https://muinar.ch/know-how/nl/2021-11-10#wholeNl


Neu: Vitamin D3 K2 Tropfen vegan 🌞
Vitamin D3 mit K2 in perfekter Abstimmung
https://nem-shop.ch/produkte/vitamine//neu-vitamin-d3-k2-tropfen-vegan-127774


Web-News vom 03.11.2021
In umfassender Gleichgültigkeit sagen die Nutzer: Macht mit mir, was ihr wollt, denn ich gebe alle Verantwortung ab. Es geht immer weiter... bis die Nutzer selber dem Treiben endlich Einhalt gebieten.
https://muinar.ch/know-how/nl/2021-11-03#nlCurrent


Web-News vom 27.10.2021
BigTech erobert auch die Bankenwelt... bald. Ich wünsche Ihnen viel Freude bei der Lektüre dieses Newsletters!
https://muinar.ch/know-how/nl/2021-10-27#nlCurrent


Alles auf der Haut wird resorbiert - auch Sonnencrème 😱
Man sollte nur das auf die Haut streichen, was man mit dem Löffel essen kann
https://nem-shop.ch/videos/alles-auf-der-haut-wird-resorbiert---auch-sonnencreme-128561

Der Fall der Frauen

  • #0 admin 25.10.2010  
    Ramtha, Seelengefährten, Seite 73 (Übers. a. d. Amerikanischen): Einst hatten die Frauen den Männern gegenüber ebenbürtigen Status. Männer und Frauen pflegten die gleiche Macht zu teilen. Wenn Könige und Königinnen den Thron innehatten zogen sie einander ins Vertrauen, teilten miteinander ihre Weisheit, ihre Meinungen, ihre Ansichten. In eurer Geschichte aber begehrte vor langer Zeit ein sehr mächtiger Prophet es so sehr, Herrschaft über die Menschen zu haben, dass er im Namen Gottes eine neue Lehre hervorbrachte: Frauen seien seelenlos und seien den Männern untergeordnet.

    Die Frauen wurden im Namen Gottes dazu gezwungen, von ihrer Gleichheit mit den Männern abzusteigen und sie wurden wie Herdentiere. Selbst eure heiligsten Lehren aus alten Zeiten sprechen von göttlichen Männern, die alle viele Frauen besaßen, die ihre Frauen fortgaben, die mit anderen das Lager teilten, um Söhne zu zeugen, - und das hielt man für heilig!

    Es hat eine Menge Spekulationen gegeben über das Verheerendste, was der Menschheit je zustieß. Viele von euch werden sich an eure jüngste Geschichte erinnern und den Mord an Millionen durch eine Wesenheit, die sie in den Tod schickte. Aber es hat vor langer Zeit Belagerungen gegeben von denen ihr nicht einmal wisst, durch die weit mehr getötet worden. Und dennoch würde all das zusammen keine so große Verhöhnung bedeuten, wie das eine, das man als den Fall der Frauen bezeichnet, denn von diesem Zeitpunkt an wurden die Frauen zu Vergnügungsobjekten für die Männer. Sie wurden wie Vieh in Harems gehalten. Sie wurden auf dem Auktionsblock auf dem Marktplatz unter seidenen, leuchtend roten und zitronengelben Zeltdächern verkauft. Das Geräusch flatternder Gänse und der Geruch von Knoblauch, altem Käse, vergammelten Wein und Kameldung durchdrang eure Sinne, während nackte Frauen zur Beschau standen, angemalt mit Kohle und Henna, darauf wartend, an den Meistbietenden zu gehen. Es passierte immerzu.

    Was dann eintrat, war, dass Frauen keine Mädchen haben wollten, denn ihr Überleben wurde nur dann gefördert, wenn sie Söhne gebaren. Nach Söhnen bestand Nachfrage, denn sie fütterten die Kriegsmaschinerie. Oft kam es vor, dass ein kleines Mädchen von nur dreizehn Jahren selbst ein Mädchen in stiller Pein zur Welt brachte und es um ihres eigenen Überlebens willen auf den Dunghaufen außerhalb der Stadtmauern warf, wo Hyänen und Kojoten ihm die Gliedmassen ausrissen. Ein gnadenloser Tod, in der Tat. (Denkt daran, jede Emotion wurde in der Seele aufgezeichnet.)

    Niemand dachte sich etwas dabei, kleine Mädchen auf dem Markt zu verkaufen, deren Jungfräulichkeit bereits im Alter von drei Jahren mit einem marmornen Phallus zerstört wurde, damit der Statthalter, der sie sich für sein Harem erworben hatte, sie belästigen konnte. Wenn die Reife der kleinen Mädchen begann, fanden sie sich in dem Bemühen wieder, ihre Brüste zu umwickeln, um sie flach zu halten, und die Schamhaare auszuzupfen, damit sie immer wie klene Mädchen aussahen - denn, wenn sie erst einmal älter als dreizehn Jahre alt waren, wurden sie als alt und unerwünscht betrachtet. Wusstet Ihr das? Niemand wollte Wesenheiten in seinem Harem, die Kinder gebären konnten.

    Frauen war es nicht erlaubt sich auszubilden. Es war ihnen verboten sich Wissen über die Sterne, Mathematik, Physik und Philosophie anzueignen. Es war ihnen verboten zu lehren, Hieroglyphen zu lesen und Schreiberin zu werden. Es war ihnen einzig gestattet zu lernen, Hetären zu werden. Wisst ihr, was eine Hetäre ist? Ihr nennt sie Prostituierte, nur dass Hetären ausgebildet wurden in der Kunst, Liebe zu machen. Wisst ihr, dass, wenn man dazu ausgebildet wird, das zu tun, die Leidenschaft in der Seele stirbt; sie ist nicht länger vorhanden. Und da es Frauen nicht erlaubt war zu arbeiten, mussten sie sich für ihr tägliches Brot prostituieren, wenn sie alt worden waren und auf die Straße geworfen wurden. Es ist eine große Wahrheit.

    Also hatten die Männer ihren Willen mit den Frauen; und es war akzeptabel. (Wie viel anders seit ihr heutzutage? Ihr, die ihr so viele Dinge akzeptiert?)

    Nun, Männer hatten die Seele, sie waren die auserwählte Gruppe. Sie waren die Wesen von Gott, und ihre Pflicht war es, die Kriegsmaschine zu füttern. Sie konnten nicht weinen, denn wenn sie weinen würden, wären sie wie eine Frau, und es bedeutete eine schreckliche Verdammnis, eine Frau genannt zu werden! So konnten sie nicht weinen, und sie konnten auch nicht sanft und zärtlich sein. Sie mussten hart und rücksichtslos und all die Dinge sein, die auf das Mannsein hinweisen.

    Männer wurden aufgezogen, um einander zu bekämpfen. Wenn sie in den Krieg zogen, konnten sie nicht erzittern, sie konnten keine Furcht zeigen. So angsterfüllt waren sie und dennoch in ihrer Angst so unterdrückt, dass sie wie verrückte Hunde kämpften. Eine mächtige Armee! Und jeder Kopf, den sie abhackten bedeutete, dass es nicht den ihren gekostet hatte; so kämpften sie mit großem Feuer und Eifer. (Denkt daran, dass alle ihre Emotionen in ihrer Seele aufgezeichnet wurden.)

    Wisst Ihr, was der Lohn eines Kriegers war, wenn die Schlacht vorbei war? Die Frauen und Kinder. Dann begann die Vergewaltigung und Plünderung. Die Männer liessen ihre ganzen Ängste und Frustrationen mittels sexueller Explosionen heraus. Es war nichts für eine Frau, von einer ganzen Legion belästigt zu werden, denn Schmerz war auch ein Instrument sexueller Erfüllung geworden.

    [...]

    Was wäre, wenn es den Priester und den Propheten niemals gegeben hätte? [...] Wie würde eure Welt heute aussehen? Es gäbe keine Dekadenz. Wisst ihr, ihr habt Brüder, die weit weit weg von hier an anderen Orten leben. Und sie sind von solcher Intelligenz, dass ihr sagen würdet, sie seien eine Höhere Intelligenz. Nein, sie sind einfach tugendhaft. Tugend-haft! Sie missbrauchen ihre Kinder nicht - eine in eurer Gesellschaft übliche Praktik. Und es ist nicht so, dass man das physisch tun muss. Ihr braucht lediglich daran zu denken, und schon ist es Realität.

    Was sind eure Fantasien? Welche Knöpfe drückt ihr in eurer Seele bezüglich eurer Erinnerungen an Urzeiten, die im Ungleichgewicht waren? Ihr bewegt euch nach wie vor im selben Gefüge. Ihr missbraucht nach wie vor eure Kinder. Ihr seht euch Dinge an, die die Degradierung der Unschuld darstellen. Es ist alltäglich für euch! Ihr hört euch Musik an, die durch sexuelle Gewalttätigkeit inspiriert ist. Ihr sagt, dass ihr die Worte nicht hört? Ihr hört sie alle! Die Seele ist sich aller Dinge gewahr.

    Bei eurem Anbeginn auf dieser Ebene war Paarung ein Akt der Leidenschaft; sie war der Höhepunkt der Leidenschaft. Leidenschaft bedeutete nicht einfach den Samenerguss und die Muskelkontraktionen des geliebten Schosses. Sie bedeutete Schöpfung! Schöpferische Macht! Das schöpferische Element! Leidenschaft war das IST, der große GEDANKE, der nachdachte. Und das Produkt der Leidenschaft war Licht!

    Wisst ihr, als was eure Seele jetzt Paarung zu sein bestimmt? Häss-lich. Ihr nennt es Sex; und für euch ist er hässlich. Sie ist in Ungnade gefallen. Wisst Ihr, warum einige Männer keine Erektion bekommen können, ohne daran zu denken, ein Kind zu belästigen oder einen Mann in seinem Rektum zu vergewaltigen? Weil sie diese Dinge getan haben, und weil die Erinnerung an die Gewalttätigkeit der sexuellen Erfahrung der einzige Knopf ist, der sexuelle Erregung hervorrufen kann. Sie müssen Sex erzwingen.

    Männer ergießen ihren Samen, und Sie meinen, das sei natürlich. Es ist so natürlich wie sterben! Denn jedesmal wenn ihr das tut, verausgabt ihr eure Lebenskraft, und sie stirbt vor euren Augen auf unfruchtbarem Boden.

    Mit wem machen viele von euch Liebe? Es ist nicht euer Liebstes, denn Ihr habt Fantasien über jemand anderen - oder über etwas anderes! Wenn Ihr Liebe mit einer Wesenheit macht, mit wie vielen Menschen schlaft Ihr dann wirklich? Mit dreien, nicht mit einem; denn da sind vier von euch im Bett. (Zuhörer lachen) erinnert Ihr euch an die Seelengefährten?

    Männer, ihr degradiert eure Frauen. Ihr kichert und lacht über sie. Ihr ent-würdigt sie noch immer. Ihr seht euch Bilder von ihren nackten Körpern an, auf denen ihre Schamteile zur Schau gestellt werden. Es ist nicht Leidenschaft, die ihr fühlt, es ist Höhergestelltsein, das Ihr fühlt. Ihr glaubt, das sei natürlich? Das ist Dekadenz. Habt Ihr euch je eure Mutter in einem dieser Magazine vorgestellt? Und euer Penis - ihr tragt ihn wie Markenzeichen. Der Penis wurde als Erweiterung geschaffen, um den Samen in das Nest zu legen, damit ihr jetzt hier sein könntet. Dafür wurde er von herrlichen Göttern erschaffen, die den Penis als heiliges, mit-schöpferisches Instrument ansahen. Und doch gibt es Orte auf eurem Marktplatz, wo man sie verkauft, Imitationen.

    Ihr Männer habt Fantasien über euren Penis, vergleicht sie, und ihr meint, dass ein Penis die Männlichkeit bestimmt. Wisst ihr, wo dieser Gedanke herrührt? Von euren Erinnerungen an alte Zeiten, die noch immer lebendig sind. Oh, Ihr habt seither viele Leben gelebt, und die Bühne hat sich verändert. Die Zeit hat sich verändert, die Technologie hat sich verändert, aber die Gedanken sind nach wie vor da. Da ist zwar ein neuer Körper, doch dasselbe alte Ihr, weil ihr nicht ablassen wollt, die Knöpfe in eurer Seele zu drücken, die euch immer wieder in jene Zeit zurückführen.

    Ihr seid Kinderausbeuter. Ihr verachtet ihre Unschuld, ihre Selbstbestimmung und ihre Tugend. Das ist Dekadenz. Es ist ein Zeichen eures Inneren Zusammenbruchs, dem Zusammenbruch der göttlichen Seele. Es ist ein Zeichen dafür dass ihr euer Gehirn zumacht und damit auf eine niedrigere Stufe fallt, als es die Überlebenshaltung ist. Ihr werdet eher euer Geld nehmen und es für einen Schlager ausgeben, der moralische Dekadenz porträtiert, als einen Vorrat an Nahrungsmitteln zu kaufen für einen Winter, der schnell über das Land kommt. Ihr werdet euer Geld nehmen und losgehen, um euch einen Film im Kino anzuschauen, der eine Ausbeute an Dekadenz darstellt, und ihr hingegen nennt ihn eine großartige Darbietung. Das sollte euch tausend Jahre zum Weinen bringen. Ihr seid unterhalb des Überlebens und seid für Tugend unempfindlich.

    Wären Frauen niemals aus der Gleichheit herausgefallen, hätte nichts von dem, was ich euch erzählt habe, je existiert, und das Superbewusstsein hätte auf dieser Ebene längst seinen Platz eingenommen. Wäre der 'Fall der Frau' nicht geschehen, hättet ihr jetzt ein voll funktionierendes Gehirn, statt eines, das zu weniger als einem Drittel arbeitet. Ihr würdet keine Krankheiten und kein Altern haben, weil ihr zeitlos wärt. Wusstet ihr das? Wisst ihr, dass eure Brüder, von denen ihr sagen würdet, dass sie von höherer Intelligenz sind, Millionen von Jahren im selben Körper gelebt haben? Es ist eine Wahrheit.

    Ihr, die ihr dekadent seid, fallt in euren Seelen auseinander. Wenn der Winter kommt, werdet Ihr, ich versichere euch, wie die Fliegen umfallen. Die Natur wird sich von der Dekadenz befreien, weil sich diese gegen das Kontinuum, die Tugend und die Reinheit des Lebens richtet. Die Dekadenz führt Krieg gegen das Leben, und ist ein Krieg, den das natürliche Element des IST immer gewinnen wird, das versichere ich euch. Und so ist es.

    Warum fühlt ihr Männer so sexuell? Weil das alles ist, woran ihr denkt. Habt ihr je euren Samen zurückgehalten, anstatt ihn zu vergießen? Habt ihr je versucht, einfach nur zu sein und der natürlichen Leidenschaft zu erlauben, euch zu erfassen? Sehr wenige von euch tun das. Alles wird erzwungen, und ihr müsst in euren Fantasien immer gewalttätiger werden, damit ihr es zu Stande bringt. Wenn ihr so handelt, drückt ihr die Knöpfe und setzt das urzeitliche Gleichgewicht wieder in Kraft.

    Warum besteht bei Frauen die Neigung, keinen Orgasmus zu haben? Weil in ihren Seelen sexueller Ausdruck gleichbedeutend geworden ist mit Gewalt und Überleben statt mit Vergnügen.

    Was geschieht mit den Seelengefährten von jenen, die sich in ihrer Fantasie mit Gewalt beschäftigen, die ihren Samen vergeuden, die Kinder belästigen, die Ausbeuter des sexuellen Ausdrucks sind? Sie werden im Bild sein über das, was ihr da tut, und sie werden nicht darüber hinwegsehen. Sie werden die Wahrheit der Natur eures Wesens erfassen, und sie werden euch wegstoßen. Je mehr ihr inwendig zusammengebrochen seid, desto weiter ist euer Seelengefährte weg.

    Die Natur führt gegen das, was Leben verachtet, Krieg. Und der Krieg wird sich auf viele Wesenheiten auswirken. Nicht nur auf die Seitenwechsler, sondern auch auf jene von euch, die, wenn auch in der Stille ihres Wesens, in einem Zustand der Dekadenz leben. Es ist nichts falsch daran, in Dekadenz zu leben, versteht das richtig, wenn das eure gewählte Bestimmung ist. Aber wisst, dass ihr nicht in Harmonie mit dem Leben in seinem natürlichen Fliessen seid; daher werdet ihr von dieser Ebene verschwinden, und eure Gattung wird ausgelöscht sein. Wer wird übrig bleiben? Die Sanftmütigen der Erde.
  • #1 admin 06.12.2010    
    Diana Richardson, S. 199, Zeit für Liebe - Eine der Unklarheiten bei der Ejakulation ist, dass sie als eine Form von Entspannung gewertet wird. Dabei ist sie in Wirklichkeit eine Energieverschwendung und ein gewaltiger Energieverlust, der in Erschöpfung oder Gereiztheit endet und nicht in einer für Entspannung typischen Erfrischung. Eines der uralten taoistischen Prinzipien, nach denen ein Mensch dadurch einen guten Gesundheitszustand erlangt, dass er in Harmonie mit dem Universum lebt, beschreibt auch das Phänomen des Nichtejakulierens, wobei das Sperma im Körper zurückgehalten und die Lebenskraft in Langlebigkeit resorbiert wird.

    Auch Tantra interessiert sich für das Nichtejakulieren, was man nicht mit Ejakulationskontrolle verwechseln darf. Nichtejakulieren bedeutet, dass die Frage des Ejakulierens sich kaum stellt. Es ist nicht einmal ein Problem, denn man entspannt sich einfach. Das ermöglicht, das das Liebemachen ein ausgedehnter und befriedigender Austausch ist.

    [...] Unglücklicherweise sind sowohl Männer wie Frauen so programmiert, dass sie den Orgasmus ihres Partners als ein Vergnügen identifizieren, für das sie verantwortlich sind. Und speziell der Mann glaubt, dass der Orgasmus der Frau ein Beweis seiner Männlichkeit ist, wodurch sein sexuelles Ego gestärkt wird. Aber wenn er die Frau auf der oberflächlichen Ebene ihrer sexuellen Energie sich im Kreis drehen lässt, indem er darauf besteht, dass sie kommt, um ihn zu befriedigen, dann schränkt er sein eigenes sexuelles Potenzial sehr stark ein. Das Tor zur großen Transformation bleibt verschlossen.

    Umgekehrt wollen die Frauen wirklich, dass ihr Mann ejakuliert, sogar wenn es ihnen nicht gelingt zu kommen. Ich habe Frauen sagen hören, dass sie sich hintergangen fühlen, wenn der Mann nicht ejakuliert, sie haben dann das Gefühl, dass er ihnen etwas vorenthält. Oder, was am weitesten verbreitet ist, sie benutzen es, um den Sexakt zu beenden, denn jede Frau weiß ganz genau, wie sie ihren Mann zum ejakulieren bringt. In dieser Haltung spiegelt sich der Wunsch der Frau, ihren Mann zu kontrollieren, ihn dazu zu bringen, seinen lebensspendenden Samen und damit seine Autorität zu verlieren. Ihre Konditionierung und die Unwissenheit um,die göttliche feminine Macht lässt sie versuchen, die Herrschaft an sich zu ziehen. In Wahrheit hat die Frau, wenn der Mann sich mit seiner Ejakulation weniger identifiziert und diese für ihn weniger wichtig geworden ist, die langerwartete Gelegenheit, mit femininer Empfänglichkeit und innerhalb ihrer eigenen Polarität Liebe zu machen. Sie ist von Natur aus entspannt und anmutig, und sie entdeckt eine ganz neue sexuelle Welt, die sehr viel lustvoller ist als die der Orgasmusjagd. Wenn die Frau authentisch ist, wird sie orgasmisch und leuchtet, sie wird zu einer Quelle der Liebe. Das kann ihr eigenes Leben und auch das ihres Partners verändern.
  • #2 info 10.12.2010    
    Die Männer sollten eine einzige Frau finden fürs Leben. Doch es ist etwas verschoben. Einerseits wollen sie möglichst viele Frauen ausprobieren. Andererseits wollen die Frauen auch möglichst viele Männer ausprobieren. Und so wissen sie nicht mehr, was einen Idealmann ausmacht. Und der Idealmann weiss nicht mehr, wie man sich benehmen und verhalten soll, was weiss ich. Und so kommt es halt zu 50 Prozent Scheidungen. Der Sex ist unter jeder Sau, und sie sind stolz auf ihre Komplexe. Es ist zum Davonrennen.
  • #3 info 15.05.2013    
    die frau hat die direkte verbindung zur natur, zu gott und dem universum - das muss unterbunden werden! durch...

    ... irreführende mammografie inkl brustentfernung à la jolie
    ... hormon-aufdenkopfstellung durch jahrzehntelange einnahme der pille
    ... bemalen des gesichts mit öl-derivaten, damit man feinheiten nicht erkennt
    ... erfahrung mit vielen männern, damit jedes kind ein unfall wird
    ... gebären als krankheit im spital mit kaiserschnitt
    ... blutung als non-event
    ... hexenverbrennung

    'schön', wenn sie heutzutage den mann durch das gesetz terrorisiert.

» Zur Übersicht

Der Fall der Frauen

  • #0 admin 25.10.2010  
    Ramtha, Seelengefährten, Seite 73 (Übers. a. d. Amerikanischen): Einst hatten die Frauen den Männern gegenüber ebenbürtigen Status. Männer und Frauen pflegten die gleiche Macht zu teilen. Wenn Könige und Königinnen den Thron innehatten zogen sie einander ins Vertrauen, teilten miteinander ihre Weisheit, ihre Meinungen, ihre Ansichten. In eurer Geschichte aber begehrte vor langer Zeit ein sehr mächtiger Prophet es so sehr, Herrschaft über die Menschen zu haben, dass er im Namen Gottes eine neue Lehre hervorbrachte: Frauen seien seelenlos und seien den Männern untergeordnet.

    Die Frauen wurden im Namen Gottes dazu gezwungen, von ihrer Gleichheit mit den Männern abzusteigen und sie wurden wie Herdentiere. Selbst eure heiligsten Lehren aus alten Zeiten sprechen von göttlichen Männern, die alle viele Frauen besaßen, die ihre Frauen fortgaben, die mit anderen das Lager teilten, um Söhne zu zeugen, - und das hielt man für heilig!

    Es hat eine Menge Spekulationen gegeben über das Verheerendste, was der Menschheit je zustieß. Viele von euch werden sich an eure jüngste Geschichte erinnern und den Mord an Millionen durch eine Wesenheit, die sie in den Tod schickte. Aber es hat vor langer Zeit Belagerungen gegeben von denen ihr nicht einmal wisst, durch die weit mehr getötet worden. Und dennoch würde all das zusammen keine so große Verhöhnung bedeuten, wie das eine, das man als den Fall der Frauen bezeichnet, denn von diesem Zeitpunkt an wurden die Frauen zu Vergnügungsobjekten für die Männer. Sie wurden wie Vieh in Harems gehalten. Sie wurden auf dem Auktionsblock auf dem Marktplatz unter seidenen, leuchtend roten und zitronengelben Zeltdächern verkauft. Das Geräusch flatternder Gänse und der Geruch von Knoblauch, altem Käse, vergammelten Wein und Kameldung durchdrang eure Sinne, während nackte Frauen zur Beschau standen, angemalt mit Kohle und Henna, darauf wartend, an den Meistbietenden zu gehen. Es passierte immerzu.

    Was dann eintrat, war, dass Frauen keine Mädchen haben wollten, denn ihr Überleben wurde nur dann gefördert, wenn sie Söhne gebaren. Nach Söhnen bestand Nachfrage, denn sie fütterten die Kriegsmaschinerie. Oft kam es vor, dass ein kleines Mädchen von nur dreizehn Jahren selbst ein Mädchen in stiller Pein zur Welt brachte und es um ihres eigenen Überlebens willen auf den Dunghaufen außerhalb der Stadtmauern warf, wo Hyänen und Kojoten ihm die Gliedmassen ausrissen. Ein gnadenloser Tod, in der Tat. (Denkt daran, jede Emotion wurde in der Seele aufgezeichnet.)

    Niemand dachte sich etwas dabei, kleine Mädchen auf dem Markt zu verkaufen, deren Jungfräulichkeit bereits im Alter von drei Jahren mit einem marmornen Phallus zerstört wurde, damit der Statthalter, der sie sich für sein Harem erworben hatte, sie belästigen konnte. Wenn die Reife der kleinen Mädchen begann, fanden sie sich in dem Bemühen wieder, ihre Brüste zu umwickeln, um sie flach zu halten, und die Schamhaare auszuzupfen, damit sie immer wie klene Mädchen aussahen - denn, wenn sie erst einmal älter als dreizehn Jahre alt waren, wurden sie als alt und unerwünscht betrachtet. Wusstet Ihr das? Niemand wollte Wesenheiten in seinem Harem, die Kinder gebären konnten.

    Frauen war es nicht erlaubt sich auszubilden. Es war ihnen verboten sich Wissen über die Sterne, Mathematik, Physik und Philosophie anzueignen. Es war ihnen verboten zu lehren, Hieroglyphen zu lesen und Schreiberin zu werden. Es war ihnen einzig gestattet zu lernen, Hetären zu werden. Wisst ihr, was eine Hetäre ist? Ihr nennt sie Prostituierte, nur dass Hetären ausgebildet wurden in der Kunst, Liebe zu machen. Wisst ihr, dass, wenn man dazu ausgebildet wird, das zu tun, die Leidenschaft in der Seele stirbt; sie ist nicht länger vorhanden. Und da es Frauen nicht erlaubt war zu arbeiten, mussten sie sich für ihr tägliches Brot prostituieren, wenn sie alt worden waren und auf die Straße geworfen wurden. Es ist eine große Wahrheit.

    Also hatten die Männer ihren Willen mit den Frauen; und es war akzeptabel. (Wie viel anders seit ihr heutzutage? Ihr, die ihr so viele Dinge akzeptiert?)

    Nun, Männer hatten die Seele, sie waren die auserwählte Gruppe. Sie waren die Wesen von Gott, und ihre Pflicht war es, die Kriegsmaschine zu füttern. Sie konnten nicht weinen, denn wenn sie weinen würden, wären sie wie eine Frau, und es bedeutete eine schreckliche Verdammnis, eine Frau genannt zu werden! So konnten sie nicht weinen, und sie konnten auch nicht sanft und zärtlich sein. Sie mussten hart und rücksichtslos und all die Dinge sein, die auf das Mannsein hinweisen.

    Männer wurden aufgezogen, um einander zu bekämpfen. Wenn sie in den Krieg zogen, konnten sie nicht erzittern, sie konnten keine Furcht zeigen. So angsterfüllt waren sie und dennoch in ihrer Angst so unterdrückt, dass sie wie verrückte Hunde kämpften. Eine mächtige Armee! Und jeder Kopf, den sie abhackten bedeutete, dass es nicht den ihren gekostet hatte; so kämpften sie mit großem Feuer und Eifer. (Denkt daran, dass alle ihre Emotionen in ihrer Seele aufgezeichnet wurden.)

    Wisst Ihr, was der Lohn eines Kriegers war, wenn die Schlacht vorbei war? Die Frauen und Kinder. Dann begann die Vergewaltigung und Plünderung. Die Männer liessen ihre ganzen Ängste und Frustrationen mittels sexueller Explosionen heraus. Es war nichts für eine Frau, von einer ganzen Legion belästigt zu werden, denn Schmerz war auch ein Instrument sexueller Erfüllung geworden.

    [...]

    Was wäre, wenn es den Priester und den Propheten niemals gegeben hätte? [...] Wie würde eure Welt heute aussehen? Es gäbe keine Dekadenz. Wisst ihr, ihr habt Brüder, die weit weit weg von hier an anderen Orten leben. Und sie sind von solcher Intelligenz, dass ihr sagen würdet, sie seien eine Höhere Intelligenz. Nein, sie sind einfach tugendhaft. Tugend-haft! Sie missbrauchen ihre Kinder nicht - eine in eurer Gesellschaft übliche Praktik. Und es ist nicht so, dass man das physisch tun muss. Ihr braucht lediglich daran zu denken, und schon ist es Realität.

    Was sind eure Fantasien? Welche Knöpfe drückt ihr in eurer Seele bezüglich eurer Erinnerungen an Urzeiten, die im Ungleichgewicht waren? Ihr bewegt euch nach wie vor im selben Gefüge. Ihr missbraucht nach wie vor eure Kinder. Ihr seht euch Dinge an, die die Degradierung der Unschuld darstellen. Es ist alltäglich für euch! Ihr hört euch Musik an, die durch sexuelle Gewalttätigkeit inspiriert ist. Ihr sagt, dass ihr die Worte nicht hört? Ihr hört sie alle! Die Seele ist sich aller Dinge gewahr.

    Bei eurem Anbeginn auf dieser Ebene war Paarung ein Akt der Leidenschaft; sie war der Höhepunkt der Leidenschaft. Leidenschaft bedeutete nicht einfach den Samenerguss und die Muskelkontraktionen des geliebten Schosses. Sie bedeutete Schöpfung! Schöpferische Macht! Das schöpferische Element! Leidenschaft war das IST, der große GEDANKE, der nachdachte. Und das Produkt der Leidenschaft war Licht!

    Wisst ihr, als was eure Seele jetzt Paarung zu sein bestimmt? Häss-lich. Ihr nennt es Sex; und für euch ist er hässlich. Sie ist in Ungnade gefallen. Wisst Ihr, warum einige Männer keine Erektion bekommen können, ohne daran zu denken, ein Kind zu belästigen oder einen Mann in seinem Rektum zu vergewaltigen? Weil sie diese Dinge getan haben, und weil die Erinnerung an die Gewalttätigkeit der sexuellen Erfahrung der einzige Knopf ist, der sexuelle Erregung hervorrufen kann. Sie müssen Sex erzwingen.

    Männer ergießen ihren Samen, und Sie meinen, das sei natürlich. Es ist so natürlich wie sterben! Denn jedesmal wenn ihr das tut, verausgabt ihr eure Lebenskraft, und sie stirbt vor euren Augen auf unfruchtbarem Boden.

    Mit wem machen viele von euch Liebe? Es ist nicht euer Liebstes, denn Ihr habt Fantasien über jemand anderen - oder über etwas anderes! Wenn Ihr Liebe mit einer Wesenheit macht, mit wie vielen Menschen schlaft Ihr dann wirklich? Mit dreien, nicht mit einem; denn da sind vier von euch im Bett. (Zuhörer lachen) erinnert Ihr euch an die Seelengefährten?

    Männer, ihr degradiert eure Frauen. Ihr kichert und lacht über sie. Ihr ent-würdigt sie noch immer. Ihr seht euch Bilder von ihren nackten Körpern an, auf denen ihre Schamteile zur Schau gestellt werden. Es ist nicht Leidenschaft, die ihr fühlt, es ist Höhergestelltsein, das Ihr fühlt. Ihr glaubt, das sei natürlich? Das ist Dekadenz. Habt Ihr euch je eure Mutter in einem dieser Magazine vorgestellt? Und euer Penis - ihr tragt ihn wie Markenzeichen. Der Penis wurde als Erweiterung geschaffen, um den Samen in das Nest zu legen, damit ihr jetzt hier sein könntet. Dafür wurde er von herrlichen Göttern erschaffen, die den Penis als heiliges, mit-schöpferisches Instrument ansahen. Und doch gibt es Orte auf eurem Marktplatz, wo man sie verkauft, Imitationen.

    Ihr Männer habt Fantasien über euren Penis, vergleicht sie, und ihr meint, dass ein Penis die Männlichkeit bestimmt. Wisst ihr, wo dieser Gedanke herrührt? Von euren Erinnerungen an alte Zeiten, die noch immer lebendig sind. Oh, Ihr habt seither viele Leben gelebt, und die Bühne hat sich verändert. Die Zeit hat sich verändert, die Technologie hat sich verändert, aber die Gedanken sind nach wie vor da. Da ist zwar ein neuer Körper, doch dasselbe alte Ihr, weil ihr nicht ablassen wollt, die Knöpfe in eurer Seele zu drücken, die euch immer wieder in jene Zeit zurückführen.

    Ihr seid Kinderausbeuter. Ihr verachtet ihre Unschuld, ihre Selbstbestimmung und ihre Tugend. Das ist Dekadenz. Es ist ein Zeichen eures Inneren Zusammenbruchs, dem Zusammenbruch der göttlichen Seele. Es ist ein Zeichen dafür dass ihr euer Gehirn zumacht und damit auf eine niedrigere Stufe fallt, als es die Überlebenshaltung ist. Ihr werdet eher euer Geld nehmen und es für einen Schlager ausgeben, der moralische Dekadenz porträtiert, als einen Vorrat an Nahrungsmitteln zu kaufen für einen Winter, der schnell über das Land kommt. Ihr werdet euer Geld nehmen und losgehen, um euch einen Film im Kino anzuschauen, der eine Ausbeute an Dekadenz darstellt, und ihr hingegen nennt ihn eine großartige Darbietung. Das sollte euch tausend Jahre zum Weinen bringen. Ihr seid unterhalb des Überlebens und seid für Tugend unempfindlich.

    Wären Frauen niemals aus der Gleichheit herausgefallen, hätte nichts von dem, was ich euch erzählt habe, je existiert, und das Superbewusstsein hätte auf dieser Ebene längst seinen Platz eingenommen. Wäre der 'Fall der Frau' nicht geschehen, hättet ihr jetzt ein voll funktionierendes Gehirn, statt eines, das zu weniger als einem Drittel arbeitet. Ihr würdet keine Krankheiten und kein Altern haben, weil ihr zeitlos wärt. Wusstet ihr das? Wisst ihr, dass eure Brüder, von denen ihr sagen würdet, dass sie von höherer Intelligenz sind, Millionen von Jahren im selben Körper gelebt haben? Es ist eine Wahrheit.

    Ihr, die ihr dekadent seid, fallt in euren Seelen auseinander. Wenn der Winter kommt, werdet Ihr, ich versichere euch, wie die Fliegen umfallen. Die Natur wird sich von der Dekadenz befreien, weil sich diese gegen das Kontinuum, die Tugend und die Reinheit des Lebens richtet. Die Dekadenz führt Krieg gegen das Leben, und ist ein Krieg, den das natürliche Element des IST immer gewinnen wird, das versichere ich euch. Und so ist es.

    Warum fühlt ihr Männer so sexuell? Weil das alles ist, woran ihr denkt. Habt ihr je euren Samen zurückgehalten, anstatt ihn zu vergießen? Habt ihr je versucht, einfach nur zu sein und der natürlichen Leidenschaft zu erlauben, euch zu erfassen? Sehr wenige von euch tun das. Alles wird erzwungen, und ihr müsst in euren Fantasien immer gewalttätiger werden, damit ihr es zu Stande bringt. Wenn ihr so handelt, drückt ihr die Knöpfe und setzt das urzeitliche Gleichgewicht wieder in Kraft.

    Warum besteht bei Frauen die Neigung, keinen Orgasmus zu haben? Weil in ihren Seelen sexueller Ausdruck gleichbedeutend geworden ist mit Gewalt und Überleben statt mit Vergnügen.

    Was geschieht mit den Seelengefährten von jenen, die sich in ihrer Fantasie mit Gewalt beschäftigen, die ihren Samen vergeuden, die Kinder belästigen, die Ausbeuter des sexuellen Ausdrucks sind? Sie werden im Bild sein über das, was ihr da tut, und sie werden nicht darüber hinwegsehen. Sie werden die Wahrheit der Natur eures Wesens erfassen, und sie werden euch wegstoßen. Je mehr ihr inwendig zusammengebrochen seid, desto weiter ist euer Seelengefährte weg.

    Die Natur führt gegen das, was Leben verachtet, Krieg. Und der Krieg wird sich auf viele Wesenheiten auswirken. Nicht nur auf die Seitenwechsler, sondern auch auf jene von euch, die, wenn auch in der Stille ihres Wesens, in einem Zustand der Dekadenz leben. Es ist nichts falsch daran, in Dekadenz zu leben, versteht das richtig, wenn das eure gewählte Bestimmung ist. Aber wisst, dass ihr nicht in Harmonie mit dem Leben in seinem natürlichen Fliessen seid; daher werdet ihr von dieser Ebene verschwinden, und eure Gattung wird ausgelöscht sein. Wer wird übrig bleiben? Die Sanftmütigen der Erde.
  • #1 admin 06.12.2010    
    Diana Richardson, S. 199, Zeit für Liebe - Eine der Unklarheiten bei der Ejakulation ist, dass sie als eine Form von Entspannung gewertet wird. Dabei ist sie in Wirklichkeit eine Energieverschwendung und ein gewaltiger Energieverlust, der in Erschöpfung oder Gereiztheit endet und nicht in einer für Entspannung typischen Erfrischung. Eines der uralten taoistischen Prinzipien, nach denen ein Mensch dadurch einen guten Gesundheitszustand erlangt, dass er in Harmonie mit dem Universum lebt, beschreibt auch das Phänomen des Nichtejakulierens, wobei das Sperma im Körper zurückgehalten und die Lebenskraft in Langlebigkeit resorbiert wird.

    Auch Tantra interessiert sich für das Nichtejakulieren, was man nicht mit Ejakulationskontrolle verwechseln darf. Nichtejakulieren bedeutet, dass die Frage des Ejakulierens sich kaum stellt. Es ist nicht einmal ein Problem, denn man entspannt sich einfach. Das ermöglicht, das das Liebemachen ein ausgedehnter und befriedigender Austausch ist.

    [...] Unglücklicherweise sind sowohl Männer wie Frauen so programmiert, dass sie den Orgasmus ihres Partners als ein Vergnügen identifizieren, für das sie verantwortlich sind. Und speziell der Mann glaubt, dass der Orgasmus der Frau ein Beweis seiner Männlichkeit ist, wodurch sein sexuelles Ego gestärkt wird. Aber wenn er die Frau auf der oberflächlichen Ebene ihrer sexuellen Energie sich im Kreis drehen lässt, indem er darauf besteht, dass sie kommt, um ihn zu befriedigen, dann schränkt er sein eigenes sexuelles Potenzial sehr stark ein. Das Tor zur großen Transformation bleibt verschlossen.

    Umgekehrt wollen die Frauen wirklich, dass ihr Mann ejakuliert, sogar wenn es ihnen nicht gelingt zu kommen. Ich habe Frauen sagen hören, dass sie sich hintergangen fühlen, wenn der Mann nicht ejakuliert, sie haben dann das Gefühl, dass er ihnen etwas vorenthält. Oder, was am weitesten verbreitet ist, sie benutzen es, um den Sexakt zu beenden, denn jede Frau weiß ganz genau, wie sie ihren Mann zum ejakulieren bringt. In dieser Haltung spiegelt sich der Wunsch der Frau, ihren Mann zu kontrollieren, ihn dazu zu bringen, seinen lebensspendenden Samen und damit seine Autorität zu verlieren. Ihre Konditionierung und die Unwissenheit um,die göttliche feminine Macht lässt sie versuchen, die Herrschaft an sich zu ziehen. In Wahrheit hat die Frau, wenn der Mann sich mit seiner Ejakulation weniger identifiziert und diese für ihn weniger wichtig geworden ist, die langerwartete Gelegenheit, mit femininer Empfänglichkeit und innerhalb ihrer eigenen Polarität Liebe zu machen. Sie ist von Natur aus entspannt und anmutig, und sie entdeckt eine ganz neue sexuelle Welt, die sehr viel lustvoller ist als die der Orgasmusjagd. Wenn die Frau authentisch ist, wird sie orgasmisch und leuchtet, sie wird zu einer Quelle der Liebe. Das kann ihr eigenes Leben und auch das ihres Partners verändern.
  • #2 info 10.12.2010    
    Die Männer sollten eine einzige Frau finden fürs Leben. Doch es ist etwas verschoben. Einerseits wollen sie möglichst viele Frauen ausprobieren. Andererseits wollen die Frauen auch möglichst viele Männer ausprobieren. Und so wissen sie nicht mehr, was einen Idealmann ausmacht. Und der Idealmann weiss nicht mehr, wie man sich benehmen und verhalten soll, was weiss ich. Und so kommt es halt zu 50 Prozent Scheidungen. Der Sex ist unter jeder Sau, und sie sind stolz auf ihre Komplexe. Es ist zum Davonrennen.
  • #3 info 15.05.2013    
    die frau hat die direkte verbindung zur natur, zu gott und dem universum - das muss unterbunden werden! durch...

    ... irreführende mammografie inkl brustentfernung à la jolie
    ... hormon-aufdenkopfstellung durch jahrzehntelange einnahme der pille
    ... bemalen des gesichts mit öl-derivaten, damit man feinheiten nicht erkennt
    ... erfahrung mit vielen männern, damit jedes kind ein unfall wird
    ... gebären als krankheit im spital mit kaiserschnitt
    ... blutung als non-event
    ... hexenverbrennung

    'schön', wenn sie heutzutage den mann durch das gesetz terrorisiert.

» Zur Übersicht