Webnews | Bericht: Amazon übervorteilt mit Eigenmarken seine Marktplatz-Händler | Amazon.com hat laut internen Dokumenten systematisch Produkte für seine Eigenmarken kopiert. Diese Eigenmarken wurden dann in der Produktsuche in den Vordergrund gestellt. | 19.10.2021
Der Weihnachtsschwindel
Freiheit verstehen - Newsletter abonnieren (Ihre Email-Adresse):

Zufällige Threads




Neu: Vitamin D3 K2 Tropfen vegan 🌞
Vitamin D3 mit K2 in perfekter Abstimmung
https://nem-shop.ch/produkte/vitamine//neu-vitamin-d3-k2-tropfen-vegan-127774


Web-News vom 13.10.2021
Nur ein Viertel aller Webseiten-Besucher stimmt der Verwendung von Cookies zu. Ich wünsche Ihnen viel Freude bei der Lektüre dieses Newsletters!
https://muinar.ch/know-how/nl/2021-10-13#nlCurrent


Reines OPC aus Traubenkernextrakt 🍇
350 mg reines OPC pro Kapsel Hochwertige, schonende Herstellung
https://nem-shop.ch/produkte/pflanzen//reines-opc-aus-traubenkernextrakt-127815


Web-News vom 06.10.2021
Sollte Wettbewerb nicht von den Menschen durch ihr Handeln eingefordert werden, statt von der Politik? Ich wünsche Ihnen viel Freude bei der Lektüre dieses Newsletters!
https://muinar.ch/know-how/nl/2021-10-06#nlCurrent


Zeolith-Pulver 1000g ultrafein
Über 90% Klinoptilolith-Anteil Reines Naturprodukt Vermahlung 0-50µm
https://nem-shop.ch/produkte/mineralien//zeolith-pulver-1000g-ultrafein


Neu: Vitamin D3 K2 Tropfen vegan 🌞
Vitamin D3 mit K2 in perfekter Abstimmung
https://nem-shop.ch/produkte/vitamine//neu-vitamin-d3-k2-tropfen-vegan-127774


Web-News vom 22.09.2021
Der schwangere Mann aus der neuen Emoji-Kollektion wird mglw. als Symbol fortgeschrittenen Wahnsinns verwendet. Ich wünsche Ihnen viel Freude bei der Lektüre dieses Newsletters!
https://muinar.ch/know-how/nl/2021-09-22#nlCurrent


Neu: Vitamin B12 Tropfen 50ml 🦊
Hochdosiert & vegan
https://nem-shop.ch/produkte/vitamine//neu-vitamin-b12-tropfen-50ml-129418


Neu: Vitamin A Tropfen 🍓 hochdosiert
Beugen Sie dem allgemeinen Vitamin-A-Mangel vor!
https://nem-shop.ch/produkte/vitamine//neu-vitamin-a-tropfen-127827-hochdosiert


Betreff: Web-News vom 15.09.2021 - Als der Bund den Zuschlag für die Public-Cloud vier US-Unternehmen und einem chinesischen gibt, entsteht endlich Widerstand. Ich wünsche Ihnen viel Freude bei der Lektüre dieses Newsletters!
https://muinar.ch/know-how/nl/2021-09-15#nlCurrenthttps://muinar.ch/know-how/nl/2021-09-15#nlCurrent


Neu: Vitamin D3 K2 Tropfen vegan 🌞
Vitamin D3 mit K2 in perfekter Abstimmung
https://nem-shop.ch/produkte/vitamine//neu-vitamin-d3-k2-tropfen-vegan-127774


Reines OPC aus Traubenkernextrakt 🍇
350 mg reines OPC pro Kapsel Hochwertige, schonende Herstellung
https://nem-shop.ch/produkte/pflanzen//reines-opc-aus-traubenkernextrakt-127815

Die Spaltung

  • #0 Two Wolves 13.11.2011  
    Vor 5000 Jahren sahen es die Eingeweihten: Es wird eine dunkle Zeit kommen - die sie sich nicht vorstellen konnten. Mittlerweile ist sie da, und sie erreicht jetzt ihren Höhepunkt: Kali-Yuga, oder: die Spaltung.
  • #1 Two Wolves 13.11.2011    
    wenn ich etwas von mir abspalte, taucht es in einem anderen menschen wieder auf. dh ein anderer mensch taucht auf, der diese eigenschaft hat.

    wenn ich die menschen liebe, integriere ich sie wieder in mir, und die abspaltungen sind aufgehoben.

    dh das liebe-deinen-nächsten / deine feinde hat die funktion, diese abspaltungen rückgängig zu machen. wiedervereinigung erzeugt freude, abspaltung erzeugt hass.

    diese abspaltungen kommen von unserem eingeschränkten bewusstsein: wir denken, etwas ist falsch, wir beurteilen es, und da wir es selber nicht sehen und nicht bei uns haben wollen, spalten wir es ab.

    im grunde sollten wir danach streben, 'ganz' zu sein, und nicht eingeschränkt. die einschränkung kommt von unseren naturwissenschaften, unserer moral, unserem denken: es sind alles einschränkungen.

    ganz zu sein, und nicht abzuspalten, uns nicht in viele menschen aufzuspalten, die wir dann verurteilen können, weil wir der täuschung erliegen: diese menschen sind nicht wir - wenn wir ganz bleiben können, gehört uns... das himmelreich.

    ... was nur eine umschreibung ist für ein ungeheures glück, das uns widerfährt, wenn wir den schmerz des uns-selber-richtens los sind. uns selber richten wir dadurch, dass wir etwas abspalten, das eigentlich zu uns gehört, und das erzeugt schmerz.

    bitte nicht verurteilen, sondern fragen, wenn ihr etwas nicht verstanden habt... ... ... es ist kein angriff, sondern ein angebot, eure gedanken dazu zu hören. soweit mal dieser gedankengang.
  • #2 Two Wolves 13.11.2011    
    wer zitiert, hat den zitierer abgespalten, weil er denkt, nicht selbst etwas sagen zu können... oder zu dürfen. und darum geht es: sobald du nur denkst, dass du etwas nicht kannst, wird es abgespalten - und redet von aussen zu dir.

    wenn jemand immer den anderen was sagen lässt, nimmt es ihm selbst immer mehr bedeutung weg, bis er ein sklave ist. er fühlt es überhaupt nicht mehr, dass er selbst viele schlaue dinge sagen könnte, weil er alles, was schlau sein könnte, schon von jemand anderem gesagt sieht.

    da wirkt wieder die liebe, die uns mit dem verbinden lässt, der ausserhalb von uns ist (also mit allen): erst dann erkennt man, dass man es eigentlich selber ist, der etwas sagt - für den sklaven klingt das kompliziert und verrückt, aber es stimmt dennoch.
  • #3 Two Wolves 13.11.2011    
    wenn immer uns etwas geschieht, ist es harmonisch.

    wenn wir es abspalten, sind wir nicht mehr vollständig.

    doch, wir sind vollständig, egal, wie wir reagieren, aber wenn wir es abspalten, meinen wir, es gehört nicht mehr zu uns... und das, genau das schmerzt: dass jemand vermeintlich richtet über uns.

    wir sind immer vollständig: mit unserem bewusstsein und mit unserem verdrängten. das verdrängte ist nur deshalb verdrängt, weil wir es nicht an uns sehen wollen.

    wenn wir es sehen würden, dann wären wir alles :)
  • #4 Two Wolves 13.11.2011    
    das denken der meisten menschen ist beschränkt
    darum kannst du es von aussen sehen
    es ist wie eine abgeschlossene weltkugel
    wo sie drin stecken
    - und leider viel zu selten herauskommen.
  • #5 Two Wolves 13.11.2011    
    es bricht an der spaltung auseinander: die spaltung, die sagt, der eine regiert, und der andere folgt. sie wird immer extremer, und immer mehr beginnen, auszusteigen - weil es einfach nicht mehr geht, jugendämter, die kinder stehlen, banken, die familien enteignen, polizei, die abstruse befehle nicht mehr befolgt. die, welche drinbleiben, gehen damit unter. es ist das zeitalter der spaltung, das jetzt zuende geht.
  • #6 info 20.11.2011    
    für viele jahrhunderte sind wir in teilung gegangen und haben dinge von uns abgespalten, welche wir durch unser weltbild nicht mehr zu uns gehörig fühlten.

    indem wir in den spiegel schauen, und das meiste, was von aussen auf uns zukommt, lieben, bilden wir in einem zunehemenden glücksgefühl die ganzheit wieder, die wir einst hatten... aber mit einem mehr an erfahrung: all das, was wir nur im gegensatz erfahren konnten, den streit, den krieg, oder eine form von liebe, führen wir nun wieder zusammen.

    wenn wir das erkennen, dass alles nur in der spaltung liegt, und dass sie selbst vielen anderen menschen etwas in die hände gelegt hat, das sie eigentlich gar nicht hatten, nimmt das leid spürbar ab, und es endet die angst, denn: richte nicht, damit du nicht gerichtet wirst - wir haben uns die hölle auf erden selbst gemacht.
  • #7 info 20.11.2011    
    darum ist es wichtig, die individualität zu behalten, denn: in der liebe, und nur da, können wir beides sein, eins und individuell. wenn du nur individuell bleibst, wird's ein egotrip. wenn du nur im 'eins' bist, kommt der besitzanspruch, oder die unterordnung unter ein kollektiv: hab dich nicht so, machs wie alle, oommmmm... :) darum ist ein merkmal von kollektiv-bewegungen, dass sie es mit der liebe nicht können - sie gehen immer nur auf ein 'wir'. gott ist das absolute individuum, und wir sind das relative individuum, aber individuen sind wir alle.
  • #8 Two Wolves 12.12.2011    
    Die Menschen sind sich meist gar nicht bewusst, dass sie, wenn sie miteinander reden, in Opposition gehen - manche mehr, manche weniger. Und ich glaube, das passiert einzig und allein aus Angst. Das ist schade, weil in der Opposition nur eine Entscheidung für das Eine oder das Andere möglich ist - und nicht etwas Drittes, das eigentlich die Lösung beider Problem wäre.
  • #9 info 11.01.2012    
    etwas erwarten, etwas erkämpfen, so heisst es oft, sei eine tugend. man solle aufwachen und sich seine rechte erkämpfen. daran, dass man lediglich von seinem abgespaltenen teil etwas erwartet oder gar erkämpfen will, denkt nahezu niemand.

    unter dem aspekt: wie töricht ist es, von dem etwas erkämpfen zu wollen? du selbst bist es, von dem du es erwartest! du hast es nur abgespalten, weil du es (noch) nicht in dir zu sehen vermagst. kali-yuga sag ich da nur.

    ausserdem kann niemand über- oder unterlegen sein. gar niemand. wer denkt, er sei überlegen, hat das gegenteil in dem moment auch schon gedacht. beides geht nur in der tierwelt.

    über-/unterlegenheit in der menschenwelt ist natürlich weit verbreitet... es ist ein spiel, worin sich die menschen fügen, und in dem spiel gibt es eben zb politiker, die sich als überlegen ansehen, oder wirtschaftsführer, die reicher sind als andere, und die anderen geben sich dümmer, als sie eigentlich sind. sie haben ihre intelligenz 'ausgeschaltet', weil sie glauben, dass jemand anders sich um alles kümmert.

    (das universum ist schon perfekt - warum merkt es niemand?)
  • #10 Two Wolves 20.01.2012    
    Wenn es Dir geschieht, dass Du Übersinnliches verspürst, ein Channeling machst oder Engel siehst, dann denke darüber nach, dass das im Grunde du selber bist - dass du diesen Anteil von dir bisher bloss nicht zugelassen hast.

    Darum wird der Übersinnliche, das Channeling und die Engel von dir abgespalten.

    Normalerweise wird das ins Reich der Träume verbannt oder Du hast bloss einen Hirnschlag, sagen die Ärzte, und es muss vergessen werden. Zukünftige Generationen werden staunen, wie brutal und primitiv wir waren.
  • #11 info 10.02.2012    
    In 'GOD' we trust: Gold, Oil, Drugs. Gold ist für die Ökonomie, Öl für die Wirtschaft und Drogen für die Vernebelung der Geister. Gold und Öl sind die gleich grossen Täuschungen wie die Drogen.

    ... denn Öl ist ein willkürlich festgelegter Brennstoff, den man nur an der Tankstelle bekommt, und nicht etwa im eigenen Garten (Hanf).

    Und Gold ist ein aufbewahrtes Leistungsversprechen mit Sicherheitsproblemen, das es nur in unserer fehlgeleiteten egoistischen Gesellschaft braucht.

    Alle Drei dienen dem Geldverdienen derer, die über dieses System herrschen, und es in kurzer Zeit beherrschen, da sie damit automatisch mehr Geld verdienen als alle anderen - sie haben es ja am Anfang so festgelegt.
  • #12 info 10.02.2012    
    Wenn immer du ein anderes Geldsystem erfindest, stelle sicher, dass es auch diesen Herren dient. Wenn es ihnen nicht dient, und eine grössere Relevanz erhält, wirst du umgebracht und das Geldsystem beseitigt. Denn eins ist sicher: Sie stehen der Fertigstellung so nahe, sie werden das nicht freiwillig hergeben.

    (... das spricht überhaupt nicht gegen kleinere natürliche Systeme, in denen wir es uns bequem machen und glücklich werden können.)
  • #13 Two Wolves 30.03.2012    
    wir reden so viel unnötiges, es gibt so viel streit, wegen nichts. zb kinder verstehen sich schon nicht mehr mit ihren eltern, und alle finden es normal. wenn man die streits genauer betrachtet, so sind die meisten voll unnötig, sie sind künstlich. Sie drehen sich um etwas, das es gar nicht gibt.

    'max' will unbedingt in den billa, pudding-pulver und eine itunes-card kaufen. vor 5 jahren gab es keine itunes-card, vor 50 jahren kein pudding-pulver. dh den anspruch, in den billa zu gehen, gibt es erst seit 5 jahren, die letzten 500'000 jahre gab es den stress nicht.

    'fritz' will sicherstellen, dass seine handy-rechnung rechtzeitig bezahlt wird. darum bohrt er schon seit tagen. der vater könnte genervt sein, der sohn sauer. das ist jedoch rein künstlich, denn: vor 5 jahren gab es keine söhne mit handy-rechnungen.

    'moritz' hört, dass sie draussen die äste schneiden. er rennt hinaus und sammelt die schönsten auf. die dünnen kann man dann brauchen als kompost für die gemüsebeete. er hat keinen stress, niemand ist sauer, keiner genervt...
  • #14 Two Wolves 31.03.2012    
    einst waren wir gott, oder göttlich. auch das ist eine annahme, aber nehmen wir mal an, das wäre so. wir verstanden alles, und wir lenkten alles. dann entstand... ein buch. und das buch konzentrierte die kraft vieler leser auf einen einzelnen. sie glaubten, was er schrieb. gleichzeitig nahm die intelligenz der menschen ab.

    heute haben wir videos...

    wann hast du das letzte mal etwas selbst gedacht? wann habt ihr jemals etwas von eurer grund-philosophie, auf der ihr euer ganzes leben aufbaut, selbst kombiniert?

    es tut mir leid, das feststellen zu müssen, aber videos sind ein mittel, um dir deine gedanken fremdzudenken. und bücher auch. für mich ist jemand einfach nicht glaubwürdig genug, der seine gedanken mithilfe anderer denker darstellt.

    dabei ist die autorität nur ein hilfsmittel, um dich und andere zu täuschen: was du nicht selbst erklären kannst, das gilt für mich nicht. ich finde es so jammerschade und entsetzlich, dass die meisten menschen nicht mehr selber denken. es ist klar, dass am schluss alles von aussen kommt - aber die kombination, die ist individuell, und alle zusammen sind wir ganz.

    mir scheint, dass ständig einer sagt: komm zu uns, wir sind ganz, bei uns wirst glücklich. nein, das kann gar nicht sein. er gibt seine energie woanders hin, an die gemeinschaft, und hat sie folglich nicht mehr selber.

    mir scheint, der moment, als das buch 'erfunden' wurde, war der moment, als es begann: die aufgabe des menschen zugunsten eines grösseren. die erfindung des buches ist, wie alles andere, ein hervortreten eines elements, das jeder in sich hat, zur verallgemeinerung der menschen.
  • #15 Two Wolves 31.03.2012    
    wenn jemand einerseits die intelligenz reduzierte und weiter reduziert, mit tv usw usw, und dann andererseits videos anbieten würde, auf denen selbst nicht mehr denkende menschen ihre lebensgrundlage aufbauen, dann hätte er uns zweifellos im griff.

    das ganze nennt man kali-yuga. dh ich weiss nicht, ob man es offiziell so nennt, aber das sind die auswirkungen: die trennung des menschen von sich selbst.
  • #16 Two Wolves 31.03.2012    
    mir erscheint es auch ganz klar so, dass wenn wir alle denken, wir sind alle eins, wir lieben uns, und wir leben alle im jetzt, dass wir dann exakt dem entsprechen, was 'die' wollen. es stimmt auch, dass wir alle eins sind, uns alle lieben und alle im jetzt sind. aber das ist eine abstraktion im sinne eines extremes, das wir nie erreichen werden.

    nach mir kann man denken: ja, da strebe ich hin, das ist ein lohnendes ziel. aber dass ich jetzt einfach annehme, dass es so ist, das ist weltfremd. martina sagt ja selber auch, dass sie so viel zu tun hat, und dass sie nicht bei allem dafür ist, etc. etc. von mir aus gesehen ist das ein klarer widerspruch, das sind abgespaltene menschen, die etwas wollen, und das ist die zeit, die sich abspaltet und gegen mich wendet, darum stress.

    aber das grundgefühl, überall frieden, während mich jemand sogar attackiert, dazu brauche ich das andere nicht, dazu brauche ich sogar nur wenig davon: ich kann dennoch erkennen, dass jemand kurz davor steht, die nwo zu verwirklichen. ich brauch sie einfach nicht zu hassen. ich kann die leute lieben, die das wtc zum einsturz brachten, wie ich ihre opfer auch liebe, denn: diese haben mir gezeigt, dass etwas grundsätzlich nicht in ordnung ist. dafür zumindest bin ich ihnen dankbar. ich bin auch den schafen dankbar, dass ich es dank ihnen sehe. usw.
  • #17 Two Wolves 31.03.2012    
    Ho'oponopono

    Joe Vitales Bericht über eine nachhaltig wirksame schamanische Problemlösungs- und Heilmethode:

    Im Jahr 2002 etwa erzählte mir Mark Ryan von einem Therapeuten aus Hawaii, der eine komplette Krankenstation mit geisteskranken kriminellen Patienten geheilt hätte. Das geschah, ohne dass er je einen von ihnen gesehen hatte. Der Psychologe hatte die Patientenakten der Insassen studiert und dabei jeweils in sein Inneres geschaut, um so zu ermitteln, wie ER SELBST die Krankheit des Betreffenden hervorgebracht hatte. Nachdem er sich selbst "gebessert" hatte, verbesserte sich der Zustand des Patienten.

    Als ich zum ersten Mal von dieser Geschichte gehört hatte, glaubte ich, es handelte sich um ein Gerücht, eine Stadtlegende.

    Wie sollte jemand einen anderen Menschen heilen können, indem er sich selbst heilt?
    Wie sollte selbst der beste Meister in Selbstfindung kriminelle Geisteskranke heilen können?

    Mir erschien dies unsinnig und unlogisch. Deshalb vergaß ich die Angelegenheit.

    Ein Jahr später stieß ich erneut auf sie und erfuhr, dass der Therapeut einen hawaiianisch-schamanischen Heilungsprozess ausgeführt hatte, der unter dem Namen Ho'oponopono bekannt ist. Davon hatte ich noch nie etwas gehört, doch es gelang mir nicht, mir die Sache aus dem Kopf zu schlagen. Sollte diese Geschichte wahr sein, so wollte ich mehr über sie erfahren.

    Die volle Verantwortung zu übernehmen, hatte ich stets so verstanden, dass ich für das verantwortlich bin, was ich denke und tue. Darüber hinaus hätte ich keinen Einfluss, dachte ich. Ich glaube, dass die meisten Menschen es so auffassen. Wir sind für das verantwortlich, was wir tun, und nicht für das, was andere tun. Doch das stimmt nicht.

    Der hawaiianische Therapeut namens Dr. Ihaleakala Hew Len, der geisteskranke Menschen heilt, war dazu vorgesehen, mir eine erweiterte, tiefere Perspektive dessen beizubringen, wie man vollständig Verantwortung übernimmt.

    Bei unserem ersten Gespräch telefonierten wir eine Stunde lang. Ich bat ihn, mir die ganze Geschichte seiner dreijährigen schamanisch-therapeutischen Arbeit am Hawaii State Hospital [Kaneohe] zu erzählen.

    Dr. Len berichtete: Die Station, wo die geisteskranken Kriminellen untergebracht waren, war gefährlich. Die zuständigen Psychologen wechselten nahezu monatlich. Das Pflegepersonal meldete sich oft krank oder kündigte schlichtweg. Die Angestellten gingen mit dem Rücken zur Wand durch die Station, weil sie befürchteten, von den Patienten angegriffen zu werden. Es war kein angenehmer Ort, um dort zu leben, zu arbeiten oder ihn zu besuchen.

    Dr. Len hat nie einen der Patienten persönlich empfangen. Er hatte vereinbart, die Akten der Insassen in einem Büro zu studieren. Und dabei arbeitete er an sich selbst, mit dem Effekt, dass die Patienten zu gesunden begannen.

    Nach einigen Monaten wurde Patienten, die gewöhnlich fixiert werden mussten, gestattet, sich frei zu bewegen, erzählte er mir.
    Andere, die zuvor starke Medikamente verabreicht bekommen hatten, konnten sie absetzen. Und diejenigen, für die keine Chance bestanden hatte, jemals frei zu sein, wurden entlassen. Und nicht nur das, fuhr er fort, die ganze Belegschaft ging nun allmählich gern zur Arbeit.

    Das Krankfeiern und der häufige Stellenwechsel hörten auf. Auf einmal hatten wir mehr Personal als wir benötigten (da die Patienten ja entlassen worden waren), das nun stets vollzählig zum Dienst erschien. Mittlerweile ist die Station geschlossen.

    Das war der Zeitpunkt, an dem ich darauf brannte, die Eine-Million-Dollar-Frage zu stellen: Wie haben Sie in sich gearbeitet, dass solch' eine Veränderung in diesen Menschen ausgelöst wurde?

    Ich habe einfach den Teil in mir geheilt, der sie geschaffen hat, meinte er.

    Das verstand ich nicht. Dr. Len erklärte mir, dass vollständige Verantwortung für mein Leben zu übernehmen, bedeutet, dass alles in meinem Leben ? schon deshalb, weil es mein Leben ist ? in meiner Verantwortung liegt. Die ganze Welt ist im wahrsten Sinn des Wortes meine Schöpfung.

    Puh! Das war starker Tobak!

    Verantwortlich zu sein für das, was ich sage oder tue, ist eine Sache.
    Verantwortlich zu sein für das, was andere in meinem Leben sagen oder tun, ist etwas völlig anderes.

    Wahr ist allerdings: Wenn du vollständige Verantwortung für dein Leben übernimmst, dann ist alles, was du siehst, hörst, schmeckst, berührst oder auf sonst irgendeine Art erfährst, in deiner Verantwortung, weil es in deinem Leben auftritt. Das bedeutet, dass Terrorismus, der Präsident, die Wirtschaft und alles, was du erfährst oder nicht magst ? als deine Thematik da ist, um sie zu heilen. Im Grunde existiert nichts, außer als Projektion aus dem Inneren. Probleme sind nicht im Außen, sie sind dein Problem. Und um sie zu ändern, kommst du nicht umhin, dich selbst zu ändern.

    Ich weiß,

    das ist schwer zu begreifen,
    geschweige denn, es zu akzeptieren
    beziehungsweise erst recht, es zu leben.

    Einem anderen die Schuld zuzuweisen, ist viel einfacher als voll und ganz Verantwortung zu übernehmen.

    Als ich mich jedoch mit Dr. Len unterhielt, begann es mir einzuleuchten, dass Heilung aus seiner Sicht und der von Ho'oponopono bedeutet, sich selbst zu lieben.

    Wenn du dein Leben verbessern möchtest, kommt es darauf an, es zu heilen. Wenn du jemanden heilen möchtest, sogar einen geisteskranken Kriminellen, bist du dazu nur imstande, indem du dich selbst heilst.

    Ich fragte Dr. Len, wie er sich selbst heilte, was er denn genau gemacht habe, als er sich die Krankenakten vorgenommen hatte?

    Ich habe einfach immer wieder gesagt

    Es tut mir leid ? in mir., gefolgt von
    Ich verzeihe dir ? in mir.
    Ich liebe dich ? in mir.,

    und wiederholte das ständig, antwortete er.

    Offensichtlich ist Selbstliebe der entscheidende Weg, sich selbst zu bessern und während man das tut, bessert man die Welt. Zusammenfassend sage ich:
    Wann immer du etwas in deinem Leben verbessern möchtest,
    gibt es nur einen einzigen Ort, wo das geschehen kann:
    In dir.
  • #18 info 28.04.2012    
    im universum gibt es nicht einen bestimmer und einen bestimmten. im universum gibt es hingegen alles.

    und jeder, der sich einer einschränkung unterzieht - kein freier wille, es ist meine bestimmung etc, aus bestimmten überlegungen heraus - sieht mglw nicht mehr alles, sondern eben nur etwas eingeschränktes, wie durch eine brille.

    und unter dem, was es sonst noch gibt, ausserhalb dieser beschränkung, erleidet er 'unfälle', 'unerklärliches', 'schicksal' - das hiesse offen bleiben ;)
  • #19 Two Wolves 27.06.2012    
    babylonische sprachverwirrung: einer ist politiker, und einer ist bauer; der bauer versteht den politiker nicht, wofür der stimmt; der politiker denkt, ich befass mich damit, darum habe ich mehr rechte wie der bauer; beide haben für sich recht...

    ... und daraus entsteht die sprachverwirrung! weil sie sich weniger und weniger verstehen und andere sprachen sprechen. so entstand es, das deutsch und englisch und asiatisch und afrikanisch! damals, bei babylon, und heute, in der finanzkrise.
  • #20 Two Wolves 20.07.2012    
    mglw triffst du die leute, die dich überfordern. die etwas von dir verlangen, das du glaubst, nicht geben zu können. seltsamerweise gibst du dich mglw mit denen ab, und nicht mit den andern.

    mglw triffst du die leute, die dich nicht überfordern. die nichts derartiges von dir verlangen. seltsamerweise wirst du dich nicht mit ihnen abgeben, weil du innerlich kein gefühl bekommen wirst, dass du mit ihnen leben willst - ich weiss es nicht.

    vlt gibt man sich genau mit denen ab, die einen überfordern, bei denen man aber weiss, dass man es schaffen kann, wenn man will, und nicht schafft, wenn man nicht will. dadurch kommt man im leben weiter: wenn man ansprüche an sich selber stellt. dadurch triffst du die leute, welche ansprüche an dich stellen, so unfair sie auch sein mögen: dadurch kannst es lösen, sie rausschmeissen, dich versöhnen, wenn du mehr verstehst.

    'Gibt's unter Euch auch welche die daran Interesse haben in ihrem Leben Fürsorge und Unterstützung, eine ehrliche Meinung bzw. wahre Freundschaft zu bekommen & auch bereit sind dies zu geben und sich gemeinsam zu fördern und den Kreislauf des Lebens im Fluss zu erleben, mit allen Facetten ?' - ja klar, und jederzeit, genau das will ich. doch diese leute treffe ich seltsamerweise selten.

    vlt ist es wirklich so: dass die anderen leute auch ich selber bin, der etwas von mir will - ?
  • #21 Two Wolves 20.12.2012    
    wir richten uns selbst - indem wir uns selbst beschränken und daher andere verurteilen. das kommt zu uns zurück... als leid. je mehr wir das paradies verwirklichen, desto weniger beschränken wir uns.

    das paradies verwirklichen wir, indem wir wenig mit dem staat zu tun haben, und mehr mit der natur. indem wir wenig mit dem äusseren recht zu tun haben, sondern mit der inneren verbindung zu gott.
  • #22 Two Wolves 24.12.2012    
    6 6 6 - das kohlenstoff-atom hat 6 elektronen, 6 neutronen und 6 protonen. also sollte man nicht dafür beten, dass die dollar-gläubigen vernichtet werden... wir sind es selbst! wenn wir nur an die materie glauben, an die wissenschaft, an die vergleichbarkeit der menschen, dann vollzieht sich die neue weltordnung - in uns selbst.
  • #23 Two Wolves 31.12.2012    
    'Richtet nicht, damit ihr nicht gerichtet werdet! Denn mit welchem Gericht ihr richtet, mit dem werdet ihr gerichtet werden, und mit welchem Mass ihr messt, mit dem wird euch gemessen werden.

    Verurteilt nicht andere, damit Gott euch nicht verurteilt. Denn euer Urteil wird auf euch zurückfallen, und ihr werdet mit demselben Mass gemessen werden, das ihr bei anderen anlegt.

    Urteilt nicht über andere, damit Gott euch nicht verurteilt. Denn so wie ihr jetzt andere verurteilt, werdet auch ihr verurteilt werden. Und mit dem Massstab, den ihr an andere legt, wird man euch selber messen.'

    Bibel, Elberfelder, Einheits- und Brunnen-Verlag-Übersetzung
  • #24 Two Wolves 04.07.2013    
    das paradies ist schon da, jetzt - wir haben es nur noch nicht gemerkt.

    es ist die spaltung: dass man sagen kann, es sind die andern, es ist zu schwierig, die sind so schlimm.

    die spaltung ist mittlerweile so weit fortgeschritten, dass ich die welt betrachte und sage, mein problem ist global, die regierung ist tyrannisch, und ich selbst habe keine chance.

    ... und darüber vergesse, dass es eine täuschung ist: dass ich mir selbst die probleme mache, und dass die gefühle darüber sich in der realität manifestieren. es ist im grunde umgedreht. und so komme ich darauf: das paradies existiert schon, einfach daneben, einen gedanken weit entfernt - wir kommen nur nicht drauf.
  • #25 Two Wolves 10.11.2013    
    Sie haben uns 1+0 genommen, Mann und Frau, die beiden Türme.

    Sie haben uns die Weisheit in ihrer Mitte genommen, WTC 7.

    Jeder sagt 9/11 - und nicht 10. Durch irgendwas wurde der Titel des ganzen Events 9/11, ja klar, durch Reuters. Wenn die etwas schreiben, gackern es alle Zeitungen nach, und die Menschen folgen: 9/11 9/11 9/11 9/11 9/11 9/11... alles, nur nicht 10. 10 ist die Vollendung, die Erweiterung des Bewusstseins.

    Die Menschen heute erweitern ihr Bewusstsein nicht mehr, sie denken gar nicht dran, dass es sowas braucht. Wahre Weisheit wird verkannt und verachtet, nur noch in Büchern wird sie akzeptiert, und wer liest denn noch Bücher? Beziehungen trennen sich, anstatt dass sich Bewusstseine erweitern.

    Sie haben uns auch die Weisheit genommen, und zwar nur ganz knapp. WTC 7 wurde nicht getroffen, vermutlich war der abgeschossene Flug dafür gedacht. Vielleicht ist das ein Zeichen?

» Zur Übersicht

Die Spaltung

  • #0 Two Wolves 13.11.2011  
    Vor 5000 Jahren sahen es die Eingeweihten: Es wird eine dunkle Zeit kommen - die sie sich nicht vorstellen konnten. Mittlerweile ist sie da, und sie erreicht jetzt ihren Höhepunkt: Kali-Yuga, oder: die Spaltung.
  • #1 Two Wolves 13.11.2011    
    wenn ich etwas von mir abspalte, taucht es in einem anderen menschen wieder auf. dh ein anderer mensch taucht auf, der diese eigenschaft hat.

    wenn ich die menschen liebe, integriere ich sie wieder in mir, und die abspaltungen sind aufgehoben.

    dh das liebe-deinen-nächsten / deine feinde hat die funktion, diese abspaltungen rückgängig zu machen. wiedervereinigung erzeugt freude, abspaltung erzeugt hass.

    diese abspaltungen kommen von unserem eingeschränkten bewusstsein: wir denken, etwas ist falsch, wir beurteilen es, und da wir es selber nicht sehen und nicht bei uns haben wollen, spalten wir es ab.

    im grunde sollten wir danach streben, 'ganz' zu sein, und nicht eingeschränkt. die einschränkung kommt von unseren naturwissenschaften, unserer moral, unserem denken: es sind alles einschränkungen.

    ganz zu sein, und nicht abzuspalten, uns nicht in viele menschen aufzuspalten, die wir dann verurteilen können, weil wir der täuschung erliegen: diese menschen sind nicht wir - wenn wir ganz bleiben können, gehört uns... das himmelreich.

    ... was nur eine umschreibung ist für ein ungeheures glück, das uns widerfährt, wenn wir den schmerz des uns-selber-richtens los sind. uns selber richten wir dadurch, dass wir etwas abspalten, das eigentlich zu uns gehört, und das erzeugt schmerz.

    bitte nicht verurteilen, sondern fragen, wenn ihr etwas nicht verstanden habt... ... ... es ist kein angriff, sondern ein angebot, eure gedanken dazu zu hören. soweit mal dieser gedankengang.
  • #2 Two Wolves 13.11.2011    
    wer zitiert, hat den zitierer abgespalten, weil er denkt, nicht selbst etwas sagen zu können... oder zu dürfen. und darum geht es: sobald du nur denkst, dass du etwas nicht kannst, wird es abgespalten - und redet von aussen zu dir.

    wenn jemand immer den anderen was sagen lässt, nimmt es ihm selbst immer mehr bedeutung weg, bis er ein sklave ist. er fühlt es überhaupt nicht mehr, dass er selbst viele schlaue dinge sagen könnte, weil er alles, was schlau sein könnte, schon von jemand anderem gesagt sieht.

    da wirkt wieder die liebe, die uns mit dem verbinden lässt, der ausserhalb von uns ist (also mit allen): erst dann erkennt man, dass man es eigentlich selber ist, der etwas sagt - für den sklaven klingt das kompliziert und verrückt, aber es stimmt dennoch.
  • #3 Two Wolves 13.11.2011    
    wenn immer uns etwas geschieht, ist es harmonisch.

    wenn wir es abspalten, sind wir nicht mehr vollständig.

    doch, wir sind vollständig, egal, wie wir reagieren, aber wenn wir es abspalten, meinen wir, es gehört nicht mehr zu uns... und das, genau das schmerzt: dass jemand vermeintlich richtet über uns.

    wir sind immer vollständig: mit unserem bewusstsein und mit unserem verdrängten. das verdrängte ist nur deshalb verdrängt, weil wir es nicht an uns sehen wollen.

    wenn wir es sehen würden, dann wären wir alles :)
  • #4 Two Wolves 13.11.2011    
    das denken der meisten menschen ist beschränkt
    darum kannst du es von aussen sehen
    es ist wie eine abgeschlossene weltkugel
    wo sie drin stecken
    - und leider viel zu selten herauskommen.
  • #5 Two Wolves 13.11.2011    
    es bricht an der spaltung auseinander: die spaltung, die sagt, der eine regiert, und der andere folgt. sie wird immer extremer, und immer mehr beginnen, auszusteigen - weil es einfach nicht mehr geht, jugendämter, die kinder stehlen, banken, die familien enteignen, polizei, die abstruse befehle nicht mehr befolgt. die, welche drinbleiben, gehen damit unter. es ist das zeitalter der spaltung, das jetzt zuende geht.
  • #6 info 20.11.2011    
    für viele jahrhunderte sind wir in teilung gegangen und haben dinge von uns abgespalten, welche wir durch unser weltbild nicht mehr zu uns gehörig fühlten.

    indem wir in den spiegel schauen, und das meiste, was von aussen auf uns zukommt, lieben, bilden wir in einem zunehemenden glücksgefühl die ganzheit wieder, die wir einst hatten... aber mit einem mehr an erfahrung: all das, was wir nur im gegensatz erfahren konnten, den streit, den krieg, oder eine form von liebe, führen wir nun wieder zusammen.

    wenn wir das erkennen, dass alles nur in der spaltung liegt, und dass sie selbst vielen anderen menschen etwas in die hände gelegt hat, das sie eigentlich gar nicht hatten, nimmt das leid spürbar ab, und es endet die angst, denn: richte nicht, damit du nicht gerichtet wirst - wir haben uns die hölle auf erden selbst gemacht.
  • #7 info 20.11.2011    
    darum ist es wichtig, die individualität zu behalten, denn: in der liebe, und nur da, können wir beides sein, eins und individuell. wenn du nur individuell bleibst, wird's ein egotrip. wenn du nur im 'eins' bist, kommt der besitzanspruch, oder die unterordnung unter ein kollektiv: hab dich nicht so, machs wie alle, oommmmm... :) darum ist ein merkmal von kollektiv-bewegungen, dass sie es mit der liebe nicht können - sie gehen immer nur auf ein 'wir'. gott ist das absolute individuum, und wir sind das relative individuum, aber individuen sind wir alle.
  • #8 Two Wolves 12.12.2011    
    Die Menschen sind sich meist gar nicht bewusst, dass sie, wenn sie miteinander reden, in Opposition gehen - manche mehr, manche weniger. Und ich glaube, das passiert einzig und allein aus Angst. Das ist schade, weil in der Opposition nur eine Entscheidung für das Eine oder das Andere möglich ist - und nicht etwas Drittes, das eigentlich die Lösung beider Problem wäre.
  • #9 info 11.01.2012    
    etwas erwarten, etwas erkämpfen, so heisst es oft, sei eine tugend. man solle aufwachen und sich seine rechte erkämpfen. daran, dass man lediglich von seinem abgespaltenen teil etwas erwartet oder gar erkämpfen will, denkt nahezu niemand.

    unter dem aspekt: wie töricht ist es, von dem etwas erkämpfen zu wollen? du selbst bist es, von dem du es erwartest! du hast es nur abgespalten, weil du es (noch) nicht in dir zu sehen vermagst. kali-yuga sag ich da nur.

    ausserdem kann niemand über- oder unterlegen sein. gar niemand. wer denkt, er sei überlegen, hat das gegenteil in dem moment auch schon gedacht. beides geht nur in der tierwelt.

    über-/unterlegenheit in der menschenwelt ist natürlich weit verbreitet... es ist ein spiel, worin sich die menschen fügen, und in dem spiel gibt es eben zb politiker, die sich als überlegen ansehen, oder wirtschaftsführer, die reicher sind als andere, und die anderen geben sich dümmer, als sie eigentlich sind. sie haben ihre intelligenz 'ausgeschaltet', weil sie glauben, dass jemand anders sich um alles kümmert.

    (das universum ist schon perfekt - warum merkt es niemand?)
  • #10 Two Wolves 20.01.2012    
    Wenn es Dir geschieht, dass Du Übersinnliches verspürst, ein Channeling machst oder Engel siehst, dann denke darüber nach, dass das im Grunde du selber bist - dass du diesen Anteil von dir bisher bloss nicht zugelassen hast.

    Darum wird der Übersinnliche, das Channeling und die Engel von dir abgespalten.

    Normalerweise wird das ins Reich der Träume verbannt oder Du hast bloss einen Hirnschlag, sagen die Ärzte, und es muss vergessen werden. Zukünftige Generationen werden staunen, wie brutal und primitiv wir waren.
  • #11 info 10.02.2012    
    In 'GOD' we trust: Gold, Oil, Drugs. Gold ist für die Ökonomie, Öl für die Wirtschaft und Drogen für die Vernebelung der Geister. Gold und Öl sind die gleich grossen Täuschungen wie die Drogen.

    ... denn Öl ist ein willkürlich festgelegter Brennstoff, den man nur an der Tankstelle bekommt, und nicht etwa im eigenen Garten (Hanf).

    Und Gold ist ein aufbewahrtes Leistungsversprechen mit Sicherheitsproblemen, das es nur in unserer fehlgeleiteten egoistischen Gesellschaft braucht.

    Alle Drei dienen dem Geldverdienen derer, die über dieses System herrschen, und es in kurzer Zeit beherrschen, da sie damit automatisch mehr Geld verdienen als alle anderen - sie haben es ja am Anfang so festgelegt.
  • #12 info 10.02.2012    
    Wenn immer du ein anderes Geldsystem erfindest, stelle sicher, dass es auch diesen Herren dient. Wenn es ihnen nicht dient, und eine grössere Relevanz erhält, wirst du umgebracht und das Geldsystem beseitigt. Denn eins ist sicher: Sie stehen der Fertigstellung so nahe, sie werden das nicht freiwillig hergeben.

    (... das spricht überhaupt nicht gegen kleinere natürliche Systeme, in denen wir es uns bequem machen und glücklich werden können.)
  • #13 Two Wolves 30.03.2012    
    wir reden so viel unnötiges, es gibt so viel streit, wegen nichts. zb kinder verstehen sich schon nicht mehr mit ihren eltern, und alle finden es normal. wenn man die streits genauer betrachtet, so sind die meisten voll unnötig, sie sind künstlich. Sie drehen sich um etwas, das es gar nicht gibt.

    'max' will unbedingt in den billa, pudding-pulver und eine itunes-card kaufen. vor 5 jahren gab es keine itunes-card, vor 50 jahren kein pudding-pulver. dh den anspruch, in den billa zu gehen, gibt es erst seit 5 jahren, die letzten 500'000 jahre gab es den stress nicht.

    'fritz' will sicherstellen, dass seine handy-rechnung rechtzeitig bezahlt wird. darum bohrt er schon seit tagen. der vater könnte genervt sein, der sohn sauer. das ist jedoch rein künstlich, denn: vor 5 jahren gab es keine söhne mit handy-rechnungen.

    'moritz' hört, dass sie draussen die äste schneiden. er rennt hinaus und sammelt die schönsten auf. die dünnen kann man dann brauchen als kompost für die gemüsebeete. er hat keinen stress, niemand ist sauer, keiner genervt...
  • #14 Two Wolves 31.03.2012    
    einst waren wir gott, oder göttlich. auch das ist eine annahme, aber nehmen wir mal an, das wäre so. wir verstanden alles, und wir lenkten alles. dann entstand... ein buch. und das buch konzentrierte die kraft vieler leser auf einen einzelnen. sie glaubten, was er schrieb. gleichzeitig nahm die intelligenz der menschen ab.

    heute haben wir videos...

    wann hast du das letzte mal etwas selbst gedacht? wann habt ihr jemals etwas von eurer grund-philosophie, auf der ihr euer ganzes leben aufbaut, selbst kombiniert?

    es tut mir leid, das feststellen zu müssen, aber videos sind ein mittel, um dir deine gedanken fremdzudenken. und bücher auch. für mich ist jemand einfach nicht glaubwürdig genug, der seine gedanken mithilfe anderer denker darstellt.

    dabei ist die autorität nur ein hilfsmittel, um dich und andere zu täuschen: was du nicht selbst erklären kannst, das gilt für mich nicht. ich finde es so jammerschade und entsetzlich, dass die meisten menschen nicht mehr selber denken. es ist klar, dass am schluss alles von aussen kommt - aber die kombination, die ist individuell, und alle zusammen sind wir ganz.

    mir scheint, dass ständig einer sagt: komm zu uns, wir sind ganz, bei uns wirst glücklich. nein, das kann gar nicht sein. er gibt seine energie woanders hin, an die gemeinschaft, und hat sie folglich nicht mehr selber.

    mir scheint, der moment, als das buch 'erfunden' wurde, war der moment, als es begann: die aufgabe des menschen zugunsten eines grösseren. die erfindung des buches ist, wie alles andere, ein hervortreten eines elements, das jeder in sich hat, zur verallgemeinerung der menschen.
  • #15 Two Wolves 31.03.2012    
    wenn jemand einerseits die intelligenz reduzierte und weiter reduziert, mit tv usw usw, und dann andererseits videos anbieten würde, auf denen selbst nicht mehr denkende menschen ihre lebensgrundlage aufbauen, dann hätte er uns zweifellos im griff.

    das ganze nennt man kali-yuga. dh ich weiss nicht, ob man es offiziell so nennt, aber das sind die auswirkungen: die trennung des menschen von sich selbst.
  • #16 Two Wolves 31.03.2012    
    mir erscheint es auch ganz klar so, dass wenn wir alle denken, wir sind alle eins, wir lieben uns, und wir leben alle im jetzt, dass wir dann exakt dem entsprechen, was 'die' wollen. es stimmt auch, dass wir alle eins sind, uns alle lieben und alle im jetzt sind. aber das ist eine abstraktion im sinne eines extremes, das wir nie erreichen werden.

    nach mir kann man denken: ja, da strebe ich hin, das ist ein lohnendes ziel. aber dass ich jetzt einfach annehme, dass es so ist, das ist weltfremd. martina sagt ja selber auch, dass sie so viel zu tun hat, und dass sie nicht bei allem dafür ist, etc. etc. von mir aus gesehen ist das ein klarer widerspruch, das sind abgespaltene menschen, die etwas wollen, und das ist die zeit, die sich abspaltet und gegen mich wendet, darum stress.

    aber das grundgefühl, überall frieden, während mich jemand sogar attackiert, dazu brauche ich das andere nicht, dazu brauche ich sogar nur wenig davon: ich kann dennoch erkennen, dass jemand kurz davor steht, die nwo zu verwirklichen. ich brauch sie einfach nicht zu hassen. ich kann die leute lieben, die das wtc zum einsturz brachten, wie ich ihre opfer auch liebe, denn: diese haben mir gezeigt, dass etwas grundsätzlich nicht in ordnung ist. dafür zumindest bin ich ihnen dankbar. ich bin auch den schafen dankbar, dass ich es dank ihnen sehe. usw.
  • #17 Two Wolves 31.03.2012    
    Ho'oponopono

    Joe Vitales Bericht über eine nachhaltig wirksame schamanische Problemlösungs- und Heilmethode:

    Im Jahr 2002 etwa erzählte mir Mark Ryan von einem Therapeuten aus Hawaii, der eine komplette Krankenstation mit geisteskranken kriminellen Patienten geheilt hätte. Das geschah, ohne dass er je einen von ihnen gesehen hatte. Der Psychologe hatte die Patientenakten der Insassen studiert und dabei jeweils in sein Inneres geschaut, um so zu ermitteln, wie ER SELBST die Krankheit des Betreffenden hervorgebracht hatte. Nachdem er sich selbst "gebessert" hatte, verbesserte sich der Zustand des Patienten.

    Als ich zum ersten Mal von dieser Geschichte gehört hatte, glaubte ich, es handelte sich um ein Gerücht, eine Stadtlegende.

    Wie sollte jemand einen anderen Menschen heilen können, indem er sich selbst heilt?
    Wie sollte selbst der beste Meister in Selbstfindung kriminelle Geisteskranke heilen können?

    Mir erschien dies unsinnig und unlogisch. Deshalb vergaß ich die Angelegenheit.

    Ein Jahr später stieß ich erneut auf sie und erfuhr, dass der Therapeut einen hawaiianisch-schamanischen Heilungsprozess ausgeführt hatte, der unter dem Namen Ho'oponopono bekannt ist. Davon hatte ich noch nie etwas gehört, doch es gelang mir nicht, mir die Sache aus dem Kopf zu schlagen. Sollte diese Geschichte wahr sein, so wollte ich mehr über sie erfahren.

    Die volle Verantwortung zu übernehmen, hatte ich stets so verstanden, dass ich für das verantwortlich bin, was ich denke und tue. Darüber hinaus hätte ich keinen Einfluss, dachte ich. Ich glaube, dass die meisten Menschen es so auffassen. Wir sind für das verantwortlich, was wir tun, und nicht für das, was andere tun. Doch das stimmt nicht.

    Der hawaiianische Therapeut namens Dr. Ihaleakala Hew Len, der geisteskranke Menschen heilt, war dazu vorgesehen, mir eine erweiterte, tiefere Perspektive dessen beizubringen, wie man vollständig Verantwortung übernimmt.

    Bei unserem ersten Gespräch telefonierten wir eine Stunde lang. Ich bat ihn, mir die ganze Geschichte seiner dreijährigen schamanisch-therapeutischen Arbeit am Hawaii State Hospital [Kaneohe] zu erzählen.

    Dr. Len berichtete: Die Station, wo die geisteskranken Kriminellen untergebracht waren, war gefährlich. Die zuständigen Psychologen wechselten nahezu monatlich. Das Pflegepersonal meldete sich oft krank oder kündigte schlichtweg. Die Angestellten gingen mit dem Rücken zur Wand durch die Station, weil sie befürchteten, von den Patienten angegriffen zu werden. Es war kein angenehmer Ort, um dort zu leben, zu arbeiten oder ihn zu besuchen.

    Dr. Len hat nie einen der Patienten persönlich empfangen. Er hatte vereinbart, die Akten der Insassen in einem Büro zu studieren. Und dabei arbeitete er an sich selbst, mit dem Effekt, dass die Patienten zu gesunden begannen.

    Nach einigen Monaten wurde Patienten, die gewöhnlich fixiert werden mussten, gestattet, sich frei zu bewegen, erzählte er mir.
    Andere, die zuvor starke Medikamente verabreicht bekommen hatten, konnten sie absetzen. Und diejenigen, für die keine Chance bestanden hatte, jemals frei zu sein, wurden entlassen. Und nicht nur das, fuhr er fort, die ganze Belegschaft ging nun allmählich gern zur Arbeit.

    Das Krankfeiern und der häufige Stellenwechsel hörten auf. Auf einmal hatten wir mehr Personal als wir benötigten (da die Patienten ja entlassen worden waren), das nun stets vollzählig zum Dienst erschien. Mittlerweile ist die Station geschlossen.

    Das war der Zeitpunkt, an dem ich darauf brannte, die Eine-Million-Dollar-Frage zu stellen: Wie haben Sie in sich gearbeitet, dass solch' eine Veränderung in diesen Menschen ausgelöst wurde?

    Ich habe einfach den Teil in mir geheilt, der sie geschaffen hat, meinte er.

    Das verstand ich nicht. Dr. Len erklärte mir, dass vollständige Verantwortung für mein Leben zu übernehmen, bedeutet, dass alles in meinem Leben ? schon deshalb, weil es mein Leben ist ? in meiner Verantwortung liegt. Die ganze Welt ist im wahrsten Sinn des Wortes meine Schöpfung.

    Puh! Das war starker Tobak!

    Verantwortlich zu sein für das, was ich sage oder tue, ist eine Sache.
    Verantwortlich zu sein für das, was andere in meinem Leben sagen oder tun, ist etwas völlig anderes.

    Wahr ist allerdings: Wenn du vollständige Verantwortung für dein Leben übernimmst, dann ist alles, was du siehst, hörst, schmeckst, berührst oder auf sonst irgendeine Art erfährst, in deiner Verantwortung, weil es in deinem Leben auftritt. Das bedeutet, dass Terrorismus, der Präsident, die Wirtschaft und alles, was du erfährst oder nicht magst ? als deine Thematik da ist, um sie zu heilen. Im Grunde existiert nichts, außer als Projektion aus dem Inneren. Probleme sind nicht im Außen, sie sind dein Problem. Und um sie zu ändern, kommst du nicht umhin, dich selbst zu ändern.

    Ich weiß,

    das ist schwer zu begreifen,
    geschweige denn, es zu akzeptieren
    beziehungsweise erst recht, es zu leben.

    Einem anderen die Schuld zuzuweisen, ist viel einfacher als voll und ganz Verantwortung zu übernehmen.

    Als ich mich jedoch mit Dr. Len unterhielt, begann es mir einzuleuchten, dass Heilung aus seiner Sicht und der von Ho'oponopono bedeutet, sich selbst zu lieben.

    Wenn du dein Leben verbessern möchtest, kommt es darauf an, es zu heilen. Wenn du jemanden heilen möchtest, sogar einen geisteskranken Kriminellen, bist du dazu nur imstande, indem du dich selbst heilst.

    Ich fragte Dr. Len, wie er sich selbst heilte, was er denn genau gemacht habe, als er sich die Krankenakten vorgenommen hatte?

    Ich habe einfach immer wieder gesagt

    Es tut mir leid ? in mir., gefolgt von
    Ich verzeihe dir ? in mir.
    Ich liebe dich ? in mir.,

    und wiederholte das ständig, antwortete er.

    Offensichtlich ist Selbstliebe der entscheidende Weg, sich selbst zu bessern und während man das tut, bessert man die Welt. Zusammenfassend sage ich:
    Wann immer du etwas in deinem Leben verbessern möchtest,
    gibt es nur einen einzigen Ort, wo das geschehen kann:
    In dir.
  • #18 info 28.04.2012    
    im universum gibt es nicht einen bestimmer und einen bestimmten. im universum gibt es hingegen alles.

    und jeder, der sich einer einschränkung unterzieht - kein freier wille, es ist meine bestimmung etc, aus bestimmten überlegungen heraus - sieht mglw nicht mehr alles, sondern eben nur etwas eingeschränktes, wie durch eine brille.

    und unter dem, was es sonst noch gibt, ausserhalb dieser beschränkung, erleidet er 'unfälle', 'unerklärliches', 'schicksal' - das hiesse offen bleiben ;)
  • #19 Two Wolves 27.06.2012    
    babylonische sprachverwirrung: einer ist politiker, und einer ist bauer; der bauer versteht den politiker nicht, wofür der stimmt; der politiker denkt, ich befass mich damit, darum habe ich mehr rechte wie der bauer; beide haben für sich recht...

    ... und daraus entsteht die sprachverwirrung! weil sie sich weniger und weniger verstehen und andere sprachen sprechen. so entstand es, das deutsch und englisch und asiatisch und afrikanisch! damals, bei babylon, und heute, in der finanzkrise.
  • #20 Two Wolves 20.07.2012    
    mglw triffst du die leute, die dich überfordern. die etwas von dir verlangen, das du glaubst, nicht geben zu können. seltsamerweise gibst du dich mglw mit denen ab, und nicht mit den andern.

    mglw triffst du die leute, die dich nicht überfordern. die nichts derartiges von dir verlangen. seltsamerweise wirst du dich nicht mit ihnen abgeben, weil du innerlich kein gefühl bekommen wirst, dass du mit ihnen leben willst - ich weiss es nicht.

    vlt gibt man sich genau mit denen ab, die einen überfordern, bei denen man aber weiss, dass man es schaffen kann, wenn man will, und nicht schafft, wenn man nicht will. dadurch kommt man im leben weiter: wenn man ansprüche an sich selber stellt. dadurch triffst du die leute, welche ansprüche an dich stellen, so unfair sie auch sein mögen: dadurch kannst es lösen, sie rausschmeissen, dich versöhnen, wenn du mehr verstehst.

    'Gibt's unter Euch auch welche die daran Interesse haben in ihrem Leben Fürsorge und Unterstützung, eine ehrliche Meinung bzw. wahre Freundschaft zu bekommen & auch bereit sind dies zu geben und sich gemeinsam zu fördern und den Kreislauf des Lebens im Fluss zu erleben, mit allen Facetten ?' - ja klar, und jederzeit, genau das will ich. doch diese leute treffe ich seltsamerweise selten.

    vlt ist es wirklich so: dass die anderen leute auch ich selber bin, der etwas von mir will - ?
  • #21 Two Wolves 20.12.2012    
    wir richten uns selbst - indem wir uns selbst beschränken und daher andere verurteilen. das kommt zu uns zurück... als leid. je mehr wir das paradies verwirklichen, desto weniger beschränken wir uns.

    das paradies verwirklichen wir, indem wir wenig mit dem staat zu tun haben, und mehr mit der natur. indem wir wenig mit dem äusseren recht zu tun haben, sondern mit der inneren verbindung zu gott.
  • #22 Two Wolves 24.12.2012    
    6 6 6 - das kohlenstoff-atom hat 6 elektronen, 6 neutronen und 6 protonen. also sollte man nicht dafür beten, dass die dollar-gläubigen vernichtet werden... wir sind es selbst! wenn wir nur an die materie glauben, an die wissenschaft, an die vergleichbarkeit der menschen, dann vollzieht sich die neue weltordnung - in uns selbst.
  • #23 Two Wolves 31.12.2012    
    'Richtet nicht, damit ihr nicht gerichtet werdet! Denn mit welchem Gericht ihr richtet, mit dem werdet ihr gerichtet werden, und mit welchem Mass ihr messt, mit dem wird euch gemessen werden.

    Verurteilt nicht andere, damit Gott euch nicht verurteilt. Denn euer Urteil wird auf euch zurückfallen, und ihr werdet mit demselben Mass gemessen werden, das ihr bei anderen anlegt.

    Urteilt nicht über andere, damit Gott euch nicht verurteilt. Denn so wie ihr jetzt andere verurteilt, werdet auch ihr verurteilt werden. Und mit dem Massstab, den ihr an andere legt, wird man euch selber messen.'

    Bibel, Elberfelder, Einheits- und Brunnen-Verlag-Übersetzung
  • #24 Two Wolves 04.07.2013    
    das paradies ist schon da, jetzt - wir haben es nur noch nicht gemerkt.

    es ist die spaltung: dass man sagen kann, es sind die andern, es ist zu schwierig, die sind so schlimm.

    die spaltung ist mittlerweile so weit fortgeschritten, dass ich die welt betrachte und sage, mein problem ist global, die regierung ist tyrannisch, und ich selbst habe keine chance.

    ... und darüber vergesse, dass es eine täuschung ist: dass ich mir selbst die probleme mache, und dass die gefühle darüber sich in der realität manifestieren. es ist im grunde umgedreht. und so komme ich darauf: das paradies existiert schon, einfach daneben, einen gedanken weit entfernt - wir kommen nur nicht drauf.
  • #25 Two Wolves 10.11.2013    
    Sie haben uns 1+0 genommen, Mann und Frau, die beiden Türme.

    Sie haben uns die Weisheit in ihrer Mitte genommen, WTC 7.

    Jeder sagt 9/11 - und nicht 10. Durch irgendwas wurde der Titel des ganzen Events 9/11, ja klar, durch Reuters. Wenn die etwas schreiben, gackern es alle Zeitungen nach, und die Menschen folgen: 9/11 9/11 9/11 9/11 9/11 9/11... alles, nur nicht 10. 10 ist die Vollendung, die Erweiterung des Bewusstseins.

    Die Menschen heute erweitern ihr Bewusstsein nicht mehr, sie denken gar nicht dran, dass es sowas braucht. Wahre Weisheit wird verkannt und verachtet, nur noch in Büchern wird sie akzeptiert, und wer liest denn noch Bücher? Beziehungen trennen sich, anstatt dass sich Bewusstseine erweitern.

    Sie haben uns auch die Weisheit genommen, und zwar nur ganz knapp. WTC 7 wurde nicht getroffen, vermutlich war der abgeschossene Flug dafür gedacht. Vielleicht ist das ein Zeichen?

» Zur Übersicht